Stift Melk - UNESCO-Welterbe

Festschrift Pater Gottfried

 

Festschrift „Zeit“ zum 70. Geburtstag
Übergabe an P. Gottfried Glaßner OSB, Bibliothekar des Stiftes Melk

Die Widmung einer Festschrift ist etwas Besonderes – über diese Wertschätzung durfte sich P. Prof. Mag. Dr. Gottfried Glaßner OSB freuen. Univ.-Prof. Mag. Dr. Meta Niederkorn überreichte ihm als Herausgeberin die druckfrische Publikation. Sie bedankte sich sehr herzlich für die jahrelange Zusammenarbeit – besonders betonte sie P. Gottfrieds Öffnung der Bibliothek für Forschungszwecke.

Seinen 70. Geburtstag feierte P. Gottfried bereits im Vorjahr. Am 16. April 2021 gelang nun die Gratulation mit der Übergabe der Festschrift zum Thema „Zeit – Zeitbeobachtung und Zeitmanagement von der Spätantike bis zum 21. Jahrhundert. Vom Stundenbuch zur verrechneten Zeit (=Codices Manuscripti & Impressi, 116/117)“. Diese entstand zur namensgleichen Tagung, die im Stift Melk geplant gewesen war, aber aufgrund der Pandemie abgesagt werden musste – einige der Beiträge scheinen nun in der Festschrift auf.

Darin wird „Zeit“ aus unterschiedlichen Perspektiven wissenschaftlich beleuchtet: als physikalische Größe, im Kontext topografischer Ansichten, in ihrer Rolle in der „Regula Benedicti“ und späterer Objektivierung, im System der Jahreszeiten, in Wegen mittelalterlicher Verschriftlichung von Zeit, als konstitutive Größe im literarischen Text u.a.

 

Ein Leben mit Büchern – Bibliothekar P. Gottfried Glaßner feierte 70. Geburtstag

Gottfried Glaßner (Taufname Paul) wurde 1950 im Waldviertel geboren, trat 1969 ins Stift Melk ein und studierte Theologie in Innsbruck und Salzburg. 1976 empfing er die Priesterweihe. Seit 2005 ist P. Gottfried Professor für Altes Testament an der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Diözese St. Pölten. Er engagiert sich für das Andreas-Petrus-Werk, dessen Nationalsekretär er seit 2001 ist. P. Gottfried ist Experte für altorientalische Sprachen.

Bereits 1980 wurde P. Gottfried Leiter der so bedeutenden Melker Stiftsbibliothek. Er arbeitete sukzessive daran, die Sammlung für Forschende zu öffnen, führte den Neubestand in einen EDV-gestützten Bibliothekskatalog über und fördert nun verstärkt die Digitalisierung wertvoller Handschriften der Sammlung. P. Gottfried ist Herausgeber der hauseigenen, wissenschaftlichen Buchreihe „Thesaurus Mellicensis“.

Fotos: Stift Melk
Bild 12: v. l. n. r.: P. Prof. Mag. Dr. Gottfried Glaßner OSB, Univ.-Prof. Mag. Dr. Meta Niederkorn

Bild 15: v. l. n. r.: P. Prof. Mag. Dr. Gottfried Glaßner OSB, Univ.-Prof. Mag. Dr. Meta Niederkorn,
Abt Georg Wilfinger OSB

Bild 16 mit Team: v. l. n. r.: P. Prof. Mag. Dr. Gottfried Glaßner OSB, Univ.-Prof. Mag. Dr. Meta Niederkorn, Mag. Bernadette Kalteis, Dr. Johannes Deibl