Frühlingskonzert im Stift Melk

 Eine Überraschung erlebten die rund 300 Konzertbesucher der Benefizmatinée am Sonntag, 27.März, um 11.00 Uhr im Kolomanisaal.

Statt der angekündigten, aber leider erkrankten Sopranistin Daniela Fally war Kammersängerin Ildikó Raimondi kurzfristig eingesprungen und begeisterte die Zuhörer mit einer Arie aus Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“ und Liedern von Franz Schubert, Ludwig van Beethoven, Johann Strauß und Robert Stolz.

Ihre großartigen Partner waren „Die Wiener“, fünf hochkarätige Musiker (Günter Seifert/Violine, Milan Šetana/Violine, Eckhard Seifert/Viola, Eckart Schwarz-Schulz/Violoncello und Josef Pitzek/Kontrabass), großteils Mitglieder der Wiener Philharmoniker, die das Programm u.a. mit Beethovens „Wut über den verlorenen Groschen“, einem ungarischen Tanz von Brahms oder Polkas und der Fledermaus-Ouvertüre von Johann Strauß abrundeten.

Das sehr erfrischende Programm, wunderbar gesungen und musiziert, wurde von einem enthusiastischen Publikum heftig akklamiert und mit Standing Ovations belohnt.

Durch das Konzert, das mit Hilfe von ORF-NÖ organisiert worden war (die ehemalige ORF-Mitarbeiterin Frau Johanna Zwerenz war ganz wesentlich am Zustandekommen des Konzertes beteiligt sowie daran, dass Frau Raimondi in letzter Minute als Vertretung für Frau Fally gewonnen werden konnte), führte in bewährter Weise Judith Weißenböck vom ORF-NÖ.

Frau Kammersänger Ildiko Raimondi hatte sich, als gebürtige Rumänin, sofort spontan bereiterklärt, für Frau Fally einzuspringen, als sie hörte, dass der Erlös des Konzertes für Waisenkinder in Saniob in Rumänien verwendet werden soll und erzählte auch von einem berührenden Erlebnis, das sie selbst vor vielen Jahren in einem Waisenhaus in Rumänien hatte. 

Abt Georg Wilfinger, Schirmherr des Vereins Auro-Danubia, der das Sozialzentrum in Saniob unterstützt, Prof. Norbert Gollinger, Präsident von Auro-Danubia, Mag. Erwin Hameseder, Vizepräsident, und die Vorstandsmitglieder NR Karl Donabauer und Johannes Coreth freuten sich über einen vollen Kolomanisaal und Konzerteinnahmen in der Höhe von etwa € 8.000,- für die Waisenkinder in Saniob.

In der Pause stürmten die Konzertbesucher das Pausenbuffet, dessen Einnahmen ebenfalls den Kindern in Saniob zugute kommen und für dessen Betreuung sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stiftes kostenlos zur Verfügung gestellt und köstliche Mehlspeisen und Brötchen mitgebracht hatten.

 

 

BENEFIZ-MATINÉE veranstaltet vom Verein AURODANUBIA

Sozialprojekt des Stiftes Melk in Saniob / Rumänien



AURO-DANUBIA
Schirmherrschaft: Abt Georg Wilfinger, Stift Melk
Präsident:
Prof. Norbert Gollinger, Landesdirektor ORF NÖ
Vizepräsidenten:
Prof. Mag. Johann Culik, Generalmajor, NÖ Militärkommandant
Mag. Erwin Hameseder, Generaldirektor Raiff. Holding NÖ/Wien
Prof. Harald Knabl, Geschäftsführer und Chefredakteur NÖNKartenverkauf: Stiftspforte