ARCHIV
 Konzerte und Veranstaltungen

unterstützt von

Veranstaltungs- und  Meldungsarchiv

2015  2014  2013  2012  2011  2010  2009  2008   2007 2006  2005

 

Samstag, 18. November 2017

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Erwachsene € 18,00
Schüler/Studenten € 10,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230
 


Konzert des Scheibbser Kammerorchesters

Christoph Willibald Gluck - Ouvertüre zur Oper "Iphigenie in Aulis"
Joseph Haydn - Konzert in C für Violoncello und Orchester
Erwin Schulhoff - Drei Stücke für Streichorchester, op. 6
Franz Schubert - Sinfonie Nr. 3 in D 200


Solistin: Julia Schwendinger
Dirigentin: Judith McGregor
 


Sonntag, 12. November 2017

17.00 Uhr

Kolomanisaal

 

 

Erwachsene € 17,00
Schüler/Studenten € 9,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230
 


Feuerwerksmusik von G. F. Händel

In einer erstmaligen Kooperation der Institute der Musik und Kunst Privatuniversität Wien, der Anton Bruckner Privatuniversität Linz, der Universität Mozarteum Salzburg und der Kunstuniversität Graz wird Georg Friedrich Händels Feuerwerksmusik in ihrer Urfassung zur Aufführung gebracht.

24 Oboen, 12 Fagotte, 9 Trompeten, 9 Hörner und 3 Pauken werden unter der Leitung der Oboisten Andreas Helm und Alfredo Bernardini erklingen.

Mit der Besetzung folgte Händel ausdrücklich dem Wunsch König George I, der für die Aufführung eine reine Bläserbesetzung verlangte.

Der Konzertabend wird von prachtvollen Trompetenaufzügen, barocken Märschen und einem Concerto a tre cori von Johann Friedrich Fasch eröffnet.

 


Samstag, 11. November 2017

16.30 Uhr

Barockkeller


Martinsfeier im Stift Melk der Musikschule Region Schallaburg

 


Freitag, 10. November 2017 ab 15.00 Uhr
bis Sonntag, 12. November 2017 (nach dem Mittagessen)
 


Singen aus der Mitte

Choral als Gebets- und Meditationsform

Die etwa 1000 Jahre alten Choralgesänge – verbunden mit meditativen Elementen und einfachen Ritualen – wollen helfen, einen Weg nach innen zu finden. Einfache Choralgesänge werden als Ausdeutung von Bibelworten in einer Weise vermittelt, dass sie die Teilnehmer als persönliches Gebet bzw. Meditation erleben können. Auf dem Programm steht die Erarbeitung ausgewählter Choralstücke. Anhand der Gesänge werden Grundkenntnisse der Notation vermittelt.

Leitung: Franz Plener

Kursbeitrag € 20,00

Informationen zu Verpflegung und Übernachtung
im Stift Melk finden sie hier ...

Der Kurs findet ab 7 Anmeldungen statt, maximal 20 TeilnehmerInnen

Anmeldeschluss: 6.11.2017
   


Mittwoch, 1. November 2017

18.00 Uhr

Stiftskirche

Allerheiligen - Prozessionsvesper
gestaltet von der Choral Schola Melk

In dieser Vesper werden die Psalmen bei verschiedenen Altären gesungen. So sind der Altar des hl. Koloman, der Leopoldialtar,
der Altar des hl. Benedikt, der Hochaltar mit Petrus und Paulus
in die Liturgie miteinbezogen.
 

Dienstag, 31. Oktober 2017

19.00 Uhr

Dietmayrsaal

Melk in der Reformationszeit

Vortragende:

Mag. Nadja Krajicek
Pater Wilfried Kowarik
 


Samstag, 28. Oktober 2017

19.30 Uhr

Stiftskirche

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230


 

Festfanfaren für Bläser, großes Schlagwerk und Orgel

Die Festfanfaren, die zur Aufführung gelangen, stehen alle in engem Bezug zum Stift Melk. Dabei sind auch zwei Uraufführungen.


Konzert des 7/4 Ensemble aus Venezuela
Orgel: Ines Schüttengruber


Donnerstag, 26. Oktober 2017

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Erwachsene € 16,00
Schüler/Studenten € 9,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230
 


Klavierkonzert am Nationalfeiertag

Andreas Stockinger


Werke von Alexander Skrjabin, Franz Schubert, Frédéric Chopin
und Franz Liszt


Donnerstag, 19. Oktober 2017

19.00 Uhr

Dietmayrsaal


Die Gebeine der Babenberger

Zur anthropologischen Untersuchung der Skelette

Vortrag von Dr. Michaela Binder

Es ist kaum zu glauben, welche Ergebnisse die biologische Archäologie aus den menschlichen Knochenresten feststellen, nachweisen und die Überlieferung bestätigen kann. Man hat erforscht wie Ernst der Tapfere umgekommen ist, dass Adalbert der Siegreiche nach einem nicht gut zusammengewachsenen Oberschenkelbruch kaum gehen konnte, man legte die jeweiligen Ehefrauen fest und stellte fest, dass die Babenberger relativ groß und auch ziemlich alt wurden. Es ist faszinierend zu sehen, welche Methoden und Untersuchungen die Bioarchäologie anwendet und mit Erfolg durchführt. 
 


Dienstag, 17. Oktober 2017

19.00 Uhr

Dietmayrsaal

 


Die Residenz der Babenberger

Zur Geschichte der landesfürstlichen Familie

Prof. Dr. Gerhard Floßmann gibt einen interessanten Einblick in die Geschichte der Babenberger und deren Bedeutung für Stift Melk.
Das Geschlecht der Babenberger hatte ihre frühe Residenz im Stift Melk und ist in ersten Generationen hier begraben.

Als im Jahre 976 die Babenberger als Markgrafen in das Gebiet von Ostarrichi kamen, nahmen sie ihren Sitz auf der Burg oberhalb des Ortes Melk. Fünf Generationen blieben sie, um von hier aus ihr Herrschaftsgebiet nach Osten zu erweitern. In der Burg Melk gründeten sie ein Kanonikerkloster, übergaben dann jedoch die Festung den Benediktinern, als sie ihre Residenz weiter nach Osten verlegten. Hier in Melk schufen sich die ersten Babenberger eine Grablege, in der eine Reihe von Familienmitglieder bis heute bestattet ist.
 

 
Samstag, 14. Oktober 2017

19.30 Uhr

großer Barockkeller

Erwachsene € 17,00
Schüler/Studenten € 9,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Italienisches Liederbuch von Hugo Wolf

Maria Erlacher, Sopran
Stefan Zenkl, Bariton
Annette Seiler, Klavier

 “Auch kleine Dinge können uns entzücken”
46 Gedichte in 80 Minuten
Frau und Mann
Liebesfreud und Liebesleid
Extrakte des Lebens

Maria Erlacher und Stefan Zenkl werden an diesem Abend das erste Mal zusammen mit ihrer Liedbegleiterin Annette Seiler diese Gedichte zu einem besonderen Erlebnis machen.
 


Samstag, 23. September 2017

19.30 Uhr

Kolomanisaal

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230


 

WIEN ‒ BERLIN
BRASS-QUINTETT

Gabor Tarkövi & Guillaume Jehl  (Trompeter der Berliner Philharmoniker)
Thomas Jöbstl (Horn, Wiener Philharmoniker)
Dietmar Küblböck (Posaune - Wiener Philharmoniker)
Alexander von Puttkamer (Tuba - Berliner Philharmoniker)


 


Freitag, 8. September 2017

19.30 Uhr

Kolomanisaal


Erwachsene € 25,00
Schüler/Studenten € 15,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Benefizkonzert für Auro Danubia - Stift Melk hilft Waisenkindern
in Rumänien


Kammersänger Michael Schade, Tenor
Ines Schüttengruber, Pianistin

Moderation:  Alice Herzog / Radio NÖ

Von LIEBE und WAHN
Von Schubert bis Wagner

 


Sonntag, 27. August 2017

20.00 Uhr

Stiftskirche

Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00
 


Nächtliches Orgelkonzert

Lumières françaises – Französisches Feuerwerk

Peter Frisée, Orgel

Pierre Du Mage, Charles-Marie Widor, Jean-Louis Florentz


Sonntag, 27. August 2017

11.00 Uhr

Gartenpavillon


Keine Reservierung möglich
Eintrittskarte nur für den Parkeintritt:
Erwachsene € 4,00
Schüler/Studenten € 3,00
 

Matinee im Gartenpavillon

Posaunenklänge im Quartett
von Gabrieli bis Gershwin

Martin Zainzinger
Herbert Stockinger
Andreas Raidl
Christian Amstätter-Zöchbauer 

Samstag, 26. August 2017

19.00 Uhr

Gartenpavillon






Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00


Konzert im Gartenpavillon

Ensemble Kaleidoskop
Kontrabassquintett & Horntrio / Wiener Symphoniker

Jacqueline Roscheck, Violine
Karl Heinz Krumpöck, Viola
Peter Siakala, Violoncello

Christian Roscheck, Kontrabass
Ines Schüttengruber, Klavier
Markus Obmann, Horn

Johannes Brahms: Horntrio Es-Dur op. 40
Johann Nepomuk Hummel: Klavierquintett Es-Dur op. 87

 

 
Freitag, 25. August 2017

19.00 Uhr

Gartenpavillon

Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00


Konzert im Gartenpavillon

Tango & Bulgarische Rhythmen

Maria Miteva, Querflöte
Judith McGregor, Viola

Ines Schüttengruber, Klavier

Tangos von Piazzolla werden ebenso schwungvoll erklingen, wie auch bulgarische und luxemburgische Kompositionen von Marin Vultchanov, Albena Petrovic Vratchanska und Georgi Zlatev Cherkin.

Erleben Sie diese besonderen Klangkombinationen der Instrumente, Länder und Stile!

 

Sonntag, 20. August 2017

20.00 Uhr

Stiftskirche

 

 



Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00


Nächtliches Konzert

„Die Sehnsucht betet immer“

 Johannes Zimmerl, Orgel

Franz Schneider, Johann Sebastian Bach, Flor Peeters, Christian Minkowitsch

Im Zentrum des Orgelkonzertes werden die Modulationes von Christian Minkowitsch stehen, denen der Komponist Texte des Augustinus von Hippo zugrunde gelegt hat. 2014, im Jahr der Orden entstanden, wurden sie in der Stiftskirche Herzogenburg uraufgeführt. Als weitere Werke erklingen u. a. Johann Sebastian Bachs Toccata und Fuge in F-Dur, BWV 540 sowie Toccata, Fugue et Hymne sur Ave Maris Stella des belgischen Komponisten Flor Peeters. Mit einigen kleineren Praeludien soll auch des Komponisten und Organisten Franz Schneider, eines Schülers und Nachfolgers von Johann Georg Albrechtsberger als Stiftsorganist in Melk von 1766-1812, gedacht werden.

 


Sonntag, 20. August 2017

11.00 Uhr

Gartenpavillon


Keine Reservierung möglich
Eintrittskarte nur für den Parkeintritt:
Erwachsene € 4,00
Schüler/Studenten € 3,00

Matinee im Gartenpavillon

Vom Kaffee und von anderen Verlockungen

Lustige Lieder aus allen Epochen

Christina Andersson, Sopran
Ines Schüttengruber, Klavier
Sonja Treuer, Querflöte

Wolfgang Amadeus Mozart, Hugo Wolf, Johannes Brahms

 


Samstag, 19. August 2017

19.00 Uhr

Gartenpavillon

Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00

 


Konzert im Gartenpavillon

Sopran & Laute & Harfe

Mein hertz thut alezeit verlangen

Christina Andersson, Sopran
Magnus Andersson, Laute
Reinhild Waldek, Harfe

Werke von Ludwig Senfl, Heinrich Isaak, Hans Newsidler u. a.

 


Freitag, 18. August 2017

19.00 Uhr

Gartenpavillon

Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00

 


Konzert im Gartenpavillon

Con fuoco

Violoncello & Klavier

Veronika Eber, Violoncello
Ines Schüttengruber, Klavier


Werke von Camille Saint-Saëns,
Gaspar Cassado, Manuel de Falla

 


Donnerstag, 17. August 2017

16.00 Uhr

Sommersakristei / Stiftskirche

Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00
 


Orgelreise durch Europa an 2 Orgeln

Orgelkonzert & Orgelführung an 2 Orgeln
(Sommersakristei Reil Orgel / große Stiftsorgel in der Stiftskirche)

Ines Schüttengruber, Organistin

Werke von Johann Krebs, Dietrich Buxtehude, Niccolò Moretti

  


Dienstag, 15. August 2017

20.00 Uhr

Stiftskirche

Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00

 

Nächtliches Orgelkonzert

Orgelkonzert zu Mariä Himmelfahrt

 Ines Schüttengruber, Orgel

Werke von Johann Sebastian Bach, Franz Tunder, Jean Langlais, Eugène Reuchsel, Thomas Daniel Schlee, Peter Planyavsky.


Dienstag, 15. August 2017

11.00 Uhr

Gartenpavillon


 



Keine Reservierung möglich
Eintrittskarte nur für den Parkeintritt:
Erwachsene € 4,00
Schüler/Studenten € 3,00


Matinee im Gartenpavillon

Trio "à la carte"

Pop/Wienerlied/Improvisation

„Mundart Performance trifft auf Improvisation“

Eine Band, die unseren Dialekt ehrt und musikalisch verwirklicht. Mit Liedern vom „FLIAGN“ und „REGENBOGENRUTSCHN“ bewegt sich die Sängerin am Rande von Wienerlied und Pop. 

Erika Foramitti, Gesang
Stefan Buxhofer, Trompete, Flügelhorn & Gesang
Karl Schweiger, Keyboard & Gesang

 


Sonntag, 13. August 2017

20.00 Uhr

Stiftskirche

Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00

Nächtliches Konzert

Orgel zu 4 Händen & Füßen

Nikita Gasser & Florian Neulinger

Florian Neulinger und Nikita Gasser interpretieren selten gehörte Orgelliteratur für zwei Spieler. Die musikalische Reise führt dabei vom einstigen Stiftsorganisten Albrechtsberger zu Beethoven, Labor, Hesse, Merkel, Langlais bis ins 21. Jahrhundert zu Laukvik.      

 


Sonntag, 13. August 2017

11.00 Uhr

Gartenpavillon

Keine Reservierung möglich
Eintrittskarte nur für den Parkeintritt:
Erwachsene € 4,00
Schüler/Studenten € 3,00

Matinee im Gartenpavillon

Italienisches Reisebuch - Lieder & Duette

Marie-Antoinette Stabentheiner, Sopran
Gebhard Heegmann, Bariton
Ines Schüttengruber, Klavier

Wolfgang Amadeus Mozart, Robert Schumann, Hugo Wolf

 


Samstag, 12. August 2017

19.00 Uhr

Gartenpavillon





Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00


Konzert im Gartenpavillon

Junge Talente – solistisch, im Duo & im Trio

Pathétique

Klarinette & Klavier & Fagott

Andrea Götsch, Klarinette
Elisabeth Waglechner, Klavier
Achille Dallabona, Fagott

Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart,
Gioachino Rossini, Michail Iwanowitsch Glinka (Trio pathétique).

 


Freitag, 11. August 2017

19.00 Uhr

Gartenpavillon


 

 

Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00


Konzert im Gartenpavillon

Soirée française
Ensemble Éclats de France
Vokalensemble

Berlioz, Fauré, Poulenc – Drei Generationen

Das Ensemble Éclats de France unter der Leitung von Guillaume Fauchère präsentiert drei Generationen und drei herausragende Persönlichkeiten der französischen Musik. Das Ensemble, deren Sänger und Sängerinnen aus Frankreich und frankophonen Länder stammen, kultiviert die französische Klangfarbe durch eine detaillierte und gefühlsvolle Behandlung der Sprache.

Guillaume Fauchère, musikalische Leitung
Ines Schüttengruber, Klavier

Sopran:                  Sofie Garcia, Claire Parizot
Mezzosopran:       Anaïs Hardouin-Finez, Anne Lou Bissières
Tenor :                   Benoît Porcherot, Enrico Busia

Bass :                    Guillaume Fauchère, Frédéric Pfalzgraf

 

 


Sonntag, 6. August 2017

20.00 Uhr

Stiftskirche



Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00


Nächtliches Konzert

Josef Schweighofer, Orgel

Dialoge

Kompositionen von Jürgen Essl setzen sich mit drei europäischen Orgellandschaften, ihren Instrumententypen und Kompositionsspezifika auseinander.

 Illustriert wird diese Orgelreise mit historischen Vorbildern aus Italien (Frescobaldi), Frankreich (Couperin) und Norddeutschland (Buxtehude).

 


Sonntag, 6. August 2017

11.00 Uhr

Gartenpavillon

Keine Reservierung möglich
Eintrittskarte nur für den Parkeintritt:
Erwachsene € 4,00
Schüler/Studenten € 3,00
 


Matinee im Gartenpavillon

“Another Day in Paradise” –sounds familiar (pop/jazz)

Junge Musik zum Wohlfühlen und Genießen – Songs aus Pop und Jazz in neuem Gewand

Magdalena Schweiger (voc, git)
Johannes Schweiger (voc, piano)
Nikolaus Schweiger (voc, cajon & percussion)

 


Samstag, 5. August 2017

19.00 Uhr

Gartenpavillon



Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00


Konzert im Gartenpavillon

Christian Amstätter, Bass- & Posaune
Jakob Deibl, diverse Gitarren u. ä.
Jakob Kammerer, Schlagwerk, Percussion uvm.

Christian Zöchbauer, Tenor- & Posaune


“A Very Special Guest, Gesang & Texte

 Auf den Spuren von Helmut Qualtinger und Gerhard Bronner:

Gemeinsam mit einem zu Redaktionsschluss noch incognito bleiben wollenden "Special Guest" beschreitet das „dynamitische“ Trio die Spuren des kongenialen Wiener Duos Helmut Qualtinger und Gerhard Bronner.

Begleitet von Texten und Briefen aus der Feder oder aus dem Umfeld Qualtingers werden "seine" Songs, die Wiener Lieder Gerhard Bronners, neu arrangiert und vertont und in dieser liebgewonnenen Besetzung in frischem Glanze erstrahlen.

 

 
Freitag, 4. August 2017

19.00 Uhr

Gartenpavillon

Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00
 


Konzert im Gartenpavillon

L. v. Beethoven pur - Violine & Klavier

Gert Schubert, Violine
Ines Schüttengruber, Klavier

 

Sonaten von Ludwig van Beethoven

Sonntag, 30. Juli 2017

20.00 Uhr

Stiftskirche

Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00
 


Nächtliches Konzert

15.21 & Orgel

Ave Jesu, lux serena / A tribute to Anton Heiller

Heiller-Bach-Gabrieli

ensemble 15.21
Silva Manfrè, Orgel

Florian Wieninger, Violone

 

 


VORTRAG

ZUHAUSE IM NIEMANDSLAND


Leben im Hotspot der Religionen


P. Nikodemus Claudius Schnabel


 

 

 


Samstag, 22. Juli 2017 / 19.00 Uhr / Stiftskirche


Jubiläumskonzert der Vokalwoche Melk 2017

Die Schöpfung, Oratorium von Joseph Haydn
(Hob. XXI:2)

Solisten:
Maria Erlacher, Sopran
Johannes Bamberger, Tenor
Stefan Zenkl, Bass

Ensemble Sonare, Orchester
Plenum der Vokalwoche Melk, Chor

Dirigent: Heinz Ferlesch

Erwachsene € 22,00
Schüler/Studenten € 12,00

Karten an der Stiftspforte
02752/555-230

 

Freitag, 21. Juli 2017 / Kolomanisaal / 19.30 Uhr

Cantemus

Konzert der Kammerchöre und Solostudios der Vokalwoche Melk

 


 


Donnerstag, 20. Juli 2017 / 16.00 Uhr / Treffpunkt Stiftspforte

FAMILIENFÜHRUNG
Bilder werden lebendig - Abenteuer Kunstgeschichte
P. Martin Rotheneder & Alexander Hauer

Eine Veranstaltung der Wachaukultur Melk in Kooperation mit dem Stift Melk
 


Freitag, 14. Juli 2017

Dietmayrsaal

18.00 Uhr

Eintritt frei!

Um Voranmeldung wird gebeten unter 02752 / 540 60 oder office@wachaukulturmelk.at

 

Eine Veranstaltung der Wachaukultur Melk in Kooperation mit dem Stift Melk

 


VORTRAG von P. Dr. Gottfried Glaßner & Mag. Bernadette Kalteis

BÜCHER DER STIFTSBIBLIOTHEK ALS
ZEUGEN DER REFORMATION

›Haereticus scripsit hunc librum‹


Das Stift Melk war vom Eindringen der Reformation ab etwa 1530 stark betroffen und kurzfristig auch in seiner Existenz bedroht. In der Wirtschaftsführung, in der Bildungslandschaft und nicht zuletzt im Zusammenhalt und der geistigen Ausrichtung der Klostergemeinschaft war die Erosion unübersehbar. Das wirkte sich auch auf die Bibliothek aus, die in ihren Beständen die Geschichte des Hauses widerspiegelt. Neben einem Überblick über die Vorgeschichte, die Auswirkungen und die Überwindung des Zeitalters der Reformation werden einige einschlägige Zeugnisse näher vorgestellt. Zugleich geben wir Einblicke in ein Stück Reformationsgeschichte anhand der
Besitz vermerke und handschriftlichen Einträge in einer in der Stiftsbibliothek verwahrten Lutherbibel des 16. Jahrhunderts.

 


Donnerstag, 13. Juli 2017

20.00 Uhr

Prälatenhof

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230


Konzert des European Brass Ensembles

Veranstalter brass.me in Zusammenarbeit mit Stift Melk

Marc-Antoine Charpentier - Te Deum - Arr. Richard Blake 2
European Classic Medley - Arr. Richard Blake 11
William Walton - Crown Imperial March 6.30
Simon Dobson - Drive - Party 4
Stephan Hodel - The Legend of Curupira 15
Luis Alberto Castro - Fanfare Ceremonial 3.30
Joy Webb - Share my Yoke ( Flügelhorn Solo) 5
Alejandro Scarpino/Juan Caldarella - Canaro en Paris 3
Gaspar Sanz - Los Canarios 2.30
Ernesto Lecuona - Malaguena 4
Arround the World in 15 Minutes with Waltz - Arr. Richard Blake
Giancarlo Castro - Walking faster 5

Leitung: Thomas Clamor
 


29. Juni 2017 / 19.30 Uhr / Stiftskirche

 Festvesper Petrus & Paulus

Musikalische Gestaltung Stifts-Chor Melk

Leitung: Thomas Foramitti
 




Samstag, 24. Juni 2017 / 18.00 Uhr / Stiftspark Melk

Das Stift Melk, Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich und evn sammlung
 laden herzlich zur Pflanzenbörse  ein:
Besucherinnen und Besucher können Sorten aus der der „Neuen Welt – Kultur 2017“
(ca. 150 Pflanzen) im Eins-zu-eins-Tausch gegen mitgebrachte Pflänzchen
erhalten oder gegen eine Spende erwerben. (Solange der Vorrat reicht)

 




Sonntag, 25. Juni 2017 /19.30 Uhr / Kolomanisaal

Sommerkonzert Waidhofner Kammerorchester

Klavierkonzert Johannes Brahms
Reformationssymphonie Felix Mendelssohn Bartholdy
 

 




Mittwoch, 21. Juni 2017 / 20.00 Uhr / Gartenpavillon

Flötenlyrik

Lena Haiden und Hubert Schnabl, Lyrik
Johann Falter, Flöte

 


Sonntag, 18. Juni 2017

19.00 Uhr

Benediktuskapelle

Infos: alois@stiftmelk.at
 

Jugendgebet

danach gemütlicher Ausklang

 

  Freitag, 16. Juni 2017 / 18.30 Uhr
 


  Musikalische Charity Schifffahrt mit BRANDNER Schiffahrt
 
zugunsten des Sozialprojektes Burkina Faso
  Der Erlös wird zum Bau einer Krankenstation verwendet.

  Musik: JAZZTETT

  gesponsert von BRANDNER Schiffahrt
 


Freitag, 9. Juni 2017

19.30 Uhr

Prälatenhof
Bei Schlechtwetter im Kolomanisaal

Erwachsene € 25,00
Schüler/Studenten € 15,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230
 


Benefizkonzert der Militärmusik NÖ zugunsten
Auro Danubia - Stift Melk hilft Waisenkindern in Rumänien



"60 Jahre Militärmusik NÖ - musikalische Highlights"

 


1. - 5. Juni 2017

Internationale Barocktage

Unter dem Motto „Love knows no ending: Liebe und Untergang“
steht das Programm der Barocktage Stift Melk 2017 im Stift Melk.  
Das Festival zu Pfingsten steht unter der Intendanz von Kammersänger Michael Schade. Karten für die insgesamt 17 Konzerte und mehr Informationen zu den Konzerten  unter www.barocktage.at...
 


Mittwoch
, 24. Mai 2017

19.00 Uhr

kleiner Barockkeller

 


Ausstellungseröffnung

CRUX

zur Einladung...


neuer Termin!

Samstag, 20. Mai 2017

19.00 Uhr 

Kolomanisaal

 

Kartenverkauf ab 10. Februar 2017

Erwachsene € 25,00
Schüler/Studenten € 15,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230 und über den
Rotary Club Melk


Benefizkonzert des Rotary Club Melk

Das Geheimnis des Paprika
Musikalisches Feuerwerk auf 8 Saiten und 88 Tasten

Ádám und Sándor Jávorkai (Cello und Geige), zwei  äußerst virtuose ungarische Brüder, temperamentvoll, musikalisch auf höchstem Niveau, und Clara Biermasz, brillante Pianistin, künstl. Leiterin der Holländischen Chopin Gesellschaft, die auch im Duo mit Adám Jávorkai musiziert, werden Musik aus verschiedensten Traditionen zum Besten geben.

Die Künstler sind vielfach und hochrangig ausgezeichnet und erhielten bei Konzerten im In- und Ausland (z.B. im Wiener Konzerthaus, Wiener Musikverein, Berliner Konzerthaus, in Italien, Frankreich, Holland, England, Ungarn, China  etc. außerordentliche Kritiken, z.B.: „Absolute Spitzenklasse“, „Eines der außergewöhnlichsten Duos, die wir derzeit kennen“ (über Duo Sándor und Ádám Jávorkai), „Zwei außergewöhnliche Talente mit brillanter Technik und feiner Interpretation (über Duo Clara Biermasz und Ádám Jávorkai).

Ob Solo, Duett oder Trio, diese 3 Virtuosen werden auch Ihre musikalische Seele zum Klingen bringen.
 


Donnerstag, 18. Mai 2017

19.00 Uhr

Dietmayrsaal

Eintritt frei

 


Buchpräsentation

Driss Chraibi "Mohammeds Berufung"

Dr. Margret Millischer


Mittwoch, 3. Mai 2017

19.00 Uhr

Säulenhalle

bis 31.1.2018
 

Ausstellungseröffnung

VERZWEIGTES ERINNERN

Helmut Krumpel und Herbert Thoma

Einladung...

 


1. Oktober 2016 bis 30. April 2017
täglich von 9 bis 16 Uhr
Eintritt frei

kleiner Barockkeller
Zugang gegenüber der Kaiserstiege

 


Sonderausstellung im kleinen Barockkeller

FREMDE NACHBARN


Millionen Menschen aus Syrien, Afghanistan oder dem Irak stellen sich täglich die Frage, ob sie ihr Land verlassen oder sich noch weiter den Gefahren und Widrigkeiten dort aussetzen sollen. Viele von ihnen fliehen aus Ihrer Heimat und kommen nach Europa, nach Österreich und nach Melk, um Ihr Leben zu retten. Ein fünfköpfiges Team um Organisator Franz Gleiß hat mit den Flüchtlingen in Melk gesprochen, ihre Geschichten gehört ihre Bilder gesehen und sie zu einer Ausstellung zusammengefasst. Die Ausstellung zeigt, wer die Menschen sind, die von weit her kamen und jetzt hier in der Nachbarschaft leben und verleiht den Flüchtlingen ein Gesicht und eine Stimme.

Franz Gleiß, Journalist und Fotograf
Daniela Matejschek, Fotografin
Anita Kiefer, Journalistin
Elisabeth Schuster, Journalistin
Nimo Zimmerhackl, Grafiker

zum Flyer...
 


Sonntag, 23. April 2017

19.00 Uhr

Benediktuskapelle

Infos: alois@stiftmelk.at
 

Jugendgebet

danach gemütlicher Ausklang

 

Freitag, 21. April 2017

19.30 Uhr

Kolomanisaal


Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230




 

Konzert des
SIMON BOLIVAR TRUMPET ENSEMBLES

Tomas Medina, Gaudi Sanchés, Román Granda
Victor Caldera, Leafar Rìobueno, Andrés Gonzáles,
Wilfrido Galarraga, Andrés Ascanio


Der Pass gilt pro genannter Veranstaltung als Eintrittskarte für eine Person und muss beim Eintritt
vorgezeigt werden. Bei den Konzerten gilt freie Platzwahl. Festivalpässe sind übertragbar.


21. Februar 2017 (Informationsabend)
   7. März
14. März
22. März
28. März
  4. April
11. April
18. April (ab 19.00 Uhr)

Benediktuskapelle 19.30 Uhr

 


EXERZITIEN IM ALLTAG

 
weitere Informationen...

 

 


ab 21. Jänner bis 17. April 2017
täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr

 


Sonderausstellung in der Säulenhalle    
zum Flyer

Die Ausstellung Franz Jansky OPUS anlässlich seines 30. Todestages († 11. Jänner 1987) zeigt die Vielfältigkeit
seines künstlerischen Schaffens. Die Werke von Franz Jansky sind zeitlos und auf unterschiedliche Art und
Weise entstanden. Einerseits das in wenigen Minuten fertig gestellte Aquarell, andererseits der exakt geplante, lange vorbereitete Farbholzschnitt. Neben aufwändigen Farbholzschnitten produzierte Franz Jansky auch Schwarzweiß-Holzschnitte, Tuschgrafiken und Aquarelle. Von allen Techniken sind in dieser Ausstellung Exponate zu sehen. Sein Hobby galt während der Berufsausübung beständig der Bildenden Kunst.
Wie erfolgreich er damit war, bezeugen zahlreiche Ausstellungen österreich-, europa- und weltweit.

Seine künstlerische Tätigkeit liegt fast ausschließlich im grafischen Bereich. Im Aquarell überlasse ich mich den spontanen Reaktionen der visuellen Eindrücke, der Holzschnitt zwingt allein schon durch seine Technik zum Überlegen, Planen und Bewusstwerden des Formalen. Hier spielt die Faszination, Endgültiges, Nicht-Korrigierbares zu schaffen, mit. Wenn nun jegliche künstlerische Tätigkeit Reflexion des Seelischen ist – woran ich glaube – so wird allmählich das innere Abbild meiner Person erkennbar. Franz Jansky

Katalog mit Preisen
 

Mittwoch, 29. März 2017

19.00 Uhr

Dietmayrsaal


Buchpräsentation & Lesung

Dr. Andreas Salcher
Die Kunst der Freundschaft

"Ich bin für Dich da"

Es sind unsere Freunde, die dafür sorgen, dass wir länger, gesünder und zufriedener leben. Sie geben uns Halt, wenn alles andere zerbricht. Andreas Salcher formuliert in seinem neuen Buch klare, zum Teil provozierende Gebote für bereichernde Freundschaften: Du sollst nicht mehr als drei wahre Freunde haben. Du sollst dir bewusst sein, dass es keine Freunde fürs ganze Leben gibt. Du sollst dir Freunde suchen, mit denen du auf gleicher Augenhöhe bist.

Der Bestsellerautor lädt ein, das Verhältnis zu den eigenen Freunden zu reflektieren und dabei mehr über sich selbst zu erfahren. Anhand von berührenden Geschichten zeigt Andreas Salcher konkrete Wege, wie man den Zauber in alten Freundschaften wieder entdecken und in jeder Lebensphase neue Freunde finden kann.

 


Samstag, 25. März 2017

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Benefizvortrag von Heinz Schuberth zugunsten
Auro-Danubia - Stift Melk hilft Waisenkindern in Rumänien

Mein Fussweg nach Jerusalem

Heinz Schuberth pilgerte für einen guten Zweck nach Jerusalem. Es ging darum Spenden für die bitterarmen Kinder in Burkina Faso zu sammeln. In seinem Multimedia-Vortrag erzählt er, was ihn dazu bewegte und vor allem wie spannend
die Reise war.

www.pilgertraum.at

 


Donnerstag, 2. März 2017

17.00 Uhr

Kolomanisaal

Eröffnung Wachaulabor

zur Thematik Farben mit dem Titel "Das Farbstift"

 

Donnerstag, 2. Februar 2017

 

Interreligiöse und interkulturelle Begegnung 2017
aus Anlass der Woche der interreligiösen Harmonie
der Vereinten Nationen im Stift Melk

Rückblick...

Zum Ablauf...

 


Freitag, 20. Jänner 2017

19.00 Uhr

Säulenhalle

 

21. Jänner bis 17. April 2017
Säulenhalle / 9.00 bis 16.00 Uhr 

 

 


Ausstellungseröffnung

FRANZ JANSKY OPUS

Eröffnungsredner HR Prof. Franz Rupp

Musik Mag. Thomas List, Moritz Reifner

Die Ausstellung anlässlich des 30. Todestages des Künstlers Franz Jansky
(11. Jänner 1987) soll dazu dienen, die Erinnerung an den Künstler aufrechtzu-erhalten. 

Gezeigt werden Holzschnitte in Farbe und Schwarzweiß sowie Aquarelle und Tuschgrafiken. 
 


Sonntag, 15. Jänner 2017

19.00 Uhr

Benediktuskapelle

Infos: alois@stiftmelk.at
 

Jugendgebet

danach gemütlicher Ausklang

 

Donnerstag, 12. Jänner 2017

19.00 Uhr

Dietmayrsaal

Der Eintritt ist frei!


Vortrag mit anschließender Buchpräsentation

Eine Spurensuche
Herren und Frauen von Zelking

von Anton Harrer

Dieses umfangreiche, wissenschaftlich erarbeitete Buch erschien in der Schriftenreihe Regional- und Heimatforschung des BhW Niederösterreich und ist auch dort unter der Telefonnr. 02742 / 311 337 bzw. per Mail unter bildung@bhw-n.eu um € 28,- (exkl. Porto) erhältlich.
 

 
bis 7. Jänner 2017


Rückblick auf die
Sonderausstellung in der Säulenhalle und in der Stiftsbibliothek


Eine Beziehung seit 650 Jahren
Universität Wien und Kloster Melk

zum Flyer

Das war das Sonderprogramm zur Ausstellung September 2016 ...

SONDERBAND mit dem Titel "UNIVERSITÄT und KLOSTER"
"Melk als Hort der Wissenschaft im Bannkreis der Universität Wien - fruchtbarer Austausch seit 650 Jahren"


ISBN: 978-3-9503864-2-4
erhältlich in den Stiftsshops, € 29,90
 

   

Kulturvorschau 2017
 

Auf Wunsch ist das Kulturprogramm auch in gedruckter Form erhältlich.
Bitte um E-Mail an marketing@stiftmelk.at oder unter 02752 555 280.

Interesse am Kulturprogramm im Stift Melk?
Gerne informieren wir Sie regelmäßig per Post oder per Newsletter über unsere
abwechslungsreichen kulturellen Veranstaltungen.
Bei Interesse bitte das pdf-Dokument ausfüllen und senden.
Sollten Sie bereits in unserer Kulturkartei erfasst sein, dann bitten wir um Ihre Rückmeldung, da wir derzeit unsere Kulturkartei neu ordnen.


Sonntag, 18. Dezember 2016

19.00 Uhr

Benediktuskapelle
 

Jugendgebet im Stift Melk
 


 


Sonntag, 18. Dezember 2016

14.00 Uhr

Stiftskirche

Eintritt frei
 

Internationales Adventsingen


Ein amerikanischer Chor mit Orchester singt und spielt
für ca. 1 ½ Stunden internationale Advent- und Weihnachtslieder

Landmark Christian High School Festival Choir & Band aus Fairburn,
Georgia, USA

Sonntag, 11. Dezember 2016

19.00 Uhr

Kolomanisaal


Erwachsene € 18,00
Schüler/Studenten € 10,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555 230
 


Konzert des „ensemble mosaik“
des Kammerorchesters Waidhofen

Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 4 in G-Dur BWV 1049
                                         

Orchestersuite Nr. 2 h-moll BWV 1067                                         

Brandenburgisches Konzert Nr. 2 in F-Dur BWV 1047

Lesung: Ursula Strauss
Solisten: Helge Stiegler (Blockflöte), Birgit Fluch (Querflöte) u.a.
Dirigent: Wolfgang Sobotka

 


Donnerstag, 8. Dezember 2016

18.00 Uhr

Kolomanisaal


Konzert im Advent der Stadtkapelle Melk 


 

Sonntag, 4. Dezember 2016

14.00 Uhr

Stiftskirche

Eintritt frei
 

Internationales Adventsingen

Nationale und internationale Chöre singen
jeweils ca. eine ¾ Stunde Advent- und Weihnachtslieder

MännerXang, aus Loosdorf, Niederösterreich
Martin Luther King Jr. Community Choir aus San Diego, Kalifornien, USA
Inwendig woarm, aus Reinsberg, Niederösterreich




 


Sonntag, 4. Dezember 2016

19.30 Uhr

Kolomanisaal
 


 

STILL
Zum leider wirklich letzten Mal machen sich die Bethlehem All Stars auf, textfrei, aber mit musikalischem Esprit, das traditionelle Weihnachtslied vor dem Schlussverkauf zu retten.

Nach ihrem wohlverdienten Urlaub auf den Osterinseln, werden sie auch
heuer wieder die frohe Botschaft verbreiten und voller Spielfreude ihr ganz besonderes Geburtstagsfest zelebrieren.
Altes Liedgut wird mit exotischem Behang aus der Balkan-, Maghreb- oder Karibikregion geschmückt und klingt wieder frisch und wie heute komponiert. Eine elektrisierende Freudenfeier. Herzerwärmend. Begeisternd. Und wer schon vor zwei Jahren dabei war, wird sich - hypnotisiert wie die Hirten am Felde - aufmachen, um zu dieser "Wiedergeburt der Weihnachtsmusik" zu pilgern...

Sonntag, 27. November 2016

17.00 Uhr

Kolomanisaal


Erwachsene € 25,00
Schüler/Studenten € 15,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 

Benefizkonzert  zugunsten
Auro-Danubia - Stift Melk hilft Waisenkindern in Rumänien


Gospelsterne unter der Leitung von Eric Bond

„Wer Herzen bewegt, bewegt die Welt“ – Unter diesem Motto singen sich die Gospelsterne unter der Leitung von Eric Bond mit neuen, zeitgemäßen Gospels in deutscher Sprache in die Herzen ihrer Zuhörer.

Rückblick / Gospelsterne
Flott, fröhlich, peppig war der Benefizabend von den Gospelsternen.
Mit großer Überzeugung und Liebe zur Musik begeisterten die Gospelsänger die Zuhörer im ausverkauften Kolomanisaal. Neben den beschwingten Klängen trug auch die passende Choreografie mit den rot gelben Gewändern dazu bei, dass das Konzert ein voller Erfolg wurde. „Ein großer Dank geht an Frau Birgit Perl, ORF NÖ die das Konzert am ersten Advents
onntag moderierte und an den Künstler Josef Frank, der wieder ein Bild für die Tombola zur Verfügung stellte. Auch ein herzlicher Dank an die Konzertbesucher und alle anderen die mitgeholfen haben, dass der Konzertabend so erfolgreich wurde.

Mein besonderer Dank geht auch an den Vorstand des Vereins Auro-Danubia, Präsident Prof. Norbert Gollinger, Landesdirketor ORF NÖ und die Vizepräsidenten Prof. Mag. Johann Culik, GenLt., NÖ Militärkommandant i.R. und an Herrn KR Mag. Erwin Hameseder, Obmann Raiffeisen Holding NÖ-Wien, Aufsichtsrats-Präsident der RZB“, betonte Abt Georg Wilfinger.



zur Vergrößerung auf das Bild klicken
 

Samstag, 26. November 2016

14.00 Uhr

Stiftskirche

Eintritt frei
 


Internationales Adventsingen

Internationale Chöre und das Venezuelan 7/4 Ensemble musizieren jeweils ca. eine halbe Stunde
Advent- und Weihnachtslieder

Lassiter High School aus Marietta, Georgia, USA
Projektchor Noordholland aus den Niederlanden
Venezuelan 7/4 Ensemble

 
  zur Vergrößerung auf das Bild klicken
 

Samstag, 19. November 2016 

19.00 Uhr

Benediktuskapelle


Jugendgebet mit Gesängen aus Taizé

special guest: Frère Bernard aus Taizé

 


Montag, 11. November 2016

17.00 Uhr

Stiftskirche / Barockkeller


Erntedankfest 2016

Am 14.11.2016 hielten die Patres des Stiftes gemeinsam das traditionelle Kolomanikapitel. Danach war so wie jedes Jahr, wieder Zeit Danke zu sagen und Abt Georg Wilfinger feierte mit dem Konvent und den Mitarbeitern die hl. Messe. Zu diesem Anlass waren Mitarbeiter und Freunde des Stiftes eingeladen.
Im Anschluß ließ man den Abend gemütlich im Barockkeller in gemütlichem Beisammensein ausklingen. Das Venezuelan Ensemble 7/24 verzauberte alle mit seinen rhythmischen Melodien.

        
           
zur Vergrößerung auf das Bild klicken
 


Samstag, 12. November 2016

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 17,00
Schüler/Studenten € 8,00

„In Zusammenarbeit mit der
Musikfabrik NÖ“






http://www.wienerkammerchor.at/204/genesis-vocalis


Konzert des Wiener Kammerchores

"Genesis Vocalis"

Leitung: Michael Grohotolsky

Der Wiener Kammerchor zeichnet stimmlich die sieben Tage der Schöpfung nach, mit Werken von Carl Orff, Wolfram Buchenberg, Sven-David Sandström, Veljo Tormis, John Bennet, Camille Saint-Saëns, Gyorgy Ligeti u.a.

Mit einer eigens entwickelten Lichtinstallation und verschiedenen Aufstellungen des Chores im Raum wird dieses a-cappella-Konzert
zu einem eindringlichen Erlebnis für alle Beteiligten.

zum Flyer



 zur Vergrößerung auf das Bild klicken
 

Freitag, 11. November 2016

Beginn: 16.30 Uhr im Barockkeller

Bei Schlechtwetter findet der Laternenumzug in den Gängen des Stiftes statt.

15. Martinsumzug im Stift Melk der Musikschule Melk-Loosdorf in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk

Eingeladen sind alle kleinen und großen Kinder mit Eltern, Großeltern, Verwandten und Freunden.
Jeder wird gebeten eine Laterne mitzubringen, auch die Erwachsenen.

Für die Anschaffung eine Großbass-Xylophons wird um freiwillige Spenden gebeten.



 zur Vergrößerung auf das Bild klicken
 

Samstag, 5. November 2016

19.00 Uhr

Stiftskirche & Barockkeller


Karten an der Stiftspforte
02752 555 230 und im
Musikhaus Schagerl Mank

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 9,00


 


Konzert des Venezuelan Brass Ensembles

zum Flyer...

„ESCUCHA e inclina el oído de tu corazón.“
„HÖRE und neige das Ohr deines Herzens.“

Uraufführung einer Komposition von Tarcisio Barreto (Venezuela)
aus Anlass des 85. Geburtstages von Altabt Dr. Burkhard Ellegast


Dienstag, 25. Oktober 2016

19.30 Uhr

Barockkeller

Eine Veranstaltung von
Wachau in Echtzeit

Tickets sind von Montag bis Freitag von 9.00 bis 15.00 Uhr
bei Wachau Kultur Melk in der
Jakob-Prandtauer Straße 11,
3390 Melk erhältlich oder
rund um die Uhr online unter
www.wachauinechtzeit.at


Romeo und Julia – freestyle:
Integrationsprojekt zu Gast in der Wachau

Das wohl berühmteste Drama Shakespeares wird von jugendlichen Flüchtlingen unter der Regie der bekannten Schauspielerin
Hilde Dalik völlig neu interpretiert.

mehr Information...


 


Weiterführende Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen unter: https://www.wachauinechtzeit.at/de/programm-karten

 


Mittwoch, 26. Oktober 2016

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 16,00
Schüler/Studenten € 9,00

Klavierkonzert am Nationalfeiertag

Andreas Stockinger

Werke von Nikolai Medtner, Nikolai Mjaskowski, Alexander Skrijabin und
Sergei Rachmaninoff
Ungarische Tänze von Johannes Brahms
Csárdás macabre und Ungarische Rhapsodie Nr. 9 von Franz Liszt

Musik, die Geschichten erzählt: von der schrecklichen Vorahnung, vom Krieg, von Vertreibung, von der verlorenen Heimat.

zum Flyer
 


Fr, 21. Oktober 2016
19:00 Uhr Vortrag
Barockkeller Stift Melk

Informationen unter:
M 0676-83 844 7196
www.caritas-stpoelten.at

zum Flyer ...

MELK meets SYRIA
SchülerInnen des Stiftsgymnasiums Melk geben
im Rahmen des Projektes 72 Stunden ohne Kompromiss bei einem Vortrag einen Einblick in das AsylwerberInnen-Grundversorgungsquartier im Stift Melk.
Anschließend gibt es ein syrisches Buffet.

Eine Veranstaltung von Caritas&Du, 72 Stunden ohne Kompromiss, Stiftsgymnasium Melk und Stift Melk.
 

Samstag, 15. Oktober 2016

20.00 Uhr

Stiftskirche

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 25,00
Schüler/Studenten € 12,00
 

Claudio Monteverdi
Vespro della Beata Vergine - Marienvesper

Sopran: Christina Andersson, Cornelia Horak
Tenor: Tore Tom Denys, Erik Leidal
Bass:
Lukas Kargl, Ulfried Staber

Chor Ad Libitum
Barucco

Dirigent: Heinz Ferlesch

19.15 Uhr / Festsaal der Prälatur
Einführungsvortrag von Johannes Prominczel,
Musikarchivar des Stiftes Melk


zum Flyer...

Pressestimmen zur ersten Aufführung in Langenhart...

Informationen zu den Künstlern und Chören
 


Dienstag, 27. September 2016

19.00 Uhr Treffpunkt Prälatenhof

Anmeldung erforderlich –
begrenzte Teilnehmerzahl

Karten an der Stiftspforte | 02752 555 230 | kultur@stiftmelk.at

Erwachsene € 10,-
Kinder bis 16 Jahre € 5,-
 


Die Melker Stiftsbibliothek

Bibliotheksführung  mit Pater Dr. Gottfried Glaßner OSB

Der prachtvolle Bibliothekssaal wie auch die wertvollen Buchbestände der Melker Stiftsbibliothek sind allemal eine Entdeckungsreise wert.
Stiftsbibliothekar P. Dr. Gottfried Glaßner stellt anhand der laufenden Sonderaus-stellung über 650 Jahre Wissenstransfer zwischen dem Stift Melk und der Universität Wien wenig bekannte Schätze vor und gibt überraschende Einblicke in die Geschichten, die sie erzählen.

zum Flyer...

