Stift Melk - UNESCO-Welterbe

Publikationen zur Stiftsbibliothek

Diese Seite drucken

 

Titelseite Thesaurus Mellicensis Band 4

„Thesaurus Mellicensis“, Bd. 4, erschienen 2017. In Zeit und Ewigkeit, Melker Anekdotensammlung.
280 Seiten, 88 Abbildungen.
Preis: € 24,90, erhältlich in den Stiftsshops und unter shop@stiftmelk.at
Titelseite Thesaurus Mellicensis Band 3
„Thesaurus Mellicensis“, Bd. 3, erschienen 2016. Melk als Hort der Wissenschaftspflege im Bannkreis der Universität Wien - fruchtbarer Ausstausch seit 650 Jahren.
292 Seiten, 72 Abbildungen.
Preis: € 24,90, erhältlich in den Stiftsshops und unter shop@stiftmelk.at
Titelseite Thesaurus Mellicensis Band 2
„Thesaurus Mellicensis“, Bd. 2, erschienen 2014. Melk in der barocken Gelehrtenrepublik. Die Brüder Bernhard und Hieronymus Pez, ihre Forschungen und Netzwerke, hg. von Cornelia FAUSTMANNGottfried GLASSNERThomas WALLNIG.
Preis: € 19,90, erhältlich in den Stiftsshops und unter shop@stiftmelk.at
Thesaurus 1 „Thesaurus Mellicensis“, Bd. 1 erschienen 2009 als Begleitpublikation zur Sonderausstellung 2009 in der Melker Stiftsbibliothek. (Preis: € 14,90, erhältlich in den Stiftsshops und unter shop@stiftmelk.at )

weitere Publikationen:
Gottfried Glaßner: Christliches Ethos und klösterliche Buchkultur. Die Geschichte der Melker Stiftsbibliothek als Wegweiser zu einer Lebensform im Horizont christlicher Werte. In: Weingartner Paul/Schmölz Franz-Martin (Hrsg.), Werte in den Wissenschaften. Festschrift zum 30jährigen Bestehen des Internationalen Forschungszentrums in Salzburg, Innsbruck-Wien 1991 (Veröffentlichungen des Internationalen Forschungszentrums für Grundfragen der Wissenschaften Bd 47), S. 295-324.

Christine Glaßner / Alois Haidinger: Die Anfänge der Melker Bibliothek. Neue Erkenntnisse zu Handschriften und Fragmenten aus der Zeit vor 1200. Präsentiert im Rahmen der Sonderausstellung aus Anlaß „1000 Jahre Ostarrichi“. Stift Melk 1996.

Gottfried Glaßner: Melk, Bibliothek des Benediktinerstiftes. In: Handbuch der historischen Buchbestände in Österreich Bd. 3, Hildesheim-Zürich-New York 1996, S. 146-157.

Gottfried Glaßner: Die Stiftsbibliothek Melk. In: 25. Österreichischer Bibliothekartag St. Pölten. Menschen in Bibliotheken. Wer und Was in St. Pölten. Informationsbroschüre zum 25. Österreichischen Bibliothekartag FestSpielHaus St. Pölten, 15.-19. September 1998. Wien 1998. S. 128-138.

Christine Glaßner: Inventar der Handschriften des Benediktinerstiftes Melk. T. 1. Von den Anfängen bis ca. 1400 (Denkschriften der ÖAW, phil.-hist. Klasse 285 = Veröffentlichungen der ÖAW, Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, Reihe 2 = Verzeichnisse der Handschriften österreichischer Bibliotheken 8). Wien 2000.

Christine Glaßner: Neuzeitliche Handschriften aus dem Nachlass der Brüder Bernhard und Hieronymus Pez in der Bibliothek des Benediktinerstiftes Melk (Denkschriften der ÖAW, phil.-hist. Klasse Bd. 372 = Veröffentlichungen der ÖAW, Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, Reihe 4 Monographien Bd. 7). Wien 2008.

Gottfried Glaßner: Library of the Melk Abbey. In: Temples of Knowledge. Historical Libraries oft the Western World. Historical essays and project coordination by Friedrich Krinzinger. Istanbul 2009, S. 35-37.

Ursula Offermann: Die Melker Bibliotheks-Inschriften – ein Rätsel? In: Neulateinisches Jahrbuch Bd. 11 (2009), S. 99-107

Gottfried Glaßner: Der Büchernachlass des Dr. Johannes Häringshauser (1603-1642) in der Melker Stiftsbibliothek. In: Klosterbibliotheken der frühen Neuzeit. Süddeutschland, Österreich, Schweiz. Akten der Tagung des Wolfenbütteler Arbeitskreises für Bibliotheks-, Buch- und Mediengeschichte und der Stiftsbibliothek St. Gallen 28. bis 30. April 2011. Hrsg. von Ernst Tremp (Bibliothek und Wissenschaft 45). Wiesbaden 2012, S. 179-193.