"Lange Nacht der Klostergärten"
Am 13. Juni fand im stimmungsvoll beleuchteten Stiftspark die "Lange Nacht der Klostergärten" statt.
Abt Georg, Abt Burkhard und Pater Martin reichten zur Einstimmung auf die Veranstaltung
Begrüßungsdrinks in der ersten Etage des Stiftsparks.
Musikalisch wurden die Gäste von der Gruppe art of Xperience
(Johann Falter / Flöte, Martin Mondl / Bass, Andreas Huber / Percussion) begrüßt.

Ab 20:30 Uhr war "von der Fern ganz leis und stüh, a Dudler voller Gfüh" zu hören. Die Gruppe
"tramhappert" Christina Foramitti / Gesang, Peter Groißböck / Gesang und Ulrich Schmalz / Akkordeon)
sang Wienerlieder vor der zauberhaft beleuchteten Fassade des Gartenpavillons.

Ab 21:30 Uhr gab es jazzige Musik von der Gruppe "not only 4 men" (Erika Foramitti / vocals,
Thomas Foramitti / Bass, Josef Schweighofer / piano, Werner Raubek / drums und
Stefan Buxhofer / trumpet).

Theater hautnah mit und von Johanna Imagoa wurde um 21 und 22 Uhr in der Bastei gespielt.

Bei einer Rätselralley durch den Stiftspark erfuhren die Gäste viele interessante Details zum
Stiftspark. Ein Besuch lohnte sich auch im Paradiesgärtlein, dass derzeit in einen
Walahfrid-Strabo-Garten umgestaltet wird. Dr. Alfred Benesch und Frau Andrea Edelbacher
erläuterten die neue Bepflanzung und Gestaltung des Walahfrid-Strabo-Gartens.

Ein anderer, als die musikalischen Höhepunkte an diesem Abend, war das große Feuerwerk,
das anlässlich der Melker Sonnenwende, die eine Woche vor dem großem Wachautermin
stattfindet und von Melker Sonnwendfeuer Verein organisiert wird:

Unsere Besucher konnten von der Donauallee im Stiftspark das opulente Feuerwerk genießen.
Wir freuen uns sehr über diese wirklich gelungene Nacht, in der unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
auch für kulinarische Stärkung sorgten.