Sonntag, 25.September 2016

15.00 Uhr


Am 25. September 2016, um 15 Uhr legte unser lieber Mitbruder
fr. Alois Köberl seine zeitliche Profess in der Stiftskirche vor Abt Georg, dem Konvent und allen anwesenden Gottesdienstbesuchern ab. Nach der hl. Messe gingen alle in den Barockkeller zur Agape. Wir freuen uns sehr, dass fr. Alois sich dafür entschieden hat Teil unserer Gemeinschaft zu sein. Wir wünschen dem Neuprofessen auf diesem Weg nochmals alles Gute und viel Freude in unserer Gemeinschaft.

zur Vergrößerung auf das Bild klicken
 


Freitag, 23. September 2016

19.00 Uhr Treffpunkt Prälatenhof

Anmeldung erforderlich –
begrenzte Teilnehmerzahl

Karten an der Stiftspforte | 02752 555 230 | kultur@stiftmelk.at

Erwachsene € 10,-
Kinder bis 16 Jahre € 5,-
 


Wir erforschen die Bibliothek

Familienführung (Kinder ab 10 Jahren) mit Mag. Bernadette Kalteis

Versteckte Türen und gut getarnte Kammern, Bücher, die nur wie welche aussehen, aber gar keine sind, zwei gemalte Herren, vor deren Blicken man nie sicher sein kann. In der Stiftsbibliothek gibt es viel Spannendes zu entdecken. Die Gäste sind eingeladen, sich auf eine Reise durch Jahrhunderte des Wissens zu machen, barocke Rätsel zu lösen und  verschlüsselte Botschaften zu entziffern.
Bücher, die sonst nur von der Ferne betrachtet werden dürfen, können an diesem Abend hautnah gesehen werden.

zum Flyer...

 

Dienstag, 20. September 2016

19.00 Uhr Treffpunkt Prälatenhof

Anmeldung erforderlich –
begrenzte Teilnehmerzahl

Karten an der Stiftspforte | 02752 555 230 | kultur@stiftmelk.at

Erwachsene € 10,-
Kinder bis 16 Jahre € 5,-
 


Kaiser Maximilians Brautfahrt in alten Drucken

Vortrag von Johannes Deibl MA

Der „Theuerdank“ (1517) – Kaiser Maximilian I. lässt zur Festigung seiner memoria ein abenteuerliches Versepos dichten. Als Ritter Theuerdank stilisiert er sich zum Helden seiner gefahrvollen Brautfahrt nach Burgund. Dieses meisterhafte Prestige-Projekt früher Buchdruckkunst wird anhand dreier wertvoller Ausgaben des Melker Stiftsbestandes vorgestellt.

zum Flyer...

Freitag, 16. September 2016

15.00 Uhr 

Anmeldung erforderlich –
begrenzte Teilnehmerzahl

Karten an der Stiftspforte | 02752 555 230 | kultur@stiftmelk.at

Erwachsene und Kinder € 5,- 
 


KIBUKI mit Sabine Petzl
Kinderbuchkino für Kinder (von 3-6 Jahren) und Eltern

In Sabine Petzls KInderBUchKIno haben Eltern und Kinder gemeinsam(!)
die Möglichkeit, in einer Kino-ähnlichen Atmosphäre Bilderbücher zu sehen,
zu hören und aktiv mitzuerleben.
Gemeinsam wird gesungen und eine altersgerechte, einfache Choreographie zum „Buki-Lied“ erlernt. Unterstützt von Musik und Gesang werden Bilderbücher für die Kleinen aufbereitet und präsentiert. Das Vorlesen wird zum Gemeinschaftserlebnis.

zum Flyer...


Dienstag, 6. September 2016

19.00 Uhr Treffpunkt Prälatenhof

Anmeldung erforderlich –
begrenzte Teilnehmerzahl

Karten an der Stiftspforte | 02752 555 230 | kultur@stiftmelk.at

Erwachsene € 10,-
Kinder bis 16 Jahre € 5,-
 


Kloster Melk und Universität Wien -
eine Beziehungsgeschichte seit 650 Jahren

Familienführung (Kinder ab 10 Jahren) mit Dr. Gerhard Floßmann

Was hat ein Kloster mit der Universität zu tun? Heute maturiert man am Stiftsgymnasium und dann kann man die Universität besuchen.
Früher jedoch war das Verhältnis zur Uni noch intensiver: Der Abt von Melk ist in
der Gründungsurkunde der Universität Wien bereits an wichtiger Stelle genannt. Auch andere Äbte waren Rektoren, viele Melker Mönche waren an der Universität Wien als Professoren. Die Stiftsbibliothek ist voll von Büchern über Astronomie, Medizin, Theologie, Geschichte usw.: Habt ihr eine Ahnung, wie mühselig
das Schreiben der ältesten Bücher mit einer Feder war und wie aufwendig es war,
ein Buch herauszugeben?

zum Flyer...
 

Sonntag, 28. August  2016

20.00 Uhr

Stiftskirche

 

 
Nächtliches Konzert

Orgel & Trompete

Florian Neulinger, Orgel
Helmut Zsaitsits, Trompete

Werke von Johann Sebastian Bach, Petr Eben, ...
 


Sonntag, 28. August  2016

11.00 Uhr

Gartenpavillon

 


Matinee

Klavier & Querflöte & Gesang

Ines Schüttengruber, Klavier
Sonja Treuer, Querflöte und Mezzosopran


Robert Schumann: Kinderszenen op, 15, Nr. 1-7
Franz Schubert: Die Forelle. Frühlingsglaube
Gretchen am Spinnrad. Impromptu, Ges-Dur
Cécile Chaminade: Auswahl, Klavier solo
Robert Schumann: Er der Herrlichste von allen
Die Lotosblume. Zigeunerliedchen
Kinderszenen op, 15, Nr. 8-13

 


Samstag, 27. August  2016

19.00 Uhr

Gartenpavillon

Konzert im Gartenpavillon


Violine & Klavier & Tuba

Barbara Klebel-Vock, Violine
Ines Schüttengruber, Klavier
Michael Pircher, Tuba

Von der Klassik ins Heute - hören Sie Werke von
Ludwig van Beethoven, Rolf Wilhelm, Gordon Jacob und erleben Sie die drei Musiker in Duos und im Trio mit einer Uraufführung eines Werkes von Peter Planyavsky.

 


Freitag, 26. August  2016

19.00 Uhr

Gartenpavillon

 


Konzert im Gartenpavillon
 

David Lindorfer& Duo FugARTo

David Lindorfer, nylon crossover guitar
Yueming Xu, Akkordeon
Michael Krenn, Saxophon


Werke von Johann Sebastian Bach, Toru Takemitsu, Krzysztof Penderecki,
Astor Piazzolla, Theodor Burkali
 


Donnerstag, 25. August 2016

17.00 Uhr

Sommersakristei


Lesung & Orgelimprovisation 

 

Peter Planyavsky, Orgel

 

 


Mittwoch, 24. August 2016 

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Karten an der Stiftspforte und im Musikhaus Schagerl Mank
02752 555 230

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00
 


Konzert des Símon Bolívar Symphony Orchestras of Venezuela

special guest Thomas Gansch

zum Plakat


 


Sonntag, 21. August 2016 

20.00 Uhr

Stiftskirche

 

 

Nächtliches Orgelkonzert
 

Josef Schweighofer, Orgel


Fantasie und Fuge in c, BWV 537
"O Mensch bewein dein Sünde groß", BWV 622
Partite diverse sopra "Sei gegrüsset, Jesu gütig", BWV 768
Praeludium und Fuge in D, BWV 532

 


Sonntag, 21. August  2016

11.00 Uhr

Gartenpavillon


Matinee

Wienerlieder

 

Josef Schweighofer, Klavier
Christina Foramitti, Sopran
Irene Narnhofer, Violine
Peter Groißböck, Gesang
 

I´ suach mei´ Gleichgewicht
 


Samstag, 20. August  2016

19.00 Uhr

Gartenpavillon

 

Konzert im Gartenpavillon


Darian Trio
Anaïs Tamisier, Violine
Kimi Makino, Violine
Alison Frilingos, Cello


Franz Schubert, Streichtrios D 471
Ludwig van Beethoven, Streichtrio in G-dur Op. 9 No. 1
Jean Françaix, Trio pour violon, alto et violoncelle
Krzysztof Penderecki, Streichtrio

 


Freitag, 19. August  2016

19.00 Uhr

Gartenpavillon


Konzert im Gartenpavillon

Triosphere

Maria Salamon, Violine
Stefan Teufert, Violoncello
Ines Schüttengruber, Klavier


Uraufführung von Johannes Simetsberger sowie Werke der Romantik und von Maria Salamon, ...
 


Donnerstag, 18. August 2016

17.00 Uhr

Sommersakristei

Lesung & Orgelimprovisation 

Roman Hauser, Orgel

Roman Hauser ist Organist an der Jesuitenkirche in Wien.
Er ist bei Konzerten und internationalen Festivals als Organist und Improvisator zu hören.

 


Montag, 15. August  2016

20.00 Uhr

Sommersakristei/Stiftskirche

 


Nächtliches Konzert

Wanderkonzert"
Orgel & Sopran

Ines Schüttengruber, Orgel
Christina Andersson, Sopran
 

Bei diesem Konzert wird es verschiedene Stationen in der Sommersakristei und in der Stiftskirche geben.

Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Muffat, Felix Mendelssohn,
Paul de Maleingreau

 


Montag, 15. August  2016

11.00 Uhr

Gartenpavillon

 


Matinee im Gartenpavillon

„Auf Flügeln des Gesanges“

Ines Schüttengruber, Klavier
Judith McGregor, Viola
Christina Andersson, Sopran
Pia Ernstbrunner, Alt


Mährische Duette von Antonín Dvořák op. 32
Lieder von Paul Kautnik, Hugo Wolf, Joseph Joachim, Leoš Janáček
 

Sonntag, 14. August  2016

11.00 Uhr

Gartenpavillon

Matinee im Gartenpavillon
 

Posaunenquartett

Christian Amstätter-Zöchbauer
Martin Zainzinger
Herbert Stockinger
Matthias Hobel


"I got rhythm" - Lassen Sie sich mitreißen von der Spielfreude dieses Posaunenquartetts!
Sie präsentieren ein beschwingt, lustiges Programm mit Polkas der Straußdynastie sowie George Gershwin.
 


Sonntag, 14. August  2016

20.00 Uhr

Stiftskirche


Nächtliches Orgelkonzert

Johannes Zeinler, Orgel

Ein herausragender, junger Organist und bereits mehrfacher Preisträger internationaler Wettbewerbe ist an der Stiftsorgel zu hören.


Johann Sebastian Bach: Toccata in E-Dur BWV 566
Jehan Alain: Premiere Fantasie JA72
Bernd Richard Deutsch: Toccata octophonica Nr. 13
Jehan Alain: Deuxième Fantasie JA117
César Franck: Premier Choral en mi majeur
 


Samstag, 13. August  2016

19.00 Uhr

Gartenpavillon

 

Konzert im Gartenpavillon
 

voiceXperience - "Music for a while"

Erika Foramitti, Gesang

Johann Falter, Bassquerflöte

Christina Andersson, Sopran

Magnus Andersson, Laute
 

Sehnsucht. Erfüllte und unerfüllte Liebe.

Intensives Hören und Zugehen aufeinander über alle Grenzen von Stilen

und Zeiten hinweg. Kommen Sie mit den Musikern mit – auf eine Reise in

eine zauberhafte Welt zu bekannten und zu neuen Klängen.

Mit Werken von Henry Purcell, John Dowland,

Johann Hieronymus Kapsberger
 


Freitag, 12. August  2016

19.00 Uhr

Gartenpavillon

 
Konzert im Gartenpavillon

„Junge Talente“ – an Saiten und Tasten
Klavier & Harfe & nylon crossover guitar

Elisabeth Waglechner, Klavier
Magdalena Saringer, Harfe
David Mandlburger, nylon crossover guitar
 

Wolfgang Amadeus Mozart: Sonate in D-Dur KV311
Carl Philipp Emanuel Bach: Sonate in G-Dur
Franz Liszt: Fantasie über zwei Motive aus Mozarts "Die Hochzeit des Figaro"
Louis Spohr: Fantasie
Claude Debussy: Danse sacrée und Danse profane
 


Donnerstag, 11. August 2016

17.00 Uhr

Sommersakristei


Lesung & Orgelimprovisation 

 

Hannes Marek, Orgel

Texte aus der Benediktusregel und Orgelimprovisationen

 


Dienstag, 9. August  2016


Konzert im Gartenpavillon

Angel Vassilev Unit – Trio Jakob Kammerer
 

Jakob Kammerer, Schlagzeug
Andreas Waelti, Kontrabass
Angel Vassilev, Klavier

Trotz des jungen Bestehens des Trios ist es eine spezielle Vertrautheit, die den Charakter ihrer Musik ausmacht. Ausgehend von den farbenreichen Kompositionen begeben sich die drei Musiker auf eine Reise durch unterschiedliche Klanglandschaften, stets auf der Suche dabei etwas Neues zu entdecken.
 


Sonntag, 7. August  2016

20.00 Uhr

Stiftskirche


Nächtliches Orgelkonzert

Pier Damiano Peretti, Orgel
 

Georg Muffat (1653-1704): Toccata tertia
Nicolas De Grigny (1672-1703): Récit de tierce en taille
Johann Sebastian Bach (1685-1750):
- Concerto C-Dur, BWV 594,
- Allein Gott in der Höh´sei Ehr, BWV 676, BMV 715
Pier Damiano Peretti (*1974): Chromos (2008)
Max Reger (1873-1916): Zweite Sonate d-Moll Op. 60

 


Sonntag, 7. August  2016

11.00 Uhr

Gartenpavillon


 


Matinee im Gartenpavillon

"Operette und Wienerlieder - Tanzen möcht´ ich"
 

Marie-Antoinette Stabentheiner, Sopran
Andreas Maurer, Bariton
Klaus Waltritsch, Klavier


"Operette und Wienerlied" - Tanzen möcht´ ich

 
Emmerich Kálmán, Johann Strauss, Robert Stolz, Carl Millöcker, u. a.

Wien, du Stadt meiner Träume, Tanzen möchte ich, Lied aus Wien, Im Feuerstrom der Reben,....
Das Glück is a Vogerl, Im Prater blühn wieder die Bäume,...

 


Samstag, 6. August  2016

19.00 Uhr

Gartenpavillon


Konzert im Gartenpavillon

percussion, trombone, guitars
 

Christian Amstätter-Zöchbauer, Posaune
Jakob Deibl, Gitarre

Jakob Kammerer, Schlagzeug

Klappe die 2. ...

 

Ein besonderer Schwerpunkt dieses abwechslungsreichen Konzertabends liegt heuer bei der 2. Auflage im Rahmen der Sommerkonzerte auf Improvisationen sowie eigenen Kompositionen der Musiker.

 

 


Freitag, 5. August  2016

19.00 Uhr

Gartenpavillon


Konzert im Gartenpavillon

Bassetto & Klavier


Matthias Kronsteiner, Fagott

Lisa Kronsteiner, Bassetthorn und Bassklarinette
Hubert Kerschbaumer, Bassetthorn und Klarinette
Ines Schüttengruber, Klavier

 

Wolfgang Amadeus Mozart: Ausschnitte aus der Zauberflöte
(nach historischen Bearbeitungen aus Prag)

 

Bernhard Henrik Crusell:
Concert Trio für Klarinette Bassethorn und Fagott


Michail Iwanowitsch Glinka: Trio für Klarinette, Fagott und Klavier
(1804-1857)

 

Camille Saint-Saëns: Sonate für Fagott und Klavier

Ludwig van Beethoven: Trio Op. 87 


 


Eintrittskarten an der Stiftspforte
02752 555 230


Konzerte im Gartenpavillon und
Nächtliche Konzerte

Erwachsene € 14,00
Schüler/Studenten € 7,00

Matinee
Parkeintritt € 4,00
Schüler/Studenten € 3,00

Lesung & Orgelimprovisation (30 min)
Erwachsene € 7,00
Schüler/Studenten € 3,00


 


August 2016

Die Konzerte im Detail...

Zur Konzertübersicht...

Konzert im Gartenpavillon / 19.00 Uhr
5., 6., 9., 12., 13., 19., 20., 26., 27. August

Nächtliche Konzerte / 20.00 Uhr
7., 14., 15., 21., 28. August

Matinee / 11.00 Uhr / Gartenpavillon
7., 14., 15., 21., 28. August

Lesung & Orgelimprovisation, 17.00 Uhr / Sommersakristei
11., 18., 25. August
 


Freitag, 29. Juli 2016

19.30 Uhr

Kolomanisaal

Eintritt frei

 


Cantemus

Konzert der Soloklassen und Vokalensembles der
Vokalwoche Melk 2016

Dirigenten:
Jürgen Faßbender, Thomas Künne, Robert Sund und Heinz Ferlesch
Klavier:
Lisa Gonella, István Mátyás, Walter Bass
 


Samstag, 30. Juli 2016

20.00 Uhr

Stiftskirche

Eintrittskarten an der Stiftspforte
Erwachsene € 16,00
Schüler/Studenten € 9,00


Großes Abschlusskonzert der Vokalwoche Melk 2016

Stabat Mater von Antonín Dvořák für 4 Solostimmen, Chor und Klavier und spezielle a cappella Literatur


Dirigenten:
Jürgen Faßbender, Robert Sund und Heinz Ferlesch
 


Freitag, 15. Juli 2016

20.00 Uhr

Prälatenhof




Eintrittskarten an der Stiftspforte

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 10,00

 


Konzert des European Brass Ensembles

Programm "Inspired"

Intrada: Ein' Feste Burg
Ray Farr (*1946) 

Die Legende von Curupira
Stephan Hodel (*1973)

“Drive" - Euphonium Concerto No. 1, Solist: Fabian Bloch (CH)
Simon Dobson (*1981)

Bilder einer Ausstellung arr. Elgar Howarth 
Modest Mussorgsky (1839 - 1881)

nähere Informationen zum Programm

 


Freitag, 8. Juli 2016

18.00 Uhr

Dietmayrsaal

Eintritt frei

Veranstaltung der Wachau Kultur Melk

zu mehr Information und Karten
02752/54060


entfällt wegen Krankheit - neuer Termin wird bekanntgegeben


Die griechische Antike

Europas Kulturen beziehen sich noch immer auf die Initialzündung der griechischen Antike. Ihr verdanken wir die Demokratie, die Olympischen Spiele, das Alphabet, die Theaterkunst, das Wesen der europäischen Musik, aber auch Logik, Ethik, Mathematik u. v. m. Der herausragende Kulturhistoriker Prof. Dr. Manfred Wagner zeigt, dass Europas Wissen, unser einziges Kapital, auf den Weisheiten der Antike fußt, und gibt erhellende Einblicke in das Zusammenspiel von gestern und heute.

 


Samstag, 9. Juli 2016

19.30 Uhr

Stiftskirche



Eintrittskarten an der Stiftspforte

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 10,00

 


Konzert der Sächsischen Bläserphilharmonie


zum Programm
 


Samstag, 2. Juli 2016

19.00 Uhr 

Stadtsaal Melk

Eintritt freiwillige Spenden
zugunsten Burkina Faso
 


BENEFIZKONZERT zugunsten BURKINA FASO

Electric Youth in concert

 


Donnerstag, 30. Juni 2016

19.30 Uhr

Gartenpavillon



Eintrittskarten an der Stiftspforte
Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00
 

Konzert des James Morrison Quartetts

James Morrison
William Morrison
Harry Morrison
Patrick-Earl Danao
 


29. Juni 2016

19.30 Uhr

Stiftskirche

 


Das Feiertagsgeläut zum FESTTAG VON PETRUS & PAULUS

Rotationskörper

Kontrapunkte zum Feiertagsgeläut

Das Feiertagsgeläut wird mit Improvisationen auf Instrumenten wie javanischen Gongs, chinesischen und türkischen Becken, Zimbeln, Tamburin, Glocken aus Mali, tibetanische Klangschalen, Darbuka u. v. a. m.  ergänzt.
Das Instrumentarium umfasst einen Querschnitt durch die Kulturen der Welt und symbolisiert die Möglichkeiten harmonischen Zusammenlebens.

Die Glocke ist der bekannteste Rotationskörper. Da sie in verlorener Form gegossen wird, ist jede Glocke einzigartig. Ihr Klang setzt sich zusammen aus Teiltönen und einem Schlagton. Während die Teiltöne physikalisch messbar sind, ist der Schlagton ein rein virtueller Ton, der die subjektiv empfundene Tonhöhe bewirkt.
"Rotationskörper" verknüpft diese physikalische Besonderheit von Glocken mit ihrer weltweiten Verbreitung.


zum Flyer

 


Sonntag, 19. Juni 2016

19.30 Uhr

Kolomanisaal



Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00
 


Sommerkonzert des Waidhofner Kammerorchesters

Carl Maria Weber: Ouvertüre zu „Der Freischütz“
Edouard Lalo: Konzert für Violoncello und Orchester in d-moll;
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 6 „Pastorale“

Dirigent: Wolfgang Sobotka
Solist: Tamás Varga
 

zum Flyer
 

 


Mittwoch, 15. Juni 2016

19.30 Uhr

Kolomanisaal


 

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 25,00
Schüler/Studenten € 15,00
 


Benefizabend für das Sozialprojekt KOSOVO


Hader
Kammerer

Indien szenische Lesung

Noten für die Pfoten von Werner Pirchner

zum Flyer

 


Samstag, 28. Mai 2016

19.30 Uhr

Kolomanisaal



Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 10,00
 


Benefizkonzert veranstaltet vom Lions Club Pöchlarn Melk

Gospel goes Pop

Chorkonzert mit dachor und den Chameleons

Der Reinerlös kommt karitativen Zwecken zugute.

zum Flyer...

 


12. – 16. Mai 2016 

KARTEN BESTELLUNG:
 
Wachau Kultur Melk GmbH
Jakob-Prandtauer-Straße 11, A-3390 Melk
T +43 2752 540 60
F +43 2752 540 60 - 99
E

Kartenbüro
Öffnungszeiten
Mo. bis Fr. von 09.00-15.00 Uhr


zum Programmheft ...

 


 


Internationale Barocktage


Illusion und Wirklichkeit

Das Unsichtbare nur ist Wirklichkeit,
Und was das Auge sieht, ist alles Traum.
- William Shakespeare, 1564-1616

Was wir mit unseren Sinnen wahrnehmen, halten wir für wirklich. Doch manchmal spielen uns unsere Sinne einen Streich und unsere Augen werden überlistet. Mit Sinnestäuschungen kokettiert oftmals die Kunst des Barock. Auch die Architektur des Stiftes Melk spiegelt diese Haltung wider. Prälatenhof, Kaisergang, Marmorsaal und selbst die Stiftskirche – sie alle folgen diesem Grundsatz. Und die Musik? Vielleicht ist Ihnen Bibers ›Sonata Representativa‹ bekannt, in der Tierlaute überzeugend echt klingen … ›Le monde fantastique. Illusion und Wirklichkeit‹. Das Programm der Internationalen Barocktage Stift Melk 2016 will dieses berauschende Prinzip aufnehmen, variieren und uns damit gleichzeitig inspirieren. Die Götter- und Sagenwelt kommt darin ebenso vor wie die Auseinandersetzung mit dem Glauben oder eine Gegenüberstellung von Adel und Volk; Geistliches trifft auf Irdisches und Überirdisches. Lassen Sie sich aber auch über raschen von unseren Neuerungen, mit denen wir sowohl unser treues Publikum als auch neue Gäste locken wollen! Bei den Barocktagen treffen wir in musikalischem Gewand auch auf zwei ›literarische Jahresregenten‹: auf William Shakespeare in einer Vertonung Henry Purcells; und auf Miguel de Cervantes (wie der große Dramatiker 1616 gestorben), der seinen bekanntesten Protagonisten Dinge sehen lässt, die nur für ihn existieren. Don Quijote führt uns in eine Welt des Träumens und des Wahns, der Liebe und des Alptraums sowie letztlich auch in die Welt des Glaubens.
Dass sich in der von Glanz überbordenden Stiftskirche der religiöse Glaube auch musikalisch wiederfindet, ist nicht nur eine Verneigung
vor all denen, die hier hermetische Wahrheiten zu hoffnungsgebenden
Überzeugungen wandelten. Bedeutet der Glaube für den einen den rettenden Fels in den Wogen des Lebens, provoziert er andere zu unmissverständlicher Nüchternheit, sodass sich hier nicht nur für Zweifler die entscheidende Frage auftut: Illusion oder Wirklichkeit?
Die Musik, die wir zu hören bekommen, schildert dies alles in den farbenprächtigsten Tönen. Was Shakespeare mit seinem Ausspruch wirklich gemeint haben mag, lässt sich auf verschiedenste Weise deuten – was wir daraus machen, sei uns überlassen. So lade ich Sie ein, mir durch Stift Melk und Stadt Melk zu folgen, sich von Architektur und Musik verzaubern – und vielleicht sogar ein wenig an der Nase herumführen – zu lassen, um anschließend inspiriert in den Alltag zurückzukehren!

Michael Schade

(Textausschnitt aus Webseite der Internationalen Barocktage http://www.barocktagemelk.at/de/das-festival/barocktage-2015)

Mehr Informationen unter www.barocktagemelk.at

 


Sonntag, 10. April 2016

Kolomanisaal

19.00 Uhr


zum Flyer ...

 
Benefizkonzert mit dem Panflötenensemble Pentatonica
zugunsten von Auro Danubia - Stift Melk hilft Waisenkindern in Rumänien

"Musik ist Leben, Leben ist Musik"
Frühjahrsbenefizkonzert


Durch das Programm führt ORF NÖ-Moderatorin Mag. Birgit Perl

Der erste Teil steht unter dem Titel "Der Sieg des Lebens"
Ein Werk von Leonardus Tonhauser (Mönch des Stiftes Melk im 17. Jh.) bearbeitet von Mihai Gherghelas.

Der zweite Teil "Musik is my Life" verspricht best of Panflöten-Filmmusik".

1. Teil
Der Sieg des Lebens
„Der Tod ist verschlungen in den Sieg. Tod, wo ist dein Stachel?“ 1 Kor 15

Leonardus Tonhauser (Mönch des Stiftes Melk im 17. Jh.) bearbeitet von
Mihai Gherghelas

· Einführung
· Versiculus I - mus
· Responsorium
· Versiculus II – dus
· Responsorium
· Versiculus III – tius
· Responsorium

Dr. Prominczel, Musikarchivar im Stift Melk über Leonardus Tonhauser: "Der Mönch Leonardus Tonhauser (1693 - 1759) war Professor humaniorum (Lehrer im Stift) und wirkte als Vicarius (Kaplan) unter anderem in Melk und Lassee. 1734 kehrte er ins Stift zurück und wurde Granarius (das ist der Verwalter der Kornspeicher). Er hinterließ im Musikarchiv ein doppelt interessantes Werk: Einerseits komponierte er das Responsorium „Libera me“ für seine eigene Trauerfeier, andererseits verfasste er in lateinischen Versen für sich selbst einen Epitaph, indem er seine Lebensgeschichte erzählt.
Interessant an der Komposition ist vor allem, dass er keine fundierte kompositorische Ausbildung genossen haben dürfte, das Werk ist im Wesentlichen nach mathematischen Grundsätzen und Regeln (die das Verhältnis von Konsonanz, Dissonanz etc. betreffen) komponiert."
 

2. Teil
Music is my Life!
"Best of Panflöten-Filmmusik“

· Titelmelodie aus „Once upon a time in America” – Ennio Morricone (*1928)
· As Time Goes By aus „Casablanca” – Herman Hupfeld (1894 – 1951)
· Le Grand Blonde avec une chaussure noire
  (Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh) – Vladimir Cosma (*1940)
· Titelmelodie aus „Schindlers Liste“ – John Williams (*1932)
· Fiddler on the Roof Suite (Anatevka) – Jerry Bock (*1928)
  ( If I were a Rich Man, Far from the home, I love Chava ballet sequence,
  Bottle dance, Finale)
· Love Theme aus „The Godfather (Der Pate)” – Nino Rota (1911 – 1979)
· Moon River aus „Breakfast at Tiffany’s (Frühstück bei Tiffany)” –
  Henry Mancini (1924 – 1994)
· Por una cabeza aus „Scent of a Woman (Der Duft der Frauen)“–
  Carlos Gardel (1890 – 1935)
· Sound of Music Suite – Richard Rodgers (1902 – 1979)

Besetzung:
Mădălina Luca – Panflöte
Monica Bejenaru – Viola / Bratsche
Gabriel Gherghelas – Klarinette
Mihai Gherghelas – Violine
Cătălin Stănescu – Klavier
Mihai Iulian Tut – Kontrabass
 


Donnerstag, 31. März 2016

19.30 Uhr

 


 


Vortrag  von John Hunter

"Teaching with the World Peace Game -
Wie Kinder lernen, die Probleme der Welt zu lösen"


Rückblick...
 


 


Montag, 21. März 2016

Dietmayrsaal

19.30 Uhr


zum Flyer...
 


Vortrag von P. Prior Mag. Wilfried Kowarik OSB

„P. Hugo Hantsch – Benediktiner und Universitätsprofessor“

mehr Information...

Donnerstag, 17. März 2016

Barockkeller (Eingang Prälatenhof)

17.00 Uhr


zum Flyer ...

 


Präsentation der Sonderbriefmarke "Melker Kreuz"

Das Stift Melk, die Österreichische Post AG und der
Österreichische Philatelistenverein St. Gabriel laden Sie, Ihre Angehörigen und Freunde zur Präsentation der Sonderpostmarke
aus der Reihe Sakrale Kunst „Melker Kreuz“ herzlich ein.

Rahmenprogramm
13.00-18.00 Uhr: Sonderpostamt und Briefmarkenschau im kleinen Barockkeller

14.00 Uhr: Autogrammstunde des Briefmarkenkünstlers Peter Sinawehl

Zudem Verkaufs- und Infostand des österreichischen Philatelistenvereins St. Gabriel (tagesaktuelle philatelistische Belege) und des BSV St. Pölten

mehr Information ...

Fotos der Veranstaltung...


Dienstag, 8. März 2016

Kolomanisaal

19.00 Uhr


zum Flyer ...


Dr. Karin Kneissl
Vortrag der führenden Nahostexpertin
im deutschsprachigen Raum

Flüchtlingsdramen und die Folgen für unsere Gesellschaft

Warum gibt es die Fluchtbewegung und warum wird es die Fluchtbewegung weiter geben?
Karin Kneissl wird Einblick geben in die Ursachen der vielen Kriege
im Nahen Osten und in die Hintergründe der aktuellen Fluchtbewegung, mit Bezug zu Religion, Aufstieg des politischen Islam, demographische Entwicklungen, Frauenbild etc.
Sie wird unsere Sinne dafür schärfen, wie viel Neues auf uns zukommt.
Karin Kneissl ist Energieanalystin und zählt zu den führenden Nahostexperten im deutschsprachigen Raum. Nach dem Jura- und Arabistik-Studium an der Universität Wien recherchierte sie für ihre Dissertation im Nahen Osten. Stationen waren u.a. die Hebräische Universität von Jerusalem/Israel und die Universität in Amman in Jordanien. Mit einem Fulbright Stipendium war sie 1989 am Center
for Contemporary Arab Studies an der Universität Georgetown in Washington.
In der Folge absolvierte sie auch die École Nationale d‘Administration (ENA) in Paris.1990 trat sie in das Außenministerium der Republik Österreich ein. Von 1990 bis 1998 wirkte sie u.a. im Kabinett des Außenministers und war in Paris und Madrid auf Auslandsposten.

Seit ihrem Ausscheiden aus dem diplomatischen Dienst im Herbst 1998 ist freischaffend als Lehrende und Autorin tätig. Einer breiten Öffentlichkeit wurde sie durch ihre fundierten politischen Analysen im TV bekannt. Seminare zum Nahen Osten und Energiemarkt hält Karin Kneissl an Universitäten in Wien und Beirut. Sie wird als Vortragende in Israel und im Iran gleichermaßen geschätzt.
Karin Kneissl ist Autorin mehrerer Fachpublikationen und Sachbücher, u.a.: Der Energiepoker (2006, 2. Aufl. 2008), Die Zersplitterte Welt (2013), Mein Naher Osten (2014).

 

 
Samstag, 27. Februar 2016

Stiftskirche

19.00 Uhr

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00



zum Flyer ...

 

Konzert
Brass & Orgel



Trompete

Gábor Tarkövi / Berliner Philharmoniker
Roman Rindberger /  Mnozil Brass
Posaune
Otmar Gaiswinkler / Wiener Symphoniker
Orgel
Ludwig Lusser

Werke von J. G. Albrechtsberger, J. S. Bach, P. Eben
 

Hörprobe...


Montag, 1. Februar 2016

15.45 Uhr

Kolomanisaal

 

Peace Vesper 2016

im Rahmen der interreligiösen und interkulturellen Begegnung im Stift Melk aus Anlass der Woche der interreligiösen Harmonie der Vereinten Nationen

Rückblick...


 



Zu den Adventveranstaltungen 2015


 


 

2015


 


Sonntag, 20. Dezember 2015

14.00 Uhr

Stiftskirche

Eintritt frei
 


Internationales Adventsingen

3 amerikanische Chöre singen jeweils etwa eine ½ Stunde nationale und internationale Advent- und Weihnachtslieder

The Galloway Chorus aus Atlanta, Georgia/USA

The Chancel Choir of First United Methodist Church aus Midland, Texas/USA

Spiritual Gifts aus Cleveland, Ohio/USA

 


Sonntag, 13. Dezember 2015

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Eintritt:
Ihr Beitrag für bedürftige Menschen unserer Heimat

Adventabend

... nicht nur zum Zuhören ...

Texte: Armin Haiderer
Klavier: Karl Moser

Armin Haiderer: Absolvent des Stiftsgymnasiums Melk
Theologe und Historiker
Präsident der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten

Karl Moser: Hauptschullehrer für Musik und Mathematik 
Pianist, Autodidakt

zum Flyer...

 


Dienstag, 8. Dezember 2015

18.00 Uhr

Kolomanisaal

Bei freiem Eintritt ist wie bereits im letzten Jahr keine Reservierung möglich und freie Sitzplatzwahl. 

www.stadtkapellemelk.at

 


Konzert im Advent der Stadtkapelle Melk
 

Ein Debüt für gleich drei Musiker gibt es dieses Jahr beim traditionellen Konzert im Advent der Stadtkapelle Melk.
 
Denn sowohl für Kapellmeister Günter Sonnberger als Dirigent und seine beiden Jungmusiker Daniel Teszar auf der Klarinette und Jakob Krammel auf der Posaune, bedeutet es eine Premiere.
 
Durch das abwechslungsreiche musikalische Programm führt in gewohnter Manier Obfrau Margarete Aburumieh. Natürlich werden auch die zwei Konzertwertungsstücke der Stufe "D" dem Publikum zu Gehör gebracht, mit denen die Stadtkapelle die Fachjury überzeugte.
 

Sonntag, 6. Dezember 2015

14.00 Uhr

Stiftskirche

Eintritt frei

Internationales Adventsingen

Nationale und internationale Chöre singen jeweils etwa eine ½ Stunde Advent- und Weihnachtslieder

St. John´s Voices aus Cambrigde, England

Pleasant Grove Baptist Church Choir aus Springfield, Illinois/USA

Kammerchor Vocale Neuburg aus Koblach, Vorarlberg/Österreich

Highveld Ridge Regional Choir aus Mpumalanga, Südafrika

 


26., 27., 28. und 30.11.15

1., 3., 5. und  6.12.15

jeweils um 19.00 Uhr
Einlass für Zuspätkommende erst nach der Pause!

Barockkeller

Eintritt: € 15,00
Karten an der Stiftspforte 02752/555 230

Der Reinerlös kommt Sozialprojekten des Stiftes Melk zugute
 

 
The Wiz - Der Zauberer von Oz
Musical nach L. Frank Baums „The Wonderful Wizard of Oz“

Tauchen Sie ein in das wundersame Land Oz und genießen Sie mitreißende Melodien und heitere, wie auch ernste Momente mit den Sängern, Tänzern und Musikern des Stiftsgymnasiums Melk.

zum Flyer...


Mittwoch, 2. Dezember 2015

19.30 Uhr

Dietmayrsaal

Eintritt: freiwillige Spende
zugunsten von Waisenkindern
im rumänischen Saniob


Benefizveranstaltung für Auro Danubia - Stift Melk hilft Waisenkindern im rumänischen Saniob

Adventliches LesungsKonzert „LichtReisen“

Die Autorin Andrea Riemer liest aus bislang unveröffentlichten Texten zum Thema Licht und aus ihrem neuen Buch „Reisen. Unterwegs mit anderen zu sich selbst“.

Musikalische Gestaltung: Ensemble der Militärmusik NÖ

Andrea Riemer ist Autorin. Sie gibt ihre Gedanken in poetischen Sachbüchern, Hörbüchern, Lesungen, auf sozialen Medien und im Radio weiter. Zudem gestaltet sie mit namhaften Musikerinnen und Musikern Wort-Musik-Projekte und LesungsKonzerte… abseits von ausgetretenen Pfaden … ganz im Sinne einer unvereinnahmbaren Andersdenkerin. In ihren Arbeiten greift sie auf eine fast 25 Jahre dauernde Karriere als Führungskraft in Wissenschaft und Militär zurück. Eine umfangreiche Ausbildung in Wirtschafts- und Militärwissenschaften, Sprechtechnik und Spiritualität bildet eine weitere Basis für ihre Arbeiten.
Andrea Riemer hat ein umfangreiches Literaturoeuvre von knapp 30 Büchern und etwa 250 Vorträgen und Journalbeiträgen.

zum Flyer...

 


Sonntag, 29. November 2015

14.00 Uhr

Stiftskirche

Eintritt frei

 


Internationales Adventsingen

3 amerikanische Chöre singen jeweils etwa eine ½ Stunde nationale und internationale Advent- und Weihnachtslieder

Transfiguration Choir aus Sisters, Oregon/USA

Big Rock Singers aus Okotoks, Alberta/Canada

Hwa Yin Youth Chorale aus Whippany, New Jersey/USA
 


Sonntag, 29. November 2015

17.00 Uhr

Kolomanisaal

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 25,00
Schüler / Studenten € 15,00
 


Benefizkonzert für Waisenkinder im rumänischen Saniob
mit dem rumänischen PANFLÖTENENSEMBLE PENTATONICA

Monica Bejenaru
(Viola)
Madalina Luca
(Panflöte)
Gabriel Gherghelas
(Klarinette, Blockflöte, Saxophon)
Catalin Stanescu
(Klavier)
Mihai Gherghelas
(Violine)
Florin Lungu
(Kontrabass)

Programm:
Adventliche Klänge
mit traditioneller Folklore und geistlicher Musik aus Österreich, Rumänien und aus den Nachbarländern

Klassik ist "in"
J.S. Bach, W.A. Mozart, L.v. Beethoven, G. Enescu, J. Pachelbel, B. Bartok, J. Strauss, R. Korsakov u.a. im „Pentatonica Style“ - das heißt: klassische Stücke übertragen in Jazz- und Pop-Rhythmen

zum Flyer...
 


Sonntag, 22. November 2015
19.00 Uhr

Kolomanisaal
Erwachsene € 10,00
Schüler / Studenten € 5,00

 

JessasMaria

Konzert und Präsentation der neuen Weihnachts-CD der
Mandlburger-Schweiger-Connection

zum Flyer...

Sonntag, 22. November 2015

14.30 Uhr
Hauptplatz Melk








 

Glockenreise durch die Wachau

Bereits zum vierten Mal begibt sich Norbert Hauer auf eine ungewöhnliche Entdeckungsreise durch die Wachau. In diesem Jahr entführt er bei seiner Kirchenführung in die Welt der Glocken und zeigt, dass der Glockenklang akustisch Kulturräume widerspiegelt.
Am 15. und 22. November werden um ca. 14.30 Uhr die Glocken des Stiftes Melk zu hören sein.

Treffpunkt: Hauptplatz Melk
Eine Veranstaltung im Rahmen von Wachau in Echtzeit.
Wachau Kultur Melk GmbH
02752 54060
office@wachaukulturmelk.at
 


Donnerstag, 19. November 2015

19.30 Uhr

Dietmayrsaal
 

Erwachsene € 18,00
Schüler / Studenten € 7,00
 


Gitarrenkonzert

Erika Strobl, Gitarre
Pino Eterna

Johannes Flieder, Bratsche
Wiener Symphoniker


Sonntag, 15. November 2015

19.00 Uhr

Kolomanisaal
 

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 20,00
Schüler / Studenten € 12,00
 


Festkonzert am Tag des hl. Leopold,
des Landespatrons von Niederösterreich

Barockensemble des Kammerorchesters Scheibbs

Programm:
Johann Heinrich Schmelzer: Serenata con altre arie
Francesco Veracini: Ouvertüre Nr.1 für 2 Oboen, Fagott, Streicher und Basso continuo 
Georg Philipp Telemann: Konzert für 2 Hörner, Streicher und Basso continuo
Kaiser Leopold I: Balletti
Charles Avison: Concerto grosso Nr.5
Johann Christoph Friedrich Bach: Sinfonia HW I/10

Solisten: Andreas Jordan, Martin Grabner - Horn

Leitung: Judith McGregor
 
zum Flyer...

 


Sonntag, 15. November 2015

14.30 Uhr

Hauptplatz Melk
 

 


Glockenreise durch die Wachau

Bereits zum vierten Mal begibt sich Norbert Hauer auf eine ungewöhnliche Entdeckungsreise durch die Wachau. In diesem Jahr entführt er bei seiner Kirchenführung in die Welt der Glocken und zeigt, dass der Glockenklang akustisch Kulturräume widerspiegelt.

Am 15. und 22. November werden um ca. 14.30 Uhr die Glocken des Stiftes Melk zu hören sein.

Treffpunkt: Hauptplatz Melk

Eine Veranstaltung im Rahmen von Wachau in Echtzeit.
Wachau Kultur Melk GmbH
02752 54060
office@wachaukulturmelk.at

 


Freitag, 13. November 2015

ab 9.00 Uhr

ANMELDUNG
unbedingt bis 31. Oktober 2015 erforderlich.
martina.bochusch@noel.gv.at
02742 9005 16273

 


LICHT / MACHT / ZEIT UND RAUM
Symposium

Das Symposium beschäftigt sich mit der Wahrnehmung von Licht, seinen vielfältigen Wirkungsweisen und Bedeutungen für Körper und Gesellschaft sowie Natur und Umwelt. Ziel der Tagung ist es, wissenschaftliche und künstlerische Sichtweisen in Verbindung zu bringen. Expert_innen aus Österreich, Deutschland und der Schweiz werden ihr Wissen und ihre Erfahrungen im Umgang mit Licht in Kunst, Wissenschaft, Forschung und Politik zusammentragen und kritisch diskutieren.

Das Projekt ist eine Kooperation von Kunst im öffentlichen Raum Niederösterreich mit Langsames Licht / Slow Light und dem Norbert Elias Center for Transformation Design & Research der Europa-Universität Flensburg und wird von der UNESCO, dem Arbeitskreis Wachau und vom Stift Melk unterstützt.

Detailliertes Programm zum Lichtsymposium siehe hier

zum Flyer ...

ANMELDUNG erforderlich!

 


Mittwoch, 11. November 2015

16.30 Uhr

Kolomanisaal

Eintritt: Freiwillige Spenden werden für die Anschaffung eines Großbass-Xylophons für die Musikschule Melk - Loosdorf

Musikschule Melk-Loosdorf
MELK 02752/53 600 |
musikschule@stadt-melk.at
LOOSDORF 0664/541 82 26 | musikschule@loosdorf.at
www.musikschule-melk-loosdorf.at

 


14. MARTINSUMZUG

zum Flyer...

Eingeladen sind alle kleinen und großen Kinder mit Eltern, Verwandten und Freunden. Jeder wird gebeten eine Laterne mitzubringen, die im Anschluss an die Feier im Kolomanisaal den Weg zum großen Abschlussfeuer erleuchten sollen! Musikalisch und tänzerisch werden die Jugendblaskapelle "We are the Band" und zwei Gruppen der Ballettabteilung den BesucherInnen den Laternenumzug verschönern!

Beim wunderschönen, wärmenden Feuer im Park wird heißer Tee und Brot ausgeschenkt!

 Bei Schlechtwetter findet der Umzug in den Gängen des Stiftes statt.

 


Donnerstag, 5. November 2015

19.30 Uhr

Dietmayrsaal
 

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230
Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00

 


Feuerseele
Sie kämpfte für den Frieden

Ein Stück von Susanne F. Wolf geschrieben für Maxi Blaha

Die weltberühmte österreichische Pazifistin Bertha von Suttner steht im Zentrum von „Feuerseele – Sie kämpfte für den Frieden“. Maxi Blaha taucht, in Zusammenspiel mit einem Musiker, ein in ihre Geschichte mit dem Frieden und für das Leben.

Konzept, Idee: Maxi Blaha
Bühnenstück: Susanne F. Wolf
Schauspiel: Maxi Blaha
Live-Musik: Georg Buxhofer
Regie: Alexander Hauer
Kostüme: Moana Stemberger

zum Flyer ...

 


Sonntag, 1. November 2015

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230
Erwachsene € 20,00
Schüler / Studenten € 9,00

 


Venezuelan 7/4 Ensemble

7 junge, hochtalentierte Musiker haben sich in diesem Ensemble zusammen gefunden – alle stammen sie aus dem inzwischen weltbekannten „El Sistema“ aus Venezuela.

Das umfangreiche Repertoire des Blechbläserensembles umfasst amerikanische Pop-Musik, argentinischen Tango, brasilianischen Samba, kubanischen Cha-Cha, mexikanische Rancheras bis hin zu Blues und Swing und natürlich venezolanische Musik bis hin zu New Wave.

Moisés Alberto Rojas Sánchez
José Francisco Montes Guedez
Tarcisio Antonio Barreto D´Addona
José Antonio Arvelo Canelón
Jesús Ignacio Vásquez Acevedo
Miguel Angel Pagua Molina
Gabriel Alfonso Gutiérrez Rivas

zum Flyer...
 


Montag, 26. Oktober 2015

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 16,00
Schüler / Studenten € 9,00

 


Klavierkonzert

Andreas Stockinger
 

Werke von Franz Liszt

zum Flyer ...

 


Freitag, 16. Oktober 2015

19.30 Uhr

Kolomanisaal

Benefizveranstaltung zugunsten Burkina Faso

... aus dem Leben geplaudert ...

Ein Abend zum Schmunzeln und Lachen! 

Mutter Magdalena Niescioruk OSB - Barbara Brandner-Mosser -
Maria Schweiger - Michaela Hirtzenberger - Maria Gruber-Haunlieb - Doris Roislehner - Friederike Raderer

zum Flyer ...

zum Nachbericht...
 


13. Oktober 2015

18.00 Uhr in der Stiftskirche
 

Festtag zu Ehren des heiligen Koloman

Festvesper

Gestaltung: Melker Choral-Schola / Leitung: Franz Plener
Gesänge zur Vesper aus dem ältesten Reimoffizium (1160) zu Ehren
 des heiligen Koloman


9./ 10. /11. Oktober 2015

Sommersakristei, Gruft, Kreuzgang,
Stiftskirche


Floristikausstellung

der Landesinnung der Gärtner und Floristen Niederösterreichs in Zusammenarbeit mit Franz-Josef Wein / Akademie für Naturgestaltung und Stift Melk

"Blumen trösten - erinnern - geben Hoffnung" ...
 zum Geburtstag in die Ewigkeit"

zum Plakat
 


Dienstag, 15. September 2015

19.30 Uhr

Dietmayrsaal


Vortrag von Pater Dr. Jakob Deibl OSB

Anton Reyberger und die Moraltheologie unter dem Einfluss Kants


8. September 2015

19.30 Uhr

Dietmayrsaal


Vortrag von Altabt Dr. Burkhard Ellegast OSB

Das Eindringen der Aufklärung in Österreichs Klöster und die Rolle der Universitäten

 

 
Sommerkonzerte im August 2015


zur Übersicht

zum Flyer
 


30. August

20.00 Uhr

Stiftskirche

 

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00
 


Nächtliches Orgelkonzert

Josef Schweighofer, Orgel

Johann Sebastian Bach, Improvisationen u. a.


