Adventmusik in der Stiftskirche

14.00 Uhr
Stiftskirche

-Chor " Agua Voigas" aus Niederösterreich

-Kinderensemble "D´Holzwiam"
  aus St. Oswald

-Kinderchor aus Italien - musste leider absagen

-Chor "inwendig woarm" aus
  Reinsberg, NÖ

Beim Adventsingen am 3. Adventsonntag, 12. Dezember, bereiteten diesmal zwei niederösterreichische Chöre und ein Instrumentalensemble den sehr zahlreich erschienenen Zuhörern zwei schöne besinnliche Stunden in der Stiftskirche.
Die drei kleinen Musikanten „“D’Holzwiam“ aus St. Oswald – Anna, Michael und Jakob Eder (11 bis 13 Jahre alt) auf der Gitarre, der steirischer Harmonika und der Zugposaune mit der Unterstützung durch ihren großen Bruder Hans (ebenfalls steirische Harmonika) – spielten sich schnell in die Herzen ihrer Zuhörer. Sie umrahmten das Programm der Chöre mit drei Blöcken instrumentaler Musik wie dem „Kletzenbrot Boarischen“, dem „Nikolo Ländler“, der „Weidenbacher Adventweise“ oder Adventliedern.
Der Chor „Agua Voigas“, ein ursprünglich reines Frauenensemble, das seit neuestem auch 2-3 mutige Männer zum Mitsingen gewinnen konnte, aus Gresten bzw. Wien begeisterte das Publikum nach traditionellen Advent- und Weihnachtsliedern auch mit drei mitreißenden afrikanischen Liedern.
Der Chor „inwendig woarm“ aus Reinsberg nahm bereits zum dritten Mal beim Adventsingen in der Stiftskirche Melk teil und ergänzte sein aus traditionellen und neueren Adventliedern stammendes Programm auch mit heiteren und besinnlichen Texten zur Weihnachtszeit.

 

.