Stift Melk - UNESCO-Welterbe

aktuelle Pressetexte:

Hier können Presseartikel zum Download angeboten werden.

Sommerkonzerte 2020 finden statt!

Am 31. Juli 2020 geht’s los, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Ines Schüttengruber, die künstlerische Leiterin, nahm sofort nach den Lockerungen für Kulturveranstaltungen die Planung der bereits abgesagten Konzerte wieder auf und konnte innerhalb kürzester Zeit Musiker und Musikerinnen für die Sommerkonzerte 2020 im Stift Melk gewinnen.
Eine außergewöhnliche Zeit braucht außergewöhnliche Taten und so kommt es, dass es unter den Künstlerinnen und Künstler eine - Aktion der Solidarität - gibt. Es wird keine Einzelgagen geben, sondern die gesamten Erlöse werden zusammengelegt und zum Ende der Spielzeit auf alle gleichmäßig aufgeteilt. Dies ist ein ganz besonderes Experiment der Solidarität zwischen renommierten und ganz jungen Musikerinnen und Musikern.

Bei den diesjährigen Sommerkonzerten gibt es auch einen Grund zu Feiern: Die Königin der Instrumente, die Stiftsorgel feiert ihr 50 Jahr Jubiläum. "Feiern Sie mit uns und namhaften Orgelmusikern wie Peter Planyavsky, Johannes Zeinler und Ines Schüttengruber die Melker Stiftsorgel  in der Stiftskirche", freut sich schon Pater Martin Rotheneder, Gründer der Sommerkonzerte im Stift Melk, auf die Orgelkonzerte. Weiters versprechen der Kunstpfeifer Nikolaus Habjan, Albin Paulus, herausragende junge Talente, Preisträger von Prima la musica, Solisten der Wiener Symphoniker und Solisten der Niederösterreichischen Tonkünstler ein abwechslungsreiches Konzertprogramm bei den Sommerkonzerten 2020.

Novum I: Konzertkarten sind erstmals online erhältich

Novum II: Die Beginnzeiten der Konzerte, die sich mit den Sommerspielen Melk überschneiden, sind aufeinander abgestimmt. "Kulturgenießer" haben so die Möglichkeit unsere und auch die Veranstaltungen unseres Kulturpartners Wachau Kultur Melk zu sehen.

Fotos: c Brigite Kobler-Pimiskern

Nach 11 Wochen öffnet Stift Melk wieder sein Portal

Der 29. Mai 2020 wird in die Melker Annalen eingehen.
Zur Wiederöffnung: Kuppelkonzert mit einem Ensemble der Stadtkapelle Melk aus luftiger Höhe

"Dieser Freitag wird ein ganz besonderer Tag.  Am Freitag, 13. März mussten wir erstmals seit dem zweiten Weltkrieg das große Stiftsportal schließen und am 29. Mai, nach mehr als zwei Monaten, dürfen wir wieder für alle öffnen, freut sich Abt Georg Wilfinger.
Ein Ensemble der Stadtkapelle Melk plant an diesem Tag auch ein Kuppelkonzert. Noch nie hatte ein Musikensemble so ein spektakuläres Konzertpodium in 50 Meter Höhe auf der Kuppel der Stiftskirche.
"Nach dem wochenlangen Lockdown, sollen die schwungvollen Töne aus luftiger Höhe zur Öffnung des Stiftes Melk hinausgetragen werden und allen Mut für den Neustart und die Zukunft machen",  meint Pater Martin Rotheneder.

Pressetext zur Wiederöffnung ...

Fotos: c Brigite Kobler-Pimiskern

15. Mai 2020 - Der Stiftspark hat wieder geöffnet!

Landeshauptfrau-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf als Überraschungsgast bei der Wiederöffnung der historischen Gartenanlage des Stiftes Melk.

"Die Wiederöffnung des Stiftsparks ist für uns, nach der Aufnahme der Restaurierungsarbeiten an der Stiftskuppel, wieder ein kleiner Schritt in Richtung Normalität", meint Abt Georg Wilfinger und öffnet gemeinsam mit Landeshauptfrau-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf das große grüne Tor zum Stiftspark.
Ein historischer Moment an diesem 15. Mai 2020: Ab sofort ist der Stiftspark wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Die Wiederaufnahme der Besichtigungsmöglichkeit der Innenräume, Prunksäle und der Stiftskirche folgt Ende Mai. weiterlesen ...

am Bild: Pater Martin Rotheneder, Landeshauptfrau-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf und Abt Georg Wilfinger c Brigitte Kobler-Pimiskern

Vorbereitungen für die Wiederöffnung des Stiftsparks

Die Vorbereitungsarbeiten für die Wiederöffnung des Stiftsparks laufen auf Hochtouren.