28. August

19.00 Uhr

Gartenpavillon
 

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00


Sommerkonzert im Gartenpavillon

Trompete & Piano

Lukas Zeilinger, Trompete & Cyril Gurtner, piano

classic meets jazz

Drei Musiker sind, abwechselnd sowie im Zusammenspiel mit Teleman, Bozza, Schubert, Liszt, Gershwin sowie mit Eigenkompositionen und Improvisationen, zu hören.
 


29. August

19.00 Uhr

Gartenpavillon

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00
 


Sommerkonzert im Gartenpavillon

Triosphere - Klaviertrio

Maria Salamon, Violine & Stefan Teufert, Violoncello &
Ines Schüttengruber, Klavier

Das Ensemble Triosphere bringt Werke für Klaviertrio von
Haydn, Debussy und Salamon zu Gehör.
 


30. August

11.00 Uhr

Gartenpavillon

Eintritt:
Eintrittskarte für den Stiftspark
€ 4,00 bzw. Eintrittskarte zur Stiftsbesichtigung € 10,00
 


„Aus der Welt der Operette“

Millöcker

Simona Eisinger, Sopran
Martin Vacha, Bariton
Ines Schüttengruber, Klavier

 


21. August

19.00 Uhr

Gartenpavillon

 

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00

 


Sommerkonzert im Gartenpavillon

n.c. guitars & Harfe & Flöte

David Lindorfer, David Mandlburger, nylon crossover guitars
Claudia Mantovani, Harfe & Maria Miteva, Querflöte

Die vier Musiker führen ihre Zuhörer auf eine Reise durch einen sehr abwechslungsreichen Abend. Drei verschiedene Instrumente, vier Musiker, geprägt von den unterschiedlichsten Musikströmungen und Stilen – sind solistisch sowie im Duo zu hören, mit Improvisationen sowie Werken von Pjotr Iljitsch Tschaikowsky, Nino Rota, Albena Vratchanska, Jules Mouquet, Marcel Tournier und Joseph Jongen.

 


22. August

20.15 Uhr

Gartenpavillon

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00

 


Sommerkonzert im Gartenpavillon

Johannes Kammerer, Klavier
Stefan Zenkl, Bariton

Mozart pur

Reich mir die Hand mein Leben, komm auf mein Schloss mit mir!... wird Sie Don Giovanni zu einer Reise durch Mozart’s Gefühlswelt einladen. So unschuldig er in manch’ deutscher Opernübersetzung daherkommt, war er nicht.
An diesem Abend präsentieren Ihnen Stefan Zenkl und Johannes Kammerer Mozart pur – ...d’un innocente amor.
 


23. August

20.00 Uhr

Stiftskirche
 

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00

 


Nächtliches Orgelkonzert

Orgel & Posaunenquartett

Florian Neulinger, Orgel

Martin Zainzinger/Herbert Stockinger/Andreas Raidl/Christian Amstätter-Zöchbauer, Posaunen

Werke von Giovanni Gabrieli, Jan Pieterszoon Sweelinck, Johann Sebastian Bach, Marco Enrico Bossi u. a.

Das Publikum erwartet an diesem Abend ein musikalischer Querschnitt durch den Raum der Zeit (und der Musikepochen), wie auch durch den Melker Stifts-Kirchenraum an sich: Orgelwerke, sowie alte und neue Stücke, die teilweise mehrchörig musiziert werden - von dem die Kirche durchwandernden und von verschiedenen Punkten aus spielenden Melker Posaunenquartett.

Von Gabrieli und Sweelinck, bis hin zu Bruckner und zeitgenössischer, extra für dieses Konzert komponierter Musik, ist alles enthalten was einen abwechslungs- und spannungsreichen Konzertabend garantiert.
 


16. August

20.00 Uhr

Stiftskirche

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00

 


Nächtliches Orgelkonzert


Stéphane Mottoul (B/F/D), Orgel

Der aufstrebende belgische Organist spielt in diesem Konzert Werke von Johann Sebastian Bach und Franz Liszt. Ein besonderer Schwerpunkt sind aber die Improvisationen verschiedenster Stile, die an diesem Abend der Orgel Klänge entlocken werden. Durch seine Studien in mehreren Ländern werden hierbei u. a. deutsche, belgische, französische Einflüsse zu hören sein. Ein spannender Konzertabend!
 

 


15. August

20.00 Uhr

Sommersakristei und Stiftskirche

 

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00


Nächtliches Orgelkonzert

Wanderkonzert, Orgel & Violinen

Annemarie Ortner, Violine
Anais Tamisier, Violine
Ines Schüttengruber, Orgel

In diesem Konzert wird es verschiedene „Stationen“ geben:

In der Sommersakristei beginnt das Wanderkonzert mit Kirchensonaten von Wolfgang Amadeus Mozart. Anschließend werden in der Stiftskirche die Violinen von unterschiedlichen Orten abwechselnd und im Zusammenspiel, sowie im Trio mit der Orgel erklingen. Es sind Werke von Johann Sebastian Bach, Arvo Pärt u. a. zu hören.

 


14. August

19.00 / Gartenpavillon

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00

 


Sommerkonzert im Gartenpavillon

ensemble 15.21 & Gambenconsort Almayne

The Triumphs of Oriana - Englische Madrigale um 1600 zur Ehre von Queen Elizabeth

Im Mittelpunkt des Programms stehen englische Madrigale aus der Sammlung "The Triumphs of Oriana", 1601 von Thomas Morley zur Ehre der Königin Elizabeth herausgegeben.
Die "Oriana" Madrigale habe alle den gleichen Refrain:
"Then sang the shepherds and nymphs of Diana, Long live fair Oriana
." Es handelt sich dabei um Huldigungs-Madrigale, wobei Orianna als Synonym für Queen Elisabeth steht. Abgerundet wird das Programm durch Madrigale, deren Texte auf tierische Metaphern zurückgreifen. Es wird von Vögeln, Bienen, Schafen, Hunden usw. gesungen und (auf Originalinstrumenten) gespielt - passend zu den Bergl-Fresken des Pavillons im Stiftspark.

 


9. August

11.00 Uhr / Gartenpavillon
 

Eintritt:
Eintrittskarte für den Stiftspark
€ 4,00 bzw. Eintrittskarte zur Stiftsbesichtigung € 10,00

 

 
„Your time has come to shine“

Liebeslieder von Art Garfunkel, Lionel Richie bis U2,...

Es musizieren Christina Foramitti, Peter Groißböck und Florian Neulinger.
 


8. August

19.00 / Gartenpavillon

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00

 


Sommerkonzert im Gartenpavillon

Amstätter/Deibl/Kammerer/Zöchbauer-Trio

Christian Amstätter-Zöchbauer, Posaune
Jakob Deibl, Gitarre
Jakob Kammerer, Schlagzeug

Eigenkompositionen, Arrangements sowie Interpretationen nationaler und internationaler Größen des Jazz stehen am Programm dieses Abends.
 


7. August

19.00 / Gartenpavillon

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00

 


Sommerkonzert im Gartenpavillon

Ensemble Fioretto
Cembalo, Traversflöte, Viola da Gamba
Elke Eckerstorfer, Judith Wigelbeyer, Eva Neunhäuserer

„Musikalische Wahlverwandtschaften“: Dietrich Buxtehude und die drei bedeutendsten Meister des deutschen Barock – Bach, Händel, Telemann. 

Unter dem Titel „Musikalische Wahlverwandtschaften“ erwartet Sie ein Abend mit dem Ensemble Fioretto.
„Wahlverwandtschaften“ zunächst deshalb, weil Georg Philipp Telemann, Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel im gleichen Jahrzehnt in einem Umkreis von 200 Kilometern (Magdeburg, Eisenach und Halle/Saale) geboren wurden, und vor allem Georg Philipp Telemann zu beiden freundschaftliche Beziehungen pflegte.
Dietrich Buxtehude, rund 50 Jahre älter, wirkte am Mariendom in Lübeck und galt als musikalisches Vorbild für die Generation danach.
In diesem Programm variiert die volle Besetzung (wie z.B. in den Kantaten aus dem „Harmonischen Gottesdienst“ bzw. den „Moralischen Kantaten“ von G. Ph. Telemann oder „Singt dem Herrn ein neues Lied“ von D. Buxtehude) mit kleiner besetzten Programmpunkten (Lieder aus dem Schemelli-Gesangbuch oder einer Gambensonate von J. S. Bach).

zum Programmheft

 
 


6. August

20.00 / Sommersakristei

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00


Cembalo & Orgel, Elke Eckerstorfer & Ines Schüttengruber

An der Reil-Orgel der Sommersakristei, am Cembalo sowie an zwei „Clavieren“ (Tasteninstrumenten) sind die beiden Organistinnen abwechselnd und zugleich zu hören.
Sie spielen Werke von Antonio Soler, Carl Philipp Emanuel Bach, Wolfgang Sauseng, Peter Planyavsky, Hans Haselböck u.a.

zum Programmheft

 


5. August

16.00 Uhr

Torwartlhof
 



30-minütiges Pop-up Konzert
des European Music Campus

mehr Information


 


1. August

19.00 Uhr / Gartenpavillon

 

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00

 


Sommerkonzert im Gartenpavillon

Auftakt mit dem Ensemble Lentos
Oboe, Klarinette, Horn, Fagott & Klavier

Martin Gramberger, Klarinette
Roland Schönhuber, Oboe
Matthias Kronsteiner, Fagott
Veronika Eber, Horn
Ines Schüttengruber, Klavier

Bei diesem Auftakt-Konzert der Sommerkonzerte sind Mozarts Klavierquintett in Es-Dur, KV 452 sowie andere Werke von  Ibert, Strawinsky, Britten, Fuchs zu hören.
Ein klangvielfältiger Abend!
 


2. August

11.00 Uhr / Gartenpavillon

Eintritt:
Eintrittskarte für den Stiftspark
€ 4,00 bzw. Eintrittskarte zur Stiftsbesichtigung € 10,00

 


Violoncello (aus der Werkstatt Mizzotti/Bad Goisern) & Klavier

Ines Schüttengruber, Klavier
Veronika Eber, Violoncello

Anonym 1740: Suite (Violoncello solo)
Ludwig van Beethoven: Variationen über "Bei Männern welche Liebe fühlen" WoO 46
David Popper: Gavotte Nr. 2
Max Bruch: Kol Nidrei
Gaspar Cassadó: Danse du diable vert

Veronika Eber spielt auf einem Violoncello der Geigenbauwerkstatt Mizzotti (Bad Goisern, OÖ)
 


2. August

20.00 Uhr / Stiftskirche

 

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 14,00
Schüler / Studenten € 7,00

 


Nächtliche Orgelkonzerte

Robert Kovács (A/H), Orgel

Werke von Johann Sebastian Bach, Johann Pachelbel,
César Franck und Improvisation.

Werke vom Barock bis zur Romantik bilden den Rahmen zu diesem Nächtlichen Orgelkonzert in der Stiftskirche mit dem Domorganisten von Eisenstadt Robert Kovács. Der Preisträger des internationalen Improvisationswettbewerbs in Haarlem (NL) ist außerdem mit einer freien Improvisation zu hören. 


25. Juli 2015

20.00 Uhr

Kolomanisaal / Stiftskirche

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 16,00
Schüler / Studenten € 9,00

 


Großes Abendkonzert der Vokalwoche Melk 2015

Konzert der Kammerchöre, des Damen- und Herrenchores und das Plenum der Vokalwoche Melk

Te Deum von Arvo Pärt für großen Chor, Klavier und Tonband
und spezielle a cappella Literatur

Dirigenten: Josep Vila i Casañas,Tobias Chizzali, Jürgen Faßbender, Heinz Ferlesch

 


24. Juli 2015

ab 14.00 Uhr

Hauptplatz Melk

KULTUR am PLATZ
Auftaktveranstaltung der Kulturpartner

Die Kulturpartner Schallaburg, Sommerspiele Melk, Stadt Melk und Stift Melk laden Sie herzlich zur Veranstaltung „KULTUR am PLATZ“ ein. Besuchen Sie die Kulturpartner und lassen Sie sich von dem Sommerprogramm verzaubern.
Erleben Sie Wikinger hautnah, trinken mit Alice einen Tee oder spazieren mit August Prinzl auf dem historischen Rundweg
„Der Rote Faden“ entlang und schmökern danach in Büchern oder lauschen unterhaltsamer Musik im Lesegarten.

 


24. Juli 2015

19.30 Uhr

Kolomanisaal

Eintritt frei!


Konzert der Kammerchöre, Vokalensembles und Solostudios der Vokalwoche Melk
 

Dirigenten: Josep Vila i Casañas,Tobias Chizzali,
Jürgen Faßbender, Bernd O. Fröhlich, Heinz Ferlesch
Klavier: Lisa Gonella, Kyoko Yoshizawa, István Mátyás

zum Flyer
 


10. Juli 2015

20.00 Uhr

Prälatenhof
bei Schlechtwetter in der Stiftskirche

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 20,00
Schüler / Studenten € 12,00
 


Konzert des European Brass Ensembles

Das Thema „Liebe“ bildet den musikalischen Rahmen für den Konzertabend des EUROPEAN BRASS ENSEMBLES im eindrucksvollen Ambiente des Prälatenhofes im Stift Melk
unter der Leitung von Thomas Clamor.

Georges Bizet – Suite aus der Oper „Carmen“
Sergei Prokofjew – „Romeo und Julia“
Richard Wagner – „Liebestod“ aus „Tristan und Isolde“
Leonard Bernstein – Suite aus der „West Side Story“


zum Flyer
 


29. Juni 2015

19.30 Uhr

Stiftskirche


Festvesper Peter & Paul

mehr Information
 

 


28. Juni 2015

19.30 Uhr

Kolomanisaal

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 20,00
Schüler / Studenten € 12,00
 

Sommerkonzert des Kammerorchesters Waidhofen

Franz Schubert: Ouvertüre zu „Die Zauberharfe“
Jean Sibelius: Violinkonzert in d-Moll op. 47
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 5 in c-Moll op. 67

Solist: Rainer Küchl, Violine
Dirigent: Wolfgang Sobotka

zum Flyer


9. Juni 2015

19.30 Uhr

Dietmayrsaal
 


Vortrag von Pater Dr. Gottfried Glaßner OSB

Melk und die Universität in der Barockzeit


22. – 25. Mai 2015

Karten unter
Wachau Kultur Melk GmbH

Veranstalter:
Wachau Kultur Melk GmbH in Zusammenarbeit mit
Stift Melk 


Internationale Barocktage  
     
 

Uhr / Kolomanisaal
Crossing borders oder Niederlassungsfreiheit

 
Uhr
Altstadtführung & Kulturspaziergang mit Martin Grüneis
Historisches Melk


19. Mai 2015

19.30 Uhr

Dietmayrsaal


Vortrag von ao. Univ.-Prof. Dr. Meta Niederkorn-Bruck

Universitätswissen im Kloster - Klosterwissen für die Universität (1483-1630)


9. Mai 2015

16.00 Uhr

Kolomanisaal


Vortrag von Univ. Prof. Dr. Karl Brunner

Krems, Feuersbrunn und Winkl

Bekannte und unbekannte Glanzlichter einer mittelalterlichen Kulturlandschaft zwischen
Melk und Tulln

Von Frau Ava in Melk oder Göttweig, der ältesten bekannten Dichterin unserer Heimat, über die Gozzoburg in Krems nach Feuersbrunn, wo Konrad von Fussesbrunn seine „Kindheit Jesu“ dichtete, bis zu den kostbaren Fresken in Winkl bei Kirchberg am Wagram - der Vortragende bietet  ein lebendiges Bild  einer mittelalterlichen Kulturlandschaft. Eine Veranstaltung der Kremser Humanistischen Gesellschaft.
www.krems-hum-ges.at. “

 


8. Mai 2015

11.46 Uhr

Kolomanihof

 


Dem Frieden Gehör schenken

Friedensläuten

mehr Information ...


6. Mai 2015

19.30 Uhr

Dietmayrsaal

 
Vortrag von ao. Univ.-Prof. Dr. Meta Niederkorn-Bruck

Melker Reform und Universität Wien

 


22. April 2015

19.30 Uhr


Eröffnung der Sonderausstellung in der Säulenhalle

Eine Beziehung seit 650 Jahren
Universität Wien und Kloster Melk

Festvortrag: em. Univ.-Prof. Dr. Ernst Bruckmüller

zum Flyer

 


17. April 2015

19.30 Uhr

Barockkeller

Karten gegen eine Spende ab € 18,-
an der Stiftspforte und in der Landschaftsapotheke Melk erhältlich.
Der Erlös aus der Benefizveranstaltung kommt zu 100% den Kindern in den Goldminen und in der École Basnéré zugute.

 


Präsentation des neuen Sozialprojektes des Stiftes Melk
Burkina Faso/Westafrika

Dieser Abend ist eine Benefizveranstaltung zugunsten des Sozialprojektes "Burkina Faso", bei der Karl Donabauer, Abt Burkhard Ellegast, Helmuth Gradwohl, Alexander Hauer, Willibald Kranister, Pater Martin Rotheneder und Heinz Schuberth "Lausbubengeschichten" lesen und erzählen werden.

zum Flyer

Im Oktober ist ein "weibliches Pendant" zu dieser Veranstaltung  geplant.

 


12. April 2015

11:00 Uhr

Kolomanisaal

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 30,00
Schüler / Studenten € 15,00

 


Benefizmatinee mit MICHAEL SCHADE und dem
JANOSKA Ensemble

AUFBLÜHEN
AUFLEBEN

Eine musikalische Weltreise
Klassik, Gypsy, Tango, Pop, Welt- und Filmmusik

JANOSKA ENSEMBLE: Die Fledermaus über der endlosen Straße
Wolfgang Amadeus MOZART: "Dies Bildnis ist bezaubernd schön“ (Die Zauberflöte)

Sergei RACHMANINOV : Liebesleid (nach F.Kreisler)

Frantisek JANOSKA: Musette pour Fritz (Hommage an Fritz Kreisler)

Franz SCHUBERT: Wandern - Der Neugierige - Leise Flehen meine Lieder 

Astor PIAZZOLLA: Adios Nonino  

Gaetano DONIZETTI: ''Una furtiva lagrima’' (L’Elisir d’amore)

Richard STRAUSS: Morgen 

Pjotr Iljitsch TCHAIKOWSKY: Melodie (Souvenir d'un lieu cher)

Nicolò PAGANINI: Caprice No. 24 ala Janoska 

Franz LEHÁR: “Freunde, das Leben ist lebenswert“ (Giuditta)

für Auro Danubia - Stift Melk hilft Waisenkindern in Rumänien

Programmheft

zum Flyer

 


9. April 2015

19.30 Uhr

Barockkeller

Vernissage

BEGEGNUNGEN

Karin Ziegelwanger
Alfred Heindl
 


21. und 22. März

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Karten an der Stiftspforte
02752 555 230

Erwachsene € 19,00
Schüler / Studenten € 10,00


Witness

Eine moderierte Tanz-Chormusik-Performance zum Thema "Sklaverei - gestern und heute"

Ausführende:
Tanz: S.I.E. tanzt!, mit Silvia Feldmaier, Irene Dworschak, Elisabeth Pöcksteiner und Jugendlichen der Musikschule Maria Anzbach
Konzept und Sprecher: Manfred Länger
Chor: Ad Libitum
Dirigent: Heinz Ferlesch


Witness ist eine packende Collage aus Spirituals, Worksongs und Popmusiknummern, arrangiert für Chor a-cappella.

Zur Musik (Phil Collins, Bobby McFerrin, Jester Hairston, …) wird zum Teil getanzt oder pantomimisch agiert.

Verbunden ist die Musik durch Fakten, Informationen und Gedanken, vor allem aber durch vier Geschichten, zwei vergangene und zwei aus dem Jahr 2015.

zum Flyer

 

 

5. März 2015

17.00 Uhr
 

 

 

Eröffnung Wachaulabor 4

"meine WELT - dein ERBE"

zum Flyer


26. Februar 2015

19.30 Uhr

Dietmayrsaal

Mit dieser Veranstaltung wird das Projekt "Stift Melk hilft Waisenkinder in Saniob in Rumänien" mit Ihrer freiwillige Spende gefördert.

 
Benefizveranstaltung
für Auro Danubia - Stift Melk hilft Waisenkindern in Rumänien

LESUNGSKONZERT
Andrea Riemer &
Bläserquartett der Militärmusik Niederösterreichs

„Stille … Hektik“        

zum Flyer                                                                                        

Welcher Ort bietet sich mehr an als das Stift Melk, um sich der Stille und ihrem Kontrapunkt, der Hektik zu widmen. Es ist ein besonderer Ort, der auffordert, innezuhalten, leer zu werden und Kraft zu schöpfen. Dann tun sich neue, andere Perspektiven im Lebensalltag auf. Dann erst tut sich der eigene Weg auf.

Stille und Hektik sind zwei Themen, mit denen sich die Autorin Andrea Riemer seit vielen Jahren literarisch und auch als Vortragende befasst. Sie macht dies in nachdenklicher, kritischer und auch humorvoller Art. Dabei verbindet sie ihre langjährigen Erfahrungen aus Wirtschaft, Forschung,
Militär, Schauspiel und Musik zu etwas bislang Neuem, Anderem.

Nehmen Sie sich Zeit für sich – atmen Sie durch, verweilen Sie für ein paar Minuten an einem der schönsten Orte Niederösterreichs und genießen Sie besinnliche und heitere Momente. Es erwarten Sie besinnliche und heitere Geschichten, die inspirieren und zum Nachdenken animieren … oder auch einfach zum Durchatmen. Hören Sie an diesem Abend Veröffentlichtes und unveröffentlichte Texte zu Stille und Hektik von Andrea Riemer. Sie wird dabei von einem Bläserquartett der Militärmusik Niederösterreich begleitet.
 


25. Februar 2015

19.00 Uhr

Säulenhalle


Finissage der Ausstellung "Aufblühen" von Josef Frank

zum Flyer

   
zum Lebenslauf des Künstlers

 


(c) photo-graphic-art.at        


Nachlese einer wichtigen Veranstaltung im Stift Melk

„PEACE-BRUNCH 2015“
im Rahmen der interreligiösen und interkulturellen Begegnung im Stift Melk aus Anlass der Woche der  interreligiösen Harmonie der Vereinten Nationen, am 8. Februar 2015


mehr Information

 

 

2014

Konzerte und Veranstaltungen

unterstützt von

 


21. Dezember 2014                     

14.00 Uhr

Stiftskirche
 

Eintritt frei!
 


Internationales Adventsingen

Männergesangsverein aus Prinzersdorf, Niederösterreich

Lee University Chorale aus Cleveland, Tennessee (USA)

Poway Symphonette (Streicherensemble) aus Poway, Kalifornien (USA)

Amerling Chor aus Wien


 


18. Dezember 2014

19.00 Uhr

Dietmayrsaal

Erfahrungsbericht von Stefanie Gartlacher

Einsatz für den Frieden in Israel/Palästina

zum Flyer


13. Dezember 2014

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Erwachsene € 18,00
Schüler/Studenten € 10,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


MUSIK UND WORT
Ein Abend im Advent

mit dem "ensemble mosaik" des
Waidhofner Kammerorchesters und Ursula Strauss

Werke u.a. von Archangelo Corelli

Dirigent: Wolfgang Sobotka
 

zum Flyer

Programm

Georg Philipp Telemann (1681-1767): Ouverture (Suite) in D-Dur für zwei Trompeten, Pauken, Streicher und Basso continuo, TWV 55:D18

Francesco Onofrio Manfredini (1684-1762): Concerto in D-Dur für 2 Trompeten, Streicher und Basso continuo

Arcangelo Corelli (1653-1713): Concerto grosso in g-moll, op. 6/8, Weihnachtskonzert

Giuseppe Torelli (1658-1709): Concerto grosso in g-moll, op. 8/6

Francesco Onofrio Manfredini: Concerto grosso C-Dur, op. 3/12, "Per il Santissimo Natale", Weihnachtskonzert                                                                 


8. Dezember 2014

18.00 Uhr

Kolomanisaal

Platzreservierungen nicht möglich
Saaleinlass ist ab 17.00 Uhr

Eintritt freiwillige Spenden
 


Konzert im Advent der Stadtkapelle Melk

 

zum Flyer


Infos unter: www.stadtkapellemelk.at


30. November 2014

17.00 Uhr

Kolomanisaal

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230
 


Benefizkonzert für Waisenkinder im rumänischen Saniob

mit dem rumänischen Panflötenensemble Pentatonica

zum Flyer

Programm
Veni, veni Emmanuel
– aus Frankreich, 12. Jh.
Tau aus Himmelshöhen –
Adventtriptychon
Auf Jerusalem, werde Licht
– J. M. Morin
Leise rieselt der Schnee
– Eduard Abel

Transylvanian Christmas
– Traditional

O Herr, wenn du kommst
– Helga Poppe
Advent-Suite
(Volk in der Not und Neuer Morgen) – Helga Poppe & Peter Janssens

„Green Winter
“ – Irish Potpourri
Weihnachtsbrauchtum von der Moldau

Winterträume – Mihai Gherghelas
Escualo
– Astor Piazzolla

Turquoise Bracelets
– Traditional aus Russland

Polka „Feuerfest“ op. 269
– Joseph Strauss

D
ie Postkutsche – Grigoras Dinicu
Der Uhrmacher
– Grigoras Dinicu
Der Schwerttanz
– Aram Chatschaturjan
Grüße aus Lima
– Daniel Alomia Robles
ein gemeinsames Weihnachtslied
 
 


22. November 2014  

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230


  


Konzert mit dem Kammerorchester Scheibbs
mit Musik und Arien aus „Die Fledermaus“ von Johann Strauß

Gesangssolisten:
Julia Schick, Pauline Persoud, Silvia Kummer,
Martin Maier, Richard Helm

Mitwirkung: Chor "Musica vocalis" aus Purgstall

Moderation: Regina Schweighofer

Dirigent: Herbert Schlöglhofer

- Ouvertüre
- „Täubchen, das entflattert ist, …“ (Alfred, Adele)
- „Komm mit mir zum Souper, …“ (Falke, Eisenstein)
- „So muss allein ich bleiben …“ (Rosaline, Adele, Eisenstein)
- „Trinke, Liebchen, trinke schnell! …“ (Alfred, Rosalinde)
- „Folgen Sie nun schnell! …“ (Frank, Alfred, Rosalinde)
- „Ein Souper heut´ uns winkt, …“ (Chor)
- „Ich lade gern mir Gäste ein, …“ (Orlofsky)
- „Mein Herr Marquis, …“ (Adele, Chor)
- „Dieser Anstand, so manierlich, …“ (Eisenstein, Rosalinde)
- „Klänge der Heimat, …“ (Rosalinde)
- „Im Feuerstrom der Reben, trala la …“ (Orlofsky, Eisenstein, Adele, Chor)
- „Brüderlein, Brüderlein und Schwesterlein …“ (Falke, Chor, alle)
- Entreact, Tempo di Marcia
- Frosch aus dem Gefängnis
- „Spiel´ ich die Unschuld vom Lande, …“ (Adele)
- „O Fledermaus, o Fledermaus, …“ (Finale)


zum Flyer
 


11. November 2014

16.30 Uhr

Kolomanisaal


Martinsfeier

Eingeladen sind alle kleinen und großen Kinder mit Eltern, Verwandten und Freunden.

Jeder (auch die Erwachsenen) wird gebeten eine Laterne mitzubringen.
 


April - November 2014


Sonderausstellung "Points of Passage"

Kunst, Literatur, Film und Tanz im Stift Melk

Melk ist seit dem 11. Jahrhundert ein bedeutender Point of Passage, sowohl  historisch als auch kulturell. Als Machtzentrum und Grablege der Babenberger wurde  die Bedeutung des Ortes gefestigt, als im Oktober 1014, vor 1000 Jahren, die  Reliquien des Heiligen Koloman nach Melk überführt und bestattet wurden. Markgraf Leopold II. ließ ein Kloster errichten und holte 1089 die Benediktiner nach Melk.  Das Kunstprojekt Points of Passage findet im Rahmen des Koloman-Jubiläumsjahres 2014 statt.

„Koloman wurde damals auf seinem Pilgerweg ins Heilige Land wegen seines fremdländischen Aussehens  für einen Spion gehalten und hingerichtet.  So stehen heuer Themen wie soziale Ausgrenzung und unser Umgang mit dem Fremden im Vordergrund“.

Lageplan

mehr Information unter www.pointsofpassage.com
 


8. November 2014

19.00 Uhr

Kolomanisaal

Erwachsene € 18,00
Schüler/Studenten € 9,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Benefizkonzert 
Der Reinerlös kommt karitativen Zwecken zugute.

dachor Persenbeug

„Imagine“ – dachor singt Pop Classics

Musiker:
Joschi Jahrmann − E-Bass
Reinhard Steindl − Keyboard
Peter Strauß − E-Gitarre
Wolfgang Wallner − Drums

Programm:
Falter im Wind / Weit, weit weg / D’Arbeit / Hit the Road, Jack /
Only time / Brazil / One love / Proud Mary / Rock me Amadeus /
I am from Austria / Some Nights / Imagine / Big Yellow Taxi /
Teach Your Children / It’s Raining Again / Here Comes the Sun /
Adiemus / Man in the Mirror / Good Vibrations / We are the World
veranstaltet vom Lionsclub Pöchlarn-Melk

zum Flyer

www.dachor.at

Eine Veranstaltung des Lionsclub Pöchlarn - Melk in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk.
 


4. November 2014  

19.00 Uhr

Dietmayrsaal

Dr. Andreas Salcher liest aus seinem neuesten Bestseller

"Erkenne Dich selbst und erschrick nicht"

zum Flyer

28.Oktober 2014

20.00 Uhr

Stiftskirche

Eintritt frei
 



Spiritueller Abend mit Dr. Arnold Mettnitzer
Der Seele eine Stimme geben“
Wort & Klang

Eine nachdenklich meditative Reise ins Innere,
hinunter in den Keller des Herzens,
wo die vergessenen Weine der Weisheit liegen,
und hinauf unters Dach,
wo die Tauben nisten
und sich für ihren Ausflug rüsten …

Wolfgang Horvath, Orgel
Arnold Mettnitzer, Wort
Ed Unterkirchner, Saxophon
 


26. Oktober 2014  

19:30 Uhr

Kolomanisaal

Erwachsene € 16,00
Schüler/Studenten € 9,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230


 


Klavierkonzert

Andreas Stockinger, Klavier   

                            
Zum Gedenken an den Beginn des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren

Nikolai Medtner: "Sonata reminiscenza" (aus den "Vergessenen Weisen"
Op. 38)

Franz Schubert/Franz Liszt: "Kriegers Ahnung" aus "Schwanengesang"
Nikolai Mjaskowski: Sonate Nr. 3 Op. 19
Franz Liszt: Sonate h-Moll

zum Flyer
 


21. Oktober 2014

19.30 Uhr

Dietmayrsaal


„Mir träumte, daß ich eben noch zurecht kam,
als unterging die Welt…“

 

Karl Kraus und die Apokalypse: Eine literarisch-theologische Spurensuche

 

Karl Kraus war Zeuge eines historischen Bruches, als tradierte Bilder von „Sinn“ und „Ziel“ der Geschichte im Getöse des Ersten Weltkrieges zerbrachen. Der große österreichische Schriftsteller deutete diese Zeitenwende als Apokalypse und griff somit auf eine theologisch-biblische Kategorie zurück.

 

Diese Veranstaltung ermöglicht zwei einander vertiefende Zugänge zu

diesem Thema: Die im Vortrag interpretierten Auszüge aus dem umfangreichen und vielschichtigen Werk dieses einzigartigen Dichters

werden in einer literarischen Performance eindrucksvoll rezitiert und zu

neuem Leben erweckt.

 

Jakob Deibl (Vortrag) ist Benediktiner im Stift Melk und Assistent

 im Fachbereich für Theologische Grundlagenforschung der Universität Wien.

Rolf Seyfried (Performance) ist Autor, Lektor, Texter und Sprecher in Wien. Zahlreiche Lesungen und literarische Performances unter anderem im Rahmen der Wiener Festwochen.

zum Flyer
 


11. Oktober 2914

19.30 Uhr

Kolomanisaal


Konzert des Wiener Kammerchores
VOX.LUX.PAX
Ein a cappella Programm zum Thema: Klang - Sprache
Leitung: Michael Grohotolsky
 

Präsentation des 2. Bandes zum Thema Koloman
„Ein Heiliger unterwegs in Europa“
Tausend Jahre Koloman-Verehrung in Melk
Herausgegeben von ao. Univ.-Prof. Dr. Meta Niederkorn-Bruck
Dieser Band beinhaltet die Vorträge und Ergebnisse des wissenschaftlichen Symposions im Jahre 2012 zum Gedenken an den 1000. Todestag des heiligen Koloman

 

 


4. Oktober  2014

19.30 Uhr

Barockkeller

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230
 


Konzert im Barockkeller

 Abt Primas Notker Wolf & die Band Feedback

"No lies"

zur Band

zum Flyer

Internet-Kunst-Verkaufsaktion bis
September 2014

www.KfMiN.at
 


Internet-Kunst-Verkaufsaktion zugunsten von
"Auro Danubia - Stift Melk hilft Waisenkindern in Rumänien" und dem Verein "Hilfe im eigenen Land"

Zusammen mit "Special Guest Artists" Prof. Josef Bramer und Prof. Gottfried Kumpf präsentieren zahlreiche österreichische KünstlerInnen ihre Arbeit in einer Internet-Verkaufsaktion.


Sie können rund um die Uhr/jeder Zeit mit unserem E-Mail Formular ein Kunstwerk kaufen.

zur Internet-Kunst-Verkaufsaktion
 


25. September 2014   

19.30 Uhr

Dietmayrsaal


Buchpräsentation „Points of Passage“

Lesung von Josef Kleindienst, Erwin Uhrmann und
Magda Woitzuck
 

Die Interventionen und Texte der Künstlergruppe um Erwin Uhrmann und Moussa Kone werden in einem Buch zusammengefasst und an diesem Abend präsentiert.

Informationen zum Projekt und zu den Künstlerinnen und Künstlern www.pointsofpassage.com


18. September 2014   

19.30 Uhr

Kolomanisaal

Erwachsene € 28,00
Schüler/Studenten € 15,00

Karten ab 14. Mai 2014 an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Konzert der Wiener Sängerknaben

Ein Benefizkonzert des Rotary-Clubs Melk in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk.

zum Flyer


11. September 2014   

19.30 Uhr

Kolomanisaal

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

Eintrittspreise:
Erwachsene € 25,00
Schüler/Studenten € 15,00
 


Benefizkonzert der Militärmusik NÖ

für Auro Danubia - Stift Melk hilft Waisenkindern in Rumänien

Swingtime

Die BIG BAND der MILITÄRMUSIK NÖ
unter der Leitung von Major Mag. Adolf Obendrauf
spielt Hits von Swing bis Jazz

zum Flyer


31. August 2014

20.00 Uhr

Stiftskirche

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Nächtliches Orgelkonzert

Erszébet Windhager-Géred (Wien / Siebenbürgen), Orgel
Arne Kircher (Österreich), Violoncello

Zwei international tätige Musiker bringen Werke von J. S.Bach, Paul Richter, W. v. Baußnern, P. Hindemith, S. Gubaidulina u.a. in der Stiftskirche zu Gehör und beschließen damit den Reigen der heurigen Sommerkonzerte in Stiftskirche und Pavillon

 


30. August 2014       

19.00 Uhr

Gartenpavillon im Stiftspark Melk

Der Stiftspark steht für Konzertbesucher bereits ab 18 Uhr offen.
 

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230


Konzert im Pavillon

"Sound Traces"

PH-Trio (Jazz-Trio):
Julia Wikström, Klavier
Peter Hübl, Saxophon, Klarinette
Martin Heinzle, Kontrabass

Begeben Sie sich mit dem PH Trio auf eine Reise durch unterschiedlichste Klangwelten des Jazz. Der Klarinettist und Saxophonist wird Sie mit seinem eingehenden Sound nicht nur auf die Spuren klassischer Jazzlegenden wie George Gershwin, Cole Porter und Chick Corea führen, sondern Sie auch in die eigenen Klangwelten des Trios eintauchen lassen. Genießen Sie mit dem Trio einen Abend mit ausgewählten Highlights des Jazz sowie Eigenkompositionen.

 


29. August 2014       

19.00 Uhr

Gartenpavillon im Stiftspark Melk

Der Stiftspark steht für Konzertbesucher bereits ab 18 Uhr offen.
 

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Konzert im Pavillon

"Confluence" & Klavier Duo

Saxophon Trio Confluence & Klavier (UA)

Cornelia Högl-Egretzberger, Paz Aparicio García, Beatrix Darmstädter
Klavier Duo Valenta & Schüttengruber

Der Name des Ensembles ist Programm und steht für den Zusammenfluss von Musikerinnen unterschiedlicher Nationalitäten und von verschiedenen Musikstilen, denen sich die Musikerinnen widmen. In diesem Konzert wird Christoph Simans Stück “Diatessaron” für Saxophontrio & Klavier uraufgeführt. Dazwischen erklingen Werke 4-händig von Poulenc sowie Tangos und Ragtimes.

 


24. August 2014

20.00 Uhr

Stiftskirche

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230
 


Nächtliches Orgelkonzert

"Orgel & Percussion"

Florian Neulinger, Orgel
Jakob Kammerer, Percussion

Die ungewöhnliche Kombination der beiden jungen Musiker lässt aufhorchen und Neues erleben. Beide Instrumente werden zusammen, nacheinander und solistisch zu hören sein. Dabei werden auch die Raumwirkung und die Akustik der Stiftskirche miteinbezogen. Ein spannendes Konzert mit Neuartigem, für das es auch bereits Originalkompositionen gibt!

J. S. Bach: Toccata, Adagio und Fuge C-Dur, BWV 564 (Orgel solo)
(1685-1750)

B. Hummel: Op. 81b "Fünf Anrufungen für Schlagzeug" (Schlagwerk - Solo)
(1925-2002)

"in memoriam" B. Hummel:
3 Sätze, Choral (Orgel&Schlagzeug)
(1925- 2002)

Franz Liszt: Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen (Orgel)
(1811-1886)

Ernst Wally: Toccata (Schlagwerk und Orgel)
(*1976)

 


23. August 2014       

19.00 Uhr

Gartenpavillon im Stiftspark Melk

Der Stiftspark steht für Konzertbesucher bereits ab 18 Uhr offen.
 

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


ACHTUNG PROGRAMMÄNDERUNG

Das Ensemble Trypique musste leider aufgrund einer akuten Krankheit das Konzert absagen.


Konzert im Pavillon

Klavier & Querflöte / Gesang

Den Abend übernehmen nun spontan
Sonja Treuer / Mezzosopran & Querflöte, und
Ines Schüttengruber / Klavier, die Werke von Brahms,
Schubert und Bolling zur Aufführung bringen werden.

 

mehr Information...

 

 
22. August 2014       

19.00 Uhr

Gartenpavillon im Stiftspark Melk

Der Stiftspark steht für Konzertbesucher bereits ab 18 Uhr offen.
 

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Konzert im Pavillon

"Milonga instrumentál"

2 Musiker - 4 Instrumente

WoodAir Duo
Anna Lang, Violoncello & Klavier
Alois Eberl, Posaune & Akkordeon

Bei Milonga Instrumentàl präsentieren Anna Lang und Alois Eberl ein instrumentales Fest.

Auf vier Instrumenten bringt das WoodAir Duo Musik des ausgehenden 19. Jahrhunderts, Werke des Impressionismus und Expressionismus sowie Eigenkompositionen virtuos zu Gehör. Die eigenen Kreationen finden ihre Inspiration in den folkloristischen Klängen der „Vorfahren“ des Tango argentino, dessen Geschichte ebenfalls Ende des 19.Jahrhunderts in den Großräumen Buenos Aires und Montevideo am Rio de Plata, an dem die verschiedesten Völker und Kulturen aufeinander trafen, begann. Im Vordergrund der eigenen Kompositionen steht das improvisatorische Element, welches auch der Kern des getanzten Tango argentino ist. Meisterwerke impressionistischer und expressionistischer Tondichter wie Erik Satie, Claude Debussy, De Falla, Caspar Cassado oder Eugene Bozza verleihen dem Programm zusätzlich die außergewöhnliche Note! A tocá tango!
 


17. August 2014

20.00 Uhr

Stiftskirche

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Nächtliches Orgelkonzert

Mária Plšeková, Orgel

Mária Plšeková lädt in ihrem Orgelkonzert zu einem Streifzug von Barockem über französische Klassik und Romantik bis hin zu englischen Voluntaries und Orgelstücken eines in Wien lebenden slowakischen Komponisten ein. Abwechslungsreich - quer durch unterschiedlichste Stile und Epochen sowie durch zahlreiche europäische Länder!

Georg Muffat Toccata VII
(1653-1704)

John Stanley Voluntary Nr 8, Op. 5
1713-1786

Johann Sebastian Bach Präludium und Fuge Es-Dur, BWV 552
1685-1750


Peter Kolman 3 Orgelstücke:
*1937 Interludium

César Franck Prélude, Fugue et Variation, op. 18
1822-1890

J. Rheinberger Orgelsonate Nr. 11, d-moll op. 148, 1. Satz
1839-1901 Agitato
 

 


16. August 2014       

19.00 Uhr

Gartenpavillon im Stiftspark Melk

Der Stiftspark steht für Konzertbesucher bereits ab 18 Uhr offen.
 

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230


Konzert im Pavillon

"à trois"

RIIO & Jakob Deibl

Ingrid Oberkanins, Vibraphon, Hang, Percussion, Stimme
Ilse Riedler, Tenor,- Sopransaxofon, Klarinette, Bassklarinette
featuring Jakob Deibl, Gitarre

Eine lange musikalische Partnerschaft verbindet die Percussionistin Ingrid Oberkanins und die Saxophonistin Ilse Riedler.

Diverse Saxophone und Klarinetten sowie Vibraphon, Cajon, Hang und verschiedene Percussionsinstrumente ermöglichen den beiden Musikerinnen einen außergewöhnlichen Farb- und Stilreichtum.

Kraftvoll oder zart, virtuos, energiegeladen und mit viel Improvisationslust spielen Riedler und Oberkanins in beinahe blindem Einverständnis und bilden so ein Duo der ganz besonderen Art, dieses Mal erweitert zum Trio mit Jakob Deibl an der Gitarre.

Am Programm stehen Eigenkompositionen und Arrangements unterschiedlicher Stile.

 


15. August 2014

20.00 Uhr

Stiftskirche

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230
 


Nächtliches Orgelkonzert

Ines Schüttengruber, Orgel

Werke aus Barock, aus der Romantik und Werke lebender Komponisten

J. S. Bach: Präludium und Fuge D-Dur BWV 532
(1685-1750)

 Pier Damiano Peretti: Musica mechanica (2013), Österreichische Erstaufführung
(*1974)

 D. P. Benoit, OSB: Introitus, Sheperd
(1894-1979)

 D. Buxtehude: Toccata d-moll, BuxWv 155
(1637-1707)

 C. Franck: Fantasie A-Dur
(1822-1890)
 


14. August 2014       

19.00 Uhr

Gartenpavillon im Stiftspark Melk

Der Stiftspark steht für Konzertbesucher bereits ab 18 Uhr offen.
 

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Konzert im Pavillon

"Sommernacht"

Ines Schüttengruber, Klavier
Veronika Eber, Violoncello

In diesem Pavillonkonzert sind Werke für Klavier & Violoncello, aber auch beide Instrumente solistisch zu hören. Diese “Sommernacht” bietet einen Streifzug durch mehrere europäische Länder.

 
Im Anschluss an das Konzert findet die Orgel-CD Präsentation von Ines Schüttengruber statt.
 


8. August 2014       

19.00 Uhr

Gartenpavillon im Stiftspark Melk

Der Stiftspark steht für Konzertbesucher bereits ab 18 Uhr offen.
 

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Konzert im Pavillon

"Große Meister und Raritäten"

Ensemble stringendo
Aileen Dullaghan, Violine
Judith McGregor, Viola
Merike Hilmar, Violoncello

Werke von Albrechtsberger, Beethoven, Kodály und Naumann.
Streicherkammermusik vom Feinsten, aus unterschiedlichen Zeiten, ist an diesem Abend im Pavillon zu genießen. Zu Gehör kommen Werke großer Meister, aber auch Raritäten.
Die Einführungstexte zu den Werken und Komponisten stammen von Studierenden der Bruckner Uni Linz unter der Leitung von Prof. Rainer Lepuschitz.

 


9. August 2014       

19.00 Uhr

Gartenpavillon im Stiftspark Melk

Der Stiftspark steht für Konzertbesucher bereits ab 18 Uhr offen.
 

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Konzert im Pavillon

"Ihr Musici, frisch auf"

voices (Vokalensemble, Linz)

Madrigale, Lieder, Schlager, Songs

Andrea Schedlberger, Sopran
Carmen Lungenschmid, Mezzosopran
Josef Habringer, Tenor, Leitung
Gottfried Haider, Bariton, Countertenor
Paul Grünbacher, Bariton
Wolfgang Rath, Bass

Das Vokalensemble VOICES bietet ein abwechslungsreiches Programm an Vokalmusik aus fünf Jahrhunderten, Madrigale, Lieder, Gospels und Songs aus der Pop-Ecke.
Markenzeichen des Sextetts sind das breit gefächerte Repertoire und die Lust am gemeinsamen Musizieren.
 

10. August 2014

20.00 Uhr

Stiftskirche

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Nächtliches Orgelkonzert

Mali Katalin, Orgel

Im Orgelkonzert der ungarischen Organistin sind Werke von Bach, Kodály, Vierne aber auch Mozart zu hören. Die Organistin aus Pannonhalma führt uns damit durch ein sehr abwechslungsreiches, spannendes internationales Programm unterschiedlichster Epochen, Länder und Stile, von Barockem bis zu Kompositionen, die vom Jazz beeinflusst sind.

 

Lange Nacht der Klostergärten / Vollmondnacht

Anschließend an das Orgelkonzert
Spaziergang im stimmungsvollen Stiftspark

Zum Abschluss spielt Ines Schüttengruber am Klavier im barocken Gartenpavillon die „Mondscheinsonate“
(Nr. 14. Op. 27 Nr. 2 in cis-Moll) von Ludwig van Beethoven.

 


3. August 2014

20.00 Uhr

Stiftskirche

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Nächtliches Orgelkonzert

Orgel & Trompete

Roman Hauser (Orgel)

Hermann Fiechtl (Trompete)

Werke aus allen Epochen, u. a. von J. S. Bach, J. M. Damase,
J. Alain, N. Hakim sowie Improvisationen
Ein Schwerpunkt liegt auf der romantisch, französischen Musik.


1. August 2014       

19.00 Uhr

Gartenpavillon im Stiftspark Melk
 

Der Stiftspark steht für Konzertbesucher bereits ab 18 Uhr offen.
 

