Stift Melk - UNESCO-Welterbe

Kunst im Stiftspark Melk

Diese Seite drucken

 

"Sanfte Inszenierungen eingebettet in den historischen Stiftpark zeugen von verbindender Harmonie zwischen Natur und Kunst." Pater Martin Rotheneder

Seit der Öffnung des Stiftsparks im Jahr 2000 ist er auch Kulisse für Installationen und Skulpturen zeitgenössischer Künstler geworden.

Gor Chahal
Der Titel der Installation "Hinter dem Horizont" bezieht sich auf die in der Renaissance zur Perfektion entwickelte perspektivische Darstellung in der Malerei, die die räumlichen Beziehungen der Gegenstände in der physisch greifbaren Welt anhand von deskriptiver Geometrie sichtbar macht.

Laurus Edelbacher
"Der Vater der Sohn und die Geist" eine Skulptur aus Wachauer Marmor.
sponsored by Wiener Städtische Versicherungsverein
Bei dieser Skulptur aus dem Jahre 2014 handelt es sich um ein Auftragskunstwerk an den jungen Künstler Laurus Edelbacher. Thema dieser Arbeit sollten sowohl Symmetrie als auch die Zahl drei sein. Die Skulptur trägt den Namen „Der Vater, der Sohn und die Geist.“ Denn Geist ist im Unterschied zu unserer Kultur im Hebräischen ein weibliches Wort. Die Geist ist das lebenserhaltende, das lebensspendende Element. Und weil es die Frau ist, die neues Leben zur Welt bringt, ist die Geist auch weiblich. Ohne Geist kein Leben

Miguel Horn
Aus Eisen geschaffene Figuren von Miguel Horn sind entlang von Wegen in die zweite Gartenetage zu finden. Seine "Feuerteufel" befinden sich bei der Feuerstelle. Die Skulpturen wurden von der Sonderausstellung "Fantasien aus Eisen" (2002 im Stiftsareal) übernommen.

Ingrid Kralovec
"Die Raben" von Ingrid Kralovec säumen die östliche Buchenhecke in der ersten Gartenetage. Durch die Lektüre des Buches "Der Weg des Raben" von Altabt Burkhard Ellegast kam sie auf die Idee eine größere Serie von Raben zu schaffen.

Christian Philipp Müller
Die „Neue Welt“ – von Christian Philipp Müller, einem Objektkünstler aus der Schweiz,  wurde aus Anlass des Mozartjahres 2006 in Zusammenarbeit mit Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich geschaffen. Der Gedanke dahinter ist, dass hier Pflanzen wachsen, die in der Zeit Mozarts neu aus Amerika zu uns gekommen sind, während seine Musik bis nach Amerika gedrungen ist: Mais, Paradeiser, Tabak, Sonnenblumen, Kartoffel etc...
sponsored by EVN

Josef Friedrich Sochurek
"Pleiades" - die sieben Holzkreuze