Stift Melk - UNESCO-Welterbe
  • Stift Melk >
  • Kloster >
  • Geschichte und Gegenwart >
  • Tradition und Heute

Tradition und Heute

Diese Seite drucken

 

"Menschliche Begegnung soll zur Erkenntnis dessen führen, was Gottes Wille ist. Eine menschliche Atmosphäre soll christliche Brüderlichkeit und Verantwortung füreinander bewusst machen und Kreativität wecken. In den verschiedensten Formen seelsorglicher Tätigkeit vom Kloster aus und im Kloster soll den Menschen das Reich Gottes bewusst werden." Abt Georg Wilfinger

Das Chorgebet durchzieht und heiligt den Tag eines Benediktiners. Die lebendige Gestaltung der Gottesdienste ist nach den gegebenen Möglichkeiten ein großes Anliegen der Benediktiner von Melk. Neben der wunderschönen barocken Stiftskirche finden auch in der Sommersakristei und er modernen Benedikutskapelle Gottesdienste statt.
Die Mitbrüder von Melk versuchen gemeinsam den Willen Gottes für die Aufgabenstellung des Hauses zu suchen und zu finden. Die Betreuung der Pfarren, die Leitung der Schule im christlichen Geist, die Öffnung und Erhaltung des Klosters als geistliches, geistiges und kulturelles Zentrum sind traditionelle Aufgaben des Klosters. Geistige Auseinandersetzung und Tätigkeit hat Benediktinerklöster über die Jahrhunderte geprägt. Mit der Schule und vielen kultuerellen Veranstaltungen versuchen die Benediktiner ihren Kulturauftrag zu verwirklichen.

Neben diesen historisch gewordenen Aufgaben versuchten die Melker Mönche in den letzten Jahren immer mehr, auch in der außerordentlichen und kategorialen Seelsorge mitzuarbeiten. Das Stift mit seinen kulturellen Werten bietet hier eine nicht zu unterschätzende Hilfe. Viele Aktivitäten mit unseren Studenten und den Jugendlichen der Umgebung (Orientierungstage, Jugendmessen, Jugendvespern, Jugendwochen, musikalische Aufführungen) lassen das Kloster als vertrauten Ort erscheinen, an dem sie sich geborgen, gefördert und zu Hause fühlen. Viele Einkehrtage und Exerzitienkurse werden gehalten. Die Atmosphäre des Hauses, der Kontakt mit den Patres und Fratres erweisen sich für die Gäste als bereichernd.

Was durch Erträgnisse des Tourismus und der Wirtschaft an Mitteln erwächst, wird voll und ganz für die verschiedenen Aufgaben und für die Instandhaltung des Hauses verwendet.