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230
 


Konzerte im Pavillon

"a road abroad"
Klavier & Posaune

Jazz-Duo
Cyril Gurtner, Klavier
Christian Amstätter-Zöchbauer, Posaune

Zur Eröffnung der heurigen Sommerkonzerte im Stift Melk sind Klavier & Posaunen-Klänge aus Jazz und Klassik zu hören. Die beiden Musiker, die in den verschiedensten musikalischen Stilen unterwegs sind, bringen Eigen-Arrangements, Kompositionen und Improvisationen zu Gehör, u.a. Caravan, Ishmael, African marketplace, kramat, nigerian marketplace, Jákov, …

2. August 2014       

19.00 Uhr

Gartenpavillon im Stiftspark Melk

Der Stiftspark steht für Konzertbesucher bereits ab 18 Uhr offen.
 

Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230

 


Konzert im Pavillon


Liederabend: "Schöne Müllerin" von Franz Schubert

Johannes Kammerer, Klavier
Stefan Zenkl, Bariton

Textbasis zur Vertonung ist die Gedichtsammlung "Die schöne Müllerin" von Wilhelm Müller.
Inhalt ist die Wanderschaft eines jungen Müllersgesellen und alles, was er auf dieser Wanderschaft erlebt.


Der Idee, einen Schubert-Zyklus gemeinsam aufzuführen, waren Stefan Zenkl und sein ehemaliger Lehrer Johannes Kammerer schon in der Schulzeit nicht abgeneigt. Diesen Sommer, knapp 20 Jahre später, wird gemeinsam der “Schönen Müllerin” im Gartenpavillon gehuldigt.
 


 

 

 

Konzerte im Gartenpavillon / 19.00 Uhr

1., 2., 8., 9., 14., 16., 22., 23., 29., 30. August

 

Nächtliche Konzerte in der Stiftskirche / 20.00 Uhr

3., 10., 15., 17., 24., 31. August
 

mehr zu den Konzerten...
 

 


Samstag, 26. Juli 2014
20:00 Uhr / Kolomanisaal / Stiftskirche


 


Großes Abendkonzert CHORSIN(G)PHONIK


Es singen die Kammerchöre, Damen- bzw. Herrenchor und das Plenum der Vokalwoche Melk.

 


9.-13. Juli 2014         

 

 


Information und Kartenverkauf unter:

www.brass-festival.com

 


Internationales Brass Festival

(Schagerl Brass Festival 2014)

mit Konzerten im Prälatenhof, Stiftskirche, Kolomanisaal etc.
 

Zu hören sein werden u.a. European Brass Ensemble,
Sächsische Bläserphilharmonie, Mnozil Brass, Wiener Posaunenquartett, James Morrison … 
 


18. Juni 2014

19.30 Uhr

Gartenpavillon

 


Lesung und Tanz
 

Tanzperformance von Yusimi Moya Rodriguez
Lesung von Gabriele Petricek und Alexander Peer

Eine Veranstaltung zu 1000 Jahre Koloman

Informationen zum Projekt und zu den Künstlerinnen und Künstlern www.pointsofpassage.com

 


15. Juni 2014

19.30 Uhr

Kolomanisaal

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230
 


Konzert mit dem Kammerorchester Waidhofen

Programm :
Christoph Willibald Gluck:
Ouvertüre zur Oper: Iphigeni
e in Aulis  
(
in der Bearbeitung von Richard Wagner
)

Richard Strauss:
Hornkonzert Nr 1  Es – Dur op. 11

Antonín Dvořák :
Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88 (Die Englische)

Walter Reitbauer, Horn 

Wolfgang Sobotka , Dirigent


zum Flyer

mehr Information...

Informationen zu den Solisten...
 


6. - 9. Juni 2014

Stiftskirche, Kolomanisaal, Gartenpavillon

Veranstaltet von Wachau Kultur Melk GmbH. in Zusammenarbeit mit Stift Melk


www.barocktage.at
 

Internationale Barocktage Stift Melk

Konzerte mit internationalen Stars und Ensembles der Barockmusik

Künstlerischer Leiter: Michael Schade


zum Flyer

3. Juni 2014

19.30 Uhr

Eröffnung des Projektes
Points of Passage

Erwin Uhrmann und Moussa Kone organisieren ein künstlerisch-literarisches Programm für den Sommer 2014 im Stift Melk.
Neun bildende Künstler, eine Tänzerin und ein Filmemacher sind eingeladen im für Besucher öffentlich zugänglichen Raum des Stiftes Melk künstlerisch zu agieren.

Fünf Schriftsteller verfassen neue Texte, die sich auf den historischen Ort beziehen. Durch das Jahresthema 2014, die tausendjährige Translatio des Heiligen Koloman, bietet sich ein konkreter Bezug für die Künstler zur politischen Geschichte Österreichs an. Migration, Differance und soziale Ausgrenzung sind im Fokus.

Die ausgestellten Kunstwerke sind als Interventionen zu verstehen, die sich auf die lokalen Charakteristika und das Jahresthema direkt beziehen und speziell für den Präsentationsort entwickelt und produziert werden. Sie sind über das Areal des Stiftes Melk verstreut und während der Saison 2014 zu besichtigen.

Dauer: Juni bis Dezember

Eine Veranstaltung zu 1000 Jahre Koloman

Informationen zum Projekt und zu den Künstlerinnen und Künstlern www.pointsofpassage.com

KATHARINA GRUZEI
INES HOCHGERNER
MANUEL HÖLZL
BERNHARD HOSA
MOUSSA KONE
STEPHAN LUGBAUER
RAINER PROHASKA
MARKUS PROSCHEK
BIANCA REGL
CORINNE L. RUSCH
 


29./30./31. Mai

1. Juni 2014

15.00 Uhr

Karten jetzt online sichern
bretterhaus@gmx.at

0699/81513190

www.FAUST-III.com
 


"Faust III" von Peter F. Schmid
Der Open Air Event im Weltkulturerbe

work in progress von Peter F. Schmid
mit zahlreichen neuen Szenen

Ein Fest für alle Sinne
Schauspiel • Musik • Tanz • Kunst & Natur • Gaumenschmaus • therapeutisches Ritual für Leib & Seele

Stationentheater an verschiedenen Szenenorten im und rund um das Stift Melk

Eine Veranstaltung des Theaters Bretterhaus in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk

zum Flyer

 


23. Mai 2014

20.00 Uhr

Stiftskirche




Die Mitte der Nacht ist der Anbruch des neuen Tages

20:00 Uhr
Joseph Haydn
Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuze
Hob.XX/1:B = Hob.III:50-56
mit sieben Wortbrücken von Arnold Mettnitzer



21:15 Uhr

Agape im Innenhof des Stiftes


22:15 Uhr
Wolfgang Horvath
Die sieben ersten Worte des Auferstandenen
Meditation für Orgel und Saxophon
mit Gedanken von Arnold Mettnitzer

mehr Information

Ausführende:

Camerata Schulz
Veronika Schulz - Violine 1
Ja Kyoung Kim - Violine 2
Lena Fankhauser – Viola
Arne Kircher - Violoncello

Wolfgang Horvath - Orgel
Edgar Unterkirchner - Saxophon
Arnold Mettnitzer - Sprecher


 


30. April 2014

19.30 Uhr

Dietmayrsaal

 




Eintritt frei, keine Reservierung erforderlich


Vortrag von Dr. Thomas Böhm
"Die manipulierte Evolution"
Wie unsere Gesellschaft den genetischen Code verändert

Das Wissenschaftsbuch des Jahres 2014

Immer mehr Menschen leiden an Übergewicht, Depressionen, Suchtkrankheiten. Viele stellen die Karriere an erste Stelle oder denken über künstliche Befruchtung nach. Welche Auswirkungen hat dieser Lebensstil auf den Gen-Code der Menschheit – und letztlich auf den Verlauf der Evolution?

zum Flyer

erschienen im Verlag Braumüller
ISBN: 978-3-99100-108-9

 


1. Mai 2014

ab 16.00 Uhr

Stiftspark


Zu Beginn der Parksaison findet am 1. Mai 2014 ein Eröffnungsprogramm statt.

zum Flyer

Ab 16.00 Uhr:
Freier Eintritt in den Stiftspark und in die Nordbastei.

17.00 Uhr:
Enthüllung einer Skulptur aus Wachauer Marmor,
ein Auftragswerk an den jungen Künstler Laurus Edelbacher.

18.00 Uhr:
Szenisch musikalische Lesung und Buchpräsentation
für Kinder und Erwachsene ab 8 Jahren.

Elisabeth Escher:
„Das Leben ist schön
und andere Märchen“
Zeichnungen: Luka Leben

Szenisch-musikalische Begleitung:
Edith Meixner, Brigitte Oswald

Elisabeth Escher erzählt Geschichten, die das große Glück wecken,
das in den kleinen Dingen wohnt.

Dieser Programmpunkt findet bei Schönwetter
im neugestalteten Bereich des asiatischen Holzpavillons statt.
(Bei Schlechtwetter in der Nordbastei.)

Pater Martin Rotheneder gibt Auskunft zur Gestaltung
des neuen Bereiches

20.00 Uhr:
im Gartenpavillon: "Jaramouche - Musik und Tanz"
Improvisatorischer Austausch mehrerer Disziplinen.

Tanz: Marlene Wolfsberger
Gitarre: Martin Rotheneder
Percussion: Daniel Letschka

Kamera:
Michi Plesser

Informationen zu Jaramouche
 


13. April 2014

17.00 Uhr

Kolomanisaal

Erwachsene € 25,00
Schüler/Studenten € 15,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230
 


Benefizkonzert für Saniob

Cantores Dei und Monika Ballwein

Gospels, Soul und Spirituals

ORF NÖ-Moderatorin Nadja Mader-Müller liest
dazu Texte zum Frühlingserwachen.
 

zum Flyer

Cantores Dei

zu den Fotos


10. April 2014

19.00 Uhr

Säulenhalle


 


Eröffnung der Ausstellung "Aufblühen" von Josef Frank

Aquarelle und Acrylbilder in
Anlehnung zum Jahresthema "Koloman"

Begrüßung und Gedanken zur Ausstellung
Pater Martin Rotheneder
Eröffnung
Abt Burkhard Ellegast
Musikalische Gestaltung
Pater Jakob Deibl & friends

Die Ausstellung ist vom 11. April 2014 bis 28. Februar 2015
Täglich von 9.00 bis 16.30 Uhr geöffnet.

Eine Veranstaltung zu 1000 Jahre Koloman

zur Einladung...

Lebenslauf des Künstlers...



 


5. April 2014

19.00 Uhr

 Kolomanisaal
 

 
Lesung/Konzert

Der Mann mit den Bäumen (Jean Giono)
PETER SIMONISCHEK & Solisten des KLANGFORUM WIEN & der CAMERATA SALZBURG

Annelie Gahl (Violine)
Rafal Zalech (Viola)
Andreas Lindenbaum (Cello)
Bernhard Zachhuber (Klarinette)
Christoph Walder (Horn)
Hsinhuei Huang (Klavier)

Der Mann, der Bäume pflanzte
Ein Abend der musikalisch-literarischen Berührungen als Premiere bei Imago Dei: Peter Simonischek liest aus der naturreligiösen Erzählung des französischen Dichters Jean Giono, "Der Mann, der Bäume pflanzte". Neben paradiesischen Klängen und Tönen hat auch Penderecki ein Paradies der Natur geschaffen und in einem Arboretum in seiner polnischen Heimat mehr als 1500 Bäume aus aller Welt gepflanzt.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Osterfestivals IMAGO DEI
in Kooperation mit der Tischlerei Melk Kulturwerkstatt und Stift Melk


Rückblick ...
 


15. März 2014

19.30 Uhr

Kolomanisaal
 

Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00

Karten an der Stiftspforte
02752 /555-230
 

         
Konzert
mit dem

Barockensemble des Kammerorchester Scheibbs
Stephanie Pfeffer, Sopran
Nicholas Spanos, Kontratenor


Giovanni Battista Pergolesi
Stabat mater für Sopran, Altus, Streicher und Basso continuo

Johann Philipp Kirnberger
Sinfonie in D-Dur für Streicher, Basso Continuo und 2 Hörner

Georg Friedrich Händel
Concerto grosso in G-Dur, op.6/1, HWV 319

Flyer

Programm

Biographie
                                   


26. Februar 2014

19.00 Uhr

Säulenhalle

 

Eintritt frei!

 


Finissage der Ausstellung "Similarity" von Heinz Knapp

Begrüßung und Eröffnung: Abt Georg Wilfinger

Einführende Worte: Mag. Gottfried Gusenbauer
                                  (Dir. Karikaturmuseum, Krems)

Moderation: Mag. August Brückler

Musikalische Umrahmung: Klaus Zalut

Futuristische Hutmodenschau

Verlosung von Bildern zugunsten hilfsbedürftiger Menschen durch den Lions Club.

 


15. Februar 2014

19.00 Uhr

Kolomanisaal

keine Reservierung erforderlich

Eintritt freiwillige Spende zugunsten rumänischer Waisenkinder in SANIOB


 


Benefiz-Multimedia-Vortrag

Meine drei Jakobswege

5 Millionen Schritte auf dem Weg der Sehnsucht

Heinz Schuberth

zum Plakat


 


13. Februar 2014
 
19.30 Uhr

Dietmayrsaal


Karten nur an der Abendkassa
vor dem Dietmayrsaal

Erwachsene € 18,00
Schüler/Studenten € 7,00
 


Konzert

Erika Matsunaga Strobl - Gitarre
(Pino Eterna)
Johannes Flieder - Viola
(Wiener Symphoniker)

Werke von Haydn, Paganini, Piazzolla, Schubert,
Tschaikowsky u. a.
                                   


16. Jänner 2014

19.30 Uhr

Barockkeller


Erwachsene € 15,00
Schüler/Studenten € 7,00
 


"Die Winterreise" von Franz Schubert (1797- 1828)

Winterreise D 911
Text von Wilhelm Müller (1794-1827)

 

• ein besonderes Konzert
• in besonderer Umgebung
• mit einem besonderen Instrument
• mit besonderen Künstlern

Stefan Zenkl - Bariton
Annette Seiler spielt auf einem historischen Hammerklavier aus der Zeit von Franz Schubert

zum Flyer

Franz Schuberts „Winterreise“, der bekannteste Liederzyklus der Musikgeschichte

1. Gute Nacht / 2. Die Wetterfahne / 3. Gefrorne Tränen /
4. Erstarrung / 5. Der Lindenbaum / 6. Wasserflut /
7. Auf dem Flusse / 8. Rückblick / 9. Irrlicht /
10. Rast / 11. Frühlingstraum / 12. Einsamkeit/
13. Die Post / 14. Der greise Kopf / 15. Die Krähe /
16. Letzte Hoffnung / 17. Im Dorfe / 18. Der stürmische Morgen /
19. Täuschung / 20. Der Wegweiser / 21. Das Wirtshaus /
22. Mut / 23. Die Nebensonnen / 24. Der Leiermann

 

14. Juni 2013 - 6. Jänner 2014


"Tondenkmäler der Tiefbaukunst in Österreich - ein Beitrag zur Klangtopografie der Heimat"
von Volkmar Klien


Auf Ausflügen in die Gegend um Melk und zu einigen weiter weg gelegenen Zielen dokumentierte Volkmar Klien mit zahlreichen Kameras und Mikrofonen aus seinem Auto heraus die Reflexionen der Umgebung.


mehr Information
 


2013

Konzerte und Veranstaltungen

unterstützt von

 


Sonntag, 22. Dezember 2013

14.00 Uhr

Stiftskirche

freier Eintritt
 


Internationales Adventsingen

Galloway Chorus (Georgia, USA)

Coro Escuela Superior José E. Lugo Adjuntas (Puerto Rico)

Jackson State University Choir (Mississippi, USA)


Sonntag, 15. Dezember 2013

14.00 Uhr

Stiftskirche

freier Eintritt
 


Internationales Adventsingen

Suzuki Charter School Choir (Alberta, Kanada)

SAI Singers (Kalifornien, USA)

Wiener Kammerchor


Donnerstag, 12. Dezember

19.00 Uhr

Dietmayrsaal

Buchpräsentation und meditative Lesung
von Dr. Arnold Mettnitzer


Steh auf und geh
Die therapeutische Kraft biblischer Texte


Flyer

 

Sonntag, 8. Dezember 2013

18.00 Uhr

Stiftskirche


"Konzert im Advent"  - Stadtkapelle Melk

Stadtkapelle Melk und
Chorgemeinschaft Krummnußbaum und Matzleinsdorf

 

Samstag, 7. Dezember 2013

19.30 Uhr

Kolomanisaal


Preis: 20,00 Euro
ermäßigt: 18,00 Euro
AK +2,00 Euro

Karten online bestellen
über Wachau Kultur Melk

 

TRIO TANNUR


MARWAN ABADO, PAUL GULDA & PETER ROSMANITH

Frische Klänge, in frecher Weise neu gemischt:
Trio Tannur ist die musikalische Begegnung von Cembalo, Perkussion und Oud – eine Seltenheit in der Musikszene.


mehr Information

 


Sonntag, 1. Dezember 2013

17:00 Uhr

Kolomanisaal

Eintrittskarten an der Stiftspforte
02752 555 230

Eintrittspreise:
Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 10,00
 

 


Benefizkonzert für rumänische Waisenkinder in Saniob

mit dem Panflötenensemble PENTATONICA
Sechs junge dynamische und kreative Musikerinnen und Musiker aus Bacãu, Rumänien
 

Eindrücke vom Konzert

nähere Informationen zum Ensemble und Programm

Folklore, Klassik, Spirituals, Evergreens und Weihnachtslieder aus aller Welt

Panflöte: Madalina Luca
Klarinette, Blockflöte und Saxophon: Gherghelas Gabriel
Kontrabass: Florin Lungu
Klavier: Catalin Stanescu
Viola: Monica Bejenaru
Violine: Mihai Ghergehals

 

 


Sonntag, 1. Dezember 2013

14.00 Uhr

Stiftskirche

freier Eintritt
 


Internationales Adventsingen

The Burlington School Choral Ensemble
(North Carolina, USA)

Walton High School Tour Choir (Georgia, USA)

Mount Baker Concert Choir (British Columbia, Kanada)

Chorale Ste-Élisabeth (Québec, Kanada)



25. Okt. 2013 - 7. Nov. 2013
10:00 - 16:00 Uhr
Ausstellung im großen Barockkeller
"Kunst für Menschen in Not"
Hochkarätige Kunstwerke für einen guten Zweck


"Kunst für Menschen in Not" 2013-2014
Wie aus einem Kunstwerk ein gutes Werk wird.

www.KfMiN.at

Die noch nicht verkauften Kunstwerke
sind im Internet bis September 2014 erhältlich.

Zusammen mit "Special Guest Artists" Prof. Josef Bramer und Prof. Gottfried Kumpf präsentieren zahlreiche österreichische KünstlerInnen ihre Arbeit in einer Internet-Verkaufsaktion.

Sie können rund um die Uhr per E-Mailformular ein Kunstwerk kaufen.

Der Erlös wird zu 100% gleichmäßig zwischen
"Hilfe im eigenen Land" und "Auro Danubia" aufgeteilt.

 


Donnerstag, 31. Oktober 2013

19.30 Uhr

Dietmayrsaal
 

Eintritt frei


Buchpräsentation

Das neueste Werk über die Melker Stiftskirche:

In seinem neuesten Werk erläutert Dr. Werner Telesko, Universitätsdozent für Kunstgeschichte und Direktor des Instituts für kunst- und musikhistorische Forschungen (IKM) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften,

Architektur – Ausstattung – Spiritualität
der Melker Stiftskirche.


Sie gilt als Höhepunkt europäischer Barockkunst.

Unter diesem Titel gestaltet der Autor den Abend in Wort
und Bild.


mehr Information zum Buch
 

Samstag, 26. Oktober 2013

19.30 Uhr

Kolomanisaal


Eintrittskarten an der Stiftspforte
02752 555 230

Eintrittspreise:
Erwachsene € 15,00
Schüler/Studenten € 7,00
 

Klavierkonzert

Klavier: Andreas Stockinger

Flyer

Konzerttranskriptionen und -paraphrasen von Franz Liszt über Opern von Giuseppe Verdi und Richard Wagner

Erster Teil:
Konzerttranskriptionen und -paraphrasen
von Franz Liszt über Opern von Giuseppe Verdi:
- Réminiscences de Boccanegra
- Salve Maria de Jérusalem
- Miserere du Trovatore
- Danza sacra e duetto finale d'Aida

Zweiter Teil:
Konzerttranskriptionen und -paraphrasen
von Franz Liszt über Opern von Richard Wagner:
- Walhall aus "Der Ring des Nibelungen: Das Rheingold"
- Sentas Ballade aus "Der Fliegende Holländer"
- Am stillen Herd aus "Die Meistersinger von Nürnberg"
- O du mein holder Abendstern aus "Tannhäuser"
- Ouvertüre zu Tannhäuser

zum Programm


 

Donnerstag, 17. Oktober 2013

17.00 Uhr

Kolomanisaal

 

Eröffnung der Ausstellung WachauLabor III: “Koloman – ein Weg wird Botschaft”

 

Mittwoch, 16. Oktober 2013

19.00 Uhr

Dietmayrsaal

Vortrag mit anschließender Diskussion
von Ing. Markus Kirchberger

Der Luchs
(un)heimlicher Heimkehrer



Flyer...
 


Mittwoch, 18. September 2013

19:30 Uhr

Kolomanisaal

 


Aufgrund der tragischen Ereignisse in Niederösterreich abgesagt!

Wien-Berlin Brass Quintett
mit Solisten der Wiener und Berliner Philharmoniker

Programm:

Johann Sebastian Bach / g-moll Fuge
Sascha Peres / Blechreize
Johann Sebastian Bach / Contrapunctus Nr. 1
Francis Poulenc / French Suite for Brass
Victor Ewald / Symphony for Brass Choir Nr. 3 Op. 7
Werner Pirchner / "L`homme au Marteau dans la Poche"
Gabriel Fauré / Pavane Op. 50
Josef Lanner / Steirische Tänze arr. Marianne Bruckner
Astor Piazzolla / Libertabgo und Milonga 3
Thomas Gansch / Dance for Quintett
 


Samstag, 31. August 2013

19.00 Uhr

Gartenpavillon





Eintrittskarten an der Stiftspforte
02752 555 230

Eintrittspreise:
Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00

 


Konzert im Pavillon

Wandlungen

Flyer...

Trio oreade, Streichtrio (Schweiz)
Yukiko Ishibashi, Violine
Ursula Sarnthein, Viola
Christine Hu, Violoncello 

Am Anfang des Konzerts steht ein von Mozart für Streichtrio bearbeitetes Werk von J. S. Bach. Mozart hat dazu als Introduktion ein Adagio komponiert. Zwischen zwei Streichtrios von Beethoven ist eine Komposition von Ernest Sauter (*1928) zu hören. Dieses Werk lässt ganz andere Klangwelten entstehen und lädt den Zuhörer ein, an einem lebendig, musikalischen Gespräch der Musiker teilzuhaben.  

 www.trio-oreade.ch

 


29. und 30. August 2013

19.00 Uhr

Gartenpavillon




Eintrittskarten an der Stiftspforte
02752 555 230

Eintrittspreise:
Erwachsene € 13,00
Schüler/Studenten € 6,00
 


Konzert im Pavillon

Alle guten Dinge...


Flyer...

Das Feinste aus Pop, Jazz und Gospel ... gesungen, gespielt und getanzt... Musik, Choregraphie, Licht...

Ein swingendes Kaleidoskop präsentiert von der Mandlburger-Schweiger-Connection und Chill'en'joy.


David Mandlburger (Tenor, Gitarre, E-Gitarre, Saxofon)
Nikolaus Mandlburger (Bass, E-Bass, Kontrabass)
Judith Mandlburger (Alt)
Gottfried Mandlburger (Tenor, Englischhorn)
Nikolaus Schweiger (Alt, Schlagzeug, Lichtdesign)
Johannes Schweiger (Tenor, Keyboard, Gitarre)
Magdalena Schweiger (Alt, Keyboard)
Maria Schweiger (Sopran, Akkordeon)
Karl Schweiger (Bass, Djembe, Didgeridoo, Keyboard)Mandlburger-Schweiger Connection (Jazz & Pop

 


Sonntag, 25. August 2013

20.00 Uhr

Stiftskirche










 


Nächtliches Konzert

MUSICA SACRA HUNGARICA

Flyer...

Kammerchor St. Martin (Pannonhalma), Leitung: P. Lukács Áment

Florian Neulinger, Orgel

Gregorianik und Vokalmusik, Orgelwerke

Zu hören sind Werke der Musica Sacra aus Ungarn, gregorianische Gesänge sowie Chorwerke von Zoltán Kodály. An der Orgel ist Florian Neulinger mit Werken aus unterschiedlichen Stilen und Epochen (Froberger, Bach, Franck) zu hören.
 

Samstag, 24. August 2013

19.00 Uhr

Gartenpavillon
 


Konzert im Pavillon

A Midsummer Night’s Dream


Duo Klavier&Posaune

Martin Ptak, Klavier/Komposition
Alois Eberl, Posaune/Fender Rhodes

An diesem Abend präsentiert Martin Ptak im Duo mit Alois Eberl Ausschnitte aus seinen aktuellen Programmen "Twilight Street" und "River Tales". Die beiden Musiker entführen in wundersam vielseitige und cineastische Klangwelten und warten dabei immer wieder mit Überraschungen auf.
 


Freitag, 23. August 2013

19.00 Uhr

Gartenpavillon





 

Konzert im Pavillon

classic meets jazz

Flyer...

Cyril Gurtner Duo mit Sebastian Küberl

piano & bass

Cyril Gurtner, piano

Sebastian Küberl, bass

Das Duo bringt vor allem die von Cyril Gurtner komponierte Musik zu Gehör. Einfach und meditativ vereinigt sie - bedingt durch den Werdegang des Komponisten – zwei Musikrichtungen: Klassik und Jazz. Ausflüge in Standards der Jazz-Geschichte runden das Programm ab.
 


Freitag,16. August 2013

19.00 Uhr

Gartenpavillon

 


Konzert im Pavillon

Dedication

Duo RIIO

Flyer...

Ilse Riedler - Tenorsaxofon, Sopransaxofon, Klarinette, Bassklarinette, Komposition

Ingrid Oberkanins - Vibraphon, Hang, Percussion, Stimme, Komposition

 Eigenkompositionen und Arrangements.

Worldmusic, Jazz, Klassik, Volksmusik, Improvisation.

Diverse Saxofone und Klarinetten sowie Vibraphon, Cajon, Hang und verschiedene Percussionsinstrumente ermöglichen den beiden Musikerinnen einen außer-

gewöhnlichen Farb- und Stilreichtum.

Kraftvoll oder zart, virtuos, energiegeladen und mit viel Improvisationslust spielen Riedler und Oberkanins in beinahe blindem Einverständnis und bilden so ein Duo der ganz besonderen Art.

 


Samstag, 17. August 2013

19.00 Uhr

Gartenpavillon




 


 


Konzert im Pavillon

Windräder drehen sich im Abendrot


Flyer...

Liederabend (Sopran & Alt & Klavier)
Lieder und Duette der Spätromantik (R. Strauss, A. Dvořák u.a.)

Christina Foramitti, Sopran
Irene Wallner, Alt
Ines Schüttengruber, Klavier

In diesem Liederabend sind Werke der Spätromantik von R. Strauss, A. Dvořák u.a. zu hören. Es musizieren Christina Foramitti (Sopran), Irene Wallner (Alt) und Ines Schüttengruber (Klavier).
 

 


Sonntag, 18. August 2013

20.00 Uhr

Stiftskirche

 

 

 

 




 

 

 

 


Nächtliches Konzert

ascendit in coelum

Flyer...

Leiden und Sterben, Auferstehung und Himmelfahrt in der Vokalmusik von Lasso, Vittoria, Gesualdo, M. Haydn und zeitgenössischen Komponisten.

Vokalensemble & Orgel

ensemble 15.21 (Vokalensemble)
Josef Schweighofer, Orgel

Das ensemble 15.21 begibt sich auf die Suche nach musikalischen Schätzen aus Renaissance, Frühklassik und Moderne, vergleicht Vertonungen derselben Texte durch die Zeiten und stößt dabei auf unerwartete Brücken und Bezüge der auf den ersten Blick so unterschiedlich erscheinenden Welten. Josef Schweighofer ist an der Orgel zu hören.

Christina Stegmaier, Sopran
Elisabeth Sturm, Sopran
Judith Mandlburger, Alt
Pia Ernstbrunner, Alt
Gottfried Mandlburger, Tenor
Johannes Kerschner, Tenor
Michael Poglitsch, Bariton
Manfred Duchkowitsch, Bass


 


Donnerstag, 15. August 2013

20.00 Uhr

Stiftskirche




 


Nächtliches Konzert

… mit Hörner- und Posaunenklang

 Flyer...

Orgel & Posaune & Horn

 

Ines Schüttengruber, Orgel

Christian Amstätter-Zöchbauer, Posaune

Veronika Eber, Horn

Neben Originalwerken für Orgel, Orgel&Posaune, Orgel&Horn sowie Horn und Posaune solo sind Trio-Bearbeitungen in dieser Besetzung zu hören. Das Programm umfasst Werke unterschiedlichster Epochen und Stile.

 


Mittwoch, 14. August 2013

19.00 Uhr

Gartenpavillon



 

Konzert im Pavillon  

Saiten- und Tastenzauber


Flyer...

 Harfe & Klavier, Klavier 4händig

 Rahel Pießlinger & Ines Schüttengruber

 Zu hören sind an diesem Abend Werke für Klavier und Harfe solo sowie Duo-Kompositionen. Das Programm wird durch eine Auswahl von Brahms Ungarischen Tänzen für Klavier vierhändig ergänzt. Der Bogen des Konzerts reicht von Barockmusik über romantische Literatur bis hin ins 20. Jahrhundert.  

 www.inesschuettengruber.com

 


Sonntag, 11. August 2013

20.00 Uhr

Stiftskirche

 


Nächtliches Konzert


Orgel: Peter Planyavsky        

Flyer...

Programmheft ...

 

Im Konzert sind Werke von Bach, Mendelssohn und A.P.F. Boely - hier kommen die reichen Farben der Melker Orgel zum Einsatz - über Kompositionen von C. Franck und Robert Fuchs bis hin zu P. Hindemith, der vor 50 Jahren verstorben ist, zu hören. Den Abschluss des Konzerts bildet eine Improvisation von Peter Planyavsky.

 


Sonntag, 11. August 2013

9.30 Uhr

Stiftskirche

 

Speziell gestalteter Gottesdienst

P. Bruno Brandstetter, Orgel,

 

Einzug, Gabenbereitung, Kommunion, Auszug:

Melissa Dermastia, Orgel

Friederike Lahner, Oboe

 


Freitag, 9. August 2013

19.00 Uhr

Gartenpavillon


Konzert im Pavillon

Wiener Zitherensemble

Flyer...

Programmheft ...
 

E-Musik, Barock, U-Musik, Wienerisches.

 

Das Ensemble spannt in diesem Konzert einen Bogen von e- Musik bis hin zu zeitgenössischer Unterhaltungsmusik. Am Ende des Programms ist klassisch Wienerisches zu hören.

Werke und Arrangements von Vivaldi, Händel, Bizet, Piazzolla u.a. runden das Konzert ab.

 

 

 


Samstag, 10. August 2013

19.00 Uhr

Gartenpavillon

 

 

 

 

 


Konzert im Pavillon


Inter Lacrimas

Flyer...

Programmheft ...

 

cholerisch … melancholisch

 

Duo Cello&Klavier

 

Doris Lindner, Klavier

Stefanie Prenn, Violoncello

 

 

Ausgehend von Kodalys selten gespielter einsätziger Sonatine ist des weiteren Beethovens beeindruckende Sonate in A-Dur, die dem Freiherrn Ignaz von Gleichenstein gewidmet ist, zu hören. Das Programm wird ergänzt durch die schwermütige Sonate von Rachmaninov.

 

www.dorislindner.at
 


Montag, 5. August 2013   
19.30 Uhr
WACHAUARENA!!!!!!

Eintrittskarten bei Wachau Kultur Melk
02752 540 60
office@kultur-melk.at

Eintrittspreise:
Erwachsene € 25,00
Schüler/Studenten € 15,00
 

   


Benefizkonzert der Militärmusik NÖ

Dirigent: Mjr. Mag. Adolf Obendrauf
Moderation: Birgit Perl/ ORF NÖ

Programm:

Wiener Philharmoniker-Fanfare Einzug der Gladiatoren
(J. Fucik)
Nabuccodonosor (G. Verdi)
Loslassen (C.M. Ziehrer)
Triumphmarsch aus Aida (G. Verdi)    
Star Wars (J. Williams)

PAUSE

Programmänderung:
Zauber der Montur (C. M. Ziehrer):
Der Traum eines österreichischen Reservisten
 


Sonntag, 4. August 2013

20.00 Uhr

Stiftskirche

 

Nächtliches Konzert

Bilder einer slawischen Seele (2)

Orgel & Sopran & Bass

Zuzana Ferjencikova, Orgel
Simona Eisinger, Sopran
Christian Sist, Bass

Am 4. August erklingen in der Stiftskirche "Bilder einer Ausstellung" von M. P. Mussorgskij (Fassung für Orgel Solo von Jean Guillou), Lieder von S. Rachmaninow. Dieses Konzert schließt an den 1. Teil im Pavillon an. Zu hören ist auch die Uraufführung einer neuen Komposition für Bassstimme und Orgel von Zuzana Ferjencikova

 

Samstag, 3. August 2013

19.00 Uhr

Gartenpavillon


Konzert im Pavillon

Bilder einer slawischen Seele (1)

Flyer...

 

Simona Eisinger, Sopran

Christian Sist, Bass

Zuzana Ferjencikova, Klavier

 

Das erste der zwei Konzerte hat das Thema: "Bilder einer slawischen Seele". Im Zentrum steht Sergej Rachmaninow.  Zu hören sind ausgewählte Lieder und Klavierwerke  - in allen Schattierungen des Lichts und Schattens, einem Gemälde gleich.

 


Freitag, 2. August 2013

19.00 Uhr

Gartenpavillon

 

 


Konzert im Pavillon

„Strawinskys Hochzeitstanz“

Flyer...

Duo K2-Winkler (Klarinette und Akkordeon)

Georg Winkler, Es-, B-Klarinette, Bassklarinette
Hubert Kellerer, Akkordeon

Die beiden Musiker Georg Winkler (Es-, B-Klarinette, Bassklarinette) und Hubert Kellerer (Akkordeon) spannen einen kraftvollen wie auch sensiblen Bogen von stilisierter Klezmermusik über Mischformen (Jazz und klassische Moderne) bis hin zu traditionellem Klezmer: von Igor Stravinsky bis Erwin Schulhoff, von Ernest Bloch bis ins osteuropäisch-jiddische Schtetl.
 


Samstag, 20. Juli 2013

20.00 Uhr
Stiftskirche

Eintrittskarten an der Stiftspforte
02752 555 230
Eintrittspreise:

1. Kategorie
Erwachsene € 23,00
Schüler/Studenten € 13,00
2. Kategorie
Erwachsene € 18,00
Schüler/Studenten € 8,00
 

Großes Abschlusskonzert
der Vokalwoche Melk 2013


Große Messe in c-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart

Plenumschor der Vokalwoche Melk 2013
Ensemble Sonare Linz
Solisten: Nina Berten, Maria Erlacher, Bernd Oliver Fröhlich, Bartolo Musil

Dirigent: Heinz Ferlesch

Veranstalter:
Vokalakademie Niederösterreich gemeinsam mit Stift Melk

 

Freitag, 19. Juli 2013

19.00 Uhr

Kolomanisaal
 

Cantemus - Konzert der Soloklassen, Vokalensembles und Kammerchöre der Vokalwoche Melk 2013

Veranstalter: Vokalakademie Niederösterreich
 

Sonntag, 14. Juli 2013

20.00 Uhr Prälatenhof Stift Melk*

*bei Regenwetter im Festzelt der Wachauarena Melk

Eintrittskarten an der Stiftspforte
02752 555 230

Eintrittspreise:
Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00
 

    Flyer ...


Konzert mit dem European Brass Ensemble
Das European Brass Ensemble ist einerseits der Name, andererseits das Motto eines bisher einmaligen Projekts in Europa.
Ziel des vom Musikhaus Schagerl und Professor Thomas Clamor initiierten Projektes „European Brass Ensemble“ ist die Förderung aktiver Musikkultur in Niederösterreich und Europa mit jungen Blechbläsern, die projektweise aus Ihren Heimatländern zu Proben und Konzerten zusammenkommen. Im Mittelpunkt der Initiative steht der Austausch der Kulturen, gemeinsames Musizieren auf höchstem Niveau und Vermittlung von Wissen über die Kammermusik für Blechblasinstrumente. Künstlerischer Leiter des Projekts ist Professor Thomas Clamor, der als einer der besten Dirigenten weltweit für Blechbläser-Kammermusik gilt.
Angedacht ist zu diesem Zweck die Gründung einer „Brass Academy“ im Stift Melk.
Das Stift Melk wird die Schirmherrschaft für dieses Projekt übernehmen und stets das „Zuhause“ des European Brass Ensemble sein.

mehr Information zum European Brass Ensemble ...

 

Programm:

Leoš Janáček – Fanfare
Luis Alberto Castro – Fanfaria Ceremonial Nr.3
Giovanni Gabrieli – Canzon für 3 Chöre
Giovanni Gabrieli – Canzon für 5 Chöre
Georg Philipp Telemann – Trompetenkonzert in D-Dur
Christian Sprenger – Choralfantasien
Lobet den Herren
Nun danket alle Gott

PAUSE

Leonard Bernstein – Candide-Ouvertüre
Ottorino Respighi – Pines of the Appian Way
Hoagy Carmichael – Stardust (für Horn und Ensemble)
Scarpino Cadarella – Canaro en Paris (Tango)
Gaspar Sanz - Los Canarios
Ernesto Lecuona - Malaguena
Maurice Ravel - Boléro

 


Sonntag, 7. Juli 2013

20.00 Uhr Stiftskirche

Eintrittskarten an der Stiftspforte
02752 555 230

Eintrittspreise:
Erwachsene € 20,00
Schüler/Studenten € 12,00

FLYER ...

 


Konzert mit der Sächsischen Bläserphilharmonie

Die Sächsische Bläserphilharmonie ist das bis heute einzige Kulturorchester in ausschließlicher Bläserbesetzung. 1950 wurde es unter dem Namen „Rundfunk Blasorchester Leipzig“ gegründet und war insgesamt 41 Jahre für den Rundfunksender in Leipzig tätig.

Unzählige Rundfunk- und Fernsehsendungen machten das Orchester mit dem unverwechselbaren Klang über die Landesgrenzen hinaus bekannt und beliebt. In all den Jahren hat die Philharmonie mit vielen namhaften Instrumentalisten, Sängern sowie Dirigenten aus aller Welt zusammengearbeitet.

mehr...

Programm:

Johann Sebastian Bach(1685-1750)
3. Suite für Orchester BMV 1068
Ouvertüre/Air/ Gavotte 1 und 2/Bourrée/Gigue
Bearbeitung: Gunter Brauer

Georg Friedrich Händel (1685-1759)
Alla Hornpipe aus Wassermusik
Bearb.: Siegmund Goldhammer
Feuerwerksmusik
Menuet II
Bearb.: Siegmund Goldhammer

Igor Stravinsky (1882-1971)
Aus der Suite zum Ballet Der Feuervogel
Danse infernale du roi Kastchei
Bearbeitung: Randy Earles

PAUSE

Peter Iljitsch Tschaikowsky ( 1840 – 1893 )
Tänze aus dem Ballett “Der  Nussknacker“
-  Marsch
-  Chinesischer Tanz
-  Tanz der Rohrflöten
-  Trepak

Antonin Dvorak (1841 – 1904 )
Slawischer Tanz Nr. 8
Bearbeitung: Gerhard Baumann

Johannes Brahms ( 1833 – 1908 )
Ungarischer Tanz Nr.5
Bearb.: Gerd Schlotter
Vittorio Monti
(1868 - 1922)
Csardas
Bearb.: Gerhard Kneifel

Johann Strauß ( 1825 – 1899 )
Tritsch-Tratsch-Polka
Bearb.: Siegfried Bethmann

Pedro Elias Gutierrez (1870-1954)
Alma Llanera
Bearb.: Rafael Osuna

Lilia Prado (*1950)
Mambo Que Rico

 


Sonntag, 23. Juni 2013

19.30 Uhr / Kolomanisaal

Der Gesamterlös der Veranstaltung wird als Direkthilfe in Zusammenarbeit mit den Behörden des Landes Niederösterreich an Betroffene weitergegeben.  


Benefizkonzert zugunsten der Hochwasseropfer im Bezirk Melk

Kammerorchester Waidhofen
Programm: Werke von W.A. Mozart

Solistin: Marianne Vlcek / Violine
Dirigent: Wolfgang Sobotka

Flyer ...
 

Samstag, 22. Juni 2013,

17.00 Uhr / Kolomanisaal

Der Gesamterlös der Veranstaltung wird als Direkthilfe in Zusammenarbeit mit den Behörden des Landes Niederösterreich an Betroffene weitergegeben.
 

Benefizkonzert Michael Schade & Friends
zugunsten der Hochwasseropfer im Bezirk Melk

Michael Schade, Florian Boesch, Nina Bernsteiner und Mitglieder des Concentus Musicus

Werke von Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach

 

Sonntag, 16. Juni 2013

ganztags

Ein Tag voller Chorkonzerte:
das Benediktinerstift Melk und der Chorus sine nomine luden zu einer speziellen
"Sight-Singing-Tour" 2013

FESTINO = ein Festival in barockem Rahmen.
FESTINO = einen Sonntag lang mit dem Chorus    sine    -------------       nomine das Benediktinerstift Melk erleben.
FESTINO = hören - sehen - staunen - gehen - speisen -                     singen - spielen - entdecken.

zum Flyer ...

Einen Sonntag lang besang der Chorus sine nomine in kleinen und großen Formationen das Benediktinerstift Melk und musizierte quer durch Stile und Jahrhunderte - von der Uraufführung bis hin zu uralten vokalen Hits, die man einfach kennen muss, und zwar für große und kleine Hörerinnen und Hörer, für Aug und Ohr...

Albert Hosp (Ö1) leitete als "Reiseführer" zu bekannten und unbekannten Orten des Weltkulturerbes

Flyer ...
Video...
 


Freitag, 14. Juni 2013   

19.00 Uhr

kleiner Barockkeller


Eröffnung der Installation

„Tondenkmäler österreichischer Tiefbaukunst -
ein Beitrag zur Klangtopografie der Heimat“

von Volkmar Klien am Freitag, dem 14. Juni 2013, 19.00 Uhr im kleinen Barockkeller des Stiftes Melk

mehr zur Sonderausstellung ...
 


Samstag, 1. Juni 2013   

19.30 Uhr Stiftskirche

Eintrittskarten an der Stiftspforte
02752 555 230

Eintrittspreise:
Erwachsene
€ 15,00 Kategorie I
€ 13,00 Kategorie II

Schüler/Stundenten € 8,00


 


A-cappella-Konzert mit dem Chor Ad Libitum
 

„JUBILARTE

20 Jahre Chor Ad Libitum

Werke u.a. von J. Desprez, A. Bruckner, F. Martin, F. Mendelssohn, P. Mealor und M. Länger.

... Flyer


17.-20. Mai 2013

Kartenreservierung:
Wachau Kultur Melk









Wachau Kultur Melk
in Zusammenarbeit
mit Stift Melk
 

Internationale Barocktage Stift Melk

Konzerte in Stiftskirche, Kolomanisaal, Gartenpavillon etc.

Veranstalter:
Wachau Kultur Melk GmbH in Zusammenarbeit mit Stift Melk



Internationale Barocktage Stift Melk 2013
„Italianità“

Vor 300 Jahren starb in Rom einer der bedeutendsten Musiker seiner Zeit, Arcangelo Corelli. Er stand der „Accademia dell’ Arcadia“ nahe, deren Gründung von der musikbegeisterten Christina von Schweden angeregt wurde. Es handelte sich um einen Künstlerkreis, der im ausgehenden 17. Jahrhundert eine neue italienische Nationalkultur fördern wollte. Corellis Kompositionen prägten nicht nur die Kammermusik der folgenden Jahrhunderte, sein virtuoser Musizierstil bildet auch die Grundlage modernen Geigenspiels des 18. und 19. Jahrhunderts.
Die Internationalen Barocktage freuen sich in diesem Jahr Ensembles und Künstler aus Irland, Kroatien, England, Italien, Deutschland, Tschechien, Australien, Argentinien, Paraguay, der Schweiz und Österreich zu Gast zu haben.

Programm


 

Mittwoch, 1. Mai 2013
19.30 Uhr

Säulenhalle


Vernissage zur Ausstellung
"Similarity" von Heinz Knapp

Der Künstler Heinz Knapp stellt aus seinem neuen Zyklus Bilder und Skulpturen in der Säulenhalle des Stiftes Melk zur Schau.

Einladung

 

Donnerstag, 25. April 2013
19.30 Uhr

Benediktuskapelle
und
Säulenhalle

 


AUGE.OHR.SPIRIT
Klang.Mal.Performance


Eine auditiv-visuell-meditative Forschungsreise mit den Musikern des NONO Orchesta / München und den UP.SYNDROM Künstlern / Gmunden

Das NONO Orchester:
Rick Rummler ( Steel-Cello, Glasharfe)
Manfred Reißer (Steel-Cello)

Die UP.SYNDROM Künstler:
Ferdinand Reisenbichler
Eli Kumpfhuber

anschließend

Finissage zur Sonderausstellung "Here I am"
der Kunstwerkstatt Lebenshilfe Gmunden

mehr ...

zum Flyer...

 

Sonntag, 24. März 2013

17.00 Uhr

im Kolomanisaal


Benefizkonzert für Waisenkinder in Saniob (Rumänien)

Kammersängerin Angelika Kirchschlager
Klavier: Robert Lehrbaumer

Werke von Brahms, Schubert bis Strauss

Rückblick

zum Flyer
 


Freitag, 15. März 2013

19.00 Uhr

im Kolomanisaal

Veranstaltung im Rahmen des Festivals
"IMAGO DEI"





Tickets: € 25,00 / € 22,00

02732/908033 www.klangraum.at

02752/54060 www.kultur-melk.at

Veranstaltung im Rahmen des Festivals "IMAGO DEI"

Chamber Choir Kamer aus Lettland
   

zum Flyer 

zum Programm         


„Warum ist das Licht gegeben den Mühseligen“


JUGENDCHOR „KAMĒR…“ (Lettland)

Motetten und Madrigale von
J.S.Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Anton Bruckner, Johannes Brahms, Giya Kancheli u.a.

Im Kolomanisaal von Stift Melk erschafft der lettische Jugendchor „Kamēr...“, einer der besten Chöre der Welt, eine helle vokale Klangwelt mit gesungenen Gebeten an den Schöpfer, seinen Sohn, an die Mutter Gottes und an die lichtspendende Gottheit der Sonne.

In Zusammenarbeit mit Klangraum Krems und Stift Melk.

                       


Sonntag, 24. Februar 2013

19:00 Uhr

im Barockkeller

 


YOU MUST BELIEVE IN SPRING

ERIKA FORAMITTI

singt

MICHEL LEGRAND

Piano: Johannes Van Dam
Bass: Martin Mondl
Drums:
Klaus Zalud

Hörbeispiele

Mit seinen außergewöhnlichen Melodien hat der Komponist Michel Legrand in den letzten fünf Jahrzehnten die Musikszene geprägt. Unzählige Lieder von ihm kennt man aus Filmen, interpretiert von Stars wie Sarah Vaughan, Stan Getz und Aretha Franklin.

