Stift Melk - UNESCO-Welterbe
  • Stift Melk >
  • Restaurierung >
  • Restaurierung Bibliothek >
  • Restaurierung 2022 - 2032

Restaurierung Bibliothek Stift Melk | 2022 – 2032

Diese Seite drucken

 

Die Bibliothek im Stift Melk ist weltberühmt, sie ist Teil des UNESCO Welterbes, womit eine große Verantwortung verbunden ist.

Der historisch gewachsene Bestand ist beachtlich – er umfasst 100.000 Bände – davon 1.800 Handschriften und 750 Inkunabeln. Sonneneinstrahlung, Klima und Ungeziefer haben im Laufe der Jahrhunderte allerdings zu beträchtlichen Schäden geführt.
Zum Erhalt der wertvollen Bücherschätze sind jetzt umfassende Restaurierungsarbeiten notwendig:

  • Restaurierung und Sicherung des Bücherschatzes
    Die Bücher werden gereinigt, schadenskartiert und nach Bedarf restauriert.
    Geprüft werden die Papierqualität, die Bindung bzw. eben, ob es einen Befall von Ungeziefer gibt. 

 

Medienpartner ORF Niederösterreich

Maßnahmen zum Schutz und Erhalt der Kulturgüter

Die Ausstattung und die Raumschale werden saniert und instandgesetzt – zB. Fenster, Böden, Gemälde, Außenanlagen (zB der Belag der Altane = Zugang zur Bibliothek)

  • Mit der Sanierung der Türen und Fenster samt UV-Schutzverglasung und einer sorgfältigen Temperierung wird das Raumklima positiv beeinflusst.
  • Zum Schutz der Bücher vor Feuer wird eine Löschanlage, die einen Brandfall früh erkennen und mit Wassernebel ersticken soll, integriert.
  • Eine neue Handschriftenkammer und ein Archiv werden eingerichtet.

    Die Restaurierung wird von 2022 bis 2032 dauern, die Kostenschätzung für das Gesamtprojekt liegt bei 12 Millionen Euro.

Der Betrieb der Bibliothek bleibt während der Restaurierung aufrecht.

Die Restaurierung der Stiftsbibliothek wird unterstützt durch:

EX LITTERIS IMMORTALITAS | Durch Bücher unsterblich
Förderverein Restaurierung Stiftsbibliothek Melk | 2022 – 2032

Medienpartner: ORF Niederösterreich