Besinnliche Adventszeit im Stift Melk

In der Adventzeit gilt Stift Melk als ein Ort, wo man der vorweihnachtlichen Hektik entfliehen kann und bei Musik und Gebet Ruhe findet und eine Adventzeit fernab von Christkindlmärkten genießen kann, wie er ursprünglich gedacht war: als Vorbereitung auf das Weihnachtsfest.

Das diesjährige Adventprogramm stand ganz im Zeichen der Musik.
Internationale Adventsingen mit Chören aus Amerika und Kanada, Konzerte mit heimischen Chören und Musikern, ein rumänisches Ensemble mit Panflöte und Orchester sowie ein Konzert mit Otto Lechner und den Bethlehem All Stars standen am Programm.

Bei den liturgischen Messfeiern, wie zum Beispiel den Rorate Messen, die bei Kerzenschein in der Stiftskirche stattfinden oder bei den musikalisch gestalteten Gottesdiensten, waren die Besucher eingeladen, in sich zu gehen um ihre eigenen spirituellen Werte zu finden.

Der musikalische Advent im Stift Melk begann am 1. Adventsonntag mit dem Internationalen Adventsingen um 14 Uhr in der Stiftskirche Melk. Bei freiem Eintritt sangen Chöre aus Amerika und Kanada internationale Adventmusik. Der kanadische Chor war bereits am Vormittag bei der hl. Messe zu hören.

Am 5. Dezember sangen die Kirchenchöre Matzleinsdorf und Krummnußbaum begleitet von Musikern und der Stiftsorgel ein Adventkonzert mit internationaler Chormusik für das Sozialprojekt „Saniob“ um 17 Uhr in der Stiftskirche.

Rumänische Folklore, Spirituals, Evergreens und Weihnachtslieder aus aller Welt waren am 10. Dezember beim Benefizkonzert „Panflöte und Orchester“ im Kolomanisaal am 19 Uhr im Kolomanisaal zu hören.

Am 3. Adventsonntag (12. Dezember) sangen und spielten das Kinderensemble „D´Holzwiam“ aus St. Oswald , zwei niederösterreichische Chöre und ein italienischer Kinderchor ab 14 Uhr Adventmusik in der Stiftskirche.

Ein weiteres Konzerthighlight fand am 18. Dezember um 20 Uhr im Kolomanisaal statt. Otto Lechner mit den Bethlehem Allstars war zu Gast im Stift Melk.

Am 4. Adventsonntag (19. Dezember) begeisterten das größte Harfenensemble aus den USA und zwei kanadische Chöre die Besucher beim Internationalen Adventsingen.

Liturgische Feiermöglichkeiten gab es jeden Freitag im Advent bei der Roratemesse um 6.30 Uhr in der Stiftskirche. (Mit Rorate werden im katholischenFestjahr adventliche Morgenmessen bezeichnet. Die Rorate-Messen findenbei Kerzenschein in der Stiftskirche statt.)
Die heilige Messe im Advent jeden Sonntag wurden oft musikalisch gestaltet von Chören aus aller Welt oder dem Stifts-Chor Melk.

 

Wir wünschen Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest 2010
und alles Gute für das kommende Jahr!