Samstag, 11. August 2012                                                                                                                               

19:00 Uhr
Pavillon

 

Kammerer klaviert                                                                                                                                                                                                                                                                               

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                            Foto: Herbert Ziehaus

Klavierwerke der Söhne Bachs

 

„Hier handelt es sich nicht um mittelmäßige Menschen, die keinen anderen Anspruch an unsere Aufmerksamkeit haben als den, die Söhne eines großen Mannes gewesen zu sein. Die Söhne Johann Sebastians sind selbst große Künstler, denen die Geschichte den ihnen zukommenden Rang versagt hat“,  schrieb Romain Rolland zu Beginn des vorigen Jahrhunderts. Hundert Jahre später sind sie Freunden alter Musik zwar keine Unbekannten, dennoch sind sie weit entfernt von ihrem einstigen Ruhm, der zu ihren Lebzeiten den des Vaters weit übertraf. Johannes Kammerer unternimmt den Versuch einer kleinen Wiedergutmachung und begibt sich auf Spurensuche.
Das Ergebnis: spannende, höchst originelle und wunderschöne Musik aus der Übergangsepoche zwischen Barock und Klassik.

 

Programm:

 

Johann Sebastian Bach:  

 

Präludium in F-Dur BWV 927 (aus dem „Clavierbüchlein für Wilhelm Friedemann Bach“)

 

Wilhelm Friedemann Bach:

Fuge in f-moll
F 31/8
3 Polonaisen
aus den 12 Polonaisen für Cembalo F 12

Nr. 5 in Es-Dur

Nr. 2 in c-moll

Nr. 9 in F-Dur

„Der Frühling“

 

 Carl Philipp Emanuel Bach:

Sonate in e-moll Wq 59/1 (aus „Clavier-Sonaten nebst einigen Rondos“ – 5. Sammlung für Kenner und Liebhaber)

Presto – Adagio – Andantino

Rondo in G-Dur Wq 57/3 (aus „Claviersonaten nebst einigen Rondos“ – 3. Sammlung für Kenner und Liebhaber
Poco andante 

Solo per il Cembalo Es-Dur (aus dem „Notenbüchlein für Anna Magdalena Bach)  

 

PAUSE 


Johann Christoph Friedrich Bach:  

Angloise in A-Dur (aus „Musikalische Nebenstunden“)
Sonate  Nr. 5 in A-Dur (aus „Sechs leichte Sonaten für Pianoforte“)
Allegretto – Larghetto – Rondo/Allegretto
Andante in E-Dur 
(aus „Musikalische Nebenstunden“)
 

 

Johann Christian Bach:   

Sonate in D-Dur op 5/2
Allegro di molto – Andante di molto – Minuetto
Sonate in G-Dur op 17/1
Allegro – Minuetto con Variatione