14

In

der

Mitte

des

Tages

V: O Gott, komm mir zu Hilfe

A: Herr, eile mir zu helfen.

V: Ehre sei dem Vater und dem Sohne und dem Heiligen Geiste.

A: Wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit und in Ewigkeit. Amen.

 

 

 

 

 

 Mittagsgebet in der Stiftskirche

Ut In Omnibus Glorificetur Deus
DAMIT IN ALLEM GOTT VERHERRLICHT WERDE

 

V: Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft
A: und sie empfing vom Heiligen Geist.
        Gegrüßet seist du, Maria...
V : Maria sprach : Siehe, ich bin die Magd des Herrn ;
A: mir geschehe nach deinem Wort.
Gegrüßet seist du Maria...
V : Und das Wort ist Fleisch geworden
A: und hat unter uns gewohnt.
        Gegrüßet seist du, Maria...
V : Bitte für uns, heilige Gottesmutter,
A: dass wir würdig werden der Verheißung Christi.
V: Lasset uns beten. - Allmächtiger Gott, gieße deine Gnade in
unsere Herzen ein. Durch die Botschaft des Engels haben wir die Menschwerdung Christi, deines Sohnes, erkannt.
Lass uns durch sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung gelangen.
Darum bitten wir durch Christus, unseren Herrn.
A: Amen.



Psalm 116
V: Der Vater ist gnädig und gerecht, unser Gott ist barmherzig.
A: Der Herr behütet die schlichten Herzen;
ich war in Not und er brachte mir Hilfe.
V: Komm wieder zur Ruhe, mein Herz!
Denn der Herr hat dir Gutes getan.
A: Ja, du hast mein Leben dem Tod entrissen, /
        meine Tränen (getrocknet),
meinen Fuß ( bewahrt vor )dem Gleiten.
V: So gehe ich meinen Weg vor dem Herrn im Land der Lebenden.
A: Voll Vertrauen war ich,
auch wenn ich sagte:
Ich bin so tief gebeugt.
V: In meiner Bestürzung sagte ich:
Die Menschen lügen alle.
A: Wie kann ich dem Herrn all das vergelten,
was er mir Gutes getan hat?
V: Ich will den Kelch des Heils erheben
und anrufen den Namen des Herrn.
A: Ich will dem Herrn meine Gelübde erfüllen
offen vor seinem ganzen Volk.
V: Kostbar ist in den Augen des Herrn
das Sterben seiner Frommen.
A: Ach Herr, ich bin doch dein Knecht, /
dein Knecht bin ich, der Sohn deiner Magd.
Du hast meine Fesseln gelöst.
V: Ich will dir ein Opfer des Dankes bringen
und anrufen den Namen des Herrn.
A: Ich will dem Herrn meine Gelübde erfüllen
offen vor seinem ganzen Volk,
in den Vorhöfen am Hause des Herrn,
in deiner Mitte, Jerusalem.
Halleluja!

2 Petrus, 21-25
Dazu seid ihr berufen worden; denn auch Christus hat für euch gelitten und euch ein Beispiel gegeben, damit ihr seinen Spuren folgt.
Er hat keine Sünde begangen und in seinem Mund war kein trügerisches Wort.
Er wurde geschmäht, schmähte aber nicht; er litt, drohte aber nicht, sondern überließ seine Sache dem gerechten Richter.
Er hat unsere Sünden mit seinem Leib auf das Holz des Kreuzes getragen, damit wir tot seien für die Sünden und für die Gerechtigkeit leben. Durch seine Wunden seid ihr geheilt.
Denn ihr hattet euch verirrt wie Schafe, jetzt aber seid ihr heimgekehrt zum Hirten und Bischof eurer Seelen.

 Orgel

Lasset uns beten

Gott, wir wissen, dass du uns nicht bloß beobachtest, sondern uns begleitest.
Du kennst uns und weißt auch, wie unzufrieden wir manchmal sind. Viele Dinge in unserem Leben laufen anders als wir es uns vorgestellt haben. Doch vieles läuft auch viel schöner als wir es uns zu wünschen gewagt hätten.
Öffne all unsere Sinne, dass wir das Lebendige um uns sehen.
Erfülle uns mit einer so großen Liebe zum Leben, dass wir auch das Schwere, das Traurige, das Todbringende überleben.
Erfülle uns mit dem Glauben, dass du der Sieger über den Tod bist und dass wir mit dir niemals vom Tod verschlungen werden.
Wir werden aufstehen und leben.
Amen.