Abt Georg Wilfinger überzeugt sich selbst von den derzeitigen Vorbereitungsarbeiten im Stiftspark. "Es wird gemäht, gepflanzt, gegossen, Hecken werden in Form geschnitten, Bänke gestrichen und natürlich werden Vorkehrungen für einen sicheren Ablauf des Gartenbesuchs getroffen", so Abt Georg Wilfinger. weiterlesen ...

Wir dürfen wieder öffnen!

Seit kurzer Zeit ist nun offiziell bestätigt, dass Museen in Österreich wieder ihre Tore öffnen dürfen. Wir freuen uns daher sehr, dass Stift Melk bald wieder für viele Menschen offen steht und die Besichtigung des barocken Welterbes möglich sein wird.
Als erster Schritt wird ab dem 15. Mai 2020 der historische Stiftspark mit dem barocken Pavillon, die Aussichtsterrasse und der Stiftsshop in der Nordbastei sowie das Café im Gartenpavillon wieder geöffnet sein.
Als zweiter Schritt wird ab 29. Mai 2020 die Stiftsbesichtigung möglich sein. Die Museumsräume mit der Dauerausstellung "Vom Gestern ins Heute", der Marmorsaal, die Stiftsbibliothek, die Altane und die hochbarocke Stiftskirche werden vorläufig nur für Individualbesucher geöffnet sein. Führungen werden aufgrund der staatlichen Vorgaben zunächst einmal bis Ende Juni nicht möglich sein. weiterlesen ...

Sommerkonzerte 2020 abgesagt

Abgsage der Sommerkonzerte 2020. Schweren Herzens müssen wir die diesjährigen Sommerkonzerte im Stift Melk absagen. Seit mehr als 15 Jahren sind die Sommerkonzerte im August ein fixer Bestandteil des kulturellen Angebotes im Stift Melk und bereichern mit erfrischend musikalischen Konzerterlebnissen die Region.  Die derzeitige Gesetzeslage aufgrund der Covid-19 Pandemie macht eine Durchführung der Konzerte für uns unmöglich ... weiterlesen

22. April 2020 - Wiederaufnahme der Restaurierungsarbeiten an der Kuppel der Stiftskirche und touristische Öffnung

Abt Georg Wilfinger und der Konvent des Stiftes Melk informieren über die Wiederaufnahme der Restaurierungsarbeiten an der Kuppel der Stiftskirche im Benediktinerstift Melk und über die aktuelle Situation zur Wiederöffnung für Besucher.
zum Pressetext

10. April Osternacht: Stift Melk erstrahlt im Licht der Osterbotschaft

Foto: c Daniela Matejschek

Melk: Ein Licht geht um die Welt
Stift Melk erstrahlt im Licht der Osterbotschaft

Ein Zeichen setzen. Solidarität zeigen. Hoffnung geben. Licht schenken – das ist die Grundidee hinter der Aktion „Melk – Ein Licht geht um die Welt“. Von Ostersamstag bis Ostermontag, jeweils von 20 – 24 Uhr, erstrahlt auf der imposanten Südfassade des Stiftes Melk eine Botschaft, die Mut machen und Zusammenhalt demonstrieren soll: Ostern – Auferstehung - trotz allem“. Das Bild auf der Fassade ist symbolisch für das Osterfeuer.
Mit diesem Zeichen will man ein Licht aufgehen lassen, das sich verbreiten soll. Die Menschen sind aufgerufen, zu den Feiertagen ein Osterlicht ins Fenster zu stellen und damit die Welt zu erhellen. „Ostern ist die Zeit der Auferstehung. Auch die Menschen sollen jetzt und nach der Krise wieder auf(er)stehen und künftig an einer besseren Welt arbeiten“, so Abt Georg Wilfinger, Stift Melk. zum Pressetext (pdf)

 

25_02_2020 Faschingsdienstag im Stift Melk
In Saus und Braus wars närrisch heut im barocken Haus. mehr ...

19_02_2020 Präsentation neuer Schulleiter
Nachdem Direktor HR Mag. Anton Eder, der seit 1999 das Stiftsgymnasium Melk leitet, mit 1. September 2020 aus dem aktiven Dienst ausscheiden wird, war die Bestellung einer neuen Schulleitung erforderlich.
Diese erfolgte mittels eines gut geplanten Prozesses. Im Oktober 2019 richtete Abt Georg eine Arbeitsgruppe ein, die ein Anforderungsprofil für die neue Schulleitung erstellte. mehr ...

14_02_2020 Buchpräsentation im Stift Melk
Anton Harrer begibt sich in seinem neuesten Buch auf ein spannendes Abenteuer zu den Wurzeln unserer Zivilisation.
Abenteuer Ur- und Frühgeschichte am Beispiel der Region Melk mehr ...