Lassen Sie sich entführen in die fantastische Welt der unvergleichlichen Songs von Michel Legrand.

mehr ...

 



2012

Konzerte und Veranstaltungen

unterstützt von


18. Dezember 2012

19.00 Uhr

im Dietmayrsaal

 


Informations- und Vortragsabend

über das Friedens- und Menschenrechtsprojekt (EAPPI)(Ecumenical Accompaniment Programme in Palestine and Israel/Ökumenisches Begleitprogramm in Palästina and Israel

Die Vortragende an diesem Abend, die Vöcklabruckerin Teresa Mayr, hat an diesem Programm drei Monate lang mitgewirkt. Dabei wurde sie vom Stift Melk unterstützt.

Zum Bericht über den Einsatz von Teresa Mayr


 

 


16. Dezember 2012

19:00 Uhr

im Kolomanisaal

www.kultur-melk.at


 

 


STILL

Konzert mit Otto Lechner und den Bethlehem All Stars

veranstaltet von der Wachau Kultur Melk GmbH in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk



mehr ...

 


10. Dezember 2012

19:00 Uhr

Dietmayrsaal


 

 


Lesung von Barbara Stöckl aus ihrem neuen Buch


 

 

8. Dezember 2012

18:00 Uhr

Kolomanisaal



"Konzert im Advent"
Stadtkapelle Melk

Veranstaltungsort: Kolomanisaal Stift Melk
Um Platzreservierung wird gebeten:  0676 / 51 31 680 - Infos unter:
www.stadtkapellemelk.at

2. Dezember 2012

17:00 Uhr

Kolomanisaal

 

Benefizkonzert für das Sozialprojekt Saniob

mit PENTATONICA

Moderation Mag. Claudia Schubert ORF NÖ

Fotos


8. November 2012

19:30 Uhr

Dietmayrsaal

 


Gitarrenkonzert
mit Frau Erika Strobl, Gitarre

Klänge aus Spanien und Südamerika

feurig - rythmisch - verzaubernd

 

 


30. Oktober 2012

19:30 Uhr

Stiftskirche

 

Eintritt freiwillige Spende

 


Auf dem Jerusalemweg


Filmdoku einer außergewöhnlichen
6-monatigen Pilgerreise



David Zwilling, Otto Klär, Johannes Aschauer

veranstaltet vom Soroptimistinnen Club Melk Colomania in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk

www.jerusalemweg.at

 


26. Oktober 2012

19:00 Uhr

Kolomanisaal


Klavierkonzert zum Nationalfeiertag
mit Andreas Stockinger

Ludwig van Beethoven
Sonata quasi una Fantasia Op. 27 Nr. 1
Fantasie Op.77

Franz Schubert

Fantasie C-Dur D605A
Frederic Chopin
Fantasie f-moll Op. 49
Aleksandr Skrjabin
Fantasie h-moll Op. 28
Franz Liszt
Après une Lecture du Dante. Fantasia quasi Sonata

Flyer ...

Programm...

 

11. - 14. Oktober 2012
 

 Wissenschaftliches  Symposion
 Koloman 1012-2012

 
 Unterwegs in Europa -
 Unterwegs für die Welt


 

11. Oktober 2012

19:30 Uhr

Barockkeller

Vernissage der Ausstellung

"Kunst für Menschen in Not"
Wie aus einem Kunstwerk ein gutes Werk wird

mehr Information
 

Anmeldung zur Vernissage unter: www.KfMiN.at


8. - 13. Oktober

4-tägige Pilgerwanderung mit
Mag. Sepp Bauer

Stift Melk - Maria Laach - Spitz -
Maria Langegg - Burgruine Aggstein -
Kartause Aggsbach - Schönbühel
 

 


Pilgern zu heiligen Orten am Lebensstrom Donau und dabei dem heiligen Koloman begegnen

mehr Informationen

Kontakt:
Mag. Sepp Bauer (Pilgerbegleiter)
josefjohann.bauer@gmail.com
 


Freitag, 7. September 2012

19:00 Uhr

Pavillon


Jazz im Park
Rotary Club Melk

mit J@zz.at  (Herbert Schedlmayer und Freunde)

findet bei jedem Wetter statt.
für das kulinarische Wohl ist gesorgt

Sparklingbar, Tombola

Eintritt: 6 € (Kinder bis 14 Jahre frei)

zum Flyer

Der Reinerlös kommt in Not geratenen Familien in der Region zugute.

 


Freitag, 31. August 2012

19:00 Uhr

Pavillon


TraumMusik

Ensemble Tryptique

...mehr


Sonntag, 26. August 2012

20:00 Uhr
Stiftskirche


Vielfalt der Töne
Vielfalt der Klänge

Ernst Wally, Orgel

...mehr

Werke von Georg Muffat, Engelbert Humperdinck Abendsegen (arr. Edwin Lemare), Louis Vierne, Franz Schmidt, Eigenkompositionen

  


Samstag, 25. August 2012

19:00 Uhr
Pavillon im Stiftspark

Con spirito musicale
musikalische Schatzkiste


Iva Nikolova - Violine
Pavlina Tcholakova - Klavier
Maria Miteva - Flöte

Werke von Johann Sebastian Bach, Niccolò Paganini, Sergei Rachmaninow, Claude Debussy, Franz Liszt / Franz Schubert, Jaques Ibert, J. Williams, M. Vulchanov

...mehr

 



Donnerstag, 23. August 2012  und
Freitag, 24. August 2012

19:00 Uhr
Pavillon im Stiftspark

 

 


Kommunowaran – ein tierischer Streifzug durch Pop und Jazz mit den Stimmen und Instrumenten der Mandlburger-Schweiger-Connection

Nikolaus Schweiger
Johannes Schweiger
Magdalena Schweiger
Maria Schweiger
Karl Schweiger
Judith Mandlburger
David Mandlburger
Nikolaus Mandlburger
Gottfried Mandlburger

...mehr
 


19. August 2012

20:00 Uhr
Stiftskirche

Ein musikalischer Sommerzauber

Trombone Heads - Alois Eberl / Martin Ptak / Christian Radovan / Erik Hainzl, Posaune
Franz Chmel, Mundharmonika
James Edinberg, Klavier
Florian Neulinger, Orgel
Werke von Johann Sebastian Bach, Edvard Grieg, Carla Bley, Nicolai Paganini, Martin Ptak, Duge Ellington, Tom Waits, afrikanische und russische Traditionals...

...mehr
 

18. August 2012

19:00 Uhr
Pavillon


Klavier & Violoncello


Veronika Eber, Violoncello
Ines Schüttengruber, Klavier

Werke von Johann Sebastian Bach, Max Reger, Joachim Stutschewsky, Frederic Chopin 

...mehr
 


17. August 2012

19:00 Uhr
Pavillon

Marlene Dietrich – Ein Stück mit Musik

...mehr

Mit: Christina Meister als Marlene Dietrich
Musiker: Stefan Wachauer – Piano
Werner Kladnik – Kontrabass
Nebenrollen: Vivian, Garderobiere: Ilse Nekut; Mutti: Leni Eckel


Mittwoch, 15. August 2012

20:00 Uhr
Stiftskirche
 

OrgelTanz(t) - "Nachtwege"

Jennifer Pöll: Tanz & Choreographie
Ines Schüttengruber: Orgel


...mehr

Werke von J.S. Bach, Wolfgang Sauseng, Franz Tunder, Jéhan Alain, Girolamo Frescobaldi, Petr Eben


Dienstag, 14. August 2012

19:00 Uhr
Pavillon

Elisabeth Escher liest aus ihrem Roman

Hannas schlafende Hunde

"Hannas schlafende Hunde" ist ein authentisches Zeitdokument, ein Buch gegen das Vergessen.

musikalische Begleitung:
Georg Winkler (Klarinette)


...mehr
 
 

Sonntag, 12. August 2012

20:00 Uhr
Stiftskirche


 

Wenn Orgel und Posaunen tönen

Sergio Militello, Orgel
Domorganist von Florenz

Johannes Ettlinger, Posaune
Posaunist  der Wiener Staatsoper

Johann Sebastian Bach (1685-1750):
Pièce d´Orgue (Fantasia in G) BWV 572 (Orgel) 
Wachet auf, ruft uns die Stimme BWV 645  (Posaune und Orgel)

Alexandre Guilmant (1837-1911):
Marche religieuse op. 15 n° 2 (Orgel)
Morceau symphonique, op. 88 (Posaune und Orgel)

Eric Satie (1866-1925):
Passacaille (Orgel)
Gymnopédies (Posaune und Orgel)

Sergio Militello (1968):
Improvisation (Orgel)

...mehr

 


Sonntag, 12. August 2012

18:30 Uhr
Pavillon im Stiftspark

Veranstaltung im Rahmen des Viertelfestivals

Naturraum –Raumklang
Sinnliche Reise von außen nach innen 

Trio des Fleurs

Das Ensemble Trio des Fleurs in der Besetzung Querflöte, Barockposaune und Harfe reflektiert die Natur mit schlichten Klängen aus der Renaissance, während Schauspieler mystische Texte der Ava von Melk aus dem 11. Jh. vortragen und szenisch darstellen.

www.viertelfestival-noe.at/naturraum-raumklang

www.trio-des-fleurs.com
 


Samstag, 11. August 2012

19:00 Uhr
Pavillon im Stiftspark

Kammerer klaviert

Klavierwerke der Söhne Bachs


...mehr

 

Freitag, 10. August 2012

19:00 Uhr
Pavillon im Stiftspark




 

Paradies und Utopie - Was bringt die Zukunft?

Podiumsdiskussion mit anschließendem Überraschungskonzert im Rahmen des
Viertelsfestivals Mostviertel


Folder

www.raumgreifend.org
www.viertelfestival-noe.at/dialog-der-tiere


 


Dienstag, 7. August 2012

19:00 Uhr
Pavillon im Stiftspark



 

ONE-NIGHT-STÄNDCHEN

a capellalala

Ensemble "auftakt"

"auftakt" lädt ein zu einem betörenden Abend in Musik und Literatur

Madame, Monsieur, entrez!

 


5. August 2012

20:00 Uhr
Stiftskirche

Geistliche Vokalmusik von Perotin bis Pärt

Vokalsextett Voices

Andrea Schedlberger, Sopran
Carmen Lungenschmid, Mezzosopran
Gottfried Haider, Altus, Bariton
Josef Habringer, Tenor, Leitung
Paul Grünbacher, Bariton
Wolfgang Rath, Bass

Leitung: Josef Habringer
Orgel: Florian Neulinger

zum Programm


 


4. August 2012

19:00 Uhr
Pavillon


"Ihr Musici, frisch auf"

Vokalsextett Voices

Madrigale, Lieder, Gospels und Songs, Vokalmusik von der Renaissance bis zur Gegenwart

zum Programm

 

 

 
Sommerkonzerte 2012

28. Juli 2012

19:00 Uhr
Kolomanisaal

"CHORSIN(G)PHONIK"
Großes Abschlusskonzert der Vokalwoche Melk 2012

Es singen die Kammerchöre, Damen- bzw. Herrenchor und das Plenum der Vokalwoche Melk

Dirigenten:  Martin Lindenthal, Markus Obereder, Michael Grohotolsky, Heinz Ferlesch


 

27. Juli 2012

19:00 Uhr
Kolomanisaal / Stiftskirche

"Cantemus"- Konzert der Soloklassen und Vokalensembles der Vokalwoche Melk 2012 der NÖ Vokalakademie

Dirigenten: Bernd Oliver Fröhlich, Markus Obereder, Michael Grohotolsky, Heinz Ferlesch
Klavier: Kyoko Yoshizawa, Josef Schweighofer
 

17. Juli 2012

21:00 Uhr
Stiftskirche


Anlässlich des 1000. Todestages des hl. Koloman

Vesper in der Stiftskirche

anschließendes Gospelkonzert

...mehr

Eintritt frei!
 

 


17. Juli 2012

19:30 Uhr
Säulenhall
e


Eröffnung der Sonderausstellung der Kunstwerkstatt Lebenshilfe Gmunden
 

"Here I am! Malerei - Grafik - Objekte"


Zu den Fotos der Eröffnung


15. Juli 2012

20:00 Uhr
im Prälatenhof

Konzert mit dem Großen Europäischen
Blechbläserensemble

Dirigent: Thomas Clamor

Erwachsene € 20,-
Schüler/Studenten € 12,-
Karten im Vorverkauf an der Stiftspforte (Tel.: 02752-555-230)
kultur@stiftmelk.at
 

10. Juli 2012

20:00 Uhr

Stiftskirche


Konzert
mit der Sächsischen Bläserphilharmonie

Programm

Dirigent: Thomas Clamor

www.saechsische-blaeserphilharmonie.de


25. Juni 2012

19:30 Uhr

Gartenpavillon


Lesung aus dem Buch Donausagen

von Friederike C. Raderer

Musik: Markus Schneider/Gitarre


22. Juni 2012

19:00 Uhr
Pavillon im Stiftspark
 


Eröffnung des Projektes "Was die Zukunft bringt - ein Dialog der Tiere"
im Rahmen des Viertelsfestival Mostviertel


veranstaltet vom Viertelsfestival Mostviertel gemeinsam mit dem Stift Melk

Folder

www.raumgreifend.org
www.viertelfestival-noe.at/dialog-der-tiere
 


10. Juni 2012
19:30 Uhr

Kolomanisaal


Benefizkonzert für das "Ambulatorium und Förderzentrum St. Leonhard"
veranstaltet vom Lions Club Pöchlarn-Melk gemeinsam mit dem Stift Melk

Sommerklänge des Waidhofner Kammerorchesters

Peter Iljitsch Tschaikowsky
"Rokoko-Variationen"

Anton Bruckner
"Die Romantische"

Dirigent: Mag. Wolfgang Sobotka

Solocellist: Tamás Varga

Fotos

 


1. Juni 2012

Lange Nacht der Kirchen

Das Programm der Langen Nacht der Kirchen wurde gemeinsam von der
evangelischen Pfarrgemeinde Melk-Scheibbs und dem Stift Melk gestaltet.

Geplantes Programm:

20.30 – 21.00 Uhr: KOMMEN – Ankommen, einstimmen, einander begegnen

21.00 – 22.00 Uhr: SINGEN – „Du bist das Licht der Welt“ – offenes Singen mit dem Stifts-Chor Melk

21.45 – 22.00 Uhr: HÖREN – „Dein Wort ist Licht und Wahrheit“ – verschiedene Texte

22.00 – 22.15 Uhr: REDEN – „Zu Wort kommen“ – Worte der Frohen Botschaft

22.15 – 22.30 Uhr: STILL SEIN – „In der Stille vor Dir“

22.30 – 23.00 Uhr: LUCERNARIUM – „Das Licht feiern“ – ökumenischer Nachtgottesdienst

23.00 – 24.00 Uhr: AGAPE – „ … über die Nacht hinüberschauen …“ – Gespräch und Begegnung

www.langenachtderkirchen.at

 


26.- 28. Mai 2012

Internationale Barocktage Stift Melk

Konzerte im Kolomanisaal, in der Stiftskirche Melk, im Gartenpavillon und im Schloss Pielach

Folder

www.kultur-melk.at 
Tel.: 02752-54060

 


16. Mai 2012
19:00 Uhr

Stiftspark


Eröffnung der Ausstellung im Stiftspark

Die Raben

von Ingrid Kralovec

 










 

 



 


CHRI
TAT
´sche Symbiose (6. Sept. 2011 bis 9. Mai 2012)

zwei Malerinnen - ein Werk

Christa Hameseder, Tatjana Rybkina

WECHSELSPIEL & VERWANDLUNGEN

...mehr

 


Sonntag,

22. April 2012
19:00 Uhr
Kolomanisaal

Konzert mit dem Chor Schellack aus Wien

„Praise His Holy Name – I gotta feelin’“

Geistliches und Weltliches
aus dem 19. - 21. Jahrhundert


Klavier: Ottokar Prochazka
Leitung: Christian Stefan Horvath


Palmsonntag,

1. April 2012
15:00 Uhr
Kolomanisaal


Konzert im Rahmen des Osterfestivals
IMAGO DEI

 

Reiner Kunze & KOREAN MUSIC PROJECT
poetische Texte und traditionelle koreanische Musik

veranstaltet von IMAGO DEI in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk

Fotos der Veranstaltung


Klangraum IMAGO DEI
 

Sonntag,

25.März 2012
11:00 Uhr
Kolomanisaal


Benefizmatinée für den Verein Auro-Danubia zur Unterstützung des Sozialprojektes des Stiftes Melk in Saniob/Rumänien


Frühlingserwachen

Gesang: Daniela Fally
Klavier: Marcin Koziel
Klarinette: Stefan Vohla
Bratsche: Isabelle Willander
Rezitation: Peter Matić

Moderation: Julia Schütze, ORF NÖ

Fotos 

 


Freitag,
13. Jänner 2012

20.00 Uhr
Kolomanisaal


Wien Berlin Brass Quintett

mit Solisten der Wiener und Berliner Philharmoniker
 

Programm...


2011


Konzerte und Veranstaltungen


 

unterstützt von


 


Sonntag,
18. Dezember 2011

14:00 Uhr
Stiftskirche


Adventsingen

KinderStimmBänder der Musikschule St. Pölten & Böheimkirchen und die St. Pöltner Saitenmusik

Chor Fidelitas, Pöggstall

Studiovocale, Wien

Eintritt frei


Samstag,
17. Dezember 2011,

20:00 Uhr
Kolomanisaal


Willi Resetarits - liest aus "Jesus und seine Hawara"

Das Neue Testament im Wiener Dialekt. Willi Resetarits liest Auszüge aus Wolfgang Teuschl´s berühmten bereits zum Kultbuch gewordenen Bestseller. So hat seit Martin Luther keiner mehr dem Volk aufs Maul geschaut. Resetarits verleiht mit seinem unverwechselbaren Stil dem Werk seine ganz persönliche Note. Berührender kann man die biblische Jesus-Geschichte nicht erleben. Dazu gibt’s Gitarrenklänge vom Feinsten…
 

Eintrittskarten nur bei Kultur Melk GmbH erhältlich
www.kultur-melk.at


 


Freitag,
16. Dezember 2011

19:00 Uhr
Kolomanisaal
 

 


Benefizkonzert für das Sozialprojekt des Stiftes Melk in Saniob/Rumänien

mit dem rumänischen Panflötenensemble PENTATONICA

Panflöte & Orchester

Fotos

Folklore, Klassik, Spirituals, Evergreens, Weihnachtslieder

mehr...

 


Sonntag,
4. Dezember 2011

19:00 Uhr
Stiftskirche
anschließend
Kolomanisaal
 

Besinnliches Advent-Wander-Konzert
Kantaten zum Advent
von Johann Sebastian Bach

Nun komm, der Heiden Heiland (BWV 62)
Wachet auf, ruft uns die Stimme (BWV 140)
Stiftsorgel: Florian Neulinger
Chor und Orchester: Cantus Vivendi
mehr...

Benefizkonzert für das Hospiz Melk, veranstaltet vom
Lions-Club Pöchlarn-Melk in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk

 


Sonntag,
27. November 2011

14:00 Uhr
Stiftskirche


Internationales Adventsingen

College of the Redwoods Chorale, USA

Christophorus-Jugendkammerchor-Versmold, Deutschland

Walter M. Williams High School Chorale, USA

Amerlingchor, Wien

Pop- und Gospelchor "Singing Friends", Deutschland

 


Samstag,
26. Nov. 2011

19:00 Uhr
Kolomanisaal


Lesung

von Abt Burkhard aus seinem Buch

"Der Weg des Raben


8. November 2011

19:30 Uhr
Dietmayrsaal

music of benares

Indische Klassische Musik

Mit Inbrunst und Virtuosität auf ihren Instrumenten (Sitar und Tabla) führten die Mishras den Zuhörer auf eine gleichsam meditative wie emotionale Reise musikalischer Farbenpracht.


26. Oktober 2011
 
19:30 Uhr

Kolomanisaal

Benefizkonzert
Canto General

für den Verein Wohnen und Arbeit

Mikis Theodorakis: Canto General
u.a. mit dem Chor Ad Libitum
Leitung: Heinz Ferlesch

veranstaltet von Kultur Melk
www.kultur-melk.at
 


15. Oktober 2011

19:30 Uhr

Kolomanisaal
 

"A Hymn to the Virgin"

Konzert des Wiener Kammerchors

Leitung: Michael Grohotolsky
Orgel: Florian Neulinger

Programm...

 

24. September 2011

19:30 Uhr

Festsaal der Prälatur


Klavierabend zum 200. Geburtstag von Franz Liszt

Transkriptionen
Bearbeitungen
Originalwerke

Rückblick

 


23. September 2011

19:30 Uhr

Kolomanisaal


 


Benefizkonzert der Militärmusik NÖ für den

Verein  


Rückblick


6., 9.,13., 20. und 27. August 2011

19:00 Uhr

Gartenpavillon

 

Konzerte im Pavillon



 

7.,
14., 15., 21. und 28. August 2011

20:00 Uhr

Stiftskirche


Nächtliche Konzerte in der Stiftskirche

 

30. Juli 2011
20:00 Uhr

Stiftskirche

European Brass Ensemble
Thomas Clamor

mit Solist Hans Gansch

...

 


22. Juli 2011

19:00 Uhr
Kolomanisaal


Cantemus

Konzert der Soloklassen und Vokalensembles der
Vokalwoche Melk 2011

veranstaltet von der Vokalakademie NÖ

Dirigenten: Günter Haumer, Michael Grohotolsky, Jürgen Fassbender, Oliver Felipe Armas, Heinz Ferlesch
Klavier/Orgel: Kyoko Joshizawa, Josef Schweighofer

Eintritt frei


 


23. Juli 2011

20:00 Uhr
Stiftskirche

Feierliches Abschlusskonzert der Vokalwoche Melk

mit dem Plenumschor der Vokalwoche Melk und Orchester

Programm:

Sinfonie Nr. 2 op. 52, „LOBGESANG“ von Felix Mendelssohn Bartholdy für Soli, Chor und Orchester

Cornelia Horak, Sopran
Ingrid Haselberger, Sopran,
Michael Nowak, Tenor
Ensemble: Hausruck-Philharmonie
Plenum der Vokalwoche Melk
Dirigent: Heinz Ferlesch

veranstaltet von der
Vokalakademie NÖ


Kartenverkauf: Stiftspforte
Erwachsene: € 15,00
Schüler/Studenten: € 8,00

Tel: 02752-555-230

 


30. Juni bis 3. Juli 2011

 


Bundeslehrlingswettbewerb der Floristen NÖ

www.ihr-florist.at

Unter dem Motto „Melk BaRockt - Floristenlehrlinge gestalten Emotionen“ ging von 30. Juni bis 3. Juli 2011 der Bundesbewerb der Österreichischen Floristenlehrlinge über die Bühne.

Österreichs 27 beste Lehrlinge stellten sich einem anspruchsvollen Wettbewerb, der der Öffentlichkeit das hohe Niveau der Blumenbinderkunst näherbringen sollte.

 


2. Juli 2011

21:00 Uhr
Stiftskirche
 

Orgelkonzert

im Rahmen des Bundeslehringswettbewerbs der Floristen www.ihr-florist.at

Orgel: Johann Simon Kreuzpointner


1. Juli 2011

20:00 Uhr
Stiftskirche

Gospelkonzert

mit dem Stifts-Chor Melk, Band und Solisten
JOYFUL blumende gospels
Dirigent: Thomas Foramitti

Im Rahmen des österreichischen Bundeslehrlingswettbewerbs der Floristen.

Eintritt: freiwillige Spenden
 

 
26. Juni 2011
 
 19:30 Uhr
 Kolomanisaal
 
 Orchesterkonzert

 


Orchesterkonzert mit dem
Kammerorchester Waidhofen

Dirigent: Wolfgang Sobotka

Elias Parish Alvars : Concertino für zwei Harfen in D-Moll, Op 91
Solisten: Martina Rifesser
Werner Karlinger

Ferdinand David : Concertino in Es für Posaune und Orchester von Op. 4
Solist : Johannes Ettlinger


Peter Iljitsch Tschaikowsky: Suite aus dem Ballett „ Der Nußknacker“ Op 71 a


10. - 13. Juni 2011

Internationale Barocktage
im Stift Melk

Veranstaltungsort: Stift Melk
Kartenverkauf:
Kultur Melk GmbH


Internationale Barocktage im Stift Melk

Konzerte in der Stiftskirche, im Marmorsaal, Kolomanisaal, Barockkeller, Dietmayrsaal und Sommerrefektorium.

Programm


e-mail



1. - 5. Juni 2011

Brass-Festival
Veranstaltungsort: Stift Melk


 

                                              
Brass-Festival

veranstaltet von:
Musikhaus Schagerl, Mank
Kultur Melk GmbH
Stift Melk

Konzertinformationen: www.brass.festival.com


Fotos...


Freitag,
27. Mai 2011

20:00 Uhr
evangelische Erlöserkirche



 

                                              
Lange Nacht der Kirchen

Es gab ein gemeinsames Programm mit der evangelischen Pfarrgemeinde Melk-Scheibbs, das zur Gänze im neuen evangelischen Gemeindezentrum und in der Erlöserkirche in Melk, Kirchengasse 15, stattgefunden hat.


 Ankommen – Kennenlernen des neuen evangelischen Gemeindezentrums
Präsentation „Gemeindeleben in der Diaspora“

Geistliche Abendmusik
mit Linus und Fabian Köhring (Orgel, Klavier, Querflöte)
Worte des Lebens: Lesung mit Werner Stritar und Team
ER – lebt: persönliche Erfahrungen mit Gott

Begegnung

“Lucernarium“ – gemeinsames Nachtgebet der evangelischen Gemeinde und des Stiftes Melk
Ein „Lucernarium“ ist ein Nachtgottesdienst mit Musik und Gesängen, bei dem Lichter entzündet werden. In der Nacht, wenn das äußere Licht abnimmt und schwindet, entzünden wir Kerzen als Symbol für das innere Licht, das niemals vergeht. Durch diesen Nachtgottesdienst führten Abt Georg Wilfinger und Pfarrer Günter Battenberg.
Musikalische Mitwirkung: Stifts-Chor Melk unter der Leitung von Thomas Foramitti.

 


Samstag,
30. April 2011

19:30 Uhr
Kolomanisaal


 

                                              
Benefizveranstaltung                   Flyer
zugunsten des
Kosovoprojektes

"How my heart sings"

Johannes Kammerer
solo piano

Sonntag,
27. März 2011

11:00 Uhr
Kolomanisaal

 

 
Benefizkonzert für das
Sozialprojekt des Stiftes Melk in Saniob / Rumänien

Frühlingskonzert mit Ildikó Raimondi und "Die Wiener"

"Die Wiener" (Mitglieder der Wr. Philharmoniker):
Günter Seifert - Violine
Milan Setena - Violine
Eckhard Seifert - Viola
Eckart Schwarz-Schulz - Violoncello
Josef Pitzek - Kontrabass

 

 
2010
Konzerte und Veranstaltungen

unterstützt von

 

2010   2009    2008     2007     2006     2005

   

ADVENT 2010 IM STIFT MELK:
 


Rückblick:
Adventszeit
im
Stift Melk
...


ADVENT IM STIFT MELK

1. Adventsonntag,
28. November 2010
14 - ca. 16 Uhr
Stiftskirche


Internationales Adventsingen

14.00 Uhr Stiftskirche

Chöre aus den USA und Kanada singen jeweils ca. ½ Stunde nationale und Internationale Advent- und Weihnachtslieder

Eintritt frei

Chöre:
The Elon School Choral Ensemble, USA
Lassiter Tour Choir, USA
Ensemble Vocal Épiphanie, Kanada

1. 


ADVENT IM STIFT MELK

2. Adventsonntag,
5. Dezember
2010

Konzert

17 Uhr, Stiftskirche

 


Flyer                               Rückblick

Chor und Orchester Konzert
im Advent

Es musizieren die Kirchenchöre von
Krummnußbaum und Matzleinsdorf
unter der Leitung von
Anton Faffelberger sen.

Zur Aufführung gelangen Werke von:
Felix Mendelssohn-Bartholdy,
Franz Schubert,
Gioachino Rossini und
Ludwig van Beethoven.

An der Orgel:
Anton Faffelberger jun.

sowie weitere Orchestermitglieder


Eintritt: freiwillige Spenden
Der Gesamterlös geht an das Sozialprojekt Saniob in Rumänien

Bitte reservieren Sie ihre Zählkarte
bei der Stiftspforte.

 


ADVENT IM STIFT MELK

Mittwoch,
8. Dezember
2010

Konzert


 


"Konzert im Advent- Stadtkapelle Melk

16:00 Uhr Kolomanisaal

www.stadtkapellemelk.at

Konzert im Advent der Stadtkapelle Melk
16.00 Uhr im Kolomanisaal
als Gast: Operettenstar Veronika Groiß
Leitung: Kapellmeister Franz Crepaz

Vor vollem Kolomanisaal spielte die Stadtkapelle Melk unter ihrem Kapellmeister Franz Crepaz ihr schon traditionelles Konzert im Advent. Die Musikerinnen und Musiker zeigten ihr virtuoses Können bei Stücken aus Oper und Operette, Märschen oder z.B. einem Curd-Jürgens-Medley. Gaststar des Abends war die Operettensängerin Veronika Groiß, die das Publikum z.B. mit Liedern wie der „Barcarole“ aus „Hoffmanns Erzählungen“ oder der „Lustigen Witwe“ begeisterte.
 


Freitag,
10. Dezember
2010

19 Uhr


Rückblick


Benefizkonzert:

"Rumänien zu Gast im Stift Melk"

Mit dem rumänischen Ensemble:
PENTATONICA
aus Bacau, Rumänien

Panflöte und Orchester
(Klarinette, Violine, Cello, Klavier, Kontrabass)

Künstlerische Leitung: Mihai Gherghelas

Folklore, Klassik, Spirituals und Evergreens und Weihnachtslieder aus aller Welt.

Am Sonntag, 12. Dezember wird die
Gruppe den Gottesdienst um 9:30 Uhr
mitgestalten.

Kartenpreis:
Erwachsene: € 20,00
Studenten, Schüler: € 10,00
Kartenverkauf:
Stiftspforte, Tel: 02752-555-230

 


ADVENT IM STIFT MELK

3. Adventsonntag,
12
. Dezember 2010
14 - ca. 16 Uhr
Stiftskirche

 


Adventmusik                       Rückblick

14.00 Uhr Stiftskirche

Chor " Agua Voigas" aus Niederösterreich

Kinderensemble "D´Holzwiam"
aus St. Oswald

Kinderchor aus Italien - musste leider absagen

Chor "inwendig woarm" aus
Reinsberg, NÖ

Rückblick:

Beim Adventsingen am 3. Adventsonntag, 12. Dezember, bereiteten diesmal zwei niederösterreichische Chöre und ein Instrumentalensemble den sehr zahlreich erschienenen Zuhörern zwei schöne besinnliche Stunden in der Stiftskirche.
Die drei kleinen Musikanten „“D’Holzwiam“ aus St. Oswald – Anna, Michael und Jakob Eder (11 bis 13 Jahre alt) auf der Gitarre, der steirischer Harmonika und der Zugposaune mit der Unterstützung durch ihren großen Bruder Hans (ebenfalls steirische Harmonika) – spielten sich schnell in die Herzen ihrer Zuhörer. Sie umrahmten das Programm der Chöre mit drei Blöcken instrumentaler Musik wie dem „Kletzenbrot Boarischen“, dem „Nikolo Ländler“, der „Weidenbacher Adventweise“ oder Adventliedern.
Der Chor „Agua Voigas“, ein ursprünglich reines Frauenensemble, das seit neuestem auch 2-3 mutige Männer zum Mitsingen gewinnen konnte, aus Gresten bzw. Wien begeisterte das Publikum nach traditionellen Advent- und Weihnachtsliedern auch mit drei mitreißenden afrikanischen Liedern.
Der Chor „inwendig woarm“ aus Reinsberg nahm bereits zum dritten Mal beim Adventsingen in der Stiftskirche Melk teil und ergänzte sein aus traditionellen und neueren Adventliedern stammendes Programm auch mit heiteren und besinnlichen Texten zur Weihnachtszeit.
 

1. 


ADVENT IM STIFT MELK

Samstag,
18. Dezember
2010

Konzert
20:00 Uhr
Kolomanisaal





"STILL"                                          
Konzert mit Otto Lechner

Alle (zwei) Jahre wieder machen sich die Bethlehem All Stars auf, textfrei aber mit musikalischem Esprit das traditionelle Weihnachtslied vor de Schlussverkauf zu retten. Nach ihrem wohlverdienten Urlaub auf den Osterinseln werden sie auch heuer wieder die frohe Botschaft verbreiten und voller Spielfreude ihr ganz besonderes Geburtsfest zu zelebrieren. Altes Liedgut wird mit exotischem Behang aus der Balkan-, Maghreb- oder Karibikregion geschmückt und klingt wieder frisch und wie heute komponiert. Eine elektrisierende Freudenfeier. Herzerwärmend. Begeisternd. Und wer schon vor zwei Jahren dabei war, wird sich – hypnotisiert wie die Hirten am Felde - auf machen, um zu dieser „Wiedergeburt der Weihnachtsmusik“ zu pilgern… Drum: Jetzt schon Karten sichern.

€ 20,- / ermäßigt € 14,-
(Abendkasse +€ 2,-)

Kartenverkauf über die Kultur Melk. GmbH:
Onlinekartenverkauf über Kultur Melk.
Tel: 02752-54060

In Zusammenarbeit mit
Kultur Melk.
Festspiel- und VeranstaltungsGmbH

 

ADVENT IM STIFT MELK

4. Adventsonntag,
19
. Dezember 2010
14 - ca. 16 Uhr
Stiftskirche

 


Internationales Adventsingen        Rückblick

14.00 Uhr Stiftskirche

Chöre aus den USA und Kanada singen jeweils ca. ½ Stunde nationale und Internationale Advent- und Weihnachtslieder

Eintritt frei

Chöre:
American Youth Harp Ensemble-
Virginia Children´s Choir, USA
Choeur Amadeus, Kanda
Christ the King Catholic Secondary- School Concert Choir, Kanada
 

1. 


24. November
2010

                                              
 
Der Staatspräsident
der Republik
Estland zu
Gast im Stift Melk
....

 

 

21. November
2010

17 Uhr
Kolomanisaal


                                                          Flyer      Rückblick

21. November: Konzert des Kammerorchesters Scheibbs
17.00 Uhr im Kolomanisaal

Der Reinerlös kam dem Sozialprojekt in
Saniob/Rumänien zugute.

Sylvie Coquillat, Sopran
Jeannine Mootz, Mezzosopran
Marcel Görg, Tenor
Nikolaus Coquillat, Bass
Chorvereinigung „Musica Vocalis“
Kammerorchester Scheibbs
Dirigent: Herbert Schlöglhofer
Joseph Haydn: Sinfonia Nr. 82 („Der Bär“)
Andreas Pranzl: European Suite für klass. Orchester und Jazzband (UA)
George Gershwin: Ausschnitte aus „Porgy and Bess“

Eintritt: Erwachsene € 25,- / Schüler, Studenten € 12,-

Das Kammerorchester Scheibbs, das schon mehrmals im Kolomanisaal konzertierte, hatte für sein diesjähriges Konzert ein ganz besonderes Programm erarbeitet und sich dazu Verstärkung in Form des Chores „Musica Vocalis“ aus Purgstall und der Solisten des Chores der Bayrischen Staatsoper geholt. Nach der Symphonie Nr. 82 „Der Bär“ von Joseph Haydn folgte die Uraufführung eines Werkes für Orchester und Jazz-Ensemble des niederösterreichischen Komponisten Andreas Pranzl, der auch im Saal anwesend war. Am Klavier saß dabei Johannes Kammerer, Professor am Stiftsgymnasium Melk.
Höhepunkt des Abends waren aber die Ausschnitte aus der Oper „Porgy und Bess“ im zweiten Teil des Konzertes mit den bekannten Arien wie z.B. „Summertime“, „Oh, I got plenty o’nuttin“, „It ain’t necessarily so“ oder „Oh, Lawd, I’m on may way“. Schade, dass trotz der vielen Arbeit des Einstudierens und trotz des großen Erfolgs aus terminlichen Gründen nur zwei Konzerte in Scheibbs und im Stift Melk aufgeführt werden konnten.

 


15. November
2010

17:00 Uhr
Stiftskirche, Barockkeller

                                              
Fest des hl. Leopold
Konventkapitel


Erntedankfeier mit den stiftlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen und den Professoren und Professorinnen des Stiftsgymnasiums
17.00 Uhr Erntedankgottesdienst in der Stiftskirche
anschließend gemeinsames Abendessen im Barockkeller
 


12. November
2010

13.30 Uhr im Dietmayrsaal

                                              
Diplomverleihung des Österreichischen Instituts für Krankenhausbetriebsführung

Diplomverleihung für die Absolventinnen und Absolventen des 17. Ausbildungs- und Universitätslehrganges zum/zur Diplomierten Krankenhausbetriebswirt/in und zum/zur akademischen Health Care Manager/in

Beginn mit einer Erfrischung vor dem Dietmayrsaal

Die Absolventinnen und Absolventen waren im Anschluss an den Festakt mit ihrem Familien (insgesamt etwa 100 Personen) zu einem Essen im Stiftsrestaurant geladen.


 

 

11. November 2010

17 Uhr

Barockkeller

 

                                              
Martinsfeier der Musikschule Melk

Um 17.00 Uhr fand sich eine riesige Schar Kinder und ihre Eltern zur Martinsfeier des Fördervereins der Musikschule Melk im Barockkeller des Stiftes ein. Schülerinen und Schüler der 4. Klasse Volksschule Melk stellten die Martinsgeschichte dar, kleine musikalische Darbietungen von Schülerinnen und -schüler der Musikschule und gemeinsam gesungene Lieder rundeten das Programm ab.

Nach dem von P. Martin gesprochenen Segensgebet zogen die Kinder mit ihren bunten Laternen unter der Führung von P. Martin in den Prälatenhof, wo schon „der hl. Martin“ auf seinem Pferd auf die Kinder wartete.

Das Martinsfest fand seinen  Anschluss im Stiftspark bei Lagerfeuer und warmen Tee.
 


 

 

20. Oktober 2010

19 Uhr
Kolomanisaal

                                              
                                                        Flyer               Rückblick

Benefizkonzert für "Saniob"

mit der Militärmusik Niederösterreich

19.00 Uhr Kolomanisaal

Karten zum Einheitspreis: € 25,00

Eintrittskarten sind an der Stiftspforte erhältlich.
Tel: 02752-555-230
kultur@stiftmelk.at


 

 

 


17. Oktober 2010

19 Uhr

Kolomanisaal






    

                                          


                                                         Flyer            Rückblick

Festkonzert
Ensemble 15.21
mit CD Präsentation

Sein 10-jähriges Bestehen begeht das ensemble 15.21 mit einem Festkonzert, in welchem ein Querschnitt des Repertoires zu hören sein wird.

Der erste Teil widmet sich geistlicher Musik: Neben festlichen barocken Doppelchören wird die aktuelle CD "Zeit und Ewigkeit" vorgestellt, die einen Bogen von alten Meistern zu zeitgenössischen Kompositionen spannt.

Im zweiten - weltlichen - Teil reicht das Programm von Monteverdis Madrigalen über Folksongs bis zu Swingig-Groovigem.

Darüber hinaus gibt es auch Blicke auf den Werdegang und hinter die Kulissen, sowie einen geselligen Ausklang.


Kartenverkauf: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230
kultur@stiftmelk.at

Erwachsene: € 10,00
Studenten, Schüler: € 7,00

 

 

14. Oktober 2010

19 Uhr
Dietmayrsaal


 



„Zu Krisen verdammt? Zukunftsfähigkeit ist möglich“


Vortrag mit KR ÖR Professor Dipl.-Ing. Dr. Heinrich Wohlmeyer, Honorarprofessor für Ressourcenökonomie und Umweltmanagement an der Universität für Bodenkultur, Wien

veranstaltet vom CV- und MKV-Zirkel Melk in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk

Eintritt:
freiwillige Spenden zugunsten des Saniob-Projekte des Stiftes Melk

 

Meldung: Juli 2010:

 

Konzerte im August:
Nächtliche Konzerte, Konzerte im Pavillon, Sommerkonzerte
...

 


Konzerte im August 2010 / Nächtliche Konzerte / Konzerte im Pavillon / Sommerkonzerte
 

Nächtliche Konzerte: 1., 8., 15., 22. und 29. August 2010 / 20:30 Uhr / Stiftskirche

Nächtliche Konzerte in der Stiftskirche
Zur besonderen Stimmung dieser Orgelkonzerte, die teilweise auch durch Gesang oder andere Instrumente ergänzt werden, tragen die mit der Musik korrespondierenden Lichteffekte bei, die durch unterschiedliche Beleuchtung und Scheinwerfer in der Kirche erzeugt werden.

 

Konzerte im Pavillon: 7., 14., 21. und 28. August 2010 /19 Uhr / Gartenpavillon

Pavillonkonzerte im Stiftspark mit Solisten und Ensembles im stimmungsvollen Ambiente des Gartenpavillons im Stiftspark Melk

Der Stiftspark ist für Konzertbesucher ab 18.00 Uhr zugänglich.

 



Sommerkonzerte: 19., 20. August / 19:30 Uhr

Kartenpreis:
Erwachsene: € 10,00 / Schüler, Studenten € 5,00

Kartenreservierung:

Vorbestellung: 02752-555-230 oder e-mail
Kartenverkauf an der Stiftspforte ab 1. Juli 2010
 

Konzertübersicht:                                                                                            als pdf ...
(für nähere Infos auf Konzerttitel klicken)                   

mehr ... mehr ... mehr ... mehr ... mehr ... mehr ... mehr ... mehr ... mehr ... mehr ... mehr ...


Meldung:

FICEP
4. bis 13. August 2010


 
 

FICEP
Action
Camp
der Sportunion
im Stift Melk
...

 

 

Meldung:
Vokalwoche Melk
 

 


_______________


Flyer

1. August
2010

9:30 Uhr
Stiftskirche


 

 

Konzerte der
Vokalwoche 2010
im Stift Melk ...

 


___________________


Gestaltung des Sonntagsgottesdienstes durch die Kammerchöre
und den Plenumschor der Vokalwoche Melk 2010


Dirigenten:
Oliver Felipe-Armas, Michael Grohotolsky, Josef Habringer, Heinz Ferlesch

 


Flyer

31. Juli
2010

19:00 Uhr
Kolomanisaal
und Stiftskirche




„CHORSIN(G)PHONIK“

Kammerchöre und Plenum der Vokalwoche Melk 2010

Dirigenten: Oliver Felipe-Armas, Michael Grohotolsky, Josef Habringer, Heinz Ferlesch

Eintritt:
Erwachsene € 15,00
Schüler / Studenten € 8,00

Karten im Vorverkauf an der Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 oder 231

19.00 Uhr Beginn im Kolomanisaal

 


Flyer

30. Juli
2010

19:00 Uhr
Kolomanisaal


„Cantemus“                              

Konzert der Soloklassen und Vokalensembles der Vokalwoche Melk 2010

19.30 Uhr Kolomanisaal

 

Dirigenten: Bernd Oliver Fröhlich, Michael Grohotolsky, Josef Habringer, Oliver Felipe-Armas, Heinz Ferlesch
Klavier: Kyoko Yoshizawa, Istvan Matyas
Klavier, Orgel: Josef Schweighofer

Eintritt. freiwillige Spenden


 


Donnerstag,
22. Juli 2010
18 Uhr
Dietmayrsaal
 


DR. JIRI GRUSA und DR. ERHARD BUSEK: "Utopia, wo bist Du? Der Revolutionsbegriff im Wandel"
„Ich empöre mich, also sind wir!“ (Camus) ist der Kern eines Revolutionsbegriffes, der sich durch die Jahrhunderte hindurch, bis heute erhalten hat. Ist dieser Begriff aber heute noch aufrechtzuerhalten? Handelte es sich bei den politischen Umwälzungen in Osteuropa in den vergangenen zwei Jahrzehnten tatsächlich um Revolutionen?

Dr. Jiri Gruša ist tschechischer Schriftsteller, Dichter und Diplomat.
Erhard Busek ist Politiker der ÖVP, ehemaliger Vizekanzler, Präsident des Europa Forums Alpbach.

Eine Veranstaltung der Sommerspiele Melk (Kultur
Melk. Festspiel- und VeranstaltungsGmbH) in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk.

mehr ...

 


Samstag,
10. Juli 2010
18 Uhr
Dietmayrsaal
 


ABT BURKHARD ELLEGAST: "Angst vor Mut?"
Die 60er Jahre – ein bewegendes Jahrzehnt des Aufbruchs. Als Papst Johannes XXIII. zum 2. Vatikanischen Konzil rief, wollten das die einen nicht glauben, die anderen begrüßten den frischen Wind der Veränderungen.

Was bedeutete dieser Aufbruch innerkirchlich und gesellschaftspolitisch? Abt Burkhard Ellegast, geprägt vom Erneuerungsgeist des 2. Vatikanums, stellt sich diesen Fragen und versucht Antworten zu geben. Burkhard Ellegast war von 1975 bis 2001 Abt des Stiftes Melk.

Eintritt frei

Eine Veranstaltung der Sommerspiele Melk (Kultur
Melk. Festspiel- und VeranstaltungsGmbH) in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk.

mehr ...

 

 

27. Juni
2010

19:30 Uhr
Kolomanisaal

 

 

Konzert mit dem Kammerorchester Waidhofen

Kammmerorchester Waidhofen/Ybbs
Violine: Rainer Küchl
Dirigent: Wolfgang Sobotka

Programm:
• Ludwig van Beethoven: Romanzen für Violine und Orchester in   G-Dur op. 40 und F-Dur op. 50
• Johannes Brahms: Konzert für Violine und Orchester
in D-Dur, op. 77
• Pause
• Johannes Brahms: Sinfonie Nr. 4 in e-moll op.98

Erwachsene EUR 17,-
Schüler/Studenten EUR 7,-
 

mehr ...

 


Meldung:

12. Juni


 


 

________________________

12. Juni
2010

19:00 Uhr,
Stiftspark

Eintritt: € 5,00

Kinder (6-14 Jahre):
€ 2,00


RÜCKBLICK auf die
Lange Nacht der Klostergärten ...

 

 


______________________________________

Lange Nacht der Klostergärten

Musikalisches ab 20 Uhr
-Stimmgewitter Augustin / 20 Uhr
-Limited Edition / 21:30 / Pause / ab ca. 23:15 Uhr

"Gemma Feuerwerk schaun" / ca. 23 Uhr

Kunst im öffentlichen Raum / Vernissage von Gor Chahal
  19 Uhr

Lassen Sie sich an der Nase herumführen / 19:45 Uhr
Rundgang durch den Walahfrid Strabo Garten ...

Parkrundgang mit Gartenarchitekt Benesch / 19:45 Uhr

Kulinarisches

Paradiesbar / ab 21 Uhr:

Literarisches

Buffet d´eau - Machen Sie den ersten Schluck vom neuen Trinkbrunnen im Paradiesgärtlein ...

Gewinnspiel

... mehr zu den Programmpunkten ...

