Exklusiver Empfang der Buchpat*innen im Stift Melk

Abt Georg Wilfinger und Präsident Erwin Hameseder dankten den unterstützenden Mitgliedern des Fördervereins EX LITTERIS IMMORTALITAS

Abt Georg Wilfinger und Präsident Erwin Hameseder dankten den unterstützenden Mitgliedern des Fördervereins EX LITTERIS IMMORTALITAS

Die benediktinische Tradition wird üblicherweise mit „Ora et labora“ umschrieben, vollständig ist sie aber erst mit „et lege“. „Genauso wird sie im Stift Melk gelebt,“ unterstrich P. Jakob Deibl OSB bei seinen Begleitworten zum Empfang der Buchpat*innen am 19. November 2023 in der Prälatur des Stiftes Melk die Bedeutsamkeit des Lesens. Nicht nur im Haus haben Bücher einen hohen Stellenwert, wovon die weltberühmte Stiftsbibliothek Zeugnis gibt, auch den Anwesenden sind sie Herzensangelegenheit. Als Mitglieder des Fördervereins EX LITTERIS IMMORTALITAS – durch Bücher unsterblich – benannt nach der Inschrift zum Eingang in den Hauptraum der Stiftbibliothek, übernahmen sie Buchpatenschaften, wodurch das Restaurierungsgeschehen tatkräftig unterstützt wird. Beim exklusiven Empfang trafen sich die Buchpat*innen im Marmorsaal, von dort wechselten sie in die Bibliothek, wo sie über den aktuellen Fortschritt der Restaurierung und die neuesten Erkenntnisse informiert wurden. Höhepunkt bildete die anschließende Präsentation der Bände mit Urkundenüberreichung und persönlichem Dank, den Abt Georg Wilfinger OSB und der Präsident des Fördervereins EX LITTERIS IMMORTALITAS, Mag. Erwin Hameseder, aussprachen.

 

Das Stift Melk lebt Gastfreundschaft, stets stehen die Türen für Menschen offen – so entstanden tiefe Verbundenheiten. Vielen von ihnen ist es ein Anliegen zu helfen – mit einer Buchpatenschaft kann jetzt Verantwortung für den historischen Bücherschatz übernommen werden. Buchpat*innen werden namentlich in das von ihnen ausgewählte Buch eingetragen, womit ihnen ein Platz in der Geschichte des Hauses gesichert ist. Selbstverständlich eignet sich eine Buchpatenschaft auch alös besonderes Geschenk.

Alle Infos zu den Buchpatenschaften und zu weiteren Möglichkeiten, die Restaurierung zu unterstützen, finden Sie im Internet unter www.stiftmelk.at/exlitteris/

 

 

Bild 1574:

Dr.in Ingrid und Univ.-Prof. Ewald Nowotny, ehem. Gouverneur der Österreichischen Nationalbank, übernahmen eine Buchpatenschaft in Gold für den Band „Oeconomvs Prvdens et Legalis continvatvs [...] Nürnberg, Franckfurt und Leipzig 1719 von Franz Philipp Florinus“. Beim exklusiven Empfang war die Freude groß, das historische Werk persönlich in Händen halten zu können.
v. l. n. r.: Bibliothekarin Mag.a Bernadette Kalteis, Abt Georg Wilfinger OSB, Buchpaten Dr.in Ingrid und Dr. Ewald Nowotny, Präsident EX LITTERIS IMMORTALITAS Mag. Erwin Hameseder und Bibliothekar Dr. Johannes Deibl

 

Bild 1769

Exklusiver Empfang der Buchpat*innen im Stift Melk - v. l. n. r.: Bibliothekarin Mag.a Bernadette Kalteis, Altmelkerin und Buchpatin Mag.a Manuela Schneck, Präsident EX LITTERIS IMMORTALITAS Mag. Erwin Hameseder, Abt Georg Wilfinger OSB, und Bibliothekar Dr. Johannes Deibl.

 

Bild 1328

Buchpat*innen unter sich – sie alle unterstützen die Restaurierung der Stiftsbibliothek Melk und genossen den exklusiven Empfang mit Führung durch die Bibliothek und anschließender Präsentation „ihres“ persönlichen Bandes.

 

Credits: Franz Gleiss

Weitere Bilder: https://stiftmelk.smugmug.com/191123-Tag-der-Buchpaten/

Presseinfo zum Download

 

Melk, 20. November 2023