„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen  unsichtbar.“

 

Exerzitien im Alltag

21. November - 19. Dezember 2017

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Dieser Satz des französischen Schriftstellers
 Antoine de Saint-Exupéry trifft den Kern dieses Exerzitienweges. Es geht eigentlich um die „Herzens-Augen“. Wenn es gelingt, unsere Herzensaugen  zu öffnen, erfahren wir das Wesentliche von uns, von der Welt um uns und von Gott. Den Zugang zu diesen Herzensaugen versuchen wir diesmal über die meditativen Lieder der Gruppe einklang, über die Stille und mit Bibeltexten. Lass dich von dem Melodien
und Texten zum Mitsingen, Mitsummen oder innerlich Mitschwingen verführen. Die wenigen Dialektwörter in den Texten sollen anregen,
mit Gott in unserer je eigenen Sprache, so wie es aus uns herauskommt, ins Gespräch zu kommen.

 

Wenn du dich darauf einlassen möchtest, dann bist du herzlich dazu eingeladen, mit P. Felix in Kontakt zu treten.

  

  

Gemeinsame Kurstreffen

jeweils dienstags

um 19:30 Uhr

in der Benediktuskapelle:

 

21. November

28. November

5. Dezember

12. Dezember

19. Dezember (19:00 Uhr)

 

 Voraussetzungen

·        Bereitschaft zu täglich 30 Minuten Meditation (zuhause)

·        Verbindliche Teilnahme an allen wöchentlichen Kurstreffen im Stift

·        Ein Einzelgespräch mit dem Kursleiter

·        Anmeldung bis Dienstag, 14. November 2017

 

 

Unkostenbeitrag für den gesamten Kurs mit dem Exerzitienheft der Diözese Innsbruck: 20 €

 

 

Kontakt:

P. Felix Fütterer OSB

Abt Berthold Dietmayr Str. 1

Stift Melk

3390 Melk

felix@stiftmelk.at

Tel.: 02752 555 450