______________________________________________

Eintritt: € 5,00
Kinder (6 bis 14 Jahre: € 2,00)
Kartenverkauf:  Abendkassa

Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Barockkeller statt.
Wenn Sie auf jeden Fall - auch bei Schlechtwetter - an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, dann sichern Sie sich ihre Karte unter 02752-555-230 oder lösen Sie sie direkt an der Pforte. Beim Schlechtwetterprogramm haben wir eine beschränkte Teilnehmerzahl.

 




Meldung:

28. Mai 2010
 

 

____________________

28. Mai
2010

Stiftskirche


 


 


Lange Nacht
der Kirchen
im Stift Melk ...

 

________________________________________

Lange Nacht der Kirchen

Semper idem" / Benediktuskapelle
20:00 - 22:30 Uhr

Unter dem Titel "Semper idem" = "immer das Gleiche" spielt Johannes Kammerer in der Benediktuskapelle "Vexations" von Eric Satie (1866-1925).

Es ist das ein Musikstück, das zur Kontemplation und Meditation gedacht ist und durch die zahlreichen Wiederholungen die herkömmlichen Grenzen von Zeit und Raum sprengt.

Das Stück "Vexations" (frz. etwa: Quälereien) von Eric Satie für Klavier oder Harmonium, wahrscheinlich 1893 komponiert, besteht aus einem Thema und zwei Variationen, die 840 mal wiederholt werden sollen, was insgesamt etwa 18 Stunden musizieren bedeutet. Johannes Kammerer wird an dem Abend etwa 2 1/2 Stunden davon spielen.

Wiederholungen waren immer schon ein starkes musikalisches Ausdrucksmittel der Kontemplation. Im Aufbau des Stückes spielen auch die "heiligen" Zahlen 3, 4 und 7 eine Rolle.
Die Zuhörer sind eingeladen, sich in diese mystische Erfahrung zu versenken.


Perspektiven der Ermutigung und Inspiration
mit den Augen hören - mit den Ohren sehen

Philospophisches über Resonanz und Schöpfung, Obertonmusik und Wasserklangbilder

Stiftskirche / 21:00 - 22:30 Uhr

Mitwirkende:
Dr. Arnold Mettnitzer
Ensemble Monsona
 

Dr. Arnold Mettnitzer philospohiert über Resonanz und Schöpfung und wird dabei vom Ensemble Monsona mit Obertonmusik sowohl vokal als auch instrumental mit Monochord, Polychord und Sansula und anderen Obertoninstrumenten begleitet.
Programmänderung: Die Übertragung der Live-Wasserbilder kann leider nicht stattfinden. Die Wasserklangbilder werden medial auf die Leinwand übertragen werden. Der Ton, der im Augenblick entsteht wird durch die Wasserklangbilder sichtbar gemacht.
Eindrucksvoll kann erlebt werden, wie sich die Wasserklangbilder den  unterschiedlichsten Wellenstrukturen der Töne (verschiedene live gespielte Instrumente) verändern und auf diese Weise eine nahezu unerschöpfliche Fülle vielgestaltigster Formen, Bilder und Muster hervorzaubern.


Lucernarium
Benediktuskapelle / 22:30 - 23:30 Uhr


Ein "Lucernarium" ist ein Nachtgottesdienst mit Musik und Gesängen, bei dem Lichter entzündet werden. In der Nacht, wenn das äußere Licht abnimmt und schwindet, entzünden wir die Kerzen als Symbol für das innere Licht, das niemals vergeht. Dieser Nachtgottesdienst wird von Abt Georg Wilfinger geleitet.


 




21. - 24. Mai
2010

Internationale
Barocktage




Internationale Barocktage Melk                  Rückblick

Mit Konzerten in Stiftskirche, Kolomanisaal, Gartenpavillon, Dietmayrsaal und Stadtpfarrkirche mit international bekannten Barockensembles und -solisten.

Eine Veranstaltung der Kultur Melk GmbH. in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk.

 

genaues Programm und Kartenbestellung unter: www.barocktage.at
e-mail: karten@barocktage.at

 

 

18. Mai
2010

19:30 Uhr
Kolomanisaal

Flyer ...

 

„Frühlingskonzert“
Ein Benefizkonzert zugunsten des
evangelischen Gemeindezentrums Melk
mit der Militärmusik Niederösterreich

Melodienreigen von der klassischen bis  zur
modernen Blasmusik

Leitung: Oberst Anton Pistotnig

Im Anschluss ladet die evangelische Pfarrgemeinde
herzlich  zu Linsengericht und Gulasch ein.

Eintritt: € 25,-


Veranstaltet von der Evang. Pfarrgemeinde A. u. H. B.
Melk - Scheibbs in Zusammenarbeit mit der Militärmusik NÖ und dem Stift Melk.

 

 

15. Mai
2010

Ausstellungseröffnung


Fotografie von Gor Chahal



Ausstellungseröffnung                      

Hinter dem Horizont
von Gor Chahal


Stiftskirche Melk, 18 Uhr

Die Ausstellung ist täglich von 16. Mai bis 7. November 2010
täglich von 9 Uhr bis 16:30 Uhr in der


Bei der Eröffnung sprechen:
Abt Georg Wilfinger, Abt des Stiftes Melk
Mag. Cornelia Offergeld, Kuratorin
Dr. Katharina Blaas-Pratscher, Kunst im öffentlichen Raum NÖ
Karl Moser, Abgeordneter zum NÖ Landtag

Die Veranstaltung steht unter dem Ehrenschutz von Landeshauptmann
Dr. Erwin Pröll

 

 

13. - 15. Mai 2010

Stift Melk: 13. Mai
Donau-Au: 14. - 16. Mai
 



24. Clubsiegerschau & Working Test
des Österreichischen Retriever Clubs

Am 13. Mai ( Christi Himmelfahrt) findet im Stiftspark Melk
die Richterschau des Österreichischen Retriever Clubs statt.

Der Eintritt in den Stiftsgarten und eine Besichtigung des Stiftes ist nur mit gültiger Eintrittskarte möglich. Für jeden Aussteller ínkl. Begleitperson ist der Eintritt bereits im Nenngeld inkludiert.
Ausnahmsweise sind für die Richterschau teilnehmende bzw. zur Show gemeldete Hunde erlaubt. Für Besucherhunde gilt im Stiftspark Hundeverbot.

Die Working Tests finden von 14. bis 16. Mai in der Donau-Au, am Fuße des Stiftes Melk statt.

 


Meldung:

11. Mai 2010


 


 

 

In Gedenken an
P. Alois Ligursky (OSB)

 


Meldung:
350. Geburtstag von
Jakob Prandtauer ...



 


Aus Anlass des 350. Geburtstages von Jakob Prandtauer
wird um 9:30 Uhr in der Stiftskirche ein Pontifikalamt gefeiert.

Zur Aufführung gelangt eine barocke Messe, die „Messe von Muri“ von Johann Valentin Rathgeber (1685-1750), der ein Zeitgenosse Jakob Prandtauers und Abt Berthold Dietmayrs war.

Musikalische Gestaltung:
Solistinnen und Solisten, Stifts-Orchester und Stifts-Chor Melk

Leitung: Thomas Foramitti

 

 

 

9. Mai
2010

Pontifikalamt
Stiftskirche Melk


 

mehr zum
350. Geburtstag von
Jakob Prandtauer ...


Aus Anlass des 350. Geburtstages von Jakob Prandtauer
wird um 9:30 Uhr in der Stiftskirche ein Pontifikalamt gefeiert.

Zur Aufführung gelangt eine barocke Messe, die „Messe von Muri“ von Johann Valentin Rathgeber (1685-1750), der ein Zeitgenosse Jakob Prandtauers und Abt Berthold Dietmayrs war.

Musikalische Gestaltung:
Solistinnen und Solisten, Stifts-Orchester und Stifts-Chor Melk

Leitung: Thomas Foramitti

 

 

Meldung:

1. Mai 2010

 

 

_______________________

1. Mai
2010

16 Uhr
Stiftspark


 


 



Der Stiftspark
hat wieder geöffnet ...


 

___________________________________

Rückblick

Die Klostergärten öffnen ihre Tore ...                

Offizieller Auftakt zu den Tagen der Klostergärten
im "Klösterreich" mit Landeshauptmann-Stellvertreter
Mag. Wolfgang Sobotka.

10 Jahre Öffnung des Melker Stiftsparks

Die neuen Akzente im Melker Stiftspark:
- Walahfrid Strabo Garten
- Jardin meditérranéen
- Cabinet clairvoyeé

Programmpunkte:

Willkommensgruß von Abt Georg Wilfinger

"Klösterreich" und seine Gärten:
Abtpräses Mag. Christian Haidinger
Abt des Stiftes Altenburg und Präsident von Klösterreich

Musikalische Gestaltung: Ensemble "brass.me"

Rundgang und Imbiss
 


10. April
2010

19:30 Uhr
Kolomanisaal

 


Benefizkonzert für "Saniob"
mit dem Orchester

Spirit of Europe

Solist: Thomas A. Irnberger (Violine)
Dirigent: Wolfgang Sobotka

Programm:
Arvo Pärt: Fratres - Für Streichorchester und Schlagzeug
Dimitri Schostakowitsch: Kammersinfonie c-moll op. 110a
Pause
Gioacchino Rossini:  Sonate II A-Dur
Wolfgang A. Mozart: Violinkonzert A-Dur KV 219

Eintrittspreise:
Erwachsene: € 25,00
Schüler, Studenten: € 15,00

Flyer

 



Meldungsarchiv:

27. März 2010
 

 

____________________



27. März
2010

16:00 Uhr
Kolomanisaal

 

 



Fassung für Blechbläserensemble
Rückblick
 ...



_________________


„Hänsel und Gretel“    Fotorückblick                      Flyer

nach dem Märchenspiel von Engelbert Humperdinck

in einer Fassung für Blechbläserensemble, Schlagzeug und einen Sprecher 

Ausführende:

Musiklehrer und Musikstudenten aus dem Bezirk Melk

Leitung: Thomas Clamor

Sprecher: P. Martin Rotheneder

„Welch herzerfrischender Humor, welch köstlich naive Melodik. Und alles originell.“(Richard Strauss)


Am Samstag, den 27. März 2010, 16.00 Uhr, lädt das Blechbläserensemble brass.me in Kooperation mit dem Stift Melk und Fa. Schagerl in den Kolomanisaal des Benediktinerklosters.
Aufgeführt wird eine konzertante Fassung von Engelbert Humperdincks berühmten Oper „Hänsel und Gretel“ für Blechbläserensemble und Sprecher.
Hierbei werden originale Opernverse, fesselnd vorgetragen von P. Martin Rotheneder, mit den schönsten und musikdramatisch wesentlichsten Melodien des Gesamtwerkes verbunden.
Diesen entlockt der vielfältige und facettenreiche Klang des Blechbläserensembles brass.me, unter der Leitung von Prof. Thomas Clamor, die letzten Feinheiten.
Das Ergebnis sind 60 Minuten voller Spannung, Freude und Gänsehautgefühle auf musikalisch höchstem Niveau, für kleine und große Leute.
Karten sind an der Stiftspforte (02752-555-230) oder im Musikhaus Schagerl (02755-2302) erhältlich.

 

 

19. März



Buchpräsentation

"Der Weg des Raben"

Dr. Burkhard Ellegast

 

mehr ...


7. März
2010

19:00 Uhr
Barockkeller

 


Fotos von der Veranstaltung

Candlelight-Konzert im Barockkeller des Stiftes
mit der
"Kleine Nachtmusik" von W. A. Mozart

Kammerorchester
Musica Spontana

Dirigent: Bernhard Höller

Programm:
Holberg Suite, E. Grieg
Trauermusik für Viola und Orchester, P. Hindermith
Salzburger Sinfonie Nr. 1, W. A. Mozart
Pause
Andante e Rondo ungarese, C. M. v. Weber
Serenade in C, P. Tschaikowski
Kleine Nachtmusik, W. A. Mozart

Eintrittspreise:
Erwachsene: € 15,00
Schüler, Studenten: € 7,00

Flyer
 

 

Meldung:
10. Februar 2010


 

______________________

10. Februar
2010

19:30 Uhr
Kolomanisaal

 
 

  Hader liest Bernhard
  Kammerer spielt Satie

 

______________________________

Josef Hader liest Thomas Bernhard     Fotos

Musikalische Begleitung:
Johannes Kammerer, Klavier
(Werke von Eric Satie)

Eine Benefizveranstaltung von „Die Grünen Melk“ zugunsten eines Sozialprojektes im Kosovo

Erwachsene: € 20,00
Schüler / Studenten: € 10,00

Karten im Vorverkauf an der Stiftspforte erhältlich.
Tel: 02752-555-230 oder 231

 

 

Meldung:
17. Jänner 2010
 

____________________

17. Jänner
2010

19:00 Uhr
Großer
Barockkeller

The Hitch Hikers
präsentieren ihre
erste CD "Variations"
im Barockkeller ...

_____________________________________

CD-Präsentation der MaxiCD VARIATION

EINLADUNG zur CD-Präsentation der
Pop- und Rockband THE HITCH HIKERS
im Großen Barockkeller des Stiftes Melk

Moderation: Ö3 Moderator Gerald Fleischhacker
Special Guest: Schauspielerin Kristina Sprenger
(bekannt aus SOKO Kitzbühel) übernimmt Patenschaft der CD

Eintritt frei - DON'T MISS IT!

Plakat 1 ...      Plakat 2 ....

 

 

 

2009

2010   2009    2008     2007     2006     2005

 

2009:

Meldungen:

Sonderausstellung 2009 - "nocturna benedictina" Lachlan Blair ...

Adventprogramm 2009 ...  und Krippe in der Säulenhalle ...

Benefizkonzert für Saniob mit rumänischen Musikern, 14. November 09
 

Kleinwasserkraft - Österreich, Tagung im Stift Melk, 30. und 31. Oktober 2009



Priesterweihe und Primiz von P. Fabian Vordermayer ...
 


Rückblick: Priesterweihe von P. Felix Fütterer ...

 

Lange Nacht der Klostergärten

"Mit-Freu-Fest", 2. April 2009, Eindrücke ...


Neue wissenschaftliche Buchreihe aus der Stiftsbibliothek
...




Wildbretvermarktung aus stiftseigenen Revieren
...



Bildband "Das Stift Melk"
...

 

Wachau Stift Melk "best historic destination" ...


Kulturelle Veranstaltungen 2009:


Donnerstag,
24. Dezember
2009

10 Uhr

    


Kinderprogramm am Heiligen Abend:
"Auf der Suche nach dem Christkind"

(Für Kinder ab 4 Jahre)

"Die Mäuseweihnacht" (Puppentheater) und danach begeben wir
uns auf die Suche nach der Krippe.


Um das Warten auf das Christkind zu verkürzen, laden wir euch zu einem
Theatervormittag in das Stift Melk ein. Im Anschluss an das Puppentheater begeben wir uns auf die Suche nach der Krippe. Bei der Krippe werden
wir zum Abschluss noch gemeinsam Weihnachtslieder singen.

"Die Mäuseweihnacht" (eine spannende Wintergeschichte, gespielt  von Frau Imagoa)

... die winterliche Erde leidet Hunger und im Kampf ums Überleben beweist der kleine Mäusebruder seinen Mäuseschwestern, dass "Brot allein" nicht genügt ...

Anmeldung erforderlich:
Tel: 02752-555-232
tours@stiftmelk.at

€ 5,00 (für alle ab 4 Jahre)

 


Samstag,
19. Dezember
2009

15 Uhr

    


Kinderprogramm im Advent :

(Für Kinder ab 4 Jahre)

"Die Schneekönigin" (Puppentheater) und
basteln an Krippenfiguren


Erlebt mit euren Geschwistern, Freunden und Eltern einen
gemeinsamen Theaternachmittag im Stift Melk.
Nach dem Puppentheater bastelt ihr gemeinsam an lebensgroßen
Krippenfiguren.

"Die Schneekönigin" (ein Wintermärchen nach Hans Christian Andersen, gespielt von Frau Imagoa)

Kay, den der Splitter des Kobolds getroffen hat, gerät in die Macht der
Schneekönigin, die das Herz des Knaben zu Eis erstarren lassen will.
Aber Gerda, ein kleines Mädchen, liebt Kay und beschließt den Freund
zu retten ...

Anmeldung erforderlich:
Tel: 02752-555-232
tours@stiftmelk.at

€ 5,00 (für alle ab 4 Jahre)

 

 


Donnerstag,
17. Dezember
2009

19:00 Uhr
Dietmayrsaal

18 Uhr
Sonderführung


 

 


„Gedanken zum Stern von Bethlehem – eine theologische, historische und astronomische Betrachtung von Mt 2,1-12“

Vortragsabend und Reflektierung des internationalen Jahres
der Astronomie

Paul Beck, Georg Zotti, Gerhard Floßmann und P. Martin Rotheneder


2009 - Internationales Jahr der Astronomie
...mehr dazu 

____________________________________________________________________

18 Uhr - Sonderführung zur Sonderausstellung in der
Stiftsbibliothek

Dauer: 45 min
Eintritt: € 9,50
Anmeldung erforderlich: Tel: 02752-555-225
(Mo - Do 8 - 16 Uhr, Fr 8 - 13 Uhr)

 


Sonntag,
13. Dezember
2009




 


Internationales Singen im Advent 2009
jeweils 14.00 - ca. 15.30/16.00 Uhr in der Stiftskirche 

mit dem

Wiener Kammerorchester

(Chorleiter: Michael Grohotolsky)

Eintritt frei

Veranstaltet von Stift Melk und Music Contact International (Vermont/USA).

 


Samstag,
12. Dezember
2009

15 Uhr

    


Kinderprogramm im Advent :

(Für Kinder ab 4 Jahre)

"Die Stadt ohne Kinder - Die stille Nacht" (Puppentheater) und
basteln an Krippenfiguren


Erlebt mit euren Geschwistern, Freunden und Eltern einen
gemeinsamen Theaternachmittag im Stift Melk.
Nach dem Puppentheater bastelt ihr gemeinsam an lebensgroßen
Krippenfiguren.

"Die Stadt ohne Kinder - Die stille Nacht", nach einem Märchen aus den USA, gespielt von Frau Imagoa)

Gut getarnt bewacht der mächtige Drache die Tore der Stadt. Was ihm
missfällt, darf nicht in sie hinein. Schon gar nicht rote Rosen ...

Anmeldung erforderlich:
Tel: 02752-555-232
tours@stiftmelk.at

€ 5,00 (für alle ab 4 Jahre)

 

 


Dienstag,
8. Dezember
2009

Konzert


 


"Konzert im Advent- Stadtkapelle Melk
18:00 Uhr Kolomanisaal


Bitte reservieren Sie ihre Plätze unter 0676 / 61 61 100 

 www.stadtkapellemelk.at


Sonntag,
6
. Dezember
2009

weiterer Termin:

13. Dezember
2009




 


Internationales Singen im Advent 2009
jeweils 14.00 - ca. 15.30/16.00 Uhr in der Stiftskirche 

mit Chören aus den USA, der Slowakei und Deutschland

14 Uhr:
TECHNIK - Universitätschor und -orchester der Technischen
Universität Bratislava, Slowakei
(Chorleitering: Iveta Viskupová)

14:45 Uhr:
St. Mark´s Lutheran Church Choir aus Aurora, Illinois, USA
(Chorleiterin: Kristin Young)

15:15 Uhr:
Frauenchor an der Musikschule Erfurt
(musikalische Leitung: Ines Weichard)

(Änderungen in der Auftrittsfolge sind möglich)

Die teilnehmenden Chöre singen jeweils ca. 30 Minuten nationale und internationale Advent- und Weihnachtslieder sowie andere geistliche Lieder.

Eintritt frei

Veranstaltet von Stift Melk und Music Contact International (Vermont/USA).

 


Samstag,
5. Dezember
2009

15 Uhr

    


Kinderprogramm im Advent :

(Für Kinder ab 4 Jahre)

"Die Schneekönigin" (Puppentheater) und
basteln an Krippenfiguren


Erlebt mit euren Geschwistern, Freunden und Eltern einen
gemeinsamen Theaternachmittag im Stift Melk.
Nach dem Puppentheater bastelt ihr gemeinsam an lebensgroßen
Krippenfiguren.

"Die Schneekönigin" (ein Wintermärchen nach Hans Christian Andersen, gespielt von Frau Imagoa)

Kay, den der Splitter des Kobolds getroffen hat, gerät in die Macht der
Schneekönigin, die das Herz des Knaben zu Eis erstarren lassen will.
Aber Gerda, ein kleines Mädchen, liebt Kay und beschließt den Freund
zu retten ...

Anmeldung erforderlich:
Tel: 02752-555-232
tours@stiftmelk.at

€ 5,00 (für alle ab 4 Jahre)

 

 


Sonntag,
29. November
2009

weitere Termine:
6. Dezember  und
13. Dezember
2009




 


Internationales Singen im Advent 2009
jeweils 14.00 - ca. 15.30/16.00 Uhr in der Stiftskirche 

mit Chören aus den USA

zum Auftakt tanzen die Kinder der Volkstanzgruppe Melk
ein Adventkranzspiel und einen liturgischen Tanz.


14 Uhr:
The Bullis School Choir aus Potomac, Maryland, USA
(Chorleiter: Jason Strunk)

ca. 14:45 Uhr:
Park Ridge Community Church Choir aus Park Ridge, Illinois, USA
(Chorleiterin: Sasha Gerritson)

Die teilnehmenden Chöre singen jeweils ca. 30 Minuten nationale und internationale Advent- und Weihnachtslieder sowie andere geistliche Lieder.

Eintritt frei

Veranstaltet von Stift Melk und Music Contact International (Vermont/USA).

 


27. November
2009

19 Uhr
Kolomanisaal

Flyer ...

 


Benefizkonzert zugunsten des St.-Anna-Kinderspitals

Eine musikalische Rundreise durch populäre Opern und
Operetten mit Solisten der Opernfestspiele St. Margarethen

Christina Khosrowi, Mezzosopran
Andreas Schagerl, Tenor
Thomas Weinhappel, Bariton

Prof. Walter Moore, Klavier

Als Gast: Peter Elstner

Moderation: Sigi Bergmann

Eintritt: freie Spenden

Kartenreservierung möglich (freie Platzwahl)
Stiftspforte: 02752-555-230 od. 231

Stift Melk in Zusammenarbeit mit dem Musikhaus Schagerl in Mank.
 


Samstag,
14. November
2009

Benefizkonzert
19:30 Uhr

 

Benefizkonzert für Auro-Danubia Stift Melk hilft Waisenkindern aus Rumänien mit rumänischen Musikern

"NOSTALGY"

Jugendorchester aus Bacãu, Rumänien

Folklore, Classic, Evergreens, Spirituals



1. Camelia Fartade - 21, Querflöte, - studiert an der „Belle Arte“ Universität
George Enescu in Iasi, Gründungmitglied

2. Robert Fartade - 22, Panflöte- künstlerische Leitung, studiert an der
Nationaluniversität für Musik in Bukarest, Gründungsmitglied

3. Mihai Gherghelas - 21, Violine- studiert an der „Belle Arte“ Universität
George Enescu in Iasi, Mitglied in mehreren Jugendorchester

4. Ciprian Claudiu Fodor – 33, Elektropiano, Wirtschaftstudium in Iasi,
Orgel und Klavierstudium in Bacãu, Gründungsmitglied

5. Denis Samson - 19! – Cymbal (traditionelles Instrument)- Musikgymnasium in Piatra Neamt, Gewinner des Musikwettbewerbes
„Junge Virtuosen“ 2008 in Bukarest, studiert an der
Musikakademie in Cluj-Napoca (Klausenburg).


Eintritt: € 20,00
Kartenbestellung:
bei der Stiftspforte Tel: 02752-555-230 od. -231

e-mail

Repertoire 2009 / 2010:

1. „Nostalgy“ Motive aus Richard Clayderman, neu verarbeitet von R. Fartade

2. „Hatikva“ (Mir fehlen die Worte…) ein jüdisches Volkslied, in Rumänien als
liturgisches Lied, „Dank dem Schöpfer“ gesungen

3. „Dernier Lamento“ - von Astor Pantaleon Piazzolla (+ 1992 in Buenos Aires)

4. „Der Einsame Hirte“ - von James Last und Gheorghe Zamfir

5. Il Carnivale di Venezia - von Giulio Briccialdi (+1881 in Florenz), Variationen

6. 'Ave Maria' von Giulio Caccini (+ 1618 in Florenz)

7. Suita international 1 – Traummelodien, internationale Potpourri

8. Suita international 2 – Evergreens, internationale Potpourri

9. „Foaie verde si-o craitã“ - Moldavisches Volkslied (Cymbal-Solo)

10. „Sãracã inima mea” - “Mein armes Herz…“ aus Maramuresh-Land

11. Folklorsuite aus Banat und Kreisch-Tal (Westen Rumäniens)

12. Folklorsuite aus Siebenbürgen und Walachei (zentral Rumänien)

13. “Lume, lume, soro lume“ ,“Das ist mein Schicksal” - Typische Rroma-Musik

14. Rumänische Rapsody und Ciocãrlia (die Lerche) - volkstümliches aus Rumänien
George Enescu (+1955 in Paris), bekanntester rumänischer Komponist der Moderne
 

Oktober  


Samstag,
10. Oktober 09

18:30 Uhr
Künstlergespräch

19:30 Uhr
Kolomanisaal
Konzert



Benefizkonzert für „Auro Danubia – Stift Melk hilft Waisenkindern in Saniob/Rumänien“

mit dem „Kleinen Orchester Wien“

 veranstaltet vom Rotary Club Melk in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk

 18.30 Uhr Künstlergespräch mit Friederike Raderer

19.30 Uhr Konzert im Kolomanisaal

PROGRAMM:

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sinfonia IX c-moll
1. Grave - Allegro
2.
Andante
3. Scherzo
4. Allegro Vivace - Presto
 
Richard Graf: Saitensprung für Gitarre und Kammerorchester

Solist: Richard Graf

--------------

Rolf Wehmeier: "Felsen Sinfonietta" (Drei Sätze für Kammerorchester) UA
1.
We will rock you
2. What Ever you do, make it cool, blue and always a little elegic
3. Rush hours also need calm moments (Rondo final)
 
Joseph Haydn: Symphonie Nr. 64  "Tempora mutantur"
1. Allegro con spirito
2. Largo
3. Menuett: Allegretto -Trio
4. Finale: Presto
 

Karten zum Einheitspreis von € 25,-

erhältlich an der Stiftspforte Melk (Tel: 02752-555-230 oder -231)
oder unter kultur.tourismus@stiftmelk.at
 


 

      

     

 


7. Oktober
2009

Fachenquete
19:00 Uhr


 

7. Oktober 2009
Stift Melk, Dietmayrsaal, Beginn: 19 Uhr

Einladung zum
Informations- und Diskussionsabend
mit Vordenkern

Lebenswelt Melk -
Chancen lokaler und regionaler Entwicklung


Selbstbewusste Gemeinden konzentrieren sich zunehmend auf ihre regionalen Stärken und machen diese zur Botschaft. Die Einzigartigkeit von Melk liegt auf der Hand: Ein geistlicher, kultureller und touristischer Mittelpunkt am westlichen Tor zur Welterbestätte „Kulturlandschaft Wachau“. Über Wege, Gemeinden ein zukunftsfähiges Profil zu geben, informiert ein prominentes Podium.

Zum Thema diskutieren:
Mag. Dr. Erich Brunmayr,
Sozial- und Marktforscher, Gmunden
„Dörfer und Städte mit Profil konzentrieren sich mit Nachdruck auf ihre Einzigartigkeit!“

Dr. Univ.-Prof. Wilfried Posch,
Univ.-Prof. em. für Städtebau, Raumplanung und Wohnungswesen der Universität für Gestaltung Linz
„Chancen von Welterbestätten müssen behutsam genützt werden!“

KR ÖR Prof. Dipl.-Ing. Dr. Heinrich Wohlmeyer,
Honorarprofessor für Ressourcenökonomie und Umweltmanagement an der Universität für Bodenkultur, Wien
„Eine nachhaltige regionale Wirtschaftsweise belebt nicht nur Gewerbe, Tourismus und Umwelt – sie ist vor allem eine Maxime der Zukunftsfähigkeit!“

Moderation: Dr. Norbert Regitnig-Tillian, Wissenschaftsjournalist, Wien

Veranstalter: Verein Forum Melk, 3390 Melk, Kirschengraben 3
Fragen bitte an:  info@forummelk.at
 


1. Oktober
2009

Kabarettabend
19:30 Uhr


 

"Ansichtssache"
Markus Hirtler als Ermi-Oma

Benefizveranstaltung für das Hospiz Melk
 

Markus Hirtler arbeitete mehr als 20 Jahre lang als Krankenpfleger,
Pflegedienstleiter, Heimleiter und Sozialmanager.
Die Kunstfigur Ermi-Oma hat er geschaffen, um seine Stimme für jene
Menschen zu erheben, die in unserer "Altersentsorgungsgesellschaft" nicht
gerne gehört werden.

Ermi-Oma nimmt das Publikum unter heftigen Attacken auf die Lach-
muskulatur mit hinein in ihr 13 Quadratmeter kleines Altenheimzimmer - und
in ihre Seele. Welche Rolle die "Schwiegertochter" spielt und wie es
Ermi-Oma schafft, nicht zur "resistenten Pflegestufe 7" zu mutieren, das
erlebt das Publikum in erfrischend humoristischer Weise mit.

"Mein Zeil ist es, das Verständnis zwischen den Generationen zu fördern
und die Lust auf ein wertschätzendes Miteinander zu wecken."
Markus Hirtler

Eintritt: € 25,00 (Einheitspreis)

Eine Veranstaltung des Hospiz Melk in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk

Kartenverkauf:
Hospiz Melk
Tel: 02752-52680730-613
E-mail

Stift Melk:
Stiftspforte
02752-555-230 od. -231
E-mail

 


Samstag,
3. Oktober
2009

Konzertabend

 


19:30 Uhr , Kolomanisaal                         

Symphonische Blasmusik
Symphonisches Blasorchester Niederösterreich

Angela Radanovics – Harfe
Andreas Simbeni – Dirigent

Programm

John Barnes Chance: Incantation and Dance
Richard Strauss: Bläserserenade für 13 Bläser Es – Dur op. 7
Serge Lancen: Konzert für Harfe und Blasorchester
I. Moderato
II. Allegro
III. Allegro espressivo
Angela Radanovics – Harfe
Steven Melillo: Hajj

Pause

Thomas Doss: Symphonie Nr. 1 “Zeppelin Symphonie”
I. Ideé fixe
II. Machines
III. The Whale in the Sky
IV. Reincarnation

Das Symphonische Blasorchester Niederösterreich wurde 2003 gegründet. Damals unter dem Namen Tullnerfelder Blasorchester. Mittlerweile sind Musiklehrer, Studenten und ambitionierte Amateurmusiker aus ganz Niederösterreich versammelt, um auf sehr hohem Niveau große Werke der symphonische Blasmusik einem breitem Publikum näher zu bringen. Die musikalische Leitung liegt Andreas Simbeni, Dirigent, Komponist und Lehrer für Blasorchesterleitung an der LMS Steyr und dem Musikschulmanagement Niederösterreich.   mehr ...
 

Vorverkauf: EUR 8,-
Abendkassa: EUR 10,-
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre: EUR 5,-

Symphonisches Blasorchester:
Sabine Löbbert-Sudmann: Tel: 0676 3542545

Stift Melk:
Stiftspforte: 02752-555-230 od. -231

 


Donnerstag,
10. September 2009

19:30 Uhr
Dietmayrsaal

 




„Arzt und Hobby-Astronom in stürmischen Zeiten“ –
Der Büchernachlass des Doktor Johannes Häringshauser
(17. Jh.) in der Melker Stiftsbiblitohek

Vortragsabend mit P. Gottfried Glaßner OSB


2009 - Internationales Jahr der Astronomie
...mehr dazu

 


1. August 2009
Konzert im Pavillon

Lieder mit und ohne Worte

Gerlinde Stöger
Peter Schneider


19 Uhr Stiftspark


2. August 2009
Nächtliches Konzert

Bach im Klanggarten

Benno Sterzer, Eleonore
Christian Recklies
Florian Neulinger

20:30 Uhr Stiftskirche


9. August 2009
Sommerkonzert

Konzert im Stift Melk

Ensemble Allegro Vivo



19:30 Uhr Kolomanisaal


14. August 2009
Konzert im Pavillon

terra incognita

Johannes Kammerer

19 Uhr Stiftspark

 


15. August 2009

Sommerkonzert
blechbläserensemble
brass.me
18 Uhr Stift Melk

Nächtliches Konzert
Konzert am Marienfeiertag
Ines Schüttengruber
20:30 Uhr Stiftskirche


16. August 2009
Nächtliches Konzert

Orgel und Brass

Lukas Zeilinger
Florian Neulinger


20:30 Uhr Stiftskirche


22. August 2009
Konzert im Pavillon

Für Ohr und Fuß

Maria Miteva
Olga Dimitrova
Ingrid Oberkanins

19 Uhr Stiftspark


23. August 2009
Nächtliches Konzert

Musik und Theologie

Zuzana Ferjencikova
P. Georg Braulik


20:30 Uhr Stiftskirche

 


29. August 2009
Konzert im Pavillon

Längst ruht mein
Herz bei dir

Christina Foramitti
Irene Wallner
Peter Schneider

19:00 Uhr Stiftspark


30. August 2009
Nächtliches Konzert

sans paroles
 

Wolfgang Capek



20:30 Uhr Stiftskirche

                         Flyer als pdf ...             Übersicht als pdf
Samstag,
1. August
2009


Konzert im Pavillon

19 Uhr Stiftspark

Lieder mit und ohne Worte                                        als pdf ...

Gerlinde Stöger, Gesang
Peter Schneider, Klavier

Joseph Haydn:
Fidelity
Franz Schubert:
Der Tod und das Mädchen, Der Zwerg, Der Erlkönig
Romanze, Liebesbotschaft
Sergej Rachmaninov:
Spring Waters, Lilac
George Gershwin:
Swanee, I got rhythm
Richard Strauss:
Ständchen, Im Abendrot

Der Abend besingt die archaischen Gefühlswelten des Menschen:
Leben, Lieben, Leiden, Sterben


Erwachsene € 10,00 / Schüler, Studenten € 5,00
Kartenreservierung: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 od. -231
kultur.tourismus@stiftmelk.at

 

Sonntag,
2. August
2009

Nächtliches Konzert

20:30 Uhr Stiftskirche

Bach im Klanggarten                                                als pdf ...

Benno Sterzer
Eleonore
Christian Recklies

Improvisation mit:
afrikanischer Flöte, Harfe,
Balafon, Trommeln,
Didgeridoo, Percussion,
Klangschalen und Vocals

Florian Neulinger, Orgel

Johannes Matthias Michel:
Afro - Cuban
Johannes Sebastian Bach
Partite diverse sopra:
O Gott, du frommer Gott
Alec Templeton:
Bach goes to town

Die Klänge der klassischen Orgel vermischen sich mit exotischen
Instrumenten und Klängen und erzeugen einen zum Teil sanften, aber
auch heftigen und mutigen Klanggarten.

Erwachsene € 10,00 / Schüler, Studenten € 5,00
Kartenreservierung: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 od. -231
kultur.tourismus@stiftmelk.at
 


Sonntag,

9. August
2009

Sommerkonzert

19:30 Uhr
Kolomanisaal

 


Konzert im Stift Melk -
Ensemble Allegro Vivo          als pdf ...

Anna Verkholantseva, Harfe
Academia Allegro Vivo
Bijan Khadem-Missagh, Violine und Dirigent


Leos Janácek: Suite für Streichorchester
Gustav Mahler: Adagietto aus der 5. Symphonie
Joseph Haydn: Symphonie Nr. 8 „Le soir“
Bela Bartok: Divertimento für Streicher
 

Allegro Vivo steht für Tradition und Innovation. Gegründet 1979 vom
Geiger und Dirigenten Bijan Khadem-Missagh, entwickelte sich Allegro
Vivo mit seiner einmaligen Kombination aus Konzerten, Kursen und Seminaren sowie der aus dem Humus des Festivals entstandenen Partnerinstitution "GLOBart. Connecting Worlds of Arts and Sciences" zu einem weltweit beachtetem Festival mit Vorbildcharakter.

... mehr über Allegro Vivo

Erwachsene Kat. I € 25,00; Kat. II € 20,00
Schüler, Studenten € 10,00
Kartenreservierung: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 od. -231
kultur.tourismus@stiftmelk.at


 

 

Freitag,
14. August 09

Konzert im Pavillon

19:00 Uhr
Stiftspark


terra incognita                                          
als pdf ...
Johannes Kammerer, Klavier

Unter diesem Titel spielt Johannes Kammerer selten gehörte und leider
weitgehend unbekannte Klavierwerke der Jahresregenten
Georg Friedrich Händel und Joseph Haydn und versucht damit zu
beweisen, dass sich eine Spurensuche jenseits "Halleluja" und
"Kaiserhymne" lohnt.
Im Zentrum des Programms stehen die Klaviersuiten Händels und die
Klaviersonaten Haydns.

Erwachsene € 10,00 / Schüler, Studenten € 5,00
Kartenreservierung: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 od. -231
kultur.tourismus@stiftmelk.at

 

 

Samstag,
15. August
2009

Sommerkonzert

18 Uhr

 



Konzert mit dem
Blechbläserensemble brass.me

bei Schönwetter im Wirtschaftshof

bei Schlechtwetter im Kolomanisaal

Dirigent: Thomas Clamor, Leiter des Venezuelan Brass Ensemble

Werke von Bach, Bernstein, Susato u.a.


Eintritt: € 10,- (ermäßigt € 5,- für Schüler und Studenten)
Tickets erhältlich an der Stiftspforte Melk (Tel: 02752-555-230 oder -231)
im Musikhaus Schagerl (Tel: 02755-2302-19)
bei Ensemble-Mitgliedern von brass.me


In Zusammenarbeit mit dem Musikhaus Schagerl und Stift Melk.
 

 



Samstag,
15. August
2009

Nächtliches Konzert

20:30 Uhr Stiftskirche


Orgel am Marienfeiertag                          
als pdf ...
Ines Schüttengruber, Orgel

Johann Sebstian Bach
Magnificat (Fuge), BMV 733
Jehan Alain
Trois danses
Sigfrid Karg-Elert
Ave Maria (op. 106)
Johann Sebastian Bach
Valet will ich dir geben, BMV 735
Peter Planyavsky
Veni, quaeso, veni sancte spiritus
Louis Vierne
aus Sinfonie VI
2. Arie
5. Final

Erwachsene € 10,00 / Schüler, Studenten € 5,00
Kartenreservierung: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 od. -231
kultur.tourismus@stiftmelk.at
 


Sonntag,
16. August
2009

Nächtliches Konzert

20:30 Uhr Stiftskirche


Orgel und Brass                                          
als pdf ...
Lukas Zeilinger, Trompete
Matthias Dockner, Trompete
Florian Oblasser, Wienerhorn
Bernhard Höller, Posaune
Christoph Zeilinger, Tuba

Werke von:
Nikolai Rimski-Korsakow
Claude Debussy
Richard Wagner
Giacomo Puccini ...

Florian Neulinger, Orgel

Johann Sebastian Bach
Präludium und Fuge in a-moll
Felix Mendelssohn-Bartholdy
Sonata IV

Erwachsene € 10,00 / Schüler, Studenten € 5,00
Kartenreservierung: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 od. -231
kultur.tourismus@stiftmelk.at

 



Samstag,
22. August 09

Konzert im Pavillon

19:00 Uhr
Stiftspark


Für Ohr und Fuß                                        
als pdf ...
Maria Miteva
Olga Dimitrova
Ingrid Oberkanins

Johann Sebastian Bach
Sonate in C Dur für Flöte und Gitarre
Joseph Haydn
Cassation für Flöte und Gitarre
Jovan Pesec
"Soriana" für Flöte und Gitarre
Antonio Bazzini
"La Ronde de Lutins" für Flöte und Gitarre
Ingrid Oberkanins
"Brigitte" für Flöte und Hang
Ambrogio de Palma
"Tanguedia" für Flöte und Gitarre
Alec Wilder
"Flute und Bongos Nr1"
Asztor Piazzolla
"Histoire du Tango" für Flöte und Gitarre

Erwachsene € 10,00 / Schüler, Studenten € 5,00
Kartenreservierung: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 od. -231
kultur.tourismus@stiftmelk.at

 



Sonntag,
23. August
2009

Nächtliches Konzert

20:30 Uhr Stiftskirche


Musik und Theologie                             
 als pdf ...
Zuzana Ferjencikova, Orgel
P. Georg Braulik, theologische Einführung

Franz Liszt
Saint Francois de Paule marchant sur les flots
Marcel Dupré
Station IV. Jesus begegnet seiner Mutter
Franz Liszt
Ave Maria Stella I-.IV. op. 18
Olivier Messiaen
Apparition de l´èglise éternelle
Marcel Dupré
Regina coeli op. 64
Franz Liszt
Fantasie et Fugue sur le nom de Bach
 

Dieser Abend bekommt eine besondere Bedeutung durch einen
theologischen Einleitungsvortrag, der noch tiefer in das Erspüren der Musik
hinein begleitet. Der Vortragende ist Pater Georg Braulik, Benediktiner der Schottenabtei in Wien. Als emeritierter Universitätsprofessor für Altes Testament an der Universität Wien ist er unter anderem auch Spezialist in der Psalmentheologie.
 

Erwachsene € 10,00 / Schüler, Studenten € 5,00
Kartenreservierung: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 od. -231
kultur.tourismus@stiftmelk.at
 



Samstag,
29. August 09

Konzert im Pavillon

19:00 Uhr
Stiftspark


Längst ruht mein Herz bei dir                 
als pdf ...
Christina Foramitti, Sopran
Irene Wallner, Alt
Peter Schneider, Klavier

Die innige Verwobenheit von Leben und Liebe möchte Sie an diesem Abend auf eine musikalische Reise locken. Arien und Duette werden von Barock bis hin zur Romantik führen.
Durch Komponisten wie zum Beispiel
Claudio Monteverdi, Georg Friedrich Händel,
Wolfgang Amadeus Mozart oder Otto Nicolai

erzählen die beiden Sängerinnen Geschichten über die Verwirrungen,
Verlockungen und Sehnsüchte der Liebe.

Erwachsene € 10,00 / Schüler, Studenten € 5,00
Kartenreservierung: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 od. -231
kultur.tourismus@stiftmelk.at

 



Sonntag,
30. August
2009

Nächtliches Konzert

20:30 Uhr Stiftskirche


sans paroles                                              
als pdf ...
Wolfgang Capek, Orgel

Max Reger
Fantasie und Fuge c-moll, op. 29
Johann Sebastian Bach
Choralbearbeitung
"Liebster Jesu wir sind hier"
Felix Mendelssohn-Bartholdy
Scherzo aus dem Sommernachtstraum
(Arr.: Wolfgang Capek)
Marcel Dupre
Variations sur un Noel, op. 20
Joseph Bonnet
Romance sans paroles
Naji Hakim
Ouverture libanaise

Erwachsene € 10,00 / Schüler, Studenten € 5,00
Kartenreservierung: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 od. -231
kultur.tourismus@stiftmelk.at
 


24. Juli
2009

"Cantemus"

19:30 Uhr
im Kolomanisaal

Konzert der Solistenklassen, Vokalensembles und Chöre der
Vokalwoche Melk 2009

Dirigenten:
Michael Grohotolsky, Josef Habringer
Oliver Felipe-Armas, Heinz Ferlesch

Klavier:
Kyoko Yoshizawa

Klavier, Orgel:
Josef Schweighofer

Eintritt frei


25. Juli
2009


 

Chor- und Orchesterkonzert zum Abschluss der
Vokalwoche Melk 2009

Großes Abendkonzert

20:00 Uhr, Stiftskirche

Anton Bruckner Messe in d-Moll
Chor, Soli und Orchester

mit dem Chor der Vokalwoche Melk 2009
Ambassade Orchester Wien
Leitung: Heinz Ferlesch

Ingrid Haselberger, Sopran
Lydia Vierlinger, Alt
Gernot Heinrich, Tenor
Gerd Kenda, Bass

Eintritt:
Kat. 1: Erwachsene € 15,00 / Schüler/Studenten  € 12,00
Kat. 2: Erwachsene € 10,00 / Schüler/Studenten € 8,00

Kartenvorbestellung:
kultur.tourismus@stiftmelk.at
Tel: 02752-555-225

 


26. Juli
2009

Gestaltung des Festgottesdienstes
durch die Kammerchöre und den Gesamtchor

9:30 Uhr, Stiftskirche

Dirigenten:
Michael Grohotolsky, Josef Habringer,
Oliver Felipe-Armas, Heinz Ferlesch


1. Juli
2009

Charity-Konzert
in der
Donauarena Melk


 


AURO-DANUBIA lädt Sie zum

Charity-Konzert "Melodienzauber"
am 1. Juli 2009, um 20:30 Uhr
in die Donauarena Melk ein.

2. Benefizkonzert der Militärmusik NÖ zugunsten von
Auro-Danubia

Dirigent: Oberst Anton Pistotnig
Moderation: Judith Weißenböck, ORF NÖ

Das Highlight dieses Abends werden neben Konzertmärschen Werke der
beiden Jahresregenten Joseph Haydn und Georg Friedrich Händel sein.
Danach wird es unterhaltsam mit swingenden Klängen und Musik von James Last, der heuer seinen 80. Geburtstag feiert.

Kartenpreis: € 25,00

KARTENBESTELLUNG:
Tel: 02752-540 60
e-mail

Eintrittskarten sind ausschließlich über
Kultur Melk. Festspiel- und VeranstaltungsGmbH
Babenbergerstr. 1, 3390 Melk
erhältlich

Einladung als pdf ...

 


28. Juni
2009

Festvesper am Vorabend des Hochfestes der Apostelfürsten
Petrus und Paulus

19:00 Uhr
in der Stiftskirche

musikalische Gestaltung: Stiftschor Melk
Leitung: Thomas Foramitti


21. Juni
2009

19:30 Uhr
 

Orchesterkonzert mit dem Kammerorchester
Waidhofen / Ybbs

19:30 Uhr im Kolomanisaal

Dirigent: Wolfgang Sobotka

Joseph Haydn: Symphonie Nr. 101 „Die Uhr“ D-Dur Hob. I/101
Peter I. Tschaikowsky: Symphonie Nr. 6 h-moll „Pathétique“

anschließend "Ausklang" im Stiftspark

"Ausklang" im Stiftspark
Die Besucher sind nach dem Konzert noch zu einem Spaziergang im beleuchteten Stiftspark eingeladen.
 

Erwachsene: € 17,00
Schüler/Studenten: € 7,00

Kartenvorverkauf: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 od. -231
e-mail


 


Donnerstag,
18. Juni 2009

19:30 Uhr
Dietmayrsaal
 

Sonderführung:
18 Uhr



„Der Himmel als Kalender – Kultplätze mit astronomischer Orientierung“
Vortragsabend
Paul Beck, „Die Sterne des Heiligen Koloman“
Georg Zotti, „Die astronomische Orientierung jungsteinzeitlicher Kreisgrabenanlagen in Niederösterreich“

Kann aus der astronomischen Orientierung von Hauptachsen oder Sichtlinien in Bauwerken auch ohne schriftliche Funde eine Analyse der Funktion bzw. des Patroziniums erstellt werden? Am Beispiel der Virgilkapelle, einer alternativen Grabstätte für den hl. Koloman in Wien, sowie an jungsteinzeitlichen Kreisgrabenanlagen, wollen wir die offenbar über Jahrtausende immer wieder gesuchte Verbindung von Vorgängen am Himmel und Kultbauten auf der Erde erläutern.

2009 - Internationales Jahr der Astronomie
...mehr dazu
____________________________________________________

18 Uhr - Sonderführung zur Sonderausstellung in der
Stiftsbibliothek

Dauer: 45 min
Eintritt: € 9,50
Anmeldung erforderlich: Tel: 02752-555-225
(Mo - Do 8 - 16 Uhr, Fr 8 - 13 Uhr)

 


Samstag,
13. Juni
2009


Lange Nacht der Klostergärten
ab 19:30 Uhr

Mit Musik, Literarischem,
poetischem Puppenspiel,
Lagerfeuer und kulinarischen Genüssen
im stimmungsvoll beleuchteten Stiftspark und Gartenpavillon.

19.30 bis 20.30: "Welcome-Drink"

in der ersten Etage des Stiftsparks,
gereicht von Abt Georg und Abt Burkhard.
Dazu erklingt zur Begrüßung Musik von der Gruppe
Art of Xperience.

Johann Falter - Flöte
Martin Mondl - Bass
Andreas Huber - Percussion

19.30 bis 20.30: „Spazierengehen und Ratespiel“
Preisverleihung erfolgt um ca. 21.45 Uhr

ca. 20.30 bis 21.30:
„... und von der Fern ganz Leis und stü
hört ma an Dudler voller Gfüh“
               
Es musiziert die Gruppe „tramhappert“

         Im Wienerlied können die Akteure ihre unterschiedlichen musikalischen Herkünfte zu einer  vielfältigen
Einheit verknüpfen. Egal ob ein scheinbar verstaubtes Heurigen-, Liebes- oder Gaunerlied, ob der Tod
oder die Lebendigkeit besungen werden – die Lieder aus, von und über Wien präsentieren sich als harmonisch-skurrile Symbiose von Text und Musik, deren Natürlichkeit den Zuhörer berührt und
manchmal auch betroffen macht, weil sie vom Leben selbst geschrieben worden sind.

Christina Foramitti - Gesang
Peter Groißböck - Gesang
Ulrich Schmalzl - Akkordeon

21.00 und 22.00: „Poetisches Puppentheater“
von und mit Johanna Imagoa
Theater hautnah in der Bastei.
Zutrittskarten werden beim Stiftsparkeingang ausgeteilt
beschränkte Teilnehmerzahl (50 Personen)

Ca. 21.30 bis 22.45: „Not only 4 men“ (1. Set)
Erika Foramitti - vocal
Thomas Foramitti - bass
Josef Schweighofer - piano
Werner Raubek - drums
Stefan Buxhofer - trumpet

in der Pause:
ca. 23:00 Uhr: "Gemma Feuerwerk schaun"


anschließend: „Not only 4 men“ (2. Set)

Eintritt: frei

Die Veranstaltung findet bei Schönwetter im Freien, vor dem
Gartenpavillon statt.
Die Veranstaltung findet auch bei Regenwetter statt. Für die Regenwettervariante bitte Zählkarten im Vorhinein besorgen!!! Diese berechtigen zum Zutritt in den Gartenpavillon!!!
Dort gibt es nur ein begrenztes Platzangebot!!! Zutritt NUR mit vorreservierten Karten!!!
Zählkarten sind an der Stiftspforte erhältlich. Direktabholung oder Reservierung (02752/555-230 od. -231)

Programm als pdf
 


Dienstag
9. Juni
2009

Vortrag

 

"Napoleon in Melk"

Mag. P. Wilfried Kowarik

19:30
Uhr, Dietmayrsaal

Der Untertitel der Napoleonausstellung auf der Schallaburg -
"Feldherr, Kaiser, Genie" - ist eher als Frage aufzufassen. Napoleon ist bekannt als Stratege und Feldherrngenie, als fast unbesiegbarer General. Er ist auch bekannt als Usurpator, als "Thronräuber", als Machtmensch, der sich widerrechtlich Macht und Besitz aneignete, der das politische und staatliche Bild Europas völlig veränderte. Er erscheint als kleiner Mann, der durch die Revolution hochgekommen, sich schließlich die Revolution aneignete und sich über diese hinweg setzte. Weniger bekannt ist, dass Napoleon ein großer Reformer war, der rationell, überlegt und zielbewusst die Entwicklung Frankreichs vorangetrieben hat, sei es in wissenschaftlichen, wirtschaftlichen, technologischen und gesellschaftlichen Bereichen des Staates. Worin lag also seine Genialität? Er war ein Phänomen!

Österreich und die Habsburger boten den größten Widerstand gegen den Franzosen, sie waren auch die Hauptleidtragenden der französischen Angriffskriege. Die Habsburger riefen ihre Völker mit nationalistischer Propaganda gegen den Franzosen und Frankreich auf. Begeistert und mit Herz folgte man den Aufrufen zum Widerstand, aufgebracht und empört war die Stimmung, als die Franzosen siegreich durch Österreich zogen und plünderten, raubten und mordeten.
So auch in Melk, wo der Franzosenkaiser Quartier nahm und beim Vormarsch nach Osten Zwischenstation machte.

In Zusammenarbeit mit dem Kultur & Museumsverein Melk
 


Freitag,
5. Juni
2009


Lange Nacht der Kirchen
ab 19:30 Uhr

Stiftskirche: geöffnet ab 21.00
Sommersakristei: geöffnet ab 21.00
Benediktuskapelle: geöffnet ab 19.30
Säulenraum: geöffnet ab 19.30
Gruft: geöffnet ab 19.30

19.30 bis 20.30 Uhr: Kolomanisaal
„Was gibt es da zu sehen ?“
Altabt Dr. Burkhard Ellegast erklärt Bilder, Fresken, Statuen
anhand von Großbildprojektionen.

19.30 bis 22.30 Uhr: Gruft
Die Gruft in der die Benediktinerpatres des Stiftes Melk
bestattet sind gilt an diesem Abend als Raum der vollkommenen
Stille.

20.00 bis 22.30 Uhr: Großer Barockkeller
„Die Schöpfung“ Oratorium von Joseph Haydn.
Anlässlich des 200. Todestages von Joseph Haydn kann man
eine Aufnahme des Stifts-Chores und des Stifts-Orchesters
aus dem Jahr 2000 in einer besonders stimmungsvollen
Atmosphäre hören. Sie sind eingeladen, sich dazu Decken
mitzubringen, um auch liegend zuhören zu können.
Achtung!!! Es werden bewusst keine Sessel aufgestellt sein!!!
Deswegen: Decken mitbringen!!!

20.00 bis 22.30 Uhr: Säulenraum
“Nocturna Benedictina”
Der Künstler Lachlan “Lox” Blair” ist anwesend und erläutert
seine Werke, die typische Architekturdetails aber auch Details
aus dem Stiftspark zeigen.

20.30 bis 21.00 Uhr: Benediktuskapelle
„Die Geschichte des Raumes und die Fresken von
Peter Bischof“
P. Martin Rotheneder

21.00 bis 24.00 Uhr: Stiftskirche und Sommersakristei geöffnet

21.00 bis 21.30 Uhr: Sommersakristei
„Die Ikonographie der Sommersakristei“
Altabt Dr. Burkhard Ellegast

21.15 bis 22.15 Uhr: Benediktuskapelle:
„Wort und Musik“

22.45 bis 24.00 Uhr: „Lucernarium -
                                      
Von den Tiefen der Nacht bis zum Licht des Lobes“

Ein "Lucernarium" ist ein Nachtgottesdienst mit Musik und Gesängen bei dem Lichter entzündet werden. In der Nacht, wenn das äußere Licht abnimmt und schwindet, entzünden wir die Kerzen als Symbol für das innere Licht, das niemals vergeht. Dieser Nachtgottesdienst wird von Abt Georg geleitet.

Mitwirkende:
Stifts-Chor, Oberstufenchor des Stiftsgymnasiums, Christina Foramitti,
Peter Groissböck, Maria und Irene Froschauer, Choral-Schola des Stiftes,
Clemens Salesny, Josef Schweighofer, Tänzerinnen des Stiftsgymnasiums mit Elisabeth Pöcksteiner.

Eintritt frei

Programm als pdf
 


29. Mai
2009
bis
1. Juni
2009

Kartenverkauf:
Arena Melk GmbH

E-mail:
karten@barocktage.at

Tel:
0043(0)2752-540 60



 


Internationale Barocktage Stift Melk
" Ein Fest für Georg Friedrich Händel"

 

Freitag, 29. Mai 2009:
Festlicher Auftakt

18.00 Uhr / Ort wird noch bekannt gegeben
Johann Sebastian Bach: Triosonate G-Dur nach BWV 1027
Georg Friedrich Händel: Sonate h-Moll für Flöte und Basso continuo

Festrede
Ensemble Amikal

___________________________________________________

Georg Friedrich Händel: Israel in Egypt, HWV 54
20.00 Uhr in der Stiftskirche

Oratorium in 3 Teilen

Barockorchester & Kammerchor Stuttgart

Leitung: Frieder Bernius
Katherine Manley, Sopran    
Daniel Taylor, Altus
Thomas Hobbs, Tenor
Christian Feichtmair, Bass
Adolf Seidel, Bass

Karten: € 50,- / 42,- / 35,- / 24,- / 18,-
Studenten € 15,- / 10,-
                                  

_____________________________________________________

Der Stiftspark ist während der Internationalen Barocktage
von 29. Mai bis 1. Juni 2009 jeweils bis zum Beginn des Abendkonzerts geöffnet. (Freitag, 29. Mai bis 19:15 Uhr)
Gratiseintritt in den Stiftspark für Konzertbesucher der Internationalen Barocktage mit ihrer Konzertkarte.
_____________________________________________________

Samstag, 30. Mai 2009
Purcell-Haydn-Händel
11.00 Uhr im Kolomanisaal

Henry Purcell:
Suite aus „The Fairy Queen“
Fantasia no. 8
Chaconne (Three Parts upon a Ground)
Suite aus “King Arthur”

Joseph Haydn:
Symphonie no. 8 “Le Soir”
Georg Friedrich Händel:
„Water Music”
Collegium Musicum Den Haag
Leitung: Claudio Ribeiro

Karten: € 46,- / 38,- / 30,- / 24,- / 18,-
Studenten € 15,- / 10,-
        

_______________________________________________________ 

Tea Time Redezvous
Ensemble Amikal
16.00 Uhr im Rathaussaal Melk
 

Konzert zur Teestunde mit Werken von Marin Marais, François Couperin
und Jean-Philippe Rameau

Preisträger des Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerbs 2007

Karten: € 15,-/ Studenten € 8,-
Freie Platzwahl

_________________________________________________________

Barucco Kammerorchester
Georg Friedrich Händel: Alexander’s Feast or The Power of Musick, HWV 75

19:30 Stiftskirche Oratorium in zwei Teilen

Wiener Singakademie Kammerchor

Leitung: Heinz Ferlesch
Cornelia Horak, Sopran
Markus Brutscher, Tenor
Günter Haumer, Bass

Karten: € 50,- / 42,- / 35,- / 24,- / 18,-
Studenten € 15,- / 10,-

_________________________________________________________

Notturno I
22.30 Uhr im Gartenpavillon

Werke von Georg Friedrich Händel u. a.
Le Concert Petit

Nadja & Chani LESAULNIER, Cembalo
Preisträgerinnen des Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb

Karten: € 15,-
Studenten bzw. ermäßigtes Ticket für Besucher von „Alexander’s Feast“ € 8,-
Freie Platzwahl

__________________________________________________________

Der Stiftspark ist während der Internationalen Barocktage
von 29. Mai bis 1. Juni 2009 jeweils bis zum Beginn des Abendkonzerts geöffnet. (Samstag, 30. Mai bis 19:15 Uhr)
Gratiseintritt in den Stiftspark für Konzertbesucher der Internationalen Barocktage mit ihrer Konzertkarte.
_____________________________________________________

Sonntag, 31. Mai 2009

Agrippina – Mächtige Frauen Roms
11.00 Uhr im Kolomanisaal
Nicola Porpora: Arien aus der Oper „L’Agrippina“ (1708)
Libretto von Nicolo’ Giuvo
Georg Friedrich Händel: Arien aus der Oper „L’Agrippina“ (1709)
Libretto von Vincenzo Grimani
Musica Fiorita Basel
Leitung: Daniela Dolci
Graciela Oddone, Sopran
Flavio Ferri Benedetti, Altus
Makoto Sakurada, Tenor
Ulrich Messthaler, Bass

Karten: € 46,- / 38,- / 30,- / 24,- / 18,-
Studenten € 15,- / 10,-

_________________________________________________________

Konzert mit Werken von Arcangelo Corelli, William Babell und Georg Friedrich Händel

16.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche Melk

Ensemble Ricreation d’Arcadia
Ayako Matsunaga, Barockvioline
Yukie Yamaguchi, Barockvioline
Takashi Kaketa, Barockcello
Takashi Watanabe, Clavicembalo und Orgel

Karten: € 32,- / 24,- / 14,-
Studenten € 10,-

_________________________________________________________

Rezepte gegen die Melancholie
19.30 Uhr im Barockkeller des Stiftes Melk

Ein musikalisch-kulinarischer Abend mit Werken von Henry Purcell
Collegium Musicum Den Haag

The Sound and the Fury
 
Karten: € 57,- / 51,- / 45,- / 39,-
Studenten € 35,-
Jede Konzertkarte beinhaltet ein Abendbuffet im Wert von € 25,-

_________________________________________________________

Notturno II

22.30 Uhr in der Sommersakristei
Werke von Georg Friedrich Händel, Henry Purcell und Paul Hofhaimer.
Josef Schweighofer, Orgel
 
Karten: € 15,-
Studenten bzw. ermäßigtes Ticket für Besucher des Abendkonzerts € 8,-
Freie Platzwahl

_________________________________________________________

Der Stiftspark ist während der Internationalen Barocktage
von 29. Mai bis 1. Juni 2009 jeweils bis zum Beginn des Abendkonzerts geöffnet. (Sonntag, 31. Mai bis 19:15 Uhr)
Gratiseintritt in den Stiftspark für Konzertbesucher der Internationalen Barocktage mit ihrer Konzertkarte.
_____________________________________________________

Montag, 1. Juni 2009

Konzert mit Werken von Johann Sebastian Bach

11.00 Uhr im Kolomanisaal
Orchestersuite C-Dur, BWV 1066
Violinkonzert E-Dur, BWV 1042
Doppelkonzert für zwei Violinen BWV 1043
Cembalokonzert g-moll BWV 1058
Sinfonie aus der Kantate „Am Abend aber desselbigen Sabbats“ BWV 42
Hiro Kurosaki, Violine
Catherine Girard, Violine
Wolfgang Glüxam, Cembalo
Ensemble Gradus Ad Parnassum Wien
Leitung: Hiro Kurosaki

Karten: € 46,- / 38,- / 30,- / 24,- / 18,-
Studenten € 15,- / 10,-

______________________________________________________

Georg Friedrich Händel: Il Trionfo del Tempo e del Disinganno, HWV 46a
19.00 Uhr im Kolomanisaal
Oratorium in zwei Teilen
La Risonanza
Leitung: Fabio Bonizzoni
Nuria Rial, Bellezza
Yetzabel Arias Fernandez, Piacere
Elena Biscuola, Disinganno
Kristian Krzeszowiak, Tempo

Karten: € 46,- / 38,- / 30,- / 24,- / 18,-
Studenten € 15,- / 10,-

______________________________________________________ 

Nähere Informationen und Kartenvorverkauf zu den Internationalen Barocktagen:

Arena Melk GmbH
Babenbergerstraße 1
3390 Melk

Tel. 02752 / 540 60

Fax 02752 / 540 60 99

E-mail: karten@barocktage.at

www.arena-melk.at

_____________________________________________________

Der Stiftspark ist während der Internationalen Barocktage
von 29. Mai bis 1. Juni 2009 jeweils bis zum Beginn des Abendkonzerts geöffnet. (Montag, 1. Juni bis 18:45 Uhr)
Gratiseintritt in den Stiftspark für Konzertbesucher der Internationalen Barocktage mit ihrer Konzertkarte.
_____________________________________________________

 


Pfingstsonntag,
31. Mai
2009

Stiftspark
16 - 18 Uhr


Aus Anlass des 200. Todestages von Joseph Haydn:

Beschallung des Stiftsparks mit einer Aufnahme der „Schöpfung“ von Joseph Haydn aus dem Jahr 2000 mit dem Chor und Orchester des Stiftes Melk unter der Leitung von Thomas Foramitti.

Während die „Schöpfung“ erklingt, können die Besucher durch den Stiftspark wandeln. Da an mehreren Stellen Lautsprecher aufgestellt sind, wird die Musik überall hörbar sein.

Eintritt in den Stiftspark:
mit einer Eintrittskarte zur Stiftsbesichtigung (Preise siehe Öffnungszeiten/Eintrittspreise)
oder
mit einer Eintrittskarte nur für den Stiftspark:  
Erwachsene € 3,-
Studenten € 2,-
Kinder bis 16 Jahre € 1,-
 

Juni  

Pfingstmontag,
1. Juni
2009

Stiftspark
16 - 18 Uhr


Aus Anlass des 200. Todestages von Joseph Haydn:

Beschallung des Stiftsparks mit einer Aufnahme der „Schöpfung“ von Joseph Haydn aus dem Jahr 2000 mit dem Chor und Orchester des Stiftes Melk unter der Leitung von Thomas Foramitti.

Während die „Schöpfung“ erklingt, können die Besucher durch den Stiftspark wandeln. Da an mehreren Stellen Lautsprecher aufgestellt sind, wird die Musik überall hörbar sein.

Eintritt in den Stiftspark:
mit einer Eintrittskarte zur Stiftsbesichtigung (Preise siehe Öffnungszeiten/Eintrittspreise)
oder
mit einer Eintrittskarte nur für den Stiftspark:  
Erwachsene € 3,-
Studenten € 2,-
Kinder bis 16 Jahre € 1,-
 


Samstag,
16. Mai 2009

20:00 Uhr
Kolomanisaal


Konzert

"Resonanz und Schöpfung"

erster Teil:
Philosophisches mit musikalischer Begleitung
Dr. Arnold Mettnitzer philosophiert über Resonanz und Schöpfung und wird dabei vom Ensemble Monsona (2 Sängerinnen und 2 Instrumentalisten) mit Obertonmusik sowohl vokal als auch instrumental mit Monochord, Polychord, Sansula und anderen Obertoninstrumenten musikalisch begleitet.

zweiter Teil:
Eindrucksvoll kann erlebt werden, wie differenziert und schnell, wie geradezu lebendig das sensible Wasser mit unterschiedlichsten Wellenstrukturen auf den ständigen Fluß der Töne (versch. live gespielte Instrumente) antwortet und auf diese Weise eine nahezu unerschöpfliche Fülle vielgestaltigster Formen, Muster und Bilder hervorzaubert.

Live werden Töne vom Ensemble gespielt und auf Wasser übertragen. Die sichtbar werdenden Bilder werden auf eine Leinwand projeziert. Der Ton der im Augenblick entsteht ist sichtbar - es entstehen Wasserklangbilder.


Kartenvorverkauf: Stiftspforte, Tel: 02752-555-230 od. -231
e-mail
Erwachsene: € 12
Schüler / Studenten: € 6

 


13. Mai
2009

"Stimmbogen" - "Höfesingen"

Veranstaltet vom Landesschulrat für NÖ
10:00 bis 12:00 Uhr

Im Rahmen des Projektes Stimmbogen sind heuer
21 Schul- und Klassenchöre aus Niederösterreich
(ca. 650 Schüler/innen mit ihren Lehrer/innen) zu einem Singfest
ins Stift Melk einladen.

Dabei werden die Innenhöfe des wunderschönen Barockstiftes und der Kirchenraum zum Klingen gebracht.
Jede Schule/Klasse präsentiert ein kleines Repertoire (3 – 4 Lieder) aus unterschiedlichen Stilrichtungen.

In der Stiftskirche werden die Chöre gemeinsam musizieren und auch die Wiener Sängerknaben sind zu Gast und werden Darbietungen bringen.

Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung in den Räumen des Stiftes statt.
 


6. Mai
2009

19:30 Uhr
Kolomanisaal

"AFRIKA im Stift Melk"

"Hornklänge vom Sambesi bis Sansibar -
begrüßt an der Donau von Otto Lechner und Karl Ritter "

Afrikanische Musiker zu Gast im Stift Melk

Zumari Duo: Sekembuke & Siga (Sansibar/Tansania)
NGOMA BUNTIBE: SIMONGA (Simbabwe) & MALIKO (Sambia)

Sekembuke und Siga spielen beide auf der Zumari, einem traditionellen Holzblasinstrument, das mittels Zirkularatmung geblasen wird. Die Zumari wird normalerweise mit Trommeln (genannt ngoma) kombiniert und besonders bei Hochzeiten zu den Tänzen der Frauen gespielt. Der Ausdruck „ngoma“ ist ein Überbegriff für die lokalen traditionellen Formen des Tanzens, Trommelns und Singens. Eine Anzahl von Ngoma-Stilen kommt aus Sansibar und Pemba wie z.B. „ngoma ya kibati“ oder „msewe“, bei beiden steht die kraftvolle Zumari im Mittelpunkt.

Sekembuke und Siga gehören zur Imani Ngoma Troupe, die Teil einer kulturellen Vereinigung ist, die verschiedene Bildungsprogramme organisiert – z.B. die Förderung von jungen, talentierten Musiker/innen der Insel Sansibar und die Unterstützung und Bewerbung ihrer Musik in Übersee. Die Gruppe spielt Musik für rituelle Tänze (von Hochzeiten bis zu Initiationsriten) und verwendet dazu Ngoma-Trommeln, Zumari und Sanduku (eine Art einfacher, einsaitiger Kontrabass) zusammen mit verschiedenen anderen Schlaginstrumenten.

Ngoma Buntibe Ensemble aus Zimbabwe und Zambia
Die 30 Tonga MusikerInnen spielen einen der wirklich großartigsten Musikstile Afrikas, in dem zwischen fünf und sieben verschieden große Trommeln (ngoma) und an die dreißig individuelle Blasinstrumente aus Antilopenhorn (nyele) gespielt werden. So trägt jede(r) Einzelne zu einem einzigartigen Klanggewebe bei, das für unsere Ohren gleichzeitig archaisch und avantgardistisch klingt.

Ngoma buntibe hat viel mit bewegter Musik im akustischen Raum zu tun und wirkt damit selbst im Setting westlicher, zeitgenössischer Musik keineswegs deplatziert. Wie das Zusammenspiel der MusikerInnen, die offenbar nach Trommelgrößen, Rasseln oder Länge bzw. Tonhöhe der Antilopenhörner gruppiert sind, zustande kommt, ist für den Betrachter so unerfindlich wie die Choreografie ihrer stampfenden Bewegungen, ihr plötzlicher Stillstand, die angedeuteten Jagdszenen oder die Gesänge und Rasseln der Frauen, die sie umkreisen.

Kartenvorverkauf: Stiftspforte, Tel: 02752-555-230 od. -231
e-mail
Erwachsene: € 12
Schüler / Studenten: € 6

 


Donnerstag,
30. April 2009

20:00 Uhr
Treffpunkt beim
Stiftsportal

 


 


"„Sternbeobachtung mit freiem Auge und dem Teleskop“
Beobachtungsabend

An diesem Abend wollen wir die Schönheiten des Himmels entdecken. Unter fachkundiger Anleitung der Niederösterreichischen und Wiener Amateurastronomen sowie Lehrer des Stiftsgymnasiums kann der Himmel über Melk mit Teleskopen sowie mit dem freien Auge erforscht werden. Zu sehen und zu erleben sind die Ringe des Saturns, zu bestaunen die Gebirge am Mond oder zu entdecken sind die Schätze, die der Himmel dem freien Auge noch verborgen hält.
(Auskunft bei fraglicher Wetterlage 02752 – 555-231)


2009 - Internationales Jahr der Astronomie ...mehr dazu

 


Donnerstag,
23. April
2009

19:30 Uhr
Barockkeller



"danube tales" - Jazzkonzert

Es spielt im ersten Set "NOT ONLY 4 MEN"

Erika Foramitti - vocal
Thomas Foramitti - bass
Josef Schweighofer - piano
Werner Raubek - drums
Stefan Buxhofer - trumpet

Musikrichtung: Jazzstandards und Popsongs in originellen Arrangements

Es spielt im zweiten Set

Andreas Mayerhofer Trio feat. Nicolas Simion
Andreas Mayerhofer - piano
Nikolas Simion - sax, bassclarinet
Christian Wendt - bass
Wolfgang Kendl - drums

Seit seiner Übersiedlung von Wien nach Köln ist der rumänische Saxophonist und Komponist Nicolas Simion noch zentraler in das europäische Jazzgeschehen gerückt.
Davon zeugen in den vergangenen Jahren Aufnahmen und Konzerte mit Mal Waldron, Tomasz Stanko, Dusko Goykovich, Archie Shepp, Charlie Mariano, Bill Dobbins und Lee Konitz.

Mit dem Andreas Mayerhofer Trio gibt es bereits eine langjährige Zusammenarbeit.
Die Band bewegt sich zwischen Hardbop, funkigen Rhythmen und Folklore, zwischen Power und Melancholie.

Über Nicolas Simion schrieb ein deutscher Fachkritiker: "Wenn sich europäischer Jazz auf die eigenen Wurzeln besinnt, dann kommt er zu sich selbst. Für seine Kompositionen schöpft Nicolas Simion aus dem unermesslichen Reservoir seiner transylvanischen Heimat, ohne die Anknüpfungspunkte an Be- und Hardbop zu vernachlässigen.

 

Kartenvorverkauf: Stiftspforte, Tel: 02752-555-230 od. -231
e-mail
Erwachsene: € 16
Schüler / Studenten: € 8

 



 


Mittwoch,
22. April 2009

19:30 Uhr
Dietmayrsaal

Buchpräsentation

 


Buchpräsentation

"Wie gründe ich eine Religion"

"Das neue Buch von Adolf Holl ist keine Anleitung zu neuem Sektierertum, sondern die lebendige Suche nach religiöser Erfüllung von einem, der diese Erfüllung in der sinnenfeindlichen, dogmatischen römisch-katholischen Amtskirche nicht gefunden hat.

Holl hat seine Suchbewegungen in kleine Schritte aufgeteilt. Die einzelnen Kapitel mit Titeln wie 'Beim Frisör', 'Mystik für Anfänger' oder 'Halb so wild' umfassen zumeist nur wenige Zeilen bis zwei, drei Seiten. Sie lassen sich auch einzeln lesen und regen zum Selbst- und Weiterdenken an."
(Kirstin Breitenfellner, "Falter" 11/09)

Der Theologe Adolf Holl wurde wegen schwerer Irrtümer gegen die katholische Lehre des Priesteramtes wie auch des Lehramtes enthoben. Seither ist Univ. Doz. Dr. Adolf Holl als Schriftsteller, freier Publizist und Kritiker höchst anerkannt. 2003 erhielt er den Staatspreis für Kulturpublizistik.

Eintritt frei


Donnerstag,
16. April 2009

19:00 Uhr
Kolomanisaal



"Eine Zeitreise durch 1000 Jahre Astronomiegeschichte
aus der Melker Bibliothek"



offizielle Ausstellungseröffnung und Vortragsabend
Georg Zotti, „Gedanken zu 2009 –
dem UNESCO Jahr der Astronomie“,
Paul Beck, „Die mittelalterliche Osterrechnung anhand Melker Handschriften“

In einer Zeitreise durch 1000 Jahre astronomischer Entwicklung und Entdeckungen bekommt man an diesem Abend seltene Einblicke in den Bestand astronomischer Literatur der Melker Stiftsbiliothek und in die Zeit, in der sie entstanden sind.

2009 - Internationales Jahr der Astronomie ...mehr dazu
 

 


2. April
2009
ab 15 Uhr

 

"Mit-Freu-Fest"
Wachau / Stift Melk - "Best Historic Destination"
National Geographic Traveler Magazin

Die Wachau und das Stift Melk wurden vom National Geographic Traveler Magazin im November 2008 zur “Best Historic Destination in the World” gekürt. 280 Journalisten und Tourismusfachleute aus aller Welt haben die Wachau und das Stift Melk unter 109 historischen Destinationen - ebenfalls weltweit - an die erste Stelle gereiht. Damit wurde unsere Region nach den höchsten Qualitätskriterien ausgezeichnet.

In der Bewertung von Landschaft und Architektur hat seit Jahren keine Destination der Welt eine so hohe Punktezahl erreicht. Das ist für uns eine sehr große Ehre und Grund zur Freude.
Deshalb laden wir zu einem gemeinsamen “Mit-Freu-Fest” am 2. April 2009 ein. Bei der Feier im Stift Melk sollen sich alle Wachauerinnen und Wachauer und Freunde der Region mitfreuen. Um diesen Anlass entsprechend zu würdigen, wird unser Herr Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll die Festrede bei unserem “Mit-Freu-Fest” halten.

Mit diesem Fest feiern wir, dass unsere Heimat zum Weltkulturerbe gehören darf, also zu den Top Regionen der ganzen Welt. Diese Auszeichnungen sind eine Bestätigung für den bis jetzt beschrittenen Weg und stellen für die Zukunft eine große Herausforderung dar, der wir uns mit viel Engagement und Kreativität stellen wollen.

Programm ...
 


ab 28. März
2009
bis 30. November 2009


"Nocturna benedictina"

Sonderausstellung mit Fotografien von
Lachlan 'Lox' Blair

Vernissage am 28. März 2009, 19 Uhr
Säulenhalle des Stiftes Melk

Zur Eröffnung sprechen
Abt Georg Wilfinger
SE Peter Shannon, Australischer Botschafter

Laudatio: Dr. Brigitte Borchhardt-Birbaumer

Musikalisch begleitet von
Helmut Scherner und Otto Trapp
Didgeridoo, Saiteninstrumente, Percussion
 


Die Sonderausstellung ist täglich von 9.00 bis 16.00 Uhr
in der Säulenhalle zu besichtigen
(Eingang vom Prälatenhof)    

mehr dazu ...

Samstag,
17. Jänner
2009


 

 

 

 

2008

2010   2009    2008     2007     2006     2005

 


Silvester
31. Dezember
2008


 

Konzert zum Jahreswechsel
mit dem Orchester
Spirit of Europe

"Mit frischem Spirit in das Neue Jahr"

Benefizkonzert
zugunsten "AURO-Danubia -
Stift Melk hilft Waisenkindern in Rumänien"

Dirigent: Ola Rudner

20 Uhr, Kolomanisaal

Das Spitzentuch der Königin
- Ouvertüre von Johann Strauß Sohn
Stürmisch in Lieb und Tanz
– Polka schnell von Johann Strauß Sohn
Morgenblätter
- Walzer von Johann Strauß Sohn

Typewriter
- Vortragsstück in alla breve von Leroy Anderson
Gruß aus Wien
- Polka francaise von Johann Strauß Sohn
Jockey
– Polka schnell von Josef Strauß
Geschichten aus dem Wienerwald
- Walzer von Johann Strauß Sohn
(Ola Rudner: Solo-Violine)

Pause

Frühjahrsparade
– Marsch von Robert Stolz
Ballsträußchen
- Polka schnell von Johann Strauß Sohn
Dorfschwalben aus Österreich
- Walzer von Josef Strauß
Neue Pizzicato-Polka von Johann Strauß
Pink, plank, plunk
– Vortragsstück von Leroy Anderson
Liebesliederwalzer von Johann Strauß
Ohne Sorgen
- Polka schnell von Josef Strauß
Donauwalzer von Johann Strauß Sohn

Kategorie I:
Erwachsene € 30,00
Schüler, Studenten € 20,00

Kategorie II:
Erwachsene: € 25,00
Schüler, Studenten: € 15,00

Das Konzert ist bereits ausverkauft!
Wir danken für Ihr großes Interesse.


Kartenreservierung:
Tel: 02752-555-230 oder -231
E-mail

 


24. Dezember 2008 
Mittwoch

"Kinder führen Kinder"
ein Weg voller Überraschungen durch das Stift Melk
Beginn: 9:30 Uhr

Um das Warten auf das Christkind zu verkürzen, laden wir alle interessierten Kinder zu einer Führung in das Stift Melk ein.

Unter dem Thema "Kinder führen Kinder" werden Schüler des Stiftsgymnasiums die Kindergruppe bei ihrem abwechslungsreichen
Rundgang durch das Stift begleiten. Auf die Kinder warten verschiedenste Begegnungen und Erlebnisse.

Dauer: ca. 2 h
für Kinder ab 6 Jahren
€ 5,00 (Kinder ab 6 Jahre und Erwachsene)
Anmeldung erforderlich!
Tel: 02752-555-232
E-mail
(bei dieser Sonderführung wird die NÖ Card nicht akzeptiert)
 


21. Dezember
Dezember
2008

 

Internationales Adventsingen 2008 

jeweils 14.00 - ca. 15.30/16.00 Uhr in der Stiftskirche 

mit Chören aus den USA und Europa


Die teilnehmenden Chöre singen jeweils ca. 45 Minuten nationale und internationale Advent- und Weihnachtslieder sowie andere geistliche Lieder.

Eintritt frei

Veranstaltet von Stift Melk und Music Contact International (Vermont/USA).

21. Dezember
Landmark Christian School, USA
Chor aus Matzleinsdorf/Zelking, Österreich

 


20. Dezember 2008 
Samstag

Kinderführung im Advent
- mit einem Einblick in ganz, ganz alte Bücher
Beginn: 13:45 Uhr

Kunstschätze, schöne Räume - wie der Marmorsaal, die Bibliothek und die Stiftskirche - das Erlebnis ganz, ganz alte Bücher zu sehen und der Versuch mit Tinte zu schreiben, erwarten die Kinder.

Dauer: ca. 1,5 h
für Kinder ab 6 Jahren
€ 5,00 (Kinder ab 6 Jahre und Erwachsene)
Anmeldung erforderlich!
Tel: 02752-555-232
E-mail
(bei dieser Sonderführung wird die NÖ Card nicht akzeptiert)
 


13. Dezember 2008 
Samstag

Kinderführung im Advent
- mit einem Einblick in ganz, ganz alte Bücher
Beginn: 13:45 Uhr

Kunstschätze, schöne Räume - wie der Marmorsaal, die Bibliothek und die Stiftskirche - das Erlebnis ganz, ganz alte Bücher zu sehen und der Versuch mit Tinte zu schreiben, erwarten die Kinder.

Dauer: ca. 1,5 h
für Kinder ab 6 Jahren
€ 5,00 (Kinder ab 6 Jahre und Erwachsene)
Anmeldung erforderlich!
Tel: 02752-555-232
E-mail
(bei dieser Sonderführung wird die NÖ Card nicht akzeptiert)
 


14. Dezember 2008 
Sonntag

Buchpräsentation
Arnold Mettnitzer
Couch & Altar

Erfahrungen aus Psychotherapie und Seelsorge

Ein großartiges, spirituelles Plädoyer für das Miteinander von
Psychotherapie und Seelsorge, um den Menschen und seinem
Grundbedürfnis nach Lebendigkeit nützen zu können.
 


9. Dezember 2008 
Dienstag

 


Begleitveranstaltungen zur Sonderausstellung "MEA CULPA"

9. Dezember 2008
19 Uhr, kleiner Barockkeller
"Gemeinsam am Weg sein mit den Schwachen,
ohne zu überfordern"
- eine adventliche Besinnung mit Siegfried Tischhart (Leiter der Emmaus Gemeinschaft Lilienfeld) und Gerald Danner (Obmann der Emmaus Gemeinschaft Lilienfeld).

"MEA CULPA"
Sonderausstellung in der Säulenhalle des Stiftes Melk
mit Bildern von Ernst Platt

Ernst Platt, geboren 1964 in Wien, Autodidakt. Begann 1997 - am
Anfang einer zehnjährigen Haftzeit - zu malen.
Malerei ist für Ernst Platt Therapie, die es ihm ermöglichte,
die traumatischen Erlebnisse seiner Kindheit und Jugend wie
auch die psychischen Belastungen der Haft zu überwinden.
Seit 2005 lebt Ernst Platt in Freiheit.
Seine erste Ausstellung hatte er im Jahr 2000.
 


6. Dezember 2008 
Samstag

Kinderführung zum Nikolaustag
Beginn: 15:45 Uhr

... mit der Nikolausgeschichte beim Nikolausaltar in der Stiftskirche

Dauer: ca. 1,5 h
für Kinder ab 6 Jahren
€ 5,00 (Kinder ab 6 Jahre und Erwachsene)
Anmeldung erforderlich!
Tel: 02752-555-232
E-mail

(bei dieser Sonderführung wird die NÖ Card nicht akzeptiert)

 


6. Dezember
Dezember
2008

 

Internationales Adventsingen 2008 

jeweils 14.00 - ca. 15.30/16.00 Uhr in der Stiftskirche 

mit Chören aus den USA und Europa

Edgewood Baptist Church, Nicholasville, Kentucky, USA
Steeple Singers, Stillwater, Minnesota, USA
Chancel Choir, Hixson United Methodist Church, Tennessee, USA
The Brisbane Concert Choir, Queensland, Australia

Die teilnehmenden Chöre singen jeweils ca. 30 Minuten nationale und internationale Advent- und Weihnachtslieder sowie andere geistliche Lieder.

Eintritt frei

Veranstaltet von Stift Melk und Music Contact International (Vermont/USA).

 


6. Dezember 2008 
Samstag

"Still"
Otto Lechner / Klaus Trabitsch / Bethlehem Allstars
 

20:00
Uhr im großen Barockkeller

Otto Lechner, Klaus Trabitsch und die Bethlehem Allstars präsentieren ihre Bearbeitungen bekannter Weihnachtslieder.

Aus "wahrer Liebe" zu den alten, traditionellen Weihnachtsliedern haben sie diese ihrer Texte entkleidet, liebevoll neuarrangiert, als Instrumentalversionen wiedergeboren und musikstilmäßig in ein neues globales Gewand gekleidet. Altes Liedgut wird mit exotischem Behang aus der Balkan-, Maghreb, oder Karibikregion geschmückt und klingt wieder frisch, wie gestern komponiert. Unter dem Motto "Die Wiedergeburt der Weihnachtslieder" geben sie so den fast schon zu bekannten Klängen etwas von ihrem Charme zurück, und verstehen somit auch Weihnachtslieder als Material, das einer Weiterbearbeitung nicht entzogen werden sollte.


Otto Lechner Akkordeon, Melodica
Klaus Trabitsch Gitarren, Steeldrum
Adula ibn Quadr Violine
Georg Graf Saxophone, Klarinetten
Christoph Petschina Bässe
Peter Rosmanith Perkussion, Schlagzeug

Kartenvorverkauf:

Erwachsene: € 17,00
ermäßigt: € 14,00

Arena Melk GmbH
Frau Christina Hartig
Babenberger Str. 1
3390 Melk

Tel: 02752-540 60-22
E-mail


Kartenpreis bei Abendkassa: € 19,00
 


8. Dezember 2008 
Mariä Empfängnis

Konzert im Advent
der Stadtkapelle Melk

 

18.00 Uhr im Kolomanisaal
 

Das "Konzert im Advent" steht ganz im Zeichen unseres Gründers Hans Gansch und es werden auch seine beiden Söhne Prof. Hans Gansch und Thomas Gansch mitwirken.
Es werden Werke von Hans Gansch, das "Trompetenkonzert" von Haydn, der "Karneval von Venedig", "Trumpets on Tour",  "Rosamunde" und vieles mehr zu hören sein.

Eintritt: freiwillige Spenden
 


21. November 2008 
Freitag

 


Begleitveranstaltungen zur Sonderausstellung "MEA CULPA"

19 Uhr, kleiner Barockkeller
"Wie gehen wir mit Straffälligen um?"
Was versuchen wir bei uns abzuspalten? Von der gesellschaftlichen
Erregung zu einem hilfreichen Umgang.
P. Karl Helmreich

"MEA CULPA"
Sonderausstellung in der Säulenhalle des Stiftes Melk
mit Bildern von Ernst Platt

Ernst Platt, geboren 1964 in Wien, Autodidakt. Begann 1997 - am
Anfang einer zehnjährigen Haftzeit - zu malen.
Malerei ist für Ernst Platt Therapie, die es ihm ermöglichte,
die traumatischen Erlebnisse seiner Kindheit und Jugend wie
auch die psychischen Belastungen der Haft zu überwinden.
Seit 2005 lebt Ernst Platt in Freiheit.
Seine erste Ausstellung hatte er im Jahr 2000.
 


28. November 2008 
Freitag

Eva Neumayer präsentiert ihr Buch:
"Auf der Suche nach der verlorenen Kindheit"
 

19.30 Uhr im großen Barockkeller

Mit ihrem Buch will Eva Neumayer zu einem Ort zurückkehren, der ihr aus vielen
Stunden bangen Wartens in Erinnerung ist: Der Weinkeller im Stift Melk, der zahlreichen Menschen Schutz bei Bomben- und Fliegerangriffen bot.
Die Autorin beschreibt nicht nur ihre Zeit im Luftschutzkeller des Stiftes
sondern auch, wie das Kloster, kurz vor Ende des Krieges, Zufluchtort für die Schutzsuchenden vor und während des Einmarsches der Alliierten wurde.
 

Altabt Dr. Burkhard Ellegast wird diesen Abend einleiten, da auch er viele persönliche Erinnerungen aus dieser Zeit hat.

Eine Veranstaltung des Stiftes Melk gemeinsam mit dem
Kultur- und Museumsverein Melk.


 


29. November 2008 
Samstag

Kinderführung
- mit einem Einblick in ganz, ganz alte Bücher
Beginn: 13:45 Uhr

Kunstschätze, schöne Räume - wie der Marmorsaal, die Bibliothek und die Stiftskirche - das Erlebnis ganz, ganz alte Bücher zu sehen und der Versuch mit Tinte zu schreiben, erwarten die Kinder.

Dauer: ca. 1,5 h
für Kinder ab 6 Jahren
€ 5,00 (Kinder ab 6 Jahre und Erwachsene)
Anmeldung erforderlich!
Tel: 02752-555-232
E-mail

(bei dieser Sonderführung wird die NÖ Card nicht akzeptiert)

 


30. November,
6. Dezember,
21. Dezember
Dezember
2008

!!Am 2. Advent-
wochenende
findet das Adventsingen
am Samstag statt.
 

Internationales Adventsingen 2008 

jeweils 14.00 - ca. 15.30/16.00 Uhr in der Stiftskirche 

mit Chören aus den USA und Europa


30. November:
Cabrini College Chorus, Radnor, Pennsylvania, USA
Mt. Baker Secondary School, Cranbrook, British Columbia, Kanada
Royal Oak High School, Royal Oak, Michigan, USA
Stuart Country Day School of the Sacred Heart, New Jersey, USA
Walter Williams High School, Burlington, North Carolina, USA
El Diamante High School Choir, Visalia, California, USA

Die teilnehmenden Chöre singen jeweils ca. 30 Minuten nationale und internationale Advent- und Weihnachtslieder sowie andere geistliche Lieder.

Eintritt frei

Veranstaltet von Stift Melk und Music Contact International (Vermont/USA).
 


26. Oktober 2008 
Sonntag

Konzert "30 Jahre Kammerorchester Scheibbs" 
17.00 Uhr im Kolomanisaal


Kammerorchester Scheibbs

Klavier: Johannes Kammerer,
Dirigent: Herbert Schlöglhofer

Benjamin Britten
Simple Symphony
Johann Christian Bach
Konzert für Klavier und Orchester in Es-Dur, Op. VII Nr. 5

Pause

Johannes Eckel
Fantasie für Klavier und Orchester
Opus 14
Uraufführung

Franz Schubert
Symphonie Nr. 5 in B-Dur, D 485


Eintrittspreise:
Erwachsene: € 17,00
Schüler / Studenten: € 7,00

 

4.  Oktober 2008 
Samstag
Einladung zum TAG der PSYCHOTHERAPIE
"Psychotherapie und Spiritualität"
ab 14:15 Uhr im Kolomanisaal


Veranstaltet vom Niederösterreichischen Landesverband für Psychotherapie in Kooperation mit der NÖ Landesregierung (Agentur für Gesundheitsvorsorge), dem Gesundheitsforum Niederösterreich, dem Stift Melk und den NÖN Nachrichten.

zum Programm


Anmeldung und Information:
Niederösterreichischer Landesverband für Psychotherapie
Tel: 02235/42 965
E-mail: noelp@aon.at
www.psychotherapie.at/noelp

 


12. September 2008 
Freitag

 


Eröffnung der Sonderausstellung

"MEA CULPA"
Ernst Platt

musikalische Umrahmung: "Augustin Stimmgewitter"


17 Uhr, Säulenhalle des Stiftes Melk

Ernst Platt, geboren 1964 in Wien, Autodidakt. Begann 1997 - am
Anfang einer zehnjährigen Haftzeit - zu malen.
Malerei ist für Ernst Platt Therapie, die es ihm ermöglichte,
die traumatischen Erlebnisse seiner Kindheit und Jugend wie
auch die psychischen Belastungen der Haft zu überwinden.
Seit 2005 lebt Ernst Platt in Freiheit.
Seine erste Ausstellung hatte er im Jahr 2000.

Begleitveranstaltungen zur Sonderausstellung "MEA CULPA"

21. November 2008
19 Uhr, kleiner Barockkeller
"Wie gehen wir mit Straffälligen um?"
Was versuchen wir bei uns abzuspalten? Von der gesellschaftlichen
Erregung zu einem hilfreichen Umgang.
P. Karl Helmreich

9. Dezember 2008
19 Uhr, kleiner Barockkeller
"Gemeinsam am Weg sein mit den Schwachen,
ohne zu überfordern"
- eine adventliche Besinnung mit Siegfried Tischhart (Leiter der Emmaus Gemeinschaft Lilienfeld) und Gerald Danner (Obmann der Emmaus Gemeinschaft Lilienfeld).

 

 
Samstag, 2. August
Sommerkonzert

"Symphonic Serenade"

Allegro Vivo

19:30 Uhr, Kolomanisaal

 Sonntag, 3. August
Nächtliches Konzert

"ORGELklang"

Peter Planyavsky

20:30 Uhr, Stiftskirche


STIFT MELK
AUGUST 2008


Nächtliche Konzerte in der Stiftskirche
Konzerte im Pavillon im Stiftspark
Sommerkonzerte

Samstag, 9. August
Sommerkonzert

"Festkonzert"
10 Jahre

Vokalwoche Melk

20:00 Uhr, Stiftskirche


Sonntag, 10. August
Nächtliches Konzert

"ORGEL pur"


Wolfgang Capek

20:30 Uhr, Stiftskirche

Donnerstag, 14. August
Konzert im Pavillon

"Von Liebe
und Launen"


Johannes Kammerer
Stefan Zenkl
19:00 Uhr, Gartenpavillon


Freitag, 15. August
Nächtliches Konzert

"Der junge Organist"


Stefan Donner


20:30 Uhr, Stiftskirche
 

Samstag, 16. August
Konzert im Pavillon

"Daybreak"


Wedl / Kammerer
Amstätter / Deibl

19:00 Uhr, Gartenpavillon

Sonntag, 17. August
Nächtliches Konzert

"mit Sang und Klang"


Fam. Thürauer

20:30 Uhr, Stiftskirche

Freitag, 22. August
Sommerkonzert

Venezuelan
Brass Ensemble
"Gran Fanfare"


19:00 Uhr, Stiftskirche


Samstag, 23. August
Konzert im Pavillon

"Sommerbrise"

Maria Miteva
Olga Dimitrova
Ingrid Oberkanins

19:00 Uhr, Gartenpavillon


Sonntag, 24. August
Nächtliches Konzert

"mit Vogelsang
und Echoklang"


Rupert G. Frieberger

20:30 Uhr, Stiftskirche
 

Samstag, 30. August
Konzert im Pavillon

"sax doch"

Reinhard Becke
Eduard Lanner
Stefan Buxhofer

19:00 Uhr, Gartenpavillon

Sonntag, 31. August
Nächtliches Konzert

"Impressionen"


ensemble 15.21
Hans Georg Jacobi
Josef Schweighofer

20:30 Uhr, Stiftskirche


2. August 2008 
Samstag





Sommerkonzert
"Symphonic Serenade"

19.30
Uhr im Kolomanisaal 

La oración del torero op. 34 (Das Gebet des Toreros) für Streichorchester von Joaquín Turina,
"On the move" Uraufführung für Jazztrio und Streichorchester von Roland Batik und  "Symphonic Serenade" B-Dur op. 39 von Erich Wolfgang Korngold
 

Woody Schabata, Marimba, Vibes
Roland Batik, Klavier
Heinrich Werkl, Bass
Academia Allegro Vivo

Dirigent und Violine: Bijan Khadem-Missagh


Eintrittspreis:
€  25,00 Kategorie I
€ 20,00 Kategorie II

Stift Melk in Zusammenarbeit mit Allegro Vivo und der Academia Allegro Vivo.

www.allegro-vivo.at

 


3. August 2008
Sonntag


Nächtliches Konzert
20:30
Uhr, Stiftskirche

"ORGELklang"
Orgel: Prof. Peter Planyavsky
 
Peter Planyavsky studierte in Wien Orgel und Kirchenmusik. Nach dem Abschluss seiner Studien praktizierte er ein Jahr lang bei einem Orgelbauer. Seit 1969 war er am Wiener Stephansdom tätig (1983 bis 1990 als gesamtverantwortlicher Dommusikdirektor, sonst als Domorganist).
2004 - in der Ära Schönborn/Weinwurm - verließ er den Stephansdom. - Seit 1980 ist Peter Planyavsky ordentlicher Professor für Orgel und Improvisation an der Wiener Musikhochschule, außerdem war er 1996-2003 Leiter der Abteilung für Kirchenmusik. Konzerte und Aufnahmen führten ihn in zahlreiche Länder Europas, nach Nordamerika, Fernost, Australien und Südafrika. Für seine bisheriges kompositorisches Schaffen erhielt er 2005 den Staatlichen Würdigungspreis für Musik. Basisarbeit in der Kirchenmusik, Aufgaben als Orgelberater und Juror, Artikel in Fachzeitschriften und CD-Einspielungen runden seine berufliche Tätigkeit ab. Als Dirigent ist Peter Planyavsky mit den großen Werken der Kirchenmusik hervorgetreten; ein weiterer Schwerpunkt seiner dirigentischen Tätigkeit gilt dem vernachlässigten Sektor der Konzerte für Orgel und Orchester.

Programm:

Alexandre P. F. Boely  1785-1858      
Fantasie B-Dur
Georg Böhm  1667-1733
Partita „Auf meinen lieben Gott“
Georg Muffat 
1653-1704
Toccata VI
Joh. Seb. Bach 1685-1750                  
Trio c-Moll BWV 585 (Fasch)
Concerto G-Dur BWV 592  (Johann Ernst)
Allegro  -  Grave  -  Presto
Giuseppe Gherardeschi 
 1759-1815    
Elevazione
Sonata per organo aguisa di banda
militare che suona una marcia

I m p r o v i s a t i o n
Felix Mendelssohn Bartholdy  1809-1847       
Sonate Nr. 1, f-Moll
Allegro moderato e vivace
Adagio
Andante. Recitativ
Allegro assai vivace

Eintrittspreis: Erwachsenen € 10,00 / Studenten, Schüler € 5,00


8. August 2008 
Freitag

"Cantemus"
19.30
Uhr im Kolomanisaal

Konzert der Solistenklassen, Vokalensembles und Chöre der Vokalwoche Melk 2008 

Dirigenten: Michael Grohotolsky, Josef Habringer, Franz Herzog, Heinz Ferlesch
Klavier: Kyoko Joshizawa
musikalische Gesamtleitung: Heinz Ferlesch

Eintritt frei 

 


9. August 2008 
Samstag
Sommerkonzert
Festkonzert "10 Jahre Vokalwoche Melk" 

20.00
Uhr in der Stiftskirche

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Psalmen für Chor und Orchester

Chor der Vokalwoche Melk 2008
Ambassade Orchester Wien

Leitung: Heinz Ferlesch

Karten:
1. Kat.: € 15,00 / ermäßigt € 12,00
2. Kat.: € 10,00 / ermäßigt € 8,00

Kartenreservierung bei der Stiftspforte:
Tel: 02752-555-230 od. -231
kultur.tourismus@stiftmelk.at

 

10. August 2008 
Sonntag

Nächtliches Konzert
20.30
Uhr in der Stiftskirche

"ORGEL pur"
Orgel: Wolfgang Capek

Programm:
Georg Friedrich HÄNDEL
1685-1759
Orgelkonzert B-Dur op.4/2
Tempo ordinario e staccato/Allegro -
Adagio e staccato - Allegro ma non troppo
(Arr.f.Orgel solo: Wolfgang Capek)
Joh.Seb.BACH
1685-1750                      
Fuge G-Dur BWV 577
Anton HEILLER
1923-1979                                                   
Zwei Choralvorspiele aus dem dänischen Gesangbuch
„Steht jetzt auf in Jesu Namen“
„Trauer und Freude“
Wolfgang CAPEK

*1956  
Paraphrase über das Tedeum
Alphonse MAILLY
1833-1918                                                                    
‘Allegro con brio’
aus der Sonate op.1
Henri MULET
1878-1976                                                    
Aus den « Esquisses byzantines »
Vitrail’ (Kirchenfenster)
‘Tu es petra et portae inferi non praevalebunt adversus te’
Marcel DUPRE
1886-1971
Magnificat-Antiphon op.18/Nr.3
‘Très lent et sans rigueur’
Peter I.TSCHAIKOVSKY
1840-1893                           
Allegro vivace aus der 6.Symphonie
(Arr.: Wolfgang Capek)


Wolfgang Capek, studierte an der Wiener Musikuniversität Klavier, Orgel (Herbert Tachezi), Komposition (Friedrich Neumann) und Kirchenmusik.
1978-80 schloss er mit Diplomprüfungen, mehreren Auszeichnungen und dem Würdigungspreis ab. 1980 unternahm er weitere Studien über die französische Orgelmusik bei Louis Robillard (Lyon).
Seit 1976 ist er als Organist und Pianist tätig. Umfangreiche Konzertreisen führten ihn in Musikzentren in Österreich, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Belgien, Italien, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Polen, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland sowie den USA, Russland, Hongkong und Südkorea.
Wolfgang Capek ist ao.Univ.Prof für Orgel an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Seine vielfältige musikalische Tätigkeit rundet er mit Kompositionen für Klavier, Orgel und Chor und mit Arrangements von Klavier- und Orchesterwerken für Orgel ab.



Eintrittspreis: Erwachsenen € 10,00 / Studenten, Schüler € 5,00

14. August 2008 
Donnerstag

Konzert im Pavillon

"Von Liebe und Launen"
19:00
Uhr im Stiftspark 

Johannes Kammerer, Klavier
Stefan Zenkl, Bass und Gesang


Auf dem Programm steht einerseits Robert Schumanns berühmter Liederzyklus „Dichterliebe“ nach Gedichten Heinrich Heines, in dem der Komponist die wohl auch von ihm und dem Textdichter durchlebten und durchlittenen Höhen und Tiefen der Liebe dramatisch schildert.
Daneben wird Stefan Zenkl auch eine Auswahl höchst poetischer Lieder des französischen Komponisten Gabriel Fauré singen.
Den launigen Abschluss bildet Francis Poulencs „Le Bestiaire“ nach Gedichten von Guillaume Apollinaire, in denen humorvolle Parallelen zwischen Tier und Mensch aufgezeigt werden.

Stefan Zenkl wurde 1977 in München geboren. Nach der Matur am
Melker Stiftsgymnasium 1996 studierte er bei Leopold Spitzer an der
Musikuniversität Wien und schloss 2004 bei Kurt Widmer an der
Musikhochschule Basel mit dem Lehr- , wie Solistendiplom ab. Nach
ersten Stationen am Opernhaus Zürich und Staatstheater Wiesbaden
ist Stefan Zenkl seit 2006 an der Staatsoper Hannover engagiert.

Johannes Kammerer studierte Anglistik, Germanistik und Romanistik
an der Universität Wien und Klavier an der Musikhochschule Wien
bei Prof. Alexander Jenner. Er unterrichtet seit 1975 Deutsch, Englisch
und Italienisch am Stiftsgymnasium Melk und ist begeisterter
Musikliebhaber.

Eintrittspreis: Erwachsenen € 10,00 / Studenten, Schüler € 5,00

15. August 2008 
Freitag

Nächtliches Konzert

"Der junge Organist"
20.30
Uhr in der Stiftskirche

Orgel: Stefan Donner

Georg Muffat (1653- 1704):
Toccata sextaJohann
Sebastian Bach (1685- 1750):
Trio c- moll, BWV 585
Praeludium und Fuge G- Dur, BWV 541
Felix Mendelssohn- Bartholdy (1809- 1847)
Sonate Nr. 6, d- moll, op. 65,6
Franz Liszt (1811- 1886)
Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen

Stefan Donner, geboren 1987 in Mistelbach, erhielt seine erste musikalische Ausbildung an der Blockflöte im Alter von 6 Jahren, später an der Klarinette. Ab dem 9. Lebensjahr erfolgte der Klavierunterricht bei Hermann Adler  und anschließend der Orgelunterricht . Im Alter von 14 Jahren studierte er bereits  am Diözesankonservatorium für Kirchenmusik in  Wien bei Mag. Johannes Wenk. Mit 16 Jahren begann er das Orgelstudium bei Klaus Kuchling an der Universität für Musik in Wien, wo er nach der Matura im Juni 2006 mit dem Orgel- Konzertfachstudium bei Peter Planyavsky begann und ebenfalls seit 2006 das Studium der Musikwissenschaft an der Universität Wien betreibt. Im Oktober 07 begann er zusätzlich das Studium der Musikpädagogik in Orgel. Zu seinen musikalischen Erfolgen zählt bisher u.a. der erste Preis des internationalen Orgelwettbewerbes in Gmunden 2006 der Austria Barock Akademie.Er gab außerdem Orgelkonzerte in Wien, Mistelbach(NÖ), Bad Pirawarth(NÖ)und in Perchtoldsdorf.

Eintrittspreis: Erwachsenen € 10,00 / Studenten, Schüler € 5,00

16. August 2008
Samstag

Konzert im Pavillon
19:00
Uhr im Gartenpavillon im Stiftspark 

"Daybreak"

Wedl / Kammerer / Amstätter / Deibl

Musik inspieriert von Pat Metheny

"While I acknowledge that my primary function on Earth is to be a musician, I also see that music is nothing more than the essential component of humanity - it is all the same material. My feeling is that the more I can learn about music, the more I learn about other things. So far, it has worked for me."
Pat Metheny


Eintrittspreis: Erwachsenen € 10,00 / Studenten, Schüler € 5,00

17. August 2008 
Sonntag

 

 

Nächtliches Konzert
20.30
Uhr in der Stiftskirche

"mit Sang und Klang"

Fam. Thürauer

Vokalwerke von
J. S. Bach bis Zeitgenössisches

Orgel:
Jean Langlais
Prière des Mages
Cesar Bresgen
Meditation, Ave große Kayserin
Franz Thürauer
Stück für Orgel
Franz Schmidt
Präludium und Fuge in c-Moll

Chor:
Johann Sebastian Bach
Jesus bleibt meine Freude
Spirituals - 4 Stücke
2 geistliche Volkslieder aus Italien und Frankreich
Franz Herzog
Ave maria stella
Franz Schubert
Heilig


"Das Programm soll stilistisch vielfältig und abwechslungsreich sein und
unser Interesse und unsere Offenheit für alle Musikepochen widerspiegeln".
Franz Thürauer

Franz Thürauer: Studium der Komposition
Daniel Thürauer: ORG mit Schwerpunkt Musik/Gitarre; IGP-Studium Gitarre
Isabella Thürauer: BORG mit Schwerpunkt Musik/Violoncello; Studium der Bildungswissenschaften
Sylvia Thürauer: BORG mit Schwerpunkt Musik/Violine; Studium des Kunstmanagements
Bettina Thürauer: BORG mit Schwerpunkt Musik/Querflöte; Studium der Theaterwissenschaften


Eintrittspreis: Erwachsenen € 10,00 / Studenten, Schüler € 5,00

22. August 2008
Freitag

Sommerkonzert
19:00
Uhr, Stiftskirche

VENEZUELAN BRASS ENSEMBLE
Thomas Clamor

"GRAN FANFARE"


Das Venezuelan Brass Ensemble ist im Jahre 2003 unter dem Patronat von Dr. José Antonio Abreu und Thomas Clamor aus dem Staatlichen Jugendorchestersystem Venezuelas entstanden. Dieses einzigartige, staatlich geförderte System setzt sich aus über 200 Kinder) und Jugendorchestern und rund 100 über das ganze Land verteilten Musikzentren zusammen. Aus der Arbeit an der Basis sind mittlerweile weltweit bekannte und erfolgreiche junge Spitzenensembles entstanden, allen voran das „Simon Bolivar Youth Orchestra of Venezuela“, aus deren Mitte auch die Mitglieder des „Venezuelan Brass Ensembles“ stammen. mehr...

Programm:
Giancarlo Castro (*1980)
Gran Fanfaria
Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Jesus bleibt meine Freunde aus der Kantate BMV 147
Wachet auf, ruft uns die Stimme,
Choralvorspiel BMV 645
Richard Wagner (1813-1883)
Entrance of the Guests from Tannhäuser
Pigrims Chorus from Tannhäuser
Modest Mussorgsky (1839-1881)
Bilder einer Ausstellung
Baba yaga
The Great Gate of Kiew
Leonard Bernstein (1918-1990)
West Side Story - Prologo - Something coming
Mambo - Cha-Cha - America - Cool - Somewhere
Felix Mendoza (*1983)
Guerra de Secciones

 

Dieses Konzert wird in Zusammenarbeit mit dem Musikhaus Schagerl in Mank organisiert.

Kartenvorverkauf: Erwachsene: € 15,00
Abendkassa: Erwachsene: € 20,00
ermäßigt: € 12,00

 

23. August 2008
Samstag

Konzert im Pavillon
19:00
Uhr im Gartenpavillon im Stiftspark 

"Sommerbrise"

Maria Miteva, Flöte
Olga Dimitrova, Gitarre
Ingrid Oberkanins, Percussion

Fernando Carulli
- Sonate für Flöte und Gitarre
-Largo
-Allegretto
Nicolo Paganini
- Adagio
Johann Sebastian Bach
-Partita in a moll für Flöte - Solo 
-Corrente
-Sarabande
-Bourree
Antonio Jose
-Minueto aus der Sonata para Guitarra - Gitarre Solo
Jovan Pesec
Gilmaranua für Flöte und Gitarre

Pause

Solo Percussion Improvisation
Jose Luis Merlin
-Evocation y Joropo für Flöte und Gitarre
Maximo Diego Pujol
- Suite Buenos Aires für Flöte , Gitarre und Percussion
-Dos Aires Candomberos für Flöte , Gitarre und Percussion

Maria Miteva hatte mit 5 Jahren ihren ersten Unterricht in Klavier
und Gehörbildung und mit 10 Jahren ihren ersten Flötenunterricht.
Es folgte ein Studium an der Universität für Musik und Musikpädagogik
in Bulgarien und danach in Wien. Sie absolvierte zahlreiche
Soloauftritte sowie Kammermusikkonzerte. Neben anderen
Lehrtätigkeiten unterrichtet sie seit 2003 auch am Stiftsgymnasium.

Olga Dimitrova, in Bulgaríen geboren hatte mit 8 Jahren ihren ersten
Gitarrenunterricht. Nach einem Studium in Bulgarien studiert sie an der
Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Sie ist mehrfache
Preisträgerin bei internationalen Wettbewerben für klassische Gitarre.

Ingrid Oberkanins studierte klassisches Schlagwerk am Bruckner
Konservatorium in Linz und an der Musikhochschule in Wien. Weiters
studierte sie in Brasilien, Kuba und Westafrika. Sie spielte unter
anderem in Jeunesse Orchester Linz unter Franz Welser-Möst, mit dem
Vienna Art Orchestra, mit Wolfgang Puschnik und Christian Muthspiel.
Sie ist Lehrbeauftragte an der Universität für Musik und
darstellende Kunst in Wien.

Eintrittspreis: Erwachsenen € 10,00 / Studenten, Schüler € 5,00

24. August 2008 
Sonntag

Nächtliches Konzert
20.30
Uhr in der Stiftskirche

Orgel: Rupert Gottfried Frieberger

"Mit Vogelsang und Echoklang"

Werke von:
Jan Pieterson Sweelinck
Theodor Grünberger
Samuel Scheidt
Oliver Messiaen
Franz Xaver Murschhauser
Lambert Chaumont
Rupert Gottfried Frieberger,
Improvisationen

R. G. F. ist seit 1969 Praemonstratenser Chorherr der Abtei Schlägl in Oberösterreich;
und dort als Cantor und Stiftskapellmeister für die musikalischen Belange der Abtei Schlägl in Oberösterreich verantwortlich. Die Laudationes zu zahlreichen Ehrungen und Preisen, die ihm in unüblich jungen Alter überreicht wurden, hoben stets seine Universalität in Sachen
Musik und das Bild des eigenständigen Komponisten heraus.
Seit jeher tritt Frieberger für eine "Korrespondenz" und "Interaktion" der
Künste ein; seine universitären Lehrveranstaltungen haben stets
interdisziplinären Charakter. Er ist Direktor der Landesmusikschule Schlägl, künstlerischer Leiter der Internationalen Schlägler Musikseminare samt einer eigenen musikwissenschaftlichen Publikationsreihe, lehrt an der Universität Salzburg in den Disziplinen Musikwissenschaft und Liturgiewissenschaft, unterrichtet an der Musik-Universität Wien Improvisation und Aufführungspraxis, und betreut als Orgelsachverständiger Restaurierungen und Orgelneubauten im In-und Ausland.

Eintrittspreis: Erwachsenen € 10,00 / Studenten, Schüler € 5,00

30. August 2008
Samstag

Konzert im Pavillon
19:00
Uhr im Gartenpavillon im Stiftspark 

"Sax doch"

Zauberhafte Saxophon- und Klavierklänge zum Träumen. Ein Abend mit Reinhard Becke am Saxophon und Eduard Lanner am Klavier.

Moderation: Stefan Buxhofer

"
Vielen Menschen ist das Saxophon hauptsächlich nur im Einsatz in der Jazz und Popmusik bekannt. Das Saxophon hat aber auch noch eine andere Seite: "die klassische". Im Rahmen eines Konzertes möchte ich den Konzertbesuchern diese wunderschöne Seite präsentieren." Reinhard Becke über sein Konzert "Sax doch".

Zusammen mit dem Pianisten Eduard Lanner spielt Reinhard Becke Stücke aus einem Querschnitt der klassischen Saxophonliteratur. Das sind stilistisch abwechslungsreiche Werke von verträumt romantisch bis feurig, temperamentvoll südländisch. Zwischen den Stücken werden informative aber auch humorvolle Texte gelesen.

Programm:
Paul Creston (1906-1985)
Sonata
Jules Demersseman (1833-1866)
Fantaisie
Rudy Wiedoeft (1893-1940)
Valse Vaitè
Jean-Michael Damase (*1928)
Vacanses
Jaques Ibert (1890-1962)
Histoires
Jean Francaix (1912-1997)
Cinq danses exotiques
Paule Maurice (1910-1967)
Tableaux de Provence
André Chailleux (*1904)
Andante und Allegro
Jèromôme Naulais (*1951)
Petite suite Latine
Pedro Iturralde (*1921)
Pequeña Czarda
Darius Milhaud (1892-1974)
Scaramouche

Eintrittspreis: Erwachsenen € 10,00 / Studenten, Schüler € 5,00

31. August 2008 
Sonntag

Nächtliches Konzert
20.30
Uhr in der Stiftskirche

"Impressionen"

ensemble 15.21
(Judith Mandlburger, Pia Ernstbrunner, Christina Stegmaier,
Berta Elisabeth Zacharias, Gottfried Mandlburger, Manfred Duchkowitsch,
Johannes Kerschner, Nikolaus Pont)
Hans-Georg Jacobi - Oboe
Josef Schweighofer - Orgel

Das Konzert steht unter dem Motto "Nächtliches Konzert zwischen Interpretation und Improvisation". Gottfried Mandlburger, ensemble 15.21

Die Interpretation steht beim „Israelsbrünnlein“ von Johann Hermann Schein im Vordergrund. Diese Sammlung geistlicher Madrigale im italienischen Stil stellt ein Paradebeispiel musikalischer Rhetorik dar. Jede Textpassage und jeder emotionale Affekt ist durch ein entsprechendes Motiv in Musik umgesetzt. Berühmt geworden ist das „Die mit Tränen säen“ mit der chromatischen Fuge zu Beginn und dem daran anschließenden Freudentanz auf die Worte „werden mit Freuden ernten“.

Die Improvisation, das freie Musizieren über ein vorgegebenes Thema, ist der Gegenpol zur Interpretation. Die Ausführenden selbst werden im Augenblick des Konzerts zu den Komponisten. Josef Schweighofer wird die Themen des Israelsbrünnleins auf der Orgel aus ihrem „komponierten Bilderrahmen“ herauslösen. Und schließlich werden alle zusammen – vokal und instrumental – bei der Uraufführung eines dreiteiligen Zyklus von Johannes Kerschner die vorgeschriebenen Noten als Basis für ihre individuellen Interpretationen benutzen; Improvisation ist spontane Interpretation.

mehr zum ensemble 15.21

Eintrittspreis: Erwachsenen € 10,00 / Studenten, Schüler € 5,00


6. Juli 2008 
Sonntag




Orchesterkonzert  
20.00
Uhr im Kolomanisaal 

Kammerorchester Festival Sinfonietta Linz

Dirigent: Wolfgang Sobotka
Violine: Lui Chan,
Kontrabass: Anton Schachenhofer

Programm:

Edvard Grieg: Suite "Aus Holbergs Zeit" op. 40

Giovanni Bottesini: Gran Duo Concertante für Violine, Kontrabass und Orchester

Peter Illjitsch Tschaikowsky: Souvenir de Florence op. 70  


Eintrittspreise:
Erwachsene: € 17,00
Schüler/Studenten: € 7,00
Kartenvorverkauf: Stiftspforte
Tel: 02752-555-230 od. -231
E-mail: kultur.tourismus@stiftmelk.at

________________________________

14. Juni 2008
Lange Nacht der Klostergärten

ab 19:30 Uhr

Mit Musik und Literarischem im stimmungsvoll beleuchteten
Stiftspark und Gartenpavillon.
Mit Lagerfeuer und kulinarischen Genüssen.

 

19:30 bis 20:30 Uhr
"Welcome-Drink"
in der ersten Etage des Stiftsparks,
gereicht von Abt Georg und Abt Burkhard.
Dazu Musik von Pat Matheny interpretiert von:
Jakob Kammerer, Schlagzeug
Max Wedl, E-Bass
Jakob Deibl, Gitarre

________________________

20:30 bis 21:30 Uhr
"Himmel und Höll" im Gartenpavillon
Ensemble "LYRICANTO" aus Salzburg

Elisabeth Escher – Texte, Gesang
Edith Meixner – Komposition, Gesang, Gitarre
Rudi Tinsobin – Arrangements, Gesang, verschiedene Instrumente

Das Trio Lyricanto nimmt sie mit auf eine außergewöhnliche literarisch-musikalische Reise: zu Engerln und Teuferln, über Regenbogenrutschen unter einen Himmel, der Sterne und Sonne ins Meer kippt, mitten in ein Märchenbuch aus Zuckerwattewolken. . .
_______________________

ab 21:30 Uhr vor dem Gartenpavillon
Erika Foramitti & Band
I. Teil

Erika Foramitti - Vocals
Bernd Klug - Bass
Engel Mayr - Guitar
Erich Kirchner - Drums
_______________________

in der Pause:
ca. 23:00 Uhr
"Gemma Feuerwerk schaun"

_______________________

Erika Foramitti & Band
II. Teil

_______________________

Eintritt: frei

Die Veranstaltung findet auch bei Regenwetter statt.
(In der Bastei und im Gartenpavillon)

 


25. Mai 2008 
Sonntag




"Gerichte mit Geschichte" 
19.30
Uhr im Gartenpavillon 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Viertelfestivals Mostviertel 

Die Liebe zu alternativen Theaterformen geht durch den Magen! Diese Performance kitzelt Ohren, Augen und Gaumen zugleich:
SchauspielerInnen servieren Speisen und tischen gleichzeitig die dreistesten Geschichten auf, welche in den Töpfen der Literaturgruppe "Wortwerft" zubereitet wurden - die besondere Würze liefert das Bläserensemble der Funk-Blech-Band "Woodn Earf".

Eintrittspreis: € 40,00 (inklusive Menü)
Limitierte Teilnehmerzahl!

________________________________


30. Mai 2008 
Freitag




"Lange Nacht der Kirchen" 
ab 19 Uhr

Zu besuchen sind die Stiftskirche, die Kreuzkapelle, die Sommersakristei, die Benediktuskapelle und das Stiftsmuseum

19 Uhr: Spezialführung in der Stiftskirche - Altabt Dr. Burkhard Ellegast

20 Uhr: Spezialführung in der Benediktuskapelle - P. Martin Rotheneder

21 Uhr: Spezialführung in der Sommersakristei - Altabt Dr. Burkhard Ellegast

Von 19 bis 23 Uhr finden in der Stiftskirche, der Sommersakristei und der Benediktuskapelle nicht nur Führungen, sondern paralell auch verschiedene musikalische Ereignisse statt.

Weiters besteht die Möglichkeit zwischen 19 und 22:30 Uhr das Stiftsmuseum in den ehemaligen Kaiserzimmern zu besichtigen.

 

Musik:

art of Xperience
Johann Falter - Flöten
Karl Schweiger - Keyboard, Obertongesang, Didgeridoo
Andrea Huber - Percussion

P. Jakob Deibl mit Ensemble

Orgel: Josef Schweighofer und andere

Bläserquintett mit P. Petrus Lehninger

Um 23 Uhr enden die Darbietungen in der Benediktuskapelle und in der Sommersakristei, da in der Stiftskirche um 23 Uhr ein "Lucernarium" gefeiert wird. Das ist ein Nachtgottesdienst, bei dem Lichter entzündet werden. In der Nacht, wenn das äußere Licht abnimmt und schwindet, entzünden wir die Kerzen als Symbol für das innere Licht, das niemals vergeht. Dieser Nachtgottesdienst wird von Abt Georg geleitet.

Eintritt frei

________________________________


31. Mai 2008 
Samstag




"Gerichte mit Geschichte" 
19.30
Uhr im Gartenpavillon 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Viertelfestivals Mostviertel 

Die Liebe zu alternativen Theaterformen geht durch den Magen! Diese Performance kitzelt Ohren, Augen und Gaumen zugleich:
SchauspielerInnen servieren Speisen und tischen gleichzeitig die dreistesten Geschichten auf, welche in den Töpfen der Literaturgruppe "Wortwerft" zubereitet wurden - die besondere Würze liefert das Bläserensemble der Funk-Blech-Band "Woodn Earf".

Eintrittspreis: € 40,00 (inklusive Menü)
Limitierte Teilnehmerzahl!

________________________________


1. Juni 2008 
Sonntag




Orchesterkonzert  
19.30
Uhr im Kolomanisaal 

Tamàs Varga, Cello
Kammerorchester Waidhofen / Ybbs


Dirigent: Wolfgang Sobotka

Programm:

Ulrich Küchl: Scherzetto 2   
(Uraufführung) aus der "Symphonischen Serenade" op. 44

Camille Saint-Saëns
:               
Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 a - moll op. 33
Solist: Tamàs Varga

Pause

Robert Schumann:
Symphonie Nr. 3 in Es - Dur op. 97 "Rheinische"


Eintrittspreis:
Erwachsene € 17,00
Schüler/Studenten: € 7,00

Kartenvorverkauf oder Reservierungen an der Stiftspforte unter 02752-555-230 od. -231
oder kultur.tourismus@stiftmelk.at


Informationen zum Orchester: http://kammerorchester.waidhofen.at  

________________________________


9. - 12.  Mai 2008 
Freitag,
Pfingstsamstag,
Pfingstsonntag,
Pfingstmontag


Internationale Barocktage Stift Melk
30 Jahre Pfingstkonzerte im Stift Melk


Konzerte im Kolomanisaal, in der Stiftskirche, im Gartenpavillon sowie in der Stadtpfarrkirche Melk 

veranstaltet von der Stadtgemeinde Melk in Kooperation mit der Arena Melk GmbH sowie in Zusammenarbeit mit dem Stift Melk 

Informationen und Kartenbestellung: 
INT. BAROCKTAGE MELK
Arena Melk GmbH
Babenbergerstr. 1, 3390 Melk
Tel. +43 2752/54060
Fax +43 2752/54060 99 
e-mail: karten@barocktage.at
 
www.barocktage.at 

 

Freitag, 9. Mai 2008
18.30 Uhr im Gartenpavillon

"Ad Parnassum"
Festlicher Auftakt

Johann Sebastian Bach: Cellosuiten BWV 1007 und 1012
Festrede: N.N.

Barockvioloncelllo: Rebecca Rosen 

freier Eintritt, aber Zählkarten erforderlich!

nähere Informationen und Kartenbestellungen: www.barocktage.at

_________________________

Freitag, 9. Mai 2008
20.00 Uhr im Kolomanisaal

"Il Temperamento Latino" - L'Arpeggiata & friends

L'Arpeggiata, Paris
The King's Singers
Sopran: Lucilla Galeazzi
Tanz: Anna Dego
Leitung & Theorbe: Christina Pluhar

Karten zu € 50,- / 42,- / 35,- / 24,- / 18,- und für Studenten € 15,- / 10,-
nähere Informationen und Kartenbestellungen:
www.barocktage.at

____________________________

Samstag, 10. Mai 2008
12.00 Uhr im Kolomanisaal

"Combattimento musicale"
Konzert der Finalisten des 6. Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerbs für junge Barockmusiker

Karten zu 26,- / 20,- / 14,- und für Studenten € 10,-
nähere Informationen und Kartenbestellungen:
www.barocktage.at

_________________________

Samstag, 10. Mai 2008
16.30 Uhr im Kolomanisaal

"Pieces de Clavecin"

Cembalo: Gustav Leonhardt, Amsterdam

Karten zu € 32,- / 26,- / 20,- / 14,- und für Studenten € 10,-
nähere Informationen und Kartenbestellungen:
www.barocktage.at

anschließend: 6. Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerb - Preisverleihung

_________________________

Samstag, 10. Mai 2008
20.00 Uhr in der Stiftskirche

"Opus summum"

Johann Sebastian Bach: Hohe Messe in h-Moll BWV 232

Sopran: Maria Keohand und Johannette Zomer
Alt: Matthew White
Tenor: Charles Daniels
Bass: Marcus Niedermeyr
The Netherlands Bach Society, Chor und Orchester, Urtrecht 
Leitung: Jos van Veldhoven 

Karten zu € 50,- / 42,- / 35,- / 24,- / 18,- und für Studenten € 15,- / 10,-
nähere Informationen und Kartenbestellungen:
www.barocktage.at

_________________________

Sonntag, 11. Mai 2008
11.00 Uhr im Kolomanisaal

"Wien - Paris en route"

Christoph Willibald Gluck: Ouvertüre zu "La Tempeste"
Georg Christoph Wagenseil: Konzert für Orgel und Streicher F-Dur 
Ignaz Jacob Holzbauer: Konzert für Oboe und Orchester
Jean Philippe Rameau: Suite aus "Castor et Pollux" und andere Werke

Oboe: Carin van Heerden
Orgel: Johannes Bogner
Leitung & Konzertmeisterin: Michaela Gaigg

Karten zu € 46,- / 38,- / 30,- / 24,- / 18,- und für Studenten € 15,- / 10,-
nähere Informationen und Kartenbestellungen:
www.barocktage.at

_________________________

Sonntag, 11. Mai 2008
16.00 Uhr  im Gartenpavillon und in der Stadt Melk

Die Teilnehmer/innen des 6. Johann Heinrich Schmelzer Wettbewerbs präsentieren sich

Die verschiedenen Spielorte werden noch bekannt gegeben.

Für den Gartenpavillon im Stiftspark ist eine Eintrittskarte für den Stiftspark bzw. eine Eintrittskarte zu einem Konzert der Internationalen Barocktage nötig, ansonsten ist der Eintritt gratis.

________________________________

Sonntag, 11. Mai 2008
18.30 Uhr im Dietmayrsaal

Künstlergespräch mit Dr. Bernhard Trebuch

Eintritt frei

________________________________

Sonntag, 11. Mai 2008
19.30 Uhr im Kolomanisaal

"La Lyra d'Orfeo" 

Luigi Rossi: Arias & Cantatas

Psalterion: Margit Übellacker
Theorbe & Barockgitarre: Eero Palviainen
Barockgittare & chitarra battente: Marcello Vitale
Zink: Doron Sherwin
Geige: Alessandro Tampieri
Gambe: Christine Plubeau
Violone: Richard Myron
Cembalo & Orgel: Haru Kitamika
Leitung & Theorbe: Christine Pluhar

Karten zu € 50,- / 42,- / 35,- / 24,- / 18,- und für Studenten € 15,- / 10,-
nähere Informationen und Kartenbestellungen:
www.barocktage.at

_________________________

Montag, 12. Mai 2008
11.00 Uhr im Kolomanisaal

"Mit frischem lautem Geigen- und Trompetenklang" 

Sonaten von Heinrich Ignaz Franz Biber

1. Barockvioline: Gunar Letzbor
2. Barockvioline: Ilia Korol
Barockviola: Ursula Kortschak
Barockvioloncello: Claudio Ronco
1. Clarintrompete: Herbert Walser
2. Clarintrompete: Martin Patscheider
Theorbe: Hubert Hoffmann
Leitung & barockes Orgelpositiv: Rene Clemencic

Karten zu € 46,- / 38,- / 30,- / 24,- / 18,- und für Studenten € 15,- / 10,-
nähere Informationen und Kartenbestellungen:
www.barocktage.at

_________________________

Montag, 12. Mai 2008
16.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche Melk

"Musik aus der Verbotenen Stadt" 

Werke von Teodorico Pedrini, Arcangelo Corelli, Joseph-Marie Amiot u.a.

Ensemble Sirocco, Den Haag

Karten zu € 32,- / 24,- / 14,- und für Studenten € 10,-
nähere Informationen und Kartenbestellungen:
www.barocktage.at

_________________________

Montag, 12. Mai 2008
18.00 Uhr im Dietmayrsaal

"Die Harfen des König Davids"
EIne Betrachtung von Stefan Hagel

Eintritt frei

_________________________________

Montag, 12. Mai 2008

19.00 Uhr in der Stiftskirche

"Spectaculum" 

Höhepunkte der Polyphonie im Klangraum der Stiftskirche
Zum Jubiläum 30 Jahre Pfingstmusik im Stift Melk

Gregorianische Gesänge
Heinrich Schütz: Aus den Psalmen Davids SWV 22-47
Johann Christian Bach: Aus dem Alt-Bachischen Archiv
Sven-David Sandström - Henry Purcell: Hear My Prayer, O Lord
Surprise: Auftragswerk der Internationalen Barocktage Stift Melk 

Cantus Kölln & Konrad Junghänel
Concerto Palatino
Trompetenconsort Innsbruck
Ensemble 15.21
Choralschola der Wiener Hofmusikkapelle
Orgel: P. Bruno Brandstetter
Orgelpositiv: Josef Schweighofer

Karten zu € 48,- / 40,- / 36,- / 28,- / 18,- und für Studenten € 15,- / 10,-
nähere Informationen und Kartenbestellungen:
www.barocktage.at

________________________________

Informationen und Kartenbestellung: 
INT. BAROCKTAGE MELK
Arena Melk GmbH
Babenbergerstr. 1, 3390 Melk
Tel. +43 2752/54060
Fax +43 2752/54060 99 
e-mail: karten@barocktage.at
 
www.barocktage.at 

_________________________


25. März 2008 
Dienstag


In Zusammenarbeit mit der Arena Melk GmbH

Karten & Info bei:
Arena Melk GmbH
Tel.: 02752-540 60

Erwachsene: € 17,00
ermäßigt: € 12,00


"Gershwin on a string"
Tini KAINRATH | Stimme
Willi RESETARITS | Stimme

& STRING FIZZ

Veronika GOTTFRIED | 1. Violine
Sophie GANSCH | 2. Violine
Ines MIKLIN | Viola
Marianne BRUCKNER | Violoncello

20 Uhr, Barockkeller


Das neue Programm von StringFizz mit den beiden Stimm-Ikonen Willi Resetarits und Tini Kainrath ist eine Reise durch die wundervolle Vielfalt des Gershwin-Songbooks. Die Arrangements von Michael Radanovics "entschmalzen" und erfrischen längst abgehörte Superhits wie "Summertime" oder "I got Rhythm" und machen diese zu einem neuen, aufregenden Erlebnis. Radanovics komponierte auch den sogenannten String, der diese Lieder wie Perlen an einer Kette aneinander reiht.

In der an guten Streichquartetten gewiss nicht armen Szene Österreichs hat sich String Fizz von Anfang an außergewöhnlichen Ideen verschrieben, seien es Originalwerke wie Elvis Costellos Liederzyklus „The Juliet Letters“ oder zentrale klassische Werke wie das Mozartrequiem in überraschender Quartettfassung.
Die „Letters“ waren der Beginn der Zusammenarbeit mit Tini Kainrath, die ihre Karriere mit den erfolgreichen Rounder Girls weiterhin verfolgt, sich aber in spezielleren Klangumgebungen ebenso überzeugend betätigt. Für Willi Resetarits schließlich, der nach vielen Jahren und Pseudonymen wieder beim eigenen Namen angelangt ist und jeglichen an ihn herangetragenen Ideen mit großer Ehrlichkeit begegnet, hat sich das Gershwin Projekt ebenfalls zu einer Herzensangelegenheit entwickelt. Wenn Resetarits etwas macht, dann ganz, und so reiht sich der Mann mit der „innigsten Stimme zwischen Ostbahn und West Coast“ mit Enthusiasmus und großer Freude in dieses Sextett ein. Zwei Stimmen und Streichquartett also - in Diensten eines großen Liedrepertoires des 20. Jahrhunderts: George Gershwin (1898-1937) war nicht einfach nur ein Jazzkomponist; mit Bruder Ira schuf er hunderte Songs, von denen buchstäblich Dutzende einen dauerhaften Platz in der Musikgeschichte haben. Die Symbiose von Wort und Ton in den Liedern der Gershwin-Brüder ist schlicht einzigartig und weit über die Grenzen des Jazz hinaus zeitlos gültig.
Als Arrangeur konnte Michael Radanovics gewonnen werden, Violinist beim RSO Wien, im Duo „Zimt und Zauber“ sowie als langjähriges Mitglied beim Motus String Quartet ein profilierter Kenner der Materie. 


 

2007
Konzerte und Veranstaltungen

2010   2009    2008     2007     2006     2005

unterstützt von

 

 

 

13. Jänner 2007
Samstag


 


"A Jazzy New Year"
19.00
Uhr im Barockkeller

Jazzkonzert mit der Gruppe Vienna Jazzserenaders

Was gibt es Schöneres, als das neue Jahr mit guter Jazzmusik in einem der schönsten Kellergewölbe zu beginnen?

Die „Vienna Jazzserenaders“ haben bereits bei Auftritten beim Kultursommer in Millstatt, mehrmals im Jazzland Wien, bei diversen Riverbotshuffles, am Wiener Rathausplatz sowie bei „Autumn Leaves“, der jährlich stattfindenden Jazzveranstaltung in Ybbs an der Donau, ihr Stammpublikum erworben.
Von Dixiland bis Swing und Bossa haben sie ein Programm zusammengestellt, das drei Stunden entspannender, rhythmisch swingender Musik, ergänzt durch das einzigartige Ambiente des barocken Kellergewölbes im Stift Melk, verspricht.

Eintritt: 
Erwachsene € 12,- 
Schüler / Studenten € 6,-

Karten im Vorverkauf an der Stiftspforte Melk, 
Tel: 02752-555-230 oder -231, Fax: -226, 
e-mail: kultur.tourismus@stiftmelk.at

Informationen zur Band: www.viennajazzserenaders.at 

______________________________________________


18. Jänner 2007 
Donnerstag

"Schreib's doch auf"
Benefizveranstaltung zugunsten des  Hospiz Melk
19.30
Uhr im Dietmayrsaal

Karin E. Leiter liest aus ihren humoristischen Texten

Musik: Chaos light
Saxophon: Walter Reidinger
Piano: Reinhardt Steindl
Gitarre und Gesang: Josef Jahrmann

Eintritt: 
Erwachsene € 7,- 
Schüler / Studenten € 5,-

Kartenbestellung und Vorverkauf: 
Hospiz Melk 
Tel: 02752-52680-4002
 
e-mail: hospiz.melk@gmx.at

oder an der Abendkassa ab 1 Stunde vor Beginn der Veranstaltung

________________________________ 


17. Februar 2007 
Samstag

"Bach in Weimar"
19.00
Uhr im Kolomanisaal

Kompositionen des jungen Johann Sebastian Bach als Hoforganist und Konzertmeister am Weimarer Hof

Kantate "Der Herr denkt an uns" BWV 196
Kantate "Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen" BWV 12 
sowie Instrumental- und Orgelwerke

Orchester: capella incognita

in Zusammenarbeit mit dem coro.con.brio 

musikalische Leitung: Markus Hufnagl

Eintritt: 
Erwachsene € 16,- 
Schüler / Studenten € 8,- 

Kartenreservierungen: Tel: 0699-10458435
www.capella-incognita.at
  

Kartenvorverkauf auch an der Stiftspforte Melk 

Tel: 02752-555-230 oder -231, Fax: -226

Kontakt, Information:
capella incognita
Hübnerstraße 8
3100 St. Pölten
tel: 0676-4163805
contact@capella-incognita.at

Abendkassa ab 18.15 Uhr.

________________________________________


24. März 2007 
Samstag

 

 

 

 


Trio-Konzert 
Valdinho Langer - Wolfgang Puschnig - Karl Schaupp 

19.00
Uhr im Kolomanisaal

Valdinho Langer, guitar 
Wolfgang Puschnig, altosax, flute
Karl Schaupp, piano 

Guit, piano, sax nicht jeweils in klassischer Triobesetzung mit Bass und drums, sondern gemeinsam ohne Rhythmusgruppe, ungewöhnlich auch das Zusammenspiel von akustischer Gitarre und Klavier. Zu erwarten ist eine musikalische Reise für Musiker und Zuhörer. Kammermusik, worldjazz, Musik ohne Grenzen, durch das Fehlen einer Rhythmusgruppe noch ungebundener in Interaktion und Konzentration aufeinander. Motto "open minded". 



I
m Vorprogramm treten auf:
Elisabeth Dorn & Friends

Elisabeth Dorn, vocals
Jakob Deibl, guitar
Johannes Mayrhofer, sax, flute, background-vocals
Stefan Niklas, drums
Georg Buxhofer, bass

5 Musiker um die Sängerin Elisabeth Dorn holen Jazz und Pop aus den jeweiligen Schubladen, stellen diese gemeinsam in ein Regal und lassen neues Licht darauf fallen. Unter Altbewährtes und nach wie vor Begehrtes mischt sich Eigenes und noch nie Gehörtes ... 

Eintritt:
Erwachsene € 15,- 
Schüler/Studenten € 5,-

Eintrittskarten im Vorverkauf an der Stiftspforte Melk, 
Tel: 02752-555-230 oder -231, Fax: -226, 
e-mail: kultur.tourismus@stiftmelk.at



Valdinho Langer: 
geb. 1955 in Wien. Mit 14 Jahren begann er Gitarre zu spielen und entdeckte seine Liebe zur spanischen und lateinamerikanischen Musik. Mit 18 Jahren erste öffentliche Auftritte. Mehr und mehr beschäftigte sich Valdinho mit anderen Musikkulturen, der Klassik und dem Jazz. 
Geographie- und Geschichtestudium an der Universität Wien, erste ausgedehnte Reisen, intensiver Kontakt zu diversen Musikern aus anderen Ländern.
1982 erste LP mit dem Titel "Aficionado"; 1985 die zweite LP "Human Dates".
Ende der 80er-Jahre, als bisher wichtigste Wegmarke, begannen die Zusammenarbeit mit Wolfgang Puschnig und musikalische Beziehungen zu anerkannten Musikern der Weltmusik und Jazzszene.
1994 Album "Fragments of a Journey" 
1997 "Variety" - sein bisher umfangreichstes Album
2005 neueste CD "Some of us"

Karl Schaupp:
Pianist, Komponist und Arrangeur in Klassik und Jazz. Mitglied diverser Orchester und Jazzformationen, wie u.a. der niederösterreichischen Formation "castle ditch resound" (u.a. Zusammenarbeit mit den Sängerinnen A. Heginger, S. Hank).

Wolfgang Puschnig:
einer der bedeutendsten Musiker Österreichs mit internationaler Karriere. Vielseitige Projekte von Volksmusik bis Jazz, Worldmusik und Moderne, Mitbegründer des Vienna Art Orchesters, Mitglied der Carla Bley Band, Soloprojekte mit vielen Größen der Jazzwelt (M. Feldman, J. Tacuma, S. Swallow, P. Bley, M. Godard ...). World-Projekte mit dem koreanischen Trommelensemble Samul Nori oder den Alpin Aspects.

_________________________________________________


14. April 2007 
Samstag

Chor- und Orchesterkonzert
19.30
Uhr im Kolomanisaal

Franz Schubert: Messe in As-Dur D 678 

Ingrid Habermann, Sopran
Hermine Haselböck, Alt 
Michael Novak, Tenor
Josef Wagner, Bass
 

Tschechischer Philharmonischer Chor Brno 
Orchester Spirit of Europe


Dirigent: Martin Sieghart

Eintritt: 
Erwachsene € 16,- 
Schüler / Studenten € 8,- 

Karten im Vorverkauf an der Stiftspforte Melk, 
Tel: 02752-555-230 oder -231, Fax: -226, 
e-mail: kultur.tourismus@stiftmelk.at


____________________________________________


19., 20. und 
21. April 2007 
Donnerstag, Freitag, Samstag

"Kunst für Menschen in Not"
9.00 bis 16.00
Uhr im Barockkeller

Gruppenausstellung von etwa 36 Künstlerinnen und Künstlern zur Unterstützung österreichischer karitativer Organisationen unter dem Ehrenschutz von Dr. Erwin Pröll in Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich, dem Stift Melk und dem Tinte Zirkus Studio des Malers Don Ferguson.

Der Erlös aus dem Verkauf der ausgestellten Kunstwerke geht zu 100% an die jeweilige karitative Partnerorganisation, die vom Käufer ausgewählt wird.

Nähere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter: www.tintezirkus.com 